Di, 25. September 1962

Seite zuletzt bearbeitet vor 510 Tage 17 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 24. September 1962   ◀                 1962                 ▶   Mi, 26. September 1962

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
Nur über NDR, RB, Meißner (HR) sowie Kreuzberg und Ochsenkopf (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
(Wiederholung vom Vortag)
 10:25 Die Schaubude
(Erstausstrahlung im NDR/RB-Regionalprogramm am Samstag)
 11:05 Geliebter Kitsch
Versuch einer Ehrenrettung
Film von Kurt Schraudenbach und Werner Prym
Funk-Kalender: ab 14 J.
 11:30 Grüß Gott, Herr Pfarrer
Aus dem Leben eines Südtiroler Bergpfarrers
Film von Luis Trenker
Kamera: Florian Trenker (BR)
Funk-Kalender: ab 12 J.
 12.00 Das aktuelle Magazin

übrige Sender
 10:00 Testsendungen
(–12:00)

13:00 Testsendungen

SFB
 16:30 Vater ist der Beste

17:00 Rasmus und der Landstreicher
Nach dem Buch von Astrid Lindgren in Zeichnungen von Kolle Schuldt
Neue Folge der kindgemäßen Abenteuer eines kleinen Jungen, der dem Waisenhaus entflieht, auf der Suche nach Pflegeeltern umherirrt und unterwegs einem Tippelbruder begegnet, der sich des Jungen annimmt
Rasmus, der Junge aus dem Waisenhaus, ist immer noch mit seinem Freund Oskar auf der Walze. Zu gern hätte er ein schönes Zuhause. Er träumt von Eltern, einer kleinen Wohnung und einer Katze. So kommen sie auch nach Stensätra, einem schönen, großen Bauernhof. Der freundliche Bauer und seine Frau, die keine Kinder haben, wollen Rasmus gern bei sich behalten. Zuerst ist Rasmus sehr glücklich, aber als Oskar ihn verlassen will, bricht ihm fast das Herz. Schluchzend bittet er ihn, wieder mitgehen zu können, und Oskar, dem die Trennung genauso schwerfällt, nimmt den Jungen wieder mit. Nach kurzer Wanderung kommen sie an eine einfache Häuslerkate am See. Dort bleibt Oskar stehen und meint, das wäre ein Haus für sie beide. Plötzlich erscheint eine Frau vor Oskar, die ihn mächtig ausschilt, da er sie so lange allein gelassen habe. Nun begreift Rasmus gar nichts mehr. Doch als die Frau fragt, ob er dableiben wolle, weiß Rasmus, daß er nun endlich Eltern und eine Heimat gefunden hat.
(Kinderstunde, NDR)
Funk-Kalender: für alle (Serienbewertung)
17:35 Kinderfest beim Hohnsteiner Kasper
Sehenswertes Spiel mit der bekannten Hohnsteiner Puppenbühne, die heute zu einem Kinderfest einlädt
Friedrich Arndt und Max Jacob sind die Väter der Hohnsteiner Puppen. Heute ist Kinderfest beim Kasper. Es geht um eine verschwundene Wurst.
(Kinderstunde, NDR)
Funk-Kalender: für alle
(–18:00)

NDR/RB
 18:20 Programmhinweise
 18:30 Die Nordschau
"Thema der Woche"
Die Nordschau stellt zur Diskussion.
 18:55 Sandmännchen
 19:05 Berichte vom Tage
 19:30 Alle Tage fließt der Tejo

SFB
 18:40 Welt-Kurznachrichten
 18:45 Alle Tage fließt der Tejo
 19:15 Sandmännchen
 19:25 Berliner Abendschau

WDR
 18:40 Hier und Heute
"Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen"
 19:30 Eines Tages . . .
Fernsehfilm

HR
 18:25 Musik und gute Laune
 18:53 Das Sandmännchen
 19:00 Die Hessenschau
 19:22 Florian, der Blumenfreund
 19:32 Die höchste Eisenbahn der Welt

