Di, 29. Dezember 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 181 Tage 12 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 28. Dezember 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 30. Dezember 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Asiatische Miniaturen
Heute: Kleiner brauner Bruder zwischen Kathedralen und Supermarkets
Bericht von Hans Walter Berg und Carsten Diercks
 11:05 Die Kriegsschuldfrage heute
Diskussion
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

14:30 Der Schatz in der Mühle
Englischer Jugendspielfilm
In einer alten Mühle ist ein geheimnisvoller Schatz versteckt. Verschiedene Personen versuchen, ihn zu finden ...(Kinderstunde / WDR)
15:30 Eishockeyturnier um den Spengler–Pokal
Alfredshem Schweden – Schweizer Nationalmannschaft
Sprecher: Jan Hiermayer
Eine Eurovisionssendung des Schweizer Fernsehens aus Davos
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer HR und BR

NDR/RB
 18:15 Die Nordschau
Heute: Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:25 Unbekannte Welt
Zwischen Pagoden und Moscheen

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Humboldt–Schule
Heute: Das Quiz
 19:45 Hucky und seine Freunde
Heute: Schwebender Kater

HR
 18:10 Der verflixte Dreizehner
Ein Toto-Gewinn stiftet in einer Familie große Verwirrung. Hat Onkel Wilhelm überhaupt die richtigen Zahlen notiert?
 18:40 Das Sandmännchen
 18:50 Die Hessenschau
 19:10 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Der dunkle Nachbar
Filmfeature über die Transkei
 19:50 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Shannon klärt auf
Heute: Der Delphin und die Seejungfrau
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Das Porträt
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Jedermannstraße 11
Herr Jeschke atmet auf – die unbeliebte Frau Kühn zieht endlich aus. Die neue Mieterin macht einen guten Eindruck – oder täuscht er sich?
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Zauber der Natur
Der Wechsel der Jahreszeiten

BR
 18:25 Nachrichten
 18:35 Humboldt–Schule
Heute: Die Mitschülerin
Mit Theo Frisch-Gerlach, Dieter Geissler, Heinz Beck, Peter Oehme, Sabine Eggert, Regie: Theo Mezger
Renate Sternberg hat ein Aufnahmegesuch an die Humboldtschule gerichtet ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Bürger Schippel
Komödie von Carl Sternheim, Personen und Darsteller: Bürger Schippel (Klaus Schwarzkopf), Tilman Hicketier (Jochen Brockmann), Thekla Hicketier (Elisabeth Wiedemann), Jenny Hicketier (Klaramaria Skala), Heinrich Krey (Edgar Wiesemann), Andreas Wolke (Hans Karl Friedrich), Der Fürst (Andreas Blum), Ein Arzt (Franz Steinmüller), Müller (Walter Thurau), Schultze (Joachim von Groeling), Kamera: Rolf Ammon, Szenenbild: Hans Kleber, Regie: Hans Dieter Schwarze
Paul Schippel stammt aus der untersten Schicht, ein Hungerleider und unehelich dazu. Seine größte Sehnsucht: zur ihm verschlossenen Welt der (Spieß)-Bürger dazuzugehören. Die Chance ergibt sich, als aus einem Quartett geachteter Bürger und Liederkranz-Mitglieder einer stirbt. Obwohl die anderen drei - Tilman Hicketier, Krey und Wolke - Schippels zweifelhafte Herkunft kennen, möchten sie ihn seiner schönen Tenorstimme wegen aufnehmen. Der gewitzte Schippel, der diese Mitgliedschaft als Sprungbrett in die bürgerliche Welt betrachtet, stellt Bedingungen: er will gleichberechtigt sein als Sänger und als Schwager des Vorsitzenden Hicketier. Die Bürger sind entsetzt, bis Schippel dem städtischen Kanzleibeamten Krey bei einem Duell eine kleine Schramme zufügt. Nun steht seinem Aufstieg nichts mehr im Wege ...
Gong 52/1964: Sprachlich frappante, ätzend ironische Darstellung (1913) des romantisch bewegten, degenerierten Bürgertums der Wilhelminischen Zeit und eines kriecherisch aufsässigen Proletariers ohne Standesbewusstsein
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 30.12.1964: [...] Der Regisseur zeigte die 'gute alte Zeit' unserer Groß- und Urgroßväter gnadenlos durch ein Vergrößerungsglas, entdeckte sie im tieferen Einvernehmen mit dem Dichter als Zeit der Posen, der sentimentalen Phrasen und Rücksichtslosigkeiten, der doppelbödigen Moral. Ausgezeichnete Habits und Enterieurs, eine überführende Kamera: eine bleischwere Komödie aus einem Guss, eine Zeit in ihren letzten Zügen
Hörzu 3/1965 schrieb in ihrer Kritik: Als einer der fernsehwirksamsten Autoren zeigt sich Carl Sternheim. Sein 'Bürger Schippel' war trotz einiger Regiemängel ein Erlebnis. Ein Mangel: Sternheims als 'expressionistisch' etikettierte, aber durch fast Schillersche Eleganz und Prägnanz überwältigende Sprache verträgt nicht den selbstzufrieden wirkenden Konversationsstück-Ton, der leider im Fernsehen Morde geworden ist (Für Erwachsene / SDR)
21:45 Die Wiederkehr der Götter (2)
Bilder aus der Glaubenswelt Lateinamerikas
Im zweiten Teil von Reinhard Raffalts Trilogie geht es ins Hochland der Anden (Eher ab 16 / BR)
22:45 Tagesschau
Das Wetter morgen / Kommentar
23:05 Eishockeyturnier um den Spengler–Pokal
EV Füssen - Spartak Prag
Sprecher: Jan Hiermayer
Aufzeichnung einer Eurovisionssendung des Schweizer Fernsehens vom Abend aus Davos

