Di, 14. April 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 90 Tage 17 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 13. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 15. April 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die aktuelle Schaubude
 11:00 Feuerwarnung für Triebwerk I
Ein Filmbericht von Dagobert Lindlau über das Katastrophentraining amerikanischer Piloten
 11:35 La Montanara
Aus der Heimat des Trientiner Bergsteigerchors S.A.T.
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Kleine Reiter auf kleinen Pferden
Reporter: Kurt Schottstädt
In der Nähe von Lüneburg liegt in Deutsch Evern das Ponygestüt, dem heute ein Besuch abgestattet wird. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren lernen dort auf Ponys das Reiten und den Umgang mit den Tieren. In einem Turnier zeigen die kleinen Reiter, was sie gelernt haben: Reiten ohne Sattel und Steigbügel, Springen, Voltigieren und Wagenlenken. Außerdem haben die Kinder Spaß am Ballonstechen, einem fast echten Wildwestüberfall auf eine Postkutsche und am Wettreiten
Aufzeichnung von einem Turnier des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover in Lüneburg (Kinderstunde für alle / NDR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Wenn die Kraniche kommen
Ein Bericht

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Nachsitzen für Erwachsene
Heute: Handel und Wandel
 19:45 Sendung und Echo
Unsere Briefkastensendung

HR
 18:15 Unternehmen Kummerkasten
Heute: Der Unfall
Der Jugendklub will einem Rentner helfen, der einen Unfall hatte. Doch der alte Mann zeigt sich zunächst starrsinnig ...
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Die Störche
Die Kamera beobachtet Meister Adebar
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Geheimauftrag für John Drake
Heute: Staatsaffäre
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Moment mal!
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Menschen sind au' Leut'
Ein Interview mit Willy Reichert, eingerahmt von zwei Sketchen mit 'Häberle und Pfleiderer'
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Tiere und Trommeln
Start einer neuen Filmserie, die von Tieren berichtet, die wir zumeist nur aus dem Lexikon kennen
Heute: Afrika - Notizen einer Reise

