Do, 19. Dezember 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 71 Tage 15 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 18. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Fr, 20. Dezember 1963

Anmerkung: Wegen der Berichte vom Staatsbegräbnis für den am 14. Dezember 1963 verstorbenen SPD-Vorsitzenden Erich Ollenhauer kam es zu Programmänderungen

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Familie Duraton
Spielfilm
Anmerkung: Ursprünglich geplant: 'Schönes Weekend, Mr. Bennett' mit Günther Lüders und Heli Finkenfeller (auf morgen verschoben) / 12:00: Das aktuelle Magazin

11:30 Trauerfeier für Erich Ollenhauer
Übertragung aus Bonn
17:00 Das wundersame Licht
Puppenspiel mit Walter Büttner
Die böse Hexe Hehl hat Lenelore das Laternchen mit dem wundersamen Licht gestohlen. Kasper Kunterbunt macht sich auf die Suche ... (Kinderstunde für alle / SWF)
17:25 Bony, das Wildpferd (3)
Heute: Eine gute Tat
Vicky und John geraten in Lebensgefahr, als ihr Boot auf ein großes Wehr zutreibt. Zum Glück grast gerade Bony am Ufer ... (Kinderstunde für alle / SWF)
17:40 Fast hätte das Stehaufmännchen auf der Nase gelegen
Ein Film von Peter Podehl
Klaus verliert sein geliebtes Stehaufmännchen. Es gerät in die Hände Roberts, der herausfinden möchte, warum es immer wieder in die Höhe schnellt, wenn man es hinlegt. Bevor das Männchen jedoch Roberts Taschenmesser zum Opfer fällt, verschwindet es wieder ... (Kinderstunde für alle / SWF)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Studio - Feuilleton, Kritik, Bericht. Kulturnotizen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Ein Dirigent unserer Zeit
Wolfgang Sawallisch

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:20 Anwalt der Gerechtigkeit
Heute: Der Modeschöpfer
 19:45 Sendung und Echo
Unser Fernsehbriefkasten

HR
 18:15 Hessen – in unserer Zeit
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Sag die Wahrheit
In Wolf Mittlers Ratespiel gilt es heute einen Meeresbiologen und eine Meisterin im Kleinkaliberschießen herauszufinden
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Unternehmen Kummerkasten
Die Mitglieder des Jugendclubs bereiten heute den Insassen eines Altersheims Freude. Eigentlich sollte eine ehemals berühmte Pianistin auf der Weihnachtsfeier im Heim spielen, doch leider bricht sie sich den Arm. Und die Schallplatte, die man als Ersatz abspielen wollte, zerbricht. Im letzten Moment kommt Herr Krause auf eine rettende Idee und verhilft damit der jungen Gaby zu ihrem ersten öffentlichen Auftritt ...
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Sie schreiben mit
Heute: Das freudige Ereignis
Die junge Sekretärin Brigitte muss erfahren, dass das Stricken eines Strampelhöschens zu großen Verwirrungen führen kann ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Bis der Frühling wiederkommt
Ein Dokumentarbericht über die Veränderung in der Tierwelt im Herbst und Winter
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zum Zeitgeschehen

