Di, 28. Januar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 290 Tage 21 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 27. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 29. Januar 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die Schaubude
 11:00 Schatzsuche an der Mosel
Klaus entdeckt seine Heimat
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Das fabelhafte Fabeltier (2)
Zeichengeschichte von Ursula Strich, Klaus Wüsthoff und Oswin
Nachdem Floris Wunsch in Erfüllung gegangen und sein 'Krokofant' lebendig geworden ist, erleben die beiden fünf schöne und aufregende Abenteuer. Heute gehts in die Schule ... (Kinderstunde für alle / BR)
17:10 Musik kennt keine Grenzen
Eine bunte Sendung mit Kindern aus Österreich, der Schweiz und Bayern
Diesmal versammelt sich die kleine Schar auf der Zugspitze. Auf dem Zugspitzplatt und im Schneefernerhaus wird gesungen, gespielt und getanzt (Kinderstunde für alle / BR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Fernöstlicher Bilderbogen

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Nachsitzen für Erwachsene
Heutiges Thema: Werbung
 19:45 Unsere Uhren gehen schneller
Dokumentarbericht

HR
 18:15 Vom tiefen bis zum hohen C
Musikalische Unterhaltung mit Peter Igelhoff, Margot Eskens, Peter Kraus, den Kessler-Zwillingen, den Chakachas und anderen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Das gibt es nur in Manhattan
Ein Bericht aus dem Herzen New Yorks
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Keine Stunde von der Grenze
In der fünften Folge besuchen wir die alten Städte zwischen Basel und Zürich und die schönen Schlösser und Burgen der Nordschweiz
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Lieblinge unserer Eltern
Heute: Werner Krauss