BR
 18:25 Nachrichten
 18:35 Das alte Hotel
Heute: Die Schülerinnen
Sesselbeins ehemalige Schulklasse reist nach vollendetem Abitur nach Wien und quartiert sich im Hotel des Studienrats ein. Die Mädchen freuen sich, dass die Schule vorbei ist und schießen dabei über das Ziel hinaus. Frau von Wallinger muss zu Hilfe kommen, um im Hotel wieder Ordnung zu schaffen ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Das Fernsehgericht tagt
Improvisierte Gerichtsverhandlung über unterlassene Hilfeleistung
Erster Verhandlungstag: Eröffnung des Verfahrens, Beweisaufnahme, Zeugenvernehmung
Von Wolf Citron, Personen: Richter, Staatsanwalt, Verteidiger, medizinische Sachverständige, Urkundsbeamter, Justizwachmeister, mit Lothar Grützner (als Angeklagter Georg Kuhn), Heidrun Rieckmann (als Angeklagte Hannelore Lindorf), Peter Roggisch (als Zeuge Rüdiger Menzel), Rudolf Beiswanger (als Zeuge Alfred Bork), Marco Bruschi (als Zeuge Renato Batucci), Berichterstatter: Claus Werner Caro, Szenenbild: Hans-Albert Dithmer, Regie: Ruprecht Essberger
Diplomchemiker Georg Kuhn und seine Sekretärin Hannelore Lindorf werden beschuldigt, einer bei einem Autounfall schwer verletzten Frau nicht geholfen zu haben. Die beiden sollen zwar interessiert nach der Unfallstelle geschaut haben, seien dann aber in beschleunigtem Tempo weitergefahren. Die Frau starb, weil dadurch der Krankenwagen zu spät kam. Nun hat der Gatte der Toten, der Hamburger Kaufmann Rüdiger Menzel, der bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde, Anzeige erstattet ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 15.04.1964: Selten tagte das Fernsehgericht in letzter Zeit so interessant wie gestern Abend. Der Fall [...] dürfte zudem manchen Zuschauer nachdenklich stimmen. Sehr wirklichkeitsgetreu und manchmal dramatisch der Ablauf der Verhandlung. Ausgezeichnet Heidrun Rieckmann als Angeklagte Lindorf und Peter Roggisch und Rudolf Beiswanger als Zeugen. Etwas blass und unglaubwürdig dagegen Lothar Grützner als Mitangeklagter Kuhn. Eine gute Sendung. Man darf gespannt sein auf die heutige Fortsetzung, die das Urteil bringen wird
Gong 18/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Wieder einmal konnte, wer mochte, die üblicherweise schleppende juristische Prozedur über sich ergehen lassen. Es ist ja alles sattsam bekannt, und auch die alten Bekannten waren wieder versammelt: Der Reporter zunächst, dann der greise Gerichtsvorsitzende, der Staatsanwalt mit scharfem Blick und scharfer Zunge. Formal neu war, dass der Angeklagte sich selbst verteidigte - das Beste, was er bei einem Fernseh-Gericht tun konnte, denn die bisherigen Verteidiger waren durch die Bank miserabel. Das Verfahren entbehrte nicht zahlreicher reizvoller Einzelheiten. Die Angeklagten meisterten ihre Rollen trefflich und absolut glaubwürdig. Nachdenklich stimmte die Ironie und Überheblichkeit, denen sich ein Angeklagter, noch bevor er für schuldig befunden worden ist, gelegentlich ausgeliefert sieht (ab 14 / NDR)
21:45 Diesseits und jenseits der Zonengrenze
Heute: Rote Optik 64
Eine Analyse der Propaganda im Zonenfernsehen
Für die SED ist das Fernsehen nur ein Propagandainstrument. Die Sendung zeigt, wie Regierung und Staatspartei der Zone das Medium Fernsehen für ihre Absichten missbrauchen. Gerhard Quack analysiert, mit welchen Mitteln und Methoden das geschieht. Der Titel lässt vermuten, dass der heutige Beitrag an Thilo Kochs frühere Sendereihe 'Die rote Optik' anknüpft (ab 14 / NDR)
Anmerkung: Ursprünglich erst für morgen geplant, wegen einer Fußballübertragung auf heute vorgezogen. Die geplante Sendung 'Geschwindigkeit und Medizin' über die Belastung des menschlichen Organismus im Düsenflugverkehr wurde verschoben
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend
19:00 Die Unterwasser–Reporter berichten
Froschmänner
Die Reporter beschäftigen sich heute mit den Problemen eines außergewöhnlichen Berufs, des Schwimmtauchers. Die Unterwasserkamera verfolgt den 'modernen Froschmann' und gibt ein Bild von seinen vielen Aufgaben und Arbeitsmöglichkeiten unter Wasser (ab 12)
19:30 Heute
20:00 Der Sportspiegel
Heute: Hallo, Max! (8)
Mit Max Schmeling und Gustav Knuth, Gastgeber: Harry Valérien
In einer früheren Sendung wurde gezeigt, wie Max Schmeling 1930 zum Boxweltmeister ausgerufen wurde, nachdem sein Gegner Jack Sharkey in der 4. Runde wegen Tiefschlags disqualifiert worden war. 1931 verteidigte er den Titel erfolgreich gegen Young Stribbling. Die heutige Ausgabe zeigt die große Revanche: Max Schmeling verteidigt seinen Titel gegen den ehemaligen, von ihm geschlagenen Weltmeister. Nach 15 Runden wurde Sharkey zum Sieger erklärt. Allgemein wurde diese überraschende Kampfentscheidung als Fehlurteil betrachtet
20:30 Strafvollzug – modern oder veraltet?
Eine Untersuchung
Anmerkung: Ursprünglich vorgesehen: 'Die besten Grenzen sieht man nicht', ein Bericht von O. E. Kress zur Auseinandersetzung über die Neugliederung des Bundesgebietes, laut Hamburger Abendblatt aus politischen Erwägungen abgesetzt
21:15 Paul Hindemith
Sinfonische Metamorphosen über Themen von Carl Maria von Weber
Mitwirkende: Lieselotte Gierth (Klavier), Gerd Lohmeyer (Klavier), die Bamberger Sinfoniker unter Joseph Keilberth
Regie: Rolf Unkel und Karlheinz Hundorf
21:55 Heute
Spätausgabe
22:05 Wer sperrt die Ostsee?
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 15.04.1964: Ist eine großzügig aufgebaute Marine im Zeitalter der Raketen noch sinnvoll? Wenn ja, wie soll sie dann ausgerüstet sein? Um diese Fragen ging es im Grunde in diesem Bericht des 2. Fernsehens. Politisch mögen hier verschiedene Auffassungen möglich sein; das zeigten auch die Gespräche mit Politikern aller Parteien. Für den Bürger aber gab der Bericht vor allem auch einen Eindruck von der finanziellen Größenordnung, die die Problematik der Seeverteidigung mit sich bringt

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (26)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Meine Frau Susanne
Heute: Zwischen zwei Feuern
Personen und Darsteller: Martin Koldewey (Claus Biederstaedt), Susanne Koldewey (Heidelinde Weis), Maria, Martins Mutter (Lia Eibenschütz), Ursula, Susannes Freundin (Sybil Werden), Bärbel, Kellnerin (Corny Collins), Hausbewohnerin (Anneliese Würtz), Idee und Buch: Hans H. König, Regie: Erik Ode
19:20 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Einundzwanzig
Unser Quiz für alle, die vielerlei wissen
21:00 Horizonte
Erkundungen, Auskünfte, Ausblicke
Redaktion: Dr. Heinz Brantl und Alfred Payrleithner
21:40 Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Mo, 13. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 15. April 1964