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Staatsbegräbnis für Erich Ollenhauer
Bericht aus Bonn
20:25 Erich Ollenhauer (1901 – 1963)
Ein Nachruf auf den am vergangenen Samstag unerwartet verstorbenen SPD-Vorsitzenden, der heute in Bonn beigesetzt wurde
Von Jürgen Neven-du Mont
Anmerkung: Ursprünglich für 20:15 Uhr geplant: 'Armee am Scheideweg' - Welch Geist siegt in der Bundeswehr?, ein Bericht von Jürgen Neven-du Mont über die Entwicklung der Bundeswehr, die seit einiger Zeit stärker im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik steht (NDR)
21:00 Die Grotte
Schauspiel von Jean Anouilh, Personen und Darsteller: Der Autor (Carl Heinz Schroth), Der Graf (Alois Maria Giani), Die Gräfin (Anneliese Stöckl), Ihre Kinder: Der Ältere (Christian Margulies), Der Jüngere (Detlef Melnitzki), Baron Jules (Ernst Stankovski), Baronin Jules (Sylvia Lydi), Der Seminarist (Achim Benning), Der Kommissar (Walter Buschhoff), Vater Roman, Butler (Robert Klupp), Marie-Jeanne, Köchin (Berta Drews), Léon, Kutscher (Reinhard Kolldehoff), Marcel, Diener (Götz Langheim), Hugueline, Zimmermädchen (Gudrun Thielemann), Adéle, Küchenmädchen (Ida Krottendorf), Alexis, Küchenjunge (Michael Ande), Regie: Michael Kehlmann
Bild + Funk 50/1963: 'Die Grotte' ist ein schockierendes Stück, voll von Angriffen nach den verschiedensten Seiten. Die Zentralfigur des Schauspiels ist die Köchin Marie-Jeanne. Im Souterrain liegt die Küche, die Grotte, mit nur wenig Tageslicht. Sie ist das Reich Marie-Jeannes. Hier laufen alle Fäden zusammen. [...] Die Figuren werden vom 'Autor' des Stücks kommentiert. Sie besitzen Eigenleben und spielen ihm Streiche, so dass er sich für sie entschuldigen muss. Dadurch wirkt das Stück unfertig. So soll es auch sein. Es wurde nie zu Ende geschrieben, sagt der Autor. Es ist eine Küchenmädchentragödie, nicht ohne Ideologie und kriminalistischen Einschlag [...]
Gong 50/1963: Das neueste Stück (1961) des französischen Dramatikers spielt eine Dienstmädchengeschichte von verschiedenen Seiten her an und spart dabei nicht mit zeitkritischer und anderer Galle
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 20.12.1963: Jean Anouilh [...] übertrifft sich diesmal selbst. Es gelingt ihn nicht nur, sein Publikum zu amüsieren, sondern es mit eben noch heiter lächelnder schwarzer Magie in fröstelndes, ratloses Erschrecken zu versetzen. Das einzige, was dieser Autor noch braucht, um zu überzeugen, sind eine Handvoll erstklassiger Schauspieler und ein Regisseur, der sich seiner theatralischen Zurschaustellung menschlicher Schwäche aus der französischen Tradition verwandt fühlt. Michael Kehlmann und seine vier Hauptakteure Schroth, Drews, Krottendorf und Giani sorgten für die fällige Rehabilitierung des französischen Dichters, der auf seine scheinbar zynisch verspielte, ureigene Manier sich als Moralist reinsten Wassers und als Menschenkenner zugleich zu erkennen gibt
Gong 2/1964 schrieb in seiner Kritik: 'Die Grotte' schrieb Anouilh 1961, das Stück missriet, auf den Bühnen fiel es durch, der Autor macht seitdem Pause. [...] Der BR versammelte eine brillante Besetzung um den Regisseur Michael Kehlmann, aber auch dadurch war das Stück nicht zu retten. Es blieb langwierig, unübersichtlich [...]. Keine Figur will stimmen, nicht einmal die Köchin, die doch die Zentralfigur sein sollte und an die der Autor noch die meisten Überlegungen verschwendete. Das Küchenmädchen ist die einzige Figur, die unsere Teilnahme weckt, hier wurde es von Ida Krottendorf überreizt verzeichnet, ein 'Landtrampel' hat nicht solche Nerven. Michael Kehlmann ließ das Stück dazu noch ganz realistisch spielen, obwohl einige Bühnen das Ganze durch Abstraktionen von der Wirklichkeit zu retten suchte. Realistisch gespielt wird aber 'Die Grotte' vollends zur Marlitt. [...] Die ordinäre Sprache, die den Dienstboten zugeschrieben wurde vom Autor, klang lächerlich. So oft haben wir selten die Sitzfläche des Menschen benannt gehört. Es war reiner Unfug, dieses Stück aufzuführen. Auch die beste Besetzung (die hier aufgeboten wurde) kann dieses Fehlleistung des berühmten Stückeschreibers Anouilh nicht notwendig für eine Bildschirmsendung machen (Für Erwachsene / BR)
23:05 Tagesschau
Das Wetter morgen
23:20 Das Podium
Gespräch um kulturelle Fragen (HR)

ZDF[Bearbeiten]

