Di, 11. Februar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 366 Tage 16 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 10. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 12. Februar 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die Schaubude
 11:00 Der Steingarten
Ein japanisches Fernsehspiel
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Die kleine Hexe (3)
Eine Bildergeschichte von Otfried Preußler
Erzählt von Annelore Kunze, gezeichnet von Kolle Schuldt
Nach tagelangem Regen hält es die kleine Hexe nicht mehr im Haus aus. Unterwegs trifft sie einen Kutscher, der seine Pferde schlägt und erteilt ihm eine Lektion. Dann schließt sie mit Thomas und Vroni Freundschaft ... (Kinderstunde für alle / NDR)
17:25 Aus dem Leben eines Lachses
Ein Film über den Lebensrhythmus des Lachses, gedreht an einem Fluss am nordwestlichen Pazifik (Kinderstunde / BR)
17:35 Lustiges Faschingsallerlei
Annelore Kunze macht Vorschläge für Kinder-Faschingskostüme und Dekorationen, die schnell gemacht sind (Kinderstunde / BR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
Heutige Themen: Karneval, Winterurlaub, Fleischpreise
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Treffpunkt New York

HR
 18:15 Vom tiefen bis zum hohen C
Bekannte Künstler bei Peter Igelhoff
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Das Land von Jacques Cartier
Heute: Wettlauf übers Eis
Mitten im großen St. Lorenz-Strom liegt eine kleine Insel, deren Bewohner im Winter vom Festland abgeschnitten sind
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Die Ehrenmänner
Eine Gaunerkomödie um zwei angebliche Duellanten und deren Sekundanten
In einer Spielbank erscheint ein Baron mit seiner Verlobten. Bald beginnt einer der Glücksspieler mit der charmanten jungen Dame zu flirten. Der Baron fordert Satisfaktion auf Pistolen ...
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Der Fenstergucker
Heute unter dem Motto 'Wie herrlich ist's im Winter' ein Besuch in Kitzbühel

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Meine drei Söhne
Heute: Tramp macht Urlaub
Steve kommt von einer Reise zurück. Die ganze Familie incl. Hund Tramp holt ihn am Bahnsteig ab. Im ganzen Trubel bleibt zunächst unbemerkt, dass der Hund in den abfahrenden Zug gehüpft ist ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Der Mann mit dem Zylinder
Musikalische Komödie von Just Scheu und Ernst Nebhut, Personen und Darsteller: Napoleon (Horst Tappert), Eugenie (Eva Pflug), Cicero (Alfred Balthoff), Boubou (Harald Leipnitz), Jolie (Marlene Warrlich), Gendarm (Gerhard Becker), musikalische Bearbeitung und Leitung: Kurt Herrlinger, Szenenbild: Lothar Kirchem, Regie: Eberhard Itzenplitz
Der Mann mit dem Zylinder ist Louis Napoleon, der Neffe des großen Franzosen. Ein Seitensprung des besagten Louis steht im Mittelpunkt des komödiantischen Spiels, ein Seitensprung, der ihm viel Sorge bereitet, denn seine Verlobte Eugenie ist äußerst eifersüchtig. Als Ausrede sagt Louis, er sei am betreffenden Abend beim Sänger Boubou gewesen, während er tatsächlich zu dessen Frau Jolie wollte. Ausgerechnet jetzt hat Polizeichef Cicero Bobou festnehmen lassen, da er Napoleon in ganz Paris mit seinen Liedern verspottet. Louis Napoleon muss sein 'Alibi' wieder freigeben, um seine Hilfe zu erlangen. Jolies Auftreten führt zu weiteren Schwierigkeiten ...
Gong 9/1964 schrieb in seiner Kritik: Die musikalische Komödie ist oft im Rundfunk gegeben worden; nun konnte man diese freundliche, ein wenig kesse, etwas frivole, im ganzen pariserische Komödie auch auf dem Bildschirm sehen. Leider verliert sie hier an Charme; die musikalischen Nummern [...] erweisen sich als ziemlich simpel, vorgestrig, altmodisch. Regisseur Eberhard Itzenplitz versuchte, die ganze Sache um den dritten Napoleon und seine Eugenie nicht glaubhafter, aber doch witziger zu machen. Dies gelang im jedoch wenig. [...] Wir mögen uns täuschen: aber der schmale Witz der Autoren überwältigt nicht, die Handlung bleibt konfus, man sitzt und sieht zu, die Szenerie ist hübsch arrangiert, aber das große Vergnügen zum Faschingsausklang wird es doch nicht. Schön waren die Damen: Eva Pflug, Marlene Warlich. Die Herren Tappert und Leipnitz wollten Parisiana spielen oder wenigstens mimen, aber dazu reichte es nur auf die mokante Weise
Hörzu 9/1964 schrieb in ihrer Kritik: Eberhard Itzenplitz hatte die Komödie dürftig aktualisiert, konnte jedoch nicht vertuschen, dass das Stückchen längst überholt ist. Die Darsteller mühten sich redlich - ein vortreffliches Ensemble, das eine bessere Aufgabe verdient gehabt hätte. Glänzend in Spiel und Maske vor allem Horst Tappert (ab 16 / WDR)
21:40 Telebar – etwas verrückt
Eine Faschingsparty mit Conny Froboess, Angelina Monti, Ulla Norden, Laura Villa, Rainer Bertram, Silvio Francesco, Paul Kuhn, Bror Mauritz-Hansen, Billy Mo, Rob de Nijs und The Lords, dem Jochen Brauer-Sextett, den Sunnies und dem Cornel-Trio und Edith Elsholtz, Gastgeber: Jürgen Graf
Es spielt das SFB-Tanzorchester unter Walter Dobschinski, es tanzt das Ballett Sabine Ress, Choreografie: Sabine Ress und Gisela Free, Regie: Oskar Krüger
Heute wird in der Telebar Fasching gefeiert. Während die Gäste bereits fröhlich feiern, tun sich Gastgeber Jürgen Graf, Assistentin Elfriede und Ansagerin Edith Grobleben schwer, den richtigen Weg ins Studio zu finden ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 12.02.1964: Sehr synthetisch wirkte die Fröhlichkeit in der Telebar, wo der Fernseh-Fasching offenbar seinen überschäumenden Höhepunkt finden sollte. Die Sendung war so kalt wie der Schnee, der zur Zeit ihrer Produktion in Berlin gelegen hatte [...]. Immerhin: rein musikalisch hatte die Sache Tempo und Schwung (ab 16 / SFB)
22:25 Kehraus
Ein Filmfeuilleton zum Karnevalsausklang in Köln von Günther Hassert, Kamera: Harry Burdich (Sehenswert ab 14 / Wiederholung einer Sendung aus dem früheren 2. Programm vom 28.02.1963 / WDR)
22:40 Tagesschau
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Fasching im Frack
Anmerkung: Laut anderen Angaben bzw. ursprünglich geplant: 'Ein Münchner im Himmel', Zeichentrickfilm um den Dienstmann Alois Hingerl, der in den Himmel kommt und als Engel Aloisius auf das Bier verzichten soll ...
