Do, 14. November 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 429 Tage 20 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 13. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Fr, 15. November 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Der Ton(film) macht die Musik
Ein Potpourri alter deutscher Tonfilm-Melodien
 11:15 Wir lernen diskutieren
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 ABC und Phantasie
Eine Unterhaltungssendung für Kinder von und mit James Krüss
Kinderbuchautor James Krüss versucht, Jungen und Mädchen mit Hilfe des Fernsehens zur phantasievollen Beschäftigung mit der Sprache hinzuführen. Die heutige Sendung handelt vom Buchstaben 'T'. Es werden Reime geschmiedet, Geschichten in Wort und Bild erzählt und Lieder gesungen (Kinderstunde für alle / HR)
17:35 Fahrerflucht
Ein Kurzfilm aus Amerika, der das Erlebnis zweier Fernfahrer schildert, die mit einem viele Tonnen schweren Lastzug durch die Nacht brausen. Der Fahrer eines PKWs mit defekten Scheinwerfern verursacht einen Unfall und begeht Fahrerflucht. Die Polizei macht die Fernfahrer für das Unglück verantwortlich ... (Jugendstundensendung ab 12 / HR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Sagt es ihnen selbst!
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Heute Abend neu

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:20 Anwalt der Gerechtigkeit
Heute: Polizeianwärter
 19:45 Extrablätter
Heute: Der schwarze Markt

HR
 18:15 Hessen – in unserer Zeit
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Sag die Wahrheit
Im Ratespiel mit Wolf Mittler verheimlichen heute ein Brennmeister und ein ehemaliger Rennfahrer ihre Identität
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Gestatten, mein Name ist Cox (10)
Kriminalserie von Rolf und Alexandra Becker (Wh.)
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Sag die Wahrheit
Im Ratespiel mit Wolf Mittler verheimlichen heute ein Brennmeister und ein ehemaliger Rennfahrer ihre Identität

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 7000 Jahre Byblos
Ein Filmbericht über die Ausgrabungen in und um der ehemaligen phönizischen Stadt, in der die bisher älteste Inschrift (1300 vor Christus) gefunden wurde
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zum Zeitgeschehen

