Do, 13. Februar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 360 Tage 10 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 12. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 14. Februar 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Warum ich Berlin liebe
 11:10 Eine kleine Melodie
Mit Ilse Werner
 11:25 Alle Uhren gehen falsch
Ein Bericht über Zeit und Zeitmessung von Dr. Rudolf Kühn
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Bony, das Wildpferd (5)
Heute: Hilfe in der Not
Bei einem Brand folgen Pferde nur einem Pferd, das ihnen vorangeht, aus der Gefahrenzone. Bony erweist sich als Retter ... (Kinderstunde für alle / SWF)
17:15 Williwack
Die Abenteuer eines höflichen Pinguins
Was Williwack, der die weite Welt kennenlernen wollte, alles anstellen muss, um wieder nach Hause zu kommen, schildert Franz Josef mit seiner Zeichenfeder (Kinderstunde für alle / SWF)
17:40 Insel des Sonnenscheins
Teiva entdeckt seine Heimat
Auf der 'Insel des Sonnenscheins', einem zu den Gesellschaftsinseln gehörendes Eiland, lebt der polynesische Junge Teiva. Die Filmkamera begleitet ihn auf seinen Streifzügen durch das Inselparadies (Kinderstunde für alle / SWF)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Ferngasverbund - Neue Energie für Norddeutschland
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Geiselgasteig, Bavaria–Filmplatz 7
Ein Besuch bei Lil Dagover

HR
 18:15 Hessen – in unserer Zeit
Ein Gespräch über aktuelle Fragen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:25 Humboldt–Schule
Heute: Das Interview
In der Schülerzeitung der 8. Klasse, 'Prisma' fehlt noch ein attraktiver Beitrag für die letzten Seiten ...
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Der freie Sonnabend
Fernsehspiel mit Heli Finkenzeller und Fritz Tillmann
'Do it yourself' ist heutzutage groß in Mode. Warum sollte also Vati nicht am freien Samstag das Kinderzimmer selbst neu tapezieren?
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Das Südwest–Magazin
Von und mit Dieter Pröttel
Heute mit dem Zeichentrickfilm 'Duetto con affetto', Werner Baran strichelt zu einer abgewandelten Melodie 'Kennen Sie den?' und einem prominenten Gast

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Abenteuer im Lehnstuhl
Heute: Goldsuche in Kalifornien
Eine Gruppe junger Amerikaner verbringt ihren Urlaub mit einem Wünschelrutengänger, mit dessen Hilfe sie eine verlassene Goldmine entdecken möchten ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zum Zeitgeschehen

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Licht aus der Frühzeit
Alte Kulturdenkmäler und neue Projekte Syriens
Ein Filmbericht von Dr. Irene Zander, Kamera: Caspar R. Mayr
Das BR-Team beobachtete die Ausgrabungen von Ugarit, die eine der ältesten Mittelmeermotropolen zutage fördert und filmte Funde in den Museen von Damaskus und Aleppo. Eine weitere Ausgrabungsstätte ist Mari, ein Königshof aus dem 2. und 3. Jahrtausend vor Christus. Der Stand der Zivilisation in dieser Zeit ist erstaunlich. Gegen diese Glanzzeit hat das zivilisatorische Niveau Syriens heute einen Tiefststand erreicht. Dem soll der Euphrat-Damm abhelfen, das größte Projekt der deutschen Entwicklungshilfe, das eine Summe von rund 400 Millionen Mark verschlingen wird und dem Land die einstige Fruchtbarkeit zurückgeben soll. Der Filmbericht zeigt die ersten Bauarbeiten (BR)
21:00 Teufelsspur
Schauspiel von Yves Jamiaque, deutsch von Ernst Schoen, Personen und Darsteller: Mlle. Suisson, Schulvorsteherin (Christine Oesterlein), Louisette, ein junges Mädchen (Ulli Philipp), Gravotte, Bürgermeister (Hans Beuthner), Marolles, Präsident des Verkehrsvereins (Paul Gogel), Mme. Maille, Ortshebamme (Käthe Lindenberg), Pertuiset, Bäckermeister (Bum Krüger), Lahutte, Stadtbibliothekar (Wolfgang Kieling), Birgasse, Geldmakler (Alfred Schieske), Musik: Peter Thomas, Szenenbild: Walter Dörfler, Fernsehbearbeitung und Regie: Fritz Umgelter
Der ehemalige Stadtbibliothekar Lahutte kehrt in die Kleinstadt Bellefontaine zurück, nachdem er wegen Mordes fast zehn Jahre im Gefängnis saß. Er wurde auf die Aussagen seiner Mitbürger hin verurteilt, doch nun hat sich zufällig herausgestellt, dass Lahutte unschuldig ist. Der friedliche, gerechtigkeitsliebende Bibliothekar macht seinen Mitbürgern folgende Rechnung auf: er sei für einen Mord verurteilt worden, den er nicht begangen habe und hat nun also einen Mord gut. Das Opfer werde er sich in seiner Vaterstadt suchen. Die Last dieser Drohung bringt das Örtchen aus den Fugen - und wieder geschieht ein Verbrechen ...
Gong 6/1964: Pessimistisches Schauspiel des französischen Autors mit einem verblüffenden kriminalistischen Einfall
Gong 9/1964 schrieb in seiner Kritik: Die Fernsehspiele des BR erkennt man am Bildschirm sofort aus allen anderen heraus. Sie präsentieren sich derb, schwerverdaulich, schwierig, meist auch pessimistisch. 'Die Teufelsspur' ist ganz typisch für diese Art von Spielen: es steckt sehr viel drin, aber es ist fast unmöglich, es herauszufinden. Zuviel Bosheit lastet auf dem Gedankengut, zu tiefe Abgründe tun sich auf. Zudem: ein schmuddeliges Trikot macht noch keinen Franzosen aus. Französisch war das beileibe nicht, was Umgelters Leute boten. Die Atmosphäre war völlig verfehlt. Das Spiel hatte allerdings schon Wesentliches verloren in der Übersetzung. Das war kein guter Abend
Hörzu 9/1964 schrieb in ihrer Kritik: Das erregendste Ereignis der Woche: [...] Ein makabres Spiel mit der Angst [...]. Umgelter hielt die Mitte zwischen Komödie, Groteske und Tragödie. Er konnte sich auf ein Ensemble stützen, das diesen Ton genau traf. Herausragend: Wolfgang Kieling in der Hauptrolle, Alfred Schieske als Geldverleiher und Ulli Philipp als unschuldig-freche Göre (Für Erwachsene / BR)
22:55 Tagesschau
Das Wetter morgen
23:10 Das Podium
Ein Gespräch über kulturelle Fragen (HR)

