Di, 21. April 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 72 Tage 3 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 20. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 22. April 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die aktuelle Schaubude
 11:00 Wanderer im Garten der Angst
Das Rätsel des Hieronymus Bosch
 11:45 Wenn Blumen schweigen
Aus dem Auftragsbuch einer Blumenhandlung
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Cheria geht in die Schule
Die Geschichte eines jungen Elefanten
'Cheria' ist indisch und heißt soviel wie 'Kleiner'. Der Film zeigt, wie ein junger Elefant in Maisur in Südindien zum Transportieren von schweren Lasten abgerichtet wird. Der junge Elefantenführer Ramen widmet sich dieser Aufgabe mit viel Ausdauer und Geduld, und er ist sehr glücklich, als sein Elefant eines Tages seine Kommandos versteht (Kinderstunde für alle / SWF)
17:10 Zirkusfreunde
Englischer Spielfilm aus der Reihe der Mary-Field-Produktionen
Unverschuldet ist Zirkusbesitzer Marlow in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Weil er die Platzmiete schuldig bleiben muss, will der habgierige Pächter Beasley das letzte Pony pfänden, das dem Zirkus noch geblieben ist. Die Kinder Nicky und Nan können das mit Hilfe des braven Schäferhundes Judy verhindern ...
Wiederholung vom 05.02.1963 (Kinderstunde für alle / SWF)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Abenteuer im Lehnstuhl

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:15 Pardon Madame
Paul-Abraham-Melodien
 19:45 Wir bauen uns ein Haus
Heute: Endlich unter Dach und Fach

HR
 18:15 Flimmer–Tele–Box
Heute: C'est la vie
Ruth Fischer, Christa Williams, Angelina Monti, Lil Babs, Tommy Kent, Otto Weiß und Gunther Philipp sind Gäste einer fröhlichen Party bei den Fernsehpuppen Oma und Gustav
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Der Kuli Ni Kom
Für einen Hungerlohn arbeitet Ni Kom auf der Insel Bhuket im Tagebau Zinnerz ab
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Shannon klärt auf
Heute: Zirkuserlebnisse eines Versicherungs-Detektivs
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Das Porträt
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Lieblinge unserer Eltern
Heute: Hans Albers
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Links und rechts der Autobahn
Heute mit einer Wanderung die Rheinniederung zwischen Straßburg und Karlsruhe entlang

BR
 18:25 Nachrichten
 18:35 Meine drei Söhne
Heute: Der Federfuchser
Chip hat sich mit einem Nachbarjungen geprügelt, weil der gesagt hat, sein Vater sei ein Federfuchser. Steve, Ingenieur bei einer Fluggesellschaft, nimmt seinen Jüngsten am nächsten Tag mit ins Büro. Zunächst ist der Junge über Arbeitsplatz und Arbeit seines Vaters enttäuscht, bis ein Alarmruf eingeht ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Weltbühne Amerika
17. und letzte Ausgabe: Good bye, USA
Anfang April hat Thilo Koch die USA verlassen und seine Korrespondententätigkeit in Washington beendet. Sein letzter Beitrag für die seit 1960 ausgestrahlte Reihe wird ein kritisch-unterhaltsames Mosaik. Der Journalist besuchte den Mardi Gras, den Karneval von New Orleans, das Eskimo-Festival in Alaska, die Pueblo-Indianer in New Mexiko, filmte High-life und Proletariat in Chicago, das Turbinenauto von Chrysler in Chikago, den neuen Gesellschaftstanz Watussi in Hollywood und das unterirdische Hauptquartier des Strategischen Luftkommandos in Omaha
Gong 19/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Es war ein bunter Teller, manches war wirklich reizvoll und frisch, einiges mutete wie ein Resteverkauf an. Ein wenig arg quer durch den Gemüsegarten. Kaum die 'Summe' eines jahrelangen Auslandsaufenthaltes (ab 14 / NDR)
21:15 The Play of the Week
Juno und der Pfau
Von Sean O'Casey, deutsch von Konrad Wagner, Personen und Darsteller/deutsche Sprecher: Captain Jack Boyle (Hume Cronyn / Klaus W. Krause), June Boyle (Pauline Flanagan / Ruth Hellberg), Johnny Boyle (Liam Clancy / Uwe Friedrichsen), Mary Boyle (Evans Evans / Ingrid Piltz), Joxer Daly (Walter Matthau / Arnold Marquis), Mrs. Masie Madigan (Luella Gear / Edith Schollwer), Jerry Devine (Thomas A. Carlin / Charles Brauer), Produktion: David Süßkind, Henry Weinstein, Regie: Paul Shyre
Dublin 1922. Juno, die diesen Namen trägt, weil alle wichtigen Ereignisse ihres Lebens auf den Monat Juni fielen, ist eine Proletarierfrau. Von ihrem Mann, der sich 'Kapitän' nennen lässt, weil er einmal auf einem Kohledampfer mitgefahren ist, sagt sie, er stolziere umher wie ein Pfau. Jack Boyle ist ein armer Teufel, der die Arbeit scheut und lieber mit seinem Kumpel Joxer trinkt. Neben der Sorge um den Alltag belasten die Spannungen im irischen Unabhängigkeitskampf die Familie. Sohn Johnny wurde bei Kämpfen verletzt, Tochter Mary ist arbeitslos. Eine Erbschaft bringt nur kurzzeitig Besserung, die Tragödie nimmt ihren Lauf ...
Gong 16/1964: Sprachmächtige Darstellung des vom Bürgerkrieg überschatteten Lebens einer armen irischen Familie
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 22.04.1964: [...] Konrad Wagners Eindeutschung und Synchronisation bekamen der Tragikomödie Sean O'Caseys nicht sonderlich gut. Das Hochdeutsch im Mund dieser Dubliner kleinen Leute hörte sich immer 'synchronausgesetzt' an [...], ermüdete und verärgerte schließlich den Hörer, der sich vom Bild her großartig bedient fühlte
Gong 19/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Darstellerisch war es erster Klasse, und szenisch immerhin sehr solide, wenn auch leicht eintönig. Leider lässt bei diesen Übernahmen vom amerikanischen Fernsehen die Bildqualität stets zu wünschen übrig (Eher für Erwachsene / NDR)
22:40 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:55 Die Filmhochschule in Lodz
Ein Bericht von Claus-Peter Witt, Kamera: Kurt Weber
In der Bundesrepublik wird derzeit die Bildung einer deutschen Filmakademie diskutiert. Wie das Problem der Ausbildung des Filmnachwuchses in Polen gelöst wurde, zeigt dieser Filmbericht von Claus-Peter Witt am Beispiel der polnischen Filmhochschule in Lodz, aus der Regisseure wie Roman Polanski, Andrzej Waja oder Andrjez Munk hervorgegangen sind. Der Film bringt Äußerungen der Dozenten und der Studenten und Beispiele von Übungsfilmen (Eher ab 16 / bis gegen 23:45 Uhr / NDR)