ZDF[Bearbeiten]

18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Magazin zum Feierabend
19:00 Unterm Florianturm
Ausschnitte aus einem bunten Abend in der Westfalenhalle
Mit Margot Eskens, Grit van Hoog, Frank Raimond, Jan und Kjeld, dem Trio Sorrento, Rolly und Arry, es spielt Max Greger und sein Orchester (ab 14)
19:30 Heute
20:00 Der Sportspiegel
Heute: Großer Tourenwagen-Preis 1964 in Argentinien
Dokumentarbericht von Rainer Günzler über das große klassische Straßenrennen
20:30 Wir sind keine Gorillas!
Ein Bericht über die Offiziere in Brasilien, die seit neun Monaten an der Macht sind
Von Michael Vermehren (ab 14)
21:15 Karriere
Fernsehspiel von James Lee, deutsch von Oskar Willner, Personen und Darsteller: Charley Marsella (Edd Stavjanik), Sam Lawson (Ernst Stankovski), Barbara Neilson (Maria Urban), Shirley Drake (Lisl Kienast), Robert Kensington (Fritz Eckhardt), Ein Assistent (Hans Weicker), Ein alter Schauspieler (Friedrich Neubauer), Maury Novak (Lukas Ammann), Eric Peters (Bernd Hall), Sharon Kensington (Maria Emo), Pinkie Bonaparte (Emmerich Schrenk), Jack Goldman (Anton Duschek), Ein Soldat (Wilfried Freitag), Matt Hemsley (Joseph Hendrichs), Ein Inspizient (Ernst Princz), Die Stimme im Radio (Walter Eder), Eine Sekretärin (Elisabeth Rusa), Regie: Walter Davy
Eine Produktion des Österreichischen Fernsehens, ORF-Erstausstrahlung 03.11.1963
Der Schauspieler Sam Lawson verfolgt seine ehrgeizigen Vorhaben skrupellos und mit unerschöpflicher Energie. Er intrigiert und wird selber das Opfer von Intrigen, sein vermeintlicher Freund, Regisseur Maury Novak, entzieht ihm eine fest zugesagte Hauptrolle, der Krieg unterbricht seine Karriere schließlich völlig. Trotzdem gelingt ihm der Neubeginn, wieder begleitet von Erfolgen und Demütigungen. Und nach 25 Jahren steht er endlich am Ziel seiner Träume: er ist ein berühmter Broadwaystar. Kurz zuvor hat ihn jener Mensch verlassen, der ihm am nächsten stand - seine Frau Barbara ...
Gong 52/1964: Fernsehspiel über einen vom Ehrgeiz besessenen amerikanischen Schauspieler, der auf dem Weg zum Ruhm menschlich mehr und mehr Schiffbruch erleidet
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 30.12.1964: [...] vermittelte in der milieuechten Inszenierung Walter Davys mit ihrer überwiegend wienerischen Besetzung ein erregendes Bild von der Härte dieses Berufes in den Staaten. [Die Darsteller] lieferten umwerfend gekonntes, unwahrscheinlich echtes Theater. [...] (Für Erwachsene)
23:00 Heute
Spätausgabe

Hessen 3[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Bayern 3[Bearbeiten]

19:00 Es knallt
Komödie mit Karl Valentin und Liesl Karlstadt
Eine reiche Amerikanerin soll an einen Fürsten verheiratet werden. Da der Fürst jedoch schon vergeben ist, wird kurzerhand ein Kunstschütze namens Fürst als Bewerber eingeführt ...
19:30 Zu Gast im Studio
Heute: Das Juilliard-Quartett spielt Debussy
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Der Verschwender
Zaubermärchen von Ferdinand Raimund in einer Aufführung des Wiener Burgtheaters
Mit Kurt Meisel, Christiane Hörbiger, Walter Reyer, Josef Meinrad, Inge Konradi, Boy Gobert, Loni von Friedl, Adrienne Gessner (bis 22:05 Uhr)

DFF[Bearbeiten]