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Nach Feierabend Bahnhofsvorsteher
Zu Gast bei originellen Vereinen
Anmerkung: Bereits für den 23.11.1963 geplant
19:00 Das kleine Fernsehspiel
Anruf aus Zürich
Kriminalgroteske von Kurt R. Neubert, Personen und Darsteller: Der Villenschreck (Alexander Kerst), Frau Liberius (Renate Ewert), Herr Gerstmann (Max Strassberg), Frau Gerstmann (Helga Münster), Karsunke (Walter Gross), Gastwirt (Heiner Holl), Inspektor (Hans-Walter Clasen), Regie: Franz Marischka
V.S., der Villenschreck treibt im nächtlichen Berlin sein Unwesen. Wie ein Gespenst schleicht er durch die vornehmen Villenviertel, schwingt sich auf Balkone und Fensterbretter und dringt in leerstehende Häuser und Wohnungen ein. Hochmütig lächelt dieser König der Einbrecher über die fruchtlosen Bemühungen der Polizei. Doch eines Abends gefährden eine hübsche junge Dame und ein aufdringlicher Betrunkener die kriminellen Vorhaben des Villenschrecks ...
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Schlagergruß aus USA
Die King-Sisters
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.02.1964: Obgleich recht erfreulich anzuschauen, hätten sich die King Sisters besser für den Rundfunk geeignet. Eine Fernsehshow kann man nicht allein auf einige Schritte vor und zurück beschränken. Abgesehen von den mehr als mangelhaften Überleitungen Horst Jankowskis war es trotzdem - musikalisch gesehen - eine erfreuliche halbe Stunde (ab 14)
20:30 Blickpunkt
Unsere Korrespondenten berichten
Heutiges Thema: Inflation und Preissteigerungen des letzten Jahres
21:00 Hollywoods goldene Jahre (1)
Eine Erinnerung an unvergessene Stars
Heute: Der Stummfilm
Dokumentation von David L. Wolper (Eher ab 16)
21:45 Heute
Spätausgabe mit Wintersportwetter

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Schulfernsehen
La Téléscolaire Française
Les hommes de la nuit (ab der 10. Schulstufe)
12:00 Schulfernsehen
Besinnliches Kalendarium
Heute: St. Severin (ab der 5. Schulstufe)
15:25 Fußball–Europacup
Milan - Real Madrid
Eurovisionssendung aus Mailand
18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (6)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Sportkaleidoskop
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Stadtgespräche
Eine Publikumsdiskussion unter der Leitung von Dr. Helmut Zilk
Diesmal aus Innsbruck zum Thema 'Triumph oder Unbehagen? - Eine Nachlese zu den Olympischen Spielen'
Gesprächsteilnehmer: Dr. Heinz Brantl, Bürgermeister Dr. Lugger und Professor Friedl Wolfgang
21:10 Unser Studiofilm
Das Lied der Straße (La Strada)
Italienischer Spielfilm (1954) mit Giulietta Masina, Anthony Quinn, Richard Basehart, Regie: Federico Fellini
22:55 Wiederholung der Zeit im Bild
Anschließend
Fußball–Europacup
Milan - Real Madrid
Ausschnitte vom Nachmittag

Schweiz[Bearbeiten]

17:30 Familie Pinguin (5)
Ein Puppentrickfilm für die Kleinen
17:40 Chaufed, chaufed, liebe Lüt
Wir basteln einen Krämerladen mit Hanni Thöne (ab 6 Jahren)
18:00 Schnipp–Schnapp
Trickfilm mit Schere und Papier
18:10 Vilma und King
20:00 Tagesschau
20:15 Weltpolitik
Kommentiert von Hans O. Staub
20:30 Wofür starben sie eigentlich?
Ein dramatischer Bildbericht über die Ereignisse an der Beresina von 1812 von Dr. Bernhard von Arx
21:00 Teufelsspur
Übernahme von der ARD
22:55 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mi, 12. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 14. Februar 1964