Do, 2. April 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 295 Tage 16 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 1. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 3. April 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Großstadt mit Tradition und Zukunft
Am Beispiel München
 10:50 Bonanza
Heute: Kleinod aus Burma
 11:40 Ausgerechnet Tatsachen
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Meine Muhme war eine Zauberin
Eine Bildergeschichte von Hermann Lieder
Wenn die Zauberin ihren seltsamen Apparat auf den Kopf stellt, dreht sich alles ins Gegenteil. Das Wasser wird dann trocken und die Luft nass ... (Wiederholung einer Kinderstundensendung für alle vom 26.03.1962 / WDR)
17:10 Rummel um John
Die Geschichte eines Grafensohnes unter Schaustellern, Regie: Michael McCarthy
John erfährt eines Tages, dass der Schausteller Claydon gar nicht sein wirklicher Vater ist. Der Junge ist Sohn eines Grafen und wurde als Baby nach dem Tod seiner Eltern von seinem Onkel entführt, der sich damit in den Besitz des ganzes Erbes brachte. Wird es John gelingen, die Wahrheit zu beweisen? (Kinderstunde ab 12 / WDR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: studio - Feuilleton, Kritiken, Bericht, Kulturnotizen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Berlin in Berlin
Melodien von Irving Berlin

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Kommissar Freytag
Heute: Mit Bewährungsfrist
 19:45 Familie Sträußl in Köln
Heute: Spaß muss sein

HR
 18:15 Hessen – in unserer Zeit
Gespräch über aktuelle Fragen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:25 Eifersucht in der Manege
Aus Angst, seine schöne junge Frau zu verlieren, wagt der alternde Artist Alberti nocheinmal das lebensgefährliche Kunststück auf dem Hochseil. Erst danach begreift er, dass ihn May wirklich aus Liebe geheiratet hat ...
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Hafenpolizei
Heute: Mord an Bord
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Mit besten Grüßen aus Berlin
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Kismet
Die Geschicht eines 1000-Mark-Scheines
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Paßwort

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Paßwort
Ratespiel mit Wolf Mittler und den prominenten Gästen Ruth Kappelsberger und Hans Schweikart
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zum Zeitgeschehen

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Abenteuer der Forschung
Ein Dokumentarbericht von Ernst von Khuon
Der Reporter will heute an konkreten Beispielen zeigen, wie die Naturwissenschaftler von heute den gestellten Fragen um den Aufbau der Welt und den Geheimnissen des Lebens näherzukommen versuchen
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 03.04.1964: [...] Ernst von Khuon [...] verzichtete nämlich bewusst auf schulmeisterlichen Tonfall und pädagogisch und kulturell hochgestochene Ideale. Statt dessen serviert er jovial eine Art populärwissenschaftlichen Eintopf: ein bisschen Weltraumfahrt, Radiotechnik, Atomexplosion und Fortpflanzung. Alles ohne jeden Tiefgang [...]. Dennoch ein Erfolg, weil in jedem Fall eine Spur von Wissen dem Nichtwissen klar überlegen ist (ab 14 / SWF)
21:00 Die Wohnung
Fernsehspiel von Lida Winiewicz