09:50 Medizin nach Noten
10:00 Die aktuelle Kamera
10:20 Im Blickpunkt
10:30 Der schwarze Kanal
Von und mit Karl Eduard von Schnitzler
10:50 Die Feuerzangenbowle
Spielfilm mit Heinz Rühmann (Wh. von gestern)
13:30 Säbel und Würfel
17:00 Kinderfernsehen
LPG am See - Roderich erzählt (ab 5 Jahren)
18:30 Programmhinweise
18:40 Tausend Tele-Tipps
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Aus der Welt des Verkehrs
Magazin mit Dr. Walter Becker, Meister des Sports
19:25 Das Wetter
19:30 Die aktuelle Kamera
19:50 Im Blickpunkt
20:00 Das Fähnlein der sieben Aufrechten
Fernsehfilm von Wolfgang Teichmann nach der Novelle von Gottfried Keller, Dramaturgie: Klaus Schlegel, Personen und Darsteller: Chäpper Hediger, Schneidermeister (Hermann Stövesand), Frau Hediger (Gertrud Brendler), Karl Hediger (Wilfried Weschke), Daniel Frymann, Zimmerermeister (Hans Kießler), Hermine Frymann (Gerlind Schulze), Heinrich Bürgi, Schreiner (Willi Gade), Chueri Syfrig, Schmied (Curt W. Franke), Lienert Pfister, Gastwirt (Wilhelm Burmeier), Felix Erismann, Gastwirt (Herbert Hoos), Ruedi Kuser, Silberschmied (August Hütten), Ruckstuhl, Hausbesitzer (Joachim Zschocke), Spörri, reicher Bauernsohn (Gerhard Vogt), Peter, Karls Freund (Jürgen Raulien), Leutnant (Rudolf Donath) sowie Arno Hoffmann, Harald Schanze, Jürgen Rudolph, Wolfgang Gorks und andere, Szenenbild: Eberhard Schrake, Kostüme: Christa Hahn, Musik: Rainer Kunad, Regie: Harry Erlich
Anno 1849 findet in Aarau das 'Eidgenössische Freischießen' statt, mit dem der Sieg der liberalen Kräfte um die neue Verfassung der Schweiz gefeiert werden soll. Zugleich soll das Fest die Krönung des Kampfes der 'sieben Aufrechten' werden. Doch die Liebe zwischen den Kindern der Wortführer der Sieben gefährdet die Festlichkeit ...
21:20 Das Jahr 1964
Ein Rückblick von und mit Karl Eduard von Schnitzler
22:20 Einzelmeisterschaft
Sowjetischer Fernsehfilm aus der Welt des Amateur-Boxsports
22:45 Die aktuelle Kamera
22:55 Wenn du denkst, der Mond geht unter
Fernsehschwank von Werner Bernhardy, Dramaturgie: Hermann Rodigast, Personen und Darsteller: Emil Bunze (Willi Narloch), Elli Holdgrün (Ellinor Vogel), Trudchen (Helga Piur), Jürgen Senfkorn (Erik Veldre), Schröder (Axel Triebel), Bolle (Joachim Tomaschewsky), Frau Steinbeiss (Agnes Kraus), Herr Steinbeiss (Siegfried Seibt), Kollege Päch (Günter Polensen), Möbelträger (Fred Leuschner, Horst Giesen), Szenenbild: Walter Haake, Regie: Fred Mahr
Emil Bunze, Witwer und Autoschlosser, hat sich sein Leben gemütlich eingeteilt zwischen Arbeit, dem 18jährigen Töchterchen und dem Vorsitz des Kleingartenvereins 'Gärtnerslust'. Doch alles gerät durcheinander, als sich Trudchen verliebt ... (Wiederholung vom 02.10.1962)

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Meine Frau Susanne
Heute: Das Briefgeheimnis
19:00 Unbekannte Welt
Heute: Land der Maori
Ein Bericht aus Neuseeland von Günter Markert
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Der Taschendieb
Französischer Spielfilm von Robert Bresson
21:40 Horizonte
Erkundungen, Ausblicke, Auskünfte
Redaktion: Dr. Heinz Brantl und Alfred Payrleitner, Regie: Günther Schifter
Heutige Themen: 'Der Miss-Erfolg', ein Film über die Miss-Wahlen in Österreich / ein Bericht über die Situation der politischen Flüchtlinge in Österreich und darüber, inwieweit Asylsuchende ungerechtfertigt abgewiesen werden / unkonventionelle Polizeimethoden gegen Parksünder in Brasilien
22:20 Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Seinerzeit zu unserer Zeit
Menschen von heute in der Welt des Rokoko
19:30 Zeit im Bild
20:00 Die Kinder von Mara Mara
Fernsehspiel von Ralph Smart

Schweiz[Bearbeiten]

15:30 Eishockeyturnier um den Spengler–Pokal
Übertragung aus Davos
20:00 Tagesschau
20:15 Jahresrückblick 1964
21:15 Eishockeyturnier um den Spengler–Pokal
22:45 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mo, 28. Dezember 1964   ◀                 1964                 ▶   Mi, 30. Dezember 1964