ZDF[Bearbeiten]

18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend
19:00 Die Unterwasser–Reporter berichten
Korallentaucher
Im Mittelpunkt der heutigen Sendung stehen die Edelkorallen aus dem Mittelmeer, die, zu Schmuck verarbeitet, immer mehr Bedeutung für den Tourismus gewinnen. Die Bänke und Grotten der roten Edelkoralle liegen an den Küsten des Mittelmeeres. In Italien, Spanien und an der Nordafrika-Küste wurden sie schon in frühgeschichtlicher Zeit abgefischt. Der Beitrag zeigt das bunte Treiben auf einem spanischen Korallenmarkt und die Arbeit in einer Schleiferei, wo aus den unscheinbaren Stücken kleine Kunstwerke entstehen (ab 14)
19:30 Heute
20:00 Der Sportspiegel
Heute: 'Hat sich's gelohnt?'
Eine Diskussion über die erste Saison der Fußball-Bundesliga unter der Leitung von Harry Valérien mit Journalisten, Vereinspräsidenten und Aktiven
Die Frage 'Hat sich's gelohnt?' stellen sich vierzehn Tage vor Ende der ersten Bundesliga-Saison im Fußball nicht nur die Schatzmeister der 16 Vereine. Auch der Mann auf der Straße muss, wie Stadt- und Gemeinderäte, ja sogar Industriezweige, ein Jahr nach Einführung der Bundesliga Bilanz ziehen und gleichzeitig die Frage beantworten, ob auch in Zukunft 'ja' zur Bundesliga gesagt werden kann. Die einen sind dem Bankrott nahe, andere haben im Laufe der Saison Hunderttausende verdient
20:30 Ägäische Tragödie
40 Jahre griechische Geschichte
Eine Dokumentation von Basil Maros
Mit Originalaufnahmen aus den Jahren 1913 bis 1953 zeigt der Film den schwierigen Weg eines 'Landes am Rande Europas', dessen politische Entwicklung in Mitteleuropa wenig Beachtung gefunden hat: Zwei Weltkriege, der Wechsel von Monarchie, Republik und Militärdiktaturen, ein Krieg gegen die Türken, Flüchtlingselend, Hungersnot, Befreiungen und Bürgerkrieg sind die Stationen der jüngsten Geschichte. Der Film endet mit dem gescheiterten Versuch kommunistischer Machtergreifung und mit dem Beitritt Griechenlands zum Atlantikpakt (ab 14)
21:15 Heute Abend Dick Powell
Eine Mine ist gelegt
Fernsehfilm von Adrian Spies mit Van Heflin, John Davis Chandler, John Doucette und anderen, Regie: Marc Daniels
Sergeant Maxon leidet unter einem Schuldkomplex. Beim Entschärfen einer Landmine kam einer seiner Rekruten, der junge Turner, ums Leben. Turner hatte den Anweisungen des Sergeanten keine Folge geleistet. Die Soldaten Marmer und Kelso nutzen die Situation, indem sie ihren Vorgesetzten immer wieder an die Affäre erinnern und so sein Schuldgefühl wachhalten ...
Gong 16/1964: Männerstück im Soldatenmilieu über einen Sergeanten mit Schuldkomplexen und zwei Soldaten, die sich als Erpresser betätigen
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 22.04.1964: [...] Man ist von vornherein für einen Streifen eingenommen, wenn man sich überrascht mit auf Spannung getrimmten Problemen konfrontiert sieht, die dem eigenen Leben fern sind. Ohne die typische, besonders scheußliche Filmmusik hätte die gut bearbeitete Story allerdings mehr Gewicht und noch mehr Spannung gehabt (Eher ab 16)
22:00 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (28)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Die Erzählung vom Drachen
Ein polnischer Zeichentrickfilm
19:15 Das liebe Geld
'... und es glitzert das Gold'
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Alle meine Tiere
Heute: Der blaue Brief
20:55 Interview mit der Zeit
Die Gefangenen der Freiheit
Ein Algerien-Bericht von Hans Lechleitner, Kamera: Hans Schördl
21:40 Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

20:00 Einführung in die nachfolgende Eurovisionssendung
20:05 Anlässlich des 400. Geburtstags von William Shakespeare
Hamlet

Mo, 20. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 22. April 1964