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Umbruch
Ein Fernsehspiel nach dem Roman 'Diese Frau' von Edwin Lanham von Heinz Huber, Regie: Konrad Wagner (SDR)
Anmerkung: Wegen technischer Probleme wurde die Ausstrahlung abgebrochen und letztendlich am 19.07.1964 nachgeholt, Details siehe nachstehende Kritiken
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 15.11.1963: Aus dem 'Umbruch' genannten Fernsehspiel wurde leider fast nichts, weil ein zuvor nur selten erlebter totaler Zusammenbruch der postalischen Rundfunkanlage in Frankfurt den endgültigen Abbruch der Sendung erzwang. Sie soll in Kürze wiederholt werden
Gong 48/1963 schrieb in seiner Kritik: Der abgebrochene Umbruch, eine Geschichte im bereits hinlänglich dargestellten harten Milieu amerikanischer Journalistenkreise, war zum Zeitpunkt der technischen Unterbrechnung am spannendsten Punkt angelangt, so dass man auf die gelegentliche Fortführung der Geschichte gespannt sein darf. Vielleicht bringt diese Unterbrechung dem Stuttgarter Umbruch erst den richtigen Durchbruch. - 'Porträt eines Mörders': Die Wiederholung aus Hamburg, die als Lückenbüßer eingeschoben wurde, zeigte Kovacs in brenzliger Situation. Die Geschichte ist etwas überdreht
Hörzu 48/1963 schrieb in ihrer Kritik: Technische Pannen sollte es möglichst garnicht geben! Da sie sich aber wohl nie ganz ausschließen lassen, sollten unsere Sender jederzeit darauf vorbereitet und in der Lage sein, sich gewandt und elegant aus der Affäre ziehen zu können [...]. Doch so weit sind wir noch immer nicht! Einstweilen offenbart sich, wenn es nicht klappt, die gleiche Hilflosigkeit wie vor ein, drei oder fünf Jahren. Es ist bestürzend, das feststellen zu müssen. Eine gute Stunde lang wurde der Zuschauer bei der Sendung des Fernsehspiels 'Umbruch' genasführt. Erst Bildstörungen, dann auch Wegbleiben des Tons, dann wieder ein bisschen Sendung, wieder Störungen und schließlich Abbruch - 'wegen Zusammenbruchs des Netzes im süddeutschen Raum'. Musste man diese Qual so lange hinziehen? Und vor allem: Hätte jetzt nicht der Griff in die berühmte Programmreserve einen besonders hübschen Ersatz zutagefördern müssen? Statt dessen sahen wir zum zweitenmal den blutrünstigen Reißer, made in USA, 'Porträt eines Mörders', und erreichten mit Musik endlich den Anschluss ans vorgesehene Programm. Der Abend war verloren
Ersatzprogramm
Der Mann mit der Kamera
Heute: Porträt eines Mörders
Mike Kovac will in einem Zuchthaus Bilder eines Mörders machen, der in wenigen Stunden auf dem elektrischen Stuhl sterben soll. Zugleich möchte er herausfinden, was den Verbrecher zu seinen sinnlosen Taten bewog. Als sich Kovac gemeinsam mit einem Geistlichen in der Zelle befindet, werden die beiden von dem Mörder mit einer selbstgebastelten Waffe in Schach gehalten, bis der Wärter die Zelle öffnet. Der Mörder flüchtet mit dem Geistlichen und Kovac als Geiseln in das Krankenrevier und fordert einen Fluchtwagen ...
Wiederholung einer Sendung aus dem 2. Programm vom 12.01.1962 (NDR)
21:45 Jugendförderung – aber wie?
Ein Bericht von Klaus Kippert
Der im Frühjahr 1963 ausgestrahlte HR-Bericht 'Taschengeld von Vater Staat' über Theorie und Praxis der Jugendarbeit rief damals lebhafte Diskussionen hervor. Heute soll nun versucht werden, über die gegensätzlichen Meinungen hinaus die Problematik der Jugendförderung aufzuzeigen. Die Jugend von heute lebt in der organisierten Welt unserer Wohlstandgesellschaft und muss mit ihr fertig werden. Was aber tut die institutionelle Gesellschaft, um die soziologische Situation unserer Jugend zu erkennen, und wie verhält sie sich ihr gegenüber? Auf diese Fragen antworten Jugendliche, Jugendfunktionäre und bekannte Soziologen (ab 14 / HR)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 Internationales Reitturnier (CHIO)
Eine Eurovisionssendung des Schweizerischen Fernsehens/SSR aus Genf