19:00 Kennst du die Alpen?
Ein Reisequiz
Heute: Die bayerischen Königsschlösser
Eva Maria Thissen und Erro Wacker besuchen Neuschwanstein, Hohenschwangau und Linderhof, wie immer werden drei Fragen gestellt
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Der Sportspiegel
Heute: Hallo, Max! (5)
Mit Max Schmeling und Gustav Knuth, Gastgeber: Harry Valérien
Heute wird einer der größten Kämpfe in der Geschichte des Berufsboxens gezeigt: Jack Dempsey gegen Gene Tunney. 120 000 Zuschauer sahen am 23. September 1926 diesen Kampf in Philadelphia. Sie hatten fast zwei Millionen Dollar bezahlt, ein Einnahmenrekord, der bis heute Gültigkeit hat ...
20:30 Haben die Pfandhäuser ausgedient?
Leihhäuser und ihre Kunden
Ein Bericht von Peter Norden
Der Reporter besuchte Pfandhäuser im Norden und Süden der Bundesrepublik und sprach mit vielen ihrer Kunden. Trotz steigender Einkommen, trotz wachsenden Konsums haben die Leihhäuser nach wie vor einen großen Kundenkreis, auch wenn sich dieser heute ganz anders zusammensetzt als vor dreißig Jahren
21:15 Heute Abend Dick Powell
Striptease – gesetzlich geschützt?
Fernsehfilm von Ben Starr und Bob O'Brien mit Dick Powell, Angie Dickinson, Mamie van Doren, Barbara Nichols, Robert Strauss, Regie: Hy Averback
Rechtsanwalt Mike Scott ist endlich Teilhaber der renommierten Anwaltsfirma Maxwell geworden. Doch ein unerledigter Fall bereitet ihm noch Kopfzerbrechen: Es handelt sich dabei um eine Striptease-Tänzerin, die gegen eine andere Tänzerin wegen Urheberrechtsverletzung prozessiert ...
Gong 6/1964: Fadenscheinige Story über einen Rechtsanwalt und seine Nachtclub-Klientin
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 12.02.1964: Während die bisherigen Dick-Powell-Sendungen immer ein wenig verkrampft wirkten, so hatte diese Sendung um die beiden leichtgeschürzten Stripteasen Witz, Schwung und Tempo. Eine hübsche kleine Komödie bester amerikanischer Machart (Eher für Erwachsene)
22:00 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Wohlstand – kritisch betrachtet
Katzenjammer
Mit Margot Philipp, Peter Machac, Mitzi Tesar, Buch: Jörg Mauthe, Regie: Herbert Hutterer
Die letzten Gäste sitzen bei einer Faschingsparty, darunter ein junges Paar. Aus nichtigem Anlass kommt es zu einem Streit zwischen den Eheleuten, Dinge werden gesagt, die sonst nie laut geworden wären, alles kommt zur Sprache ...
19:00 Let's speak English
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Die Arche Nowak
Eine österreichische Legende aus der näheren Zukunft nach einer Erzählung von Willy Pribil, Buch: Erik Frank und Peter Orthofer, Text und Musik: Gerhard Bronner und Peter Wehle, Musikalische Leitung: Michael Danzinger
Mit Edith Leyrer, Gerhard Bronner, Erich Frank, Herwig Seeböck, Kurt Sobotka, Johann Sklenka, Gerhard Steffen, Bildregie: Hermann Lanske, Regie: Gerhard Bronner
Eine Aufzeichnung aus dem Neuen Theater am Kärntnertor
Die Arche ist ein weiterer Versuch auf dem Weg vom Brettl zum Musical, darum heißt sie auch 'Brettical'. Die Geschichte: Tierhändler Nowak bekommt von Austriel, dem Schutzengel Österreichs den Auftrag, alles Überlebenswerte aus Österreich vor einer drohenden Sintflut zu retten. Er baut also wie einst Vater Noah eine Arche ...
22:10 Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Mo, 10. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 12. Februar 1964