SR
 18:30 Blick ins Saarland und seine Nachbarländer
 19:15 Haben Sie das erwartet?
 19:25 Anwalt der Gerechtigkeit (63/78)
Kriminalfilm
"Modeschöpfer"

SWF/SDR
 18:30 Meine drei Söhne
Filmfolge
 19:00 Die Abendschau
 19:27 Menschen und Märkte

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Mutter ist die Allerbeste
Filmfolge
 19:05 Die Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:20 Die strittige Grenze
"0,X Promille im Widerstreit der Meinungen"
Ein Filmbericht von Heinrich von Loesch
Kamera: Jens-Uwe Scheffler
Jeder vierte tödliche Verkehrsunfall wird durch Alkohol verursacht. Jeden Tag sterben viele unschuldige Verkehrsteilnehmer, weil sich verantwortungslose Menschen betrunken hinter das Lenkrad ihres Fahrzeugs setzen. Über 3000 Tote und 60 000 Verletzte in einem Jahr! Das ist die schreckliche Bilanz des Alkohols. Gibt es einen Weg, das Verantwortungsbewußtsein der Kraftfahrer zu heben? Sollen die Gerichte in einer Art Schockbehandlung drakonische Strafen verhängen? Oder sollte man sich noch mehr Mühe geben, die Kraftfahrer über die Wirkungen des Alkohols aufzuklären? Einigkeit gibt es nur in einem Punkt: Wer trinkt, darf nicht fahren – wer fährt, darf nicht trinken! Aber wer von den Kraftfahrern weiß denn, daß ein "normaler Gesellschaftsrauch" schon 1,2 Promille Blutalkohol verspricht? Wer hat sich einmal darüber Gedanken gemacht, daß schon 0,7 Promille eine sehr bedenkliche Alkohol-Beeinflussung sind? Oder daß ein Mensch von normaler Konstitution mit 3,0 Promille an Alkoholvergiftung sterben kann? Viele meinen, daß zuviel von der 1,5-Promille-Grenze und zuwenig von 0,5 Promille Blutalkohol gesprochen wird. Nur wenige Schnäpse, nach denen sich kaum jemand "betrunken" fühlt, haben eine erhebliche Reaktionsbeeinträchtigung zur Folge. Sie genügt, um in einer alltäglichen Situation völlig zu versagen! – Mit dem Filmbericht "Die strittige Grenze" verspricht Radio Bremen, den Widerstreit der Meinungen deutlich zu machen. Es standen dafür Experten des Bundesjustizministeriums, von der Opposition, vom ADAC, von einer großen Versicherung und ein Gerichtsmediziner zur Verfügung. Auch wurde in vielen Städten der Bundesrepublik die Bevölkerung befragt. Um das Bild abzurunden, wird im Anschluß an diesen Filmbericht Bundesjustizminister Dr. Stammberger in einem aktuellen Interview zu den Problemen Stellung nehmen. (RB)
Funk-Kalender: ab 14 J.
21:10 Geld macht nicht glücklich
Englischer Spielfilm mit Ginger Rogers (als "Johnny"), Herbert Lom, Stanley Baker, Jacques Bergerac (als Pierre Clémont) und Eddie Byrne (als Luigi)
Regie: David Miller
Die ehemalige Schauspielerin "Johnny" Victor, eine reizende Amerikanerin, lebt in einer komfortablen Villa an der französischen Riviera. Das große Haus gehört zu dem verschwenderischen Luxus, mit dem sie ein reicher Geschäftsmann umgibt. "Johnny" möchte ihn heiraten, sobald seine Scheidung erfolgt ist. Durch Zufall erfährt sie jedoch, daß der Mann überhaupt nichts unternommen hat, um sich von seiner Frau zu trennen. Erschüttert von dieser Entdeckung rast sie mit ihrem Wagen um ein Haar in den Tod. Das bringt sie wieder zur Besinnung. Auf einem Bauernhof, wo sie Hilfe erbitten will, begegnet sie einem jungen Keramiker. Zum ersten Male erlebt sie mit ihm das Glück einer wirklichen Liebe, jenes Glück, das nicht gekauft werden kann wie das kostbare Diamantenarmband, das sie von ihrem reichen Liebhaber erhielt. Gerade der Diebstahl dieses Armbands aber bringt das Glück der beiden Menschen in schwere Gefahr.
Funk-Kalender: für Erwachsene
22:35 Tagesschau

ARD 2[Bearbeiten]

10:00 Testsendungen

WDR
 19:30 Prisma des Westens
1. "Fliegermarsch"
Bericht über ein NATO-Flugmanöver
2. "Ihr Herz ist im Hochland"
Über das Leben der schottischen Angehörigen der Rheinarmee in den deutschen Garnisonstädten

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20.20 Hamburger Extrablätter
Neue dürftige Unterhaltungsschau mit Schlager- und Schnulzendarbietungen, artistischen Höchstleistungen und musikalischen Untermalungen
Mit Audrey Arno, Lilo Barty, Franz Eder, Elvie & Pilon, Siegfried Freese, den Herbert Dancers, Liane Riva und Vico Torriani
Choreografie: Herbert F. Schubert
Es spielen Eddie Matthies und seine Solisten.
Zusammenstellung und Leitung: Horst Trinkwald und Jacques Renard
Aufzeichnung aus dem "Haus Vaterland" in Hamburg
Liane Riva hatte zunächst nicht die ernsthafte Absicht, Sängerin zu werden. Tagsüber arbeitete sie in einer Bank in Alassio, und abends sang sie in einem vornehmen Café dieses italienischen Badeortes. Aber ein "Entdecker" ließ nicht lange auf sich warten. Das italienische Fernsehen bot ihr bald ein Engagement an. – Auch Audrey Arno versteht es, Schlager mit Scharm und viel Gefühl an das Publikum zu bringen. Im Rampenlicht fühlt sich die Künstlerin pudelwohl. Kein Wunder: Sie ist die Tochter eines italienischen Clowns und einer französischen Zirkusreiterin! – Lilo Barty besorgt die musikalischen Überleitungen. Sie kennen sie bestimmt gut: Es ist die Fernsehansagerin Lieselotte Katzke! – Einst arbeitete er als Page, Koch, Konditor und Oberkellner. Heute serviert er mit Scharm Schlager: Vico Torriani. (NDR)
Funk-Kalender: ab 16 J. (Serienbewertung)
21:25 Reise zu den Chimären
Thema für drei Kameras
Kamera 1: Jan, Kamera 2: Thilo, Kamera 3: Haux
Manuskript: Ernst Schnabel
Die Chimäre, so berichtet die griechische Sage, war ein feuerschnaubendes Ungeheuer. Der Dichter Homer beschrieb das Monstrum als eine Mischung aus Löwe, Ziege und Drachen. Ein König von Lykien soll es großgezogen haben. Eines Tages nahm ein mutiger Jüngling – er hieß Bellerophon – den Kampf mit dem furchterregenden Tier auf und tötete es vom Rücken des geflügelten Pferdes Pegasus aus. Der Fernsehzuschauer braucht allerdings kein nervenstärkendes Mittel. Die drei Kameras führen uns in das Gebiet der Liparischen Inseln. Sie liegen nördlich von Sizilien im Tyrrhenischen Meer. Wir sehen unter anderem das Eiland Stromboli mit seinem 926 Meter hohen Vulkan, der noch immer arbeitet! Kameramann Jan Thilo Haux gewann dem Reich der Chimären nicht nur zu Lande, sondern auch vom Flugzeug aus sehr reizvolle Aspekte ab. Ein Ungeheuer bekam er allerdings nicht zu Gesicht, dafür aber mit Sicherheit eine Ziege . . .
(Wiederholung, NDR)
Funk-Kalender: ab 14 J.

Österreich[Bearbeiten]

20:00 Zeit im Bild
20:20 Kurzfilmmosaik
20:30 Wallenstein (1)
22:00 Zeit im Bild

Mo, 24. September 1962   ◀                 1962                 ▶   Mi, 26. September 1962