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Meine drei Söhne
Robbie möchte unbedingt einen Wettbewerb für Modellflugzeuge gewinnen. Klassenkamerad Roly ist sein erbittertster Rivale. Für Roly hängt viel vom Gewinn ab, der mit einem Stipendium verbunden ist. Für Robbie dagegen geht es nur um Ruhm, Lorbeeren und das Geld ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Herr X und die Parteien
Eine Untersuchung von Eberhard Kruppa, Regie: Karl-Heinz Knuth
Nach Artikel 21 des Grundgesetzes wirken die Parteien bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Aber das Interesse der Bevölkerung beschränkt sich meist auf den Gang zur Wahlurne. Nur knapp 4% aller wahlberechtigen Bürger gehören einer politischen Partei an, Interessenverbände sind weit mehr gefragt. Was missfällt dem Bürger an der Praxis der Parteien? Was tun die Parteien, um das Desinteresse an politischer Mitarbeit zu überwinden? (ab 14 / SFB)
21:00 Die Schule der Gatten
Von André Roussin, deutsch von Hans Weigel, Personen und Darsteller: Marcel (Theo Lingen), Jean (Karl John), Bühnenbild: Ita Maximowna, Inszenierung: Theo Lingen
Aufzeichnung einer Aufführung des Renaissance-Theaters Berlin
Zwei Männer - Ehemann Marcel und Liebhaber Jean - zerbrechen sich gemeinsam den Kopf über die brieflich mitgeteilten unerwarteten Gedankensprünge und Überlegungen einer schönen Frau, die plötzlich beide verlassen hat. Kaum, dass sie meinen, hinter das weibliche Rätsel gekommen zu sein, überrascht sie die Dame neuerlich: Nicole, die Ehefrau, kündigt telefonisch ihre Rückkehr an ...
Gong 4/1964: Erster Teil des sogenannten Kursus für Fortgeschrittene in der 'Schule der Ehe'. Der Ehemann, der von der Ehe sehr eigenartige Auffassungen hat, führt mit seinem Freund und dem Liebhaber seiner Frau ein höchst frivoles Gespräch über die gemeinsame Dame, von der sie anscheinend beide verlassen worden sind. - Leichtfertiges Lustspiel, in dem der französische Boulevard-Autor geschwätzig und mit boshaftem Vergnügen die Ehe angreift
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 29.01.1964: Als sei es für das Bildschirmformat geschaffen, zeigte sich dieses Zwei-Personen-Dialogkomödchen [...], wurde hier doch mit kunstvoller Dialektik und höchst vergnüglich alles auf den Kopf gestellt, was unverrückbares Gesetz und landläufige Ehemoral der Verhaltensweise des Normalverbrauchers (auch vor der Justiz) vorschreiben
Gong 7/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Dieser Kursus in Sachen Ehe ist nicht mehr als ein Sketch, ein geschwätziger Dialog, der zunächst Vergnügen bereitet, dann aber doch zusehends peinlich wird in seiner leichtfertigen Eheauffassung und in seinen boshaften Angriffen wider die Ehe. Auf der Bühne des Berliner Renaissance-Theaters mag Theo Lingens Inszenierung einigen Spaß bereiten, auf dem intimeren Bildschirm dagegen nahm sich das Zwei-Personen-Stück merkwürdig handlungsarm und wenig abwechslungsreich aus, vor allem, weil die Kamera die Halbtotale bevorzugte. Theo Lingen, der auch den Ehemann spielte, konnte immerhin alle Register seines Komödiantentums ziehen, Karl John in der Rolle des Liebhabers war ihm ein gleichwertiger Partner (Für Erwachsene, besonders kritische Aufmerksamkeit erforderlich / SFB)
21:45 Phädra
Ein Ballett von Jean Cocteau, Musik: Georges Auric
Es tanzen: Phädra (Tamara Toumanowa), Oenone (Gisela Deege), Hippolyt (Yoly Algaroff), Theseus (Rudolf Holz), Aricie (Marion Cito), Choreografie: Serge Lifar
Es spielt das Orchester der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Richard Kraus, Bühnenbild: Jean Cocteau, Regie: Sebastian Bontjes van Beek
Gong 4/1964: Ballett des genial vielseitigen französischen Künstlers, das er zusammen mit Serge Lifar nach dem antiken 'Phädra-Mythos' von der Liebe der Gemahlin des Theseus zu Hippolyt, ihrem Stiefsohn, entworfen hat (ab 16 / SFB)
22:30 IX. Olympische Winterspiele
Zusammenfassender Bericht von den Eishockey-Ausscheidungsspielen des Tages
Eine Eurovisionssendung des Österreichischen Fernsehens/ORF aus Innsbruck
23:00 Tagesschau
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Joseph Plaut plaudert
19:00 Kennst du die Alpen?
Ein Reisequiz
Heute: Im Werdenfelser Land
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Der Sportspiegel
Heute: Zweimal Eishockey: Kanadisch und deutsch
Eishockey gilt als schnellstes und härtestes Mannschaftsspiel der Welt und hat in den letzten Jahren auch in Europa großen Aufschwung erfahren. Kanada gilt als Mutterland der Sportart, dort ist auch eine der berühmtesten Profimannschaften der Welt zu Hause, die 'Montreal Canadians'. Zwei gegensätzliche Filme sollen den Unterschied zwischen den kanadischen Berufsspielern und den besten Amateurmannschaften der Welt auch dem Laien klarmachen. Der ehemalige Nationalspieler und jetzige Trainer Markus Egen (99 Länderspiele) und der deutsche Rekord-Internationale Hans Rampf (103 Länderspiele) werden Vergleiche zwischen dem Eishockey der beiden Länder anstellen und die Chancen der deutschen Nationalmannschaft im Hinblick auf die morgen beginnenden Winterspiele in Innsbruck beurteilen
Anschließend
Autotest
Von Rainer Günzler und Jochen Springer
20:30 Sozialpartner oder Klassengegner?
Eine Studie über Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Von Heinz Theo Risse und Horst Wünsche
21:15 Heute Abend Dick Powell
Legende um einen Boxer
Fernsehfilm von Bob Barbash mit Dick Powell, Everett Sloane, Larry Dobkin, Sammy Davis jr., und anderen, Regie: Marc Daniels
Zeitungsreporter Dave Bannon hat sich seine Karriere verdorben, weil er zum Trinker wurde. Als er Dabe begegnet, wittert er eine Chance zum Comeback. Auch Dabe ist heruntergekommen: einst ein berühmter Boxchampion, jetzt Schuhputzer. Bannon erfährt, dass der Boxer von seinem ehemaliger Manager Ernie Webb um zwei Millionen Dollar betrogen wurde ... (Eher für Erwachsene)
22:00 Nachrichten
22:05 Eishockey–Qualifikationsspiel
Deutschland - Polen
Aufzeichnung einer Eurovisionssendung des Österreichischen Fernsehens vom gleichen Abend aus Innsbruck

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (8)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Manuelas Tagebuch
Heute: Der Kinderfasching
Höhepunkt der Kärntner Faschingssaison ist der große Ball von Klagenfurt. Alle Balldekorationen bleiben stehen und dienen am Nachmittag des 19. Februar den Kindern der Stadt Klagenfurt und Umgebung für 'ihren Ball'. Manuela möchte dieses Fest besuchen ...
Ein Film von Helmut Wiesler, Musik: Norbert Pawlicki, Regie: Helmut Wiesler
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Alle meine Tiere
Heute: Die Party
21:00 Eishockey–Qualifikationsspiel
Finnland - Österreich
Teilübertragung aus dem Eisstadion in Innsbruck
22:30 Innsbruck ist bereit
Ein Filmbericht über die olympischen Kampfstätten in Innsbruck einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele
23:00 Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

20:30 Der Traum vom schöneren Leben
Ein Spielfilm mit John Garfield, Claude Rains (bis 21:20 Uhr)

Schweiz[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Mo, 27. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 29. Januar 1964