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Tipps für Autofahrer
Der Verkehrsrichter entscheidet
19:00 Das kleine Fernsehspiel
Nächtliche Fahrt
Fernsehspiel von Seelec Lester und Merwin Gerard mit David Niven, Christine Larson, Jay Novello, Rhys Williams, Adam Williams, Ray Walker, Regie: Robert Florey
Fünf Passagiere fahren im Spätwagen der U-Bahn durch eine nächtliche Großstadt. Sie kennen sich nicht - und doch verbindet sie etwas: In einem Vorort in der Nähe ist ein Mord geschehen. Einer der fünf könnte der Täter sein. Misstrauen und Unruhe im U-Bahn-Waggon nehmen immer mehr zu ...
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Fyra, Fünf, Sex ...
Eine große musikalische Unterhaltungsshow mit Monica Zetterlund, Lill Lindfors, Ingrid Egge, Lena Söderblom, Lars Lönndahl, Yngve Gamlin, Per Asplin
Musikalische Leitung: Nisse Hansen, Choreografie: Gordon Marsh, Szenenbild: Utz Elsässer, Regie: Ake Falck
Das Motto dieser vergnüglichen Show, ein humorvolles vielsprachiges Dialog-Kauderwelsch, untermalt von Hits, Evergreens und folkloristischen Liedern aus aller Welt, ist 'Überall dort, wo Menschen fröhlich zusammen sind und ihrer guten Laune freien Lauf lassen, ist die Welt schön'. Vom gemütlichen Wohnzimmer bis zum Diebesnest im Großstadtkeller, von den Baumwollfeldern bis zur Ganovenbar und zur Mondrakete reicht das Panorama der Nonstop-Reise (Voraussichtlich ab 16)
20:55 Kleiner Western
Eine gezeichnete Kurz-Parodie auf den großen Western (ab 12)
21:00 Blickpunkt
Unsere Korrespondenten berichten
21:30 Meine Sünden – deine Sünden
Der Fall Blü–Tee
Ein heiteres Ermittlungsverfahren gegen den Tee von Gustav Kampendonk und Dieter Bove, Personen und Darsteller: Vorsitzender (Werner Finck), Staatsanwalt (Franz Otto Krüger), Verteidiger (Karl-Heinz König), Butler Marquer (Franz Muxeneder), Beisitzer (Erich Kleiber, Paul Mahr), Mohrenboy (Hugh Miller), Frl. Blü-Tée (Yumata Pauli), Bacchus (Paul Bös), Reporter (Wolfgang Neuss), Wachtmeister (Bernhard Loose), Geschworene (Fritz Pauli, Friedrich Lampe-Graf, Alfred Hämmerlein, Rudolf Köppe, Karin Lembeck, Johanna Römkampf), Gerichtsschreiber (Eitel Isé), Ding-Dong-Ping-Pong-We (Hans Jürgen Diedrich), John Bull (Fritz Rémond), E(dgar) Wallace (Robert Klupp), Onkel Sam (Hermann Nehlsen), Grüne Neun (Franz Baur-Pantolier), Musik: Charles Leval, Szenenbild: Karl Schneider, Regie: Rudolf Nussgruber
Im zweiten Teil dieser kulturdokumentarischen Betrachtung aus kabarettistischer Sicht muss sich der Verführer Tee vor Gericht verantworten. Zum Verfahren haben sich Sachverständige aus England und aus dem Fernen Osten angemeldet ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 15.11.1963: Der zweite Teil [...] verlief wie der erste auf dieselbe alberne informierende Art, bei der man sich in die Schule zurückversetzt fühlt und wie dort oft, so auch hier nicht weiß, ob man lachen soll oder nicht. Man ist in diesen Gerichtsverhandlungen genauso ratlos wie Werner Fincks sympathischer Richter
Gong 48/1963 schrieb in seiner Kritik: Die zweite Folge [...] war leider gar nicht heiter, wie man das nach der ersten und der Starbesetzung entsprechend erwartet hatte. Sie wirkte gequält, künstlich mit allerlei krampfhaft herbeigezogenem Beiwerk ausgestattet (Wallace-Tee-Story). Und dieses Beiwerk war zudem das Beste an der Sendung. Die eigentliche Verhandlung kam nicht recht in Fluss. Auch Werner Finck vermochte sie nicht zu retten. Gefallen hat Fritz Rémond als John Bull. Sein Auftritt war eine kleine Meisterleistung. Gut war auch die Maske des Kriminalschriftstellers Edgar Wallace. Aber sonst ...? (Ab 16)
22:00 Nachrichten

West 3[Bearbeiten]

20:15 Prisma des Westens
bis 20:45 Uhr

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Schulfernsehen
Klang aus Menschenhand
Heute: Die Streichinstrumente (6. Schulstufe, bis 11:30 Uhr)
12:00 Schulfernsehen
7000 Jahre iranische Kunst
(8. Schulstufe, bis 12:30 Uhr)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Fünf Jungen retten Dido
Fernsehspiel mit Reinhard Kolldehoff, Heinz Giese, Werner Stock, Regie: Fritz Wagner
Fünf junge Burschen helfen einem Hund, der von seinem Besitzer, einem Bauern, misshandelt wird ...
19:00 Sportkaleidoskop
Berichte von den Innsbrucker Olympiavorbereitungen sowie vom Eishockey-Schlagerspiel KAC gegen den Innsbrucker EV
19:25 Für Sie notiert
19:30 Erste Abendnachrichten
19:40 Das Schaufenster
19:45 Zeit im Bild
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Das Fernsehgericht tagt
Siehe ARD gestern
21:45 100 Jahre Wiener Kaufmannschaft
22:15 Zweite Abendnachrichten
und Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

17:30 Lassie
17:55 Rendezvous
Bunte Sendung für die Jugend von Raoul Baerlocher
19:30 English by Televison
35. Lektion: Walter and Connie on the stage
19:45 Weltpolitik
Kommentiert von Hans O. Staub
20:00 Tagesschau
20:15 Umbruch
Übernahme von der ARD
Anmerkung: Möglicherweise musste diese Ausstrahlung wie in der ARD ebenfalls wegen technischer Probleme abgebrochen werden
21:45 Nachrichten
21:50 Internationaler Concours hippique
Preis der Nationen aus Genf
Sprecher: Karl Erb
23:30 Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mi, 13. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Fr, 15. November 1963