17:30 Trauerfeier für Erich Ollenhauer
18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Davon ich singen und sagen will
Die Entstehungsgeschichte bekannter Weihnachtslieder
Legationsrat Johannes Daniel Falk hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Not verlassener und verwaister Kinder zu lindern. In der schrecklichen Kriegszeit um 1815 gründetet er in Weimar ein Waisenhaus. An einem Weihnachtsabend übte er mit seinen Kindern ein Weihnachtslied ein, das er auf die Melodie eines alten sizilianischen Seemannsliedes gedichtet hatte
19:00 Das kleine Fernsehspiel
Für die Liebe einer Prinzessin
Fernsehspiel nach dem Buch von Eugenia Popovici mit Florin Piersic und Ion Manu, Regie: Ion Popescu-Gopo
Die Prinzessin soll auf Wunsch ihrer Eltern einen reichen Prinzen heiraten, obwohl sie den Schäfer liebt. König und Prinz arrangieren einen Kampf mit einem gemieteten Teufel, ohne zu ahnen, dass der Leibhaftige persönlich erscheint. Der Prinz flieht und der junge Schäfer besiegt den Teufel. Nun hat auch der König keine Einwände mehr gegen die Hochzeit ...
In heiter-charmanter Weise zeigt dieser rumänische Film die altbekannten Figuren des Märchens in neuer Gestalt
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Himmel ohne Sterne
Deutscher Spielfilm (1955) mit Erik Schumann, Eva Kotthaus, Horst Buchholz, Georg Thomalla, Buch und Regie: Helmut Käutner
Anmerkung: Ursprünglich geplantes Abendprogramm: 20:00 Uhr - 'Ruhe, Ruhe, Ruhe!', auf morgen verschoben / 20:30 Uhr: 'Journalisten fragen - Politiker antworten' / 21:15 Uhr: 'Die Geschichte der Antonita Singla' - Spaniens jüngster Flamenco-Star (auf den 23.04.1964 verschoben) / 22:00 Uhr: 'Nachrichten'
21:45 Journalisten fragen – Politiker antworten
22:30 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Schulfernsehen
Kommentar zum Zeitgeschehen
(9. Schulstufe / bis 11:30 Uhr)
12:00 Schulfernsehen
Besinnliches Kalendarium
Heute: Der Heilige Rupert (ab 5. Schulstufe / bis 12:30 Uhr)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Mutter ist die Allerbeste
19:00 Sportkaleidoskop
Heute u.a. mit Gunther Philipp
19:25 Für Sie notiert
19:30 Erste Abendnachrichten
19:40 Das Schaufenster
19:45 Zeit im Bild
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Bedaure, falsch verbunden
Kriminalspiel von Helmut Pigge nach dem Roman 'Sorry, wrong number' von Allan Ullman und Lucille Fletcher, Personen und Darsteller: Lona (Ingrid Andrée), Henry (Harald Leipnitz), Sally (Lis Verhoeven), Evans (Siegfried Lowitz), Jim Cotterell (P. Walter Jacob), Dr. Alexander (Joachim Brennecke), Morano (Manfred Inger), Sergeant Duffy (Konrad Georg), Miss Jennings (Katrin Gebelein), Schwester (Ellen Hille), Mr. Freeman (Frank Rehfeld), Mr. Hanshaw (Paul Glawion), Musik: Bert Grund, Szenenbild: Ludwig Reiber und Walter Blockesch, Regie: Paul Verhoeven
Die reiche und verwöhnte Lona Stevenson befindet sich allein zu Hause. Ihr Mann ist nicht heimgekommen, die Dienstboten haben frei. Lona ist kränklich, nervös und von Angst und Eifersucht gepeinigt. Als sie versucht, ihren Mann telefonisch zu erreichen, wird sie durch eine Fehlschaltung Zeugin eines mysteriösen Gesprächs ...
22:05 Forum
Eine Diskussion
Heute: Der Mensch im Betrieb
22:40 Zweite Abendnachrichten
und Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Die Schneekönigin
Ein Märchen von Hans Christian Andersen, erzählt von Heidi Abel
17:50 Vom Himmel hoch, da komm ich her
Weihnachtssingen der Jungkantorei St. Peter unter der Leitung von Willi Gremlich und ein Krippenspiel mit Zürcher Schulkindern
18:10 Fliegerei von A bis Z (5)
Ein Segelflugzeugmodell-Baukursus mit Interviews prominenter Persönlichkeiten der schweizerischen Aviatik
Zusammenstellung und Präsentation: Werner Koelliker (bis 18:30 Uhr)
19:45 Weltpolitik
Kommentiert von Hans O. Staub
20:00 Tagesschau
20:15 Session im Bundeshaus
Mit Dr. Ernst Mörgeli
20:20 Bilder aus den USA
Magazin des Westschweizerischen Fernsehens von Jean-Louis Roy und Georges Kleinmann
Kommentar: Alec Plaut
21:00 Die Grotte
Übernahme von der ARD
23:05 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mi, 18. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Fr, 20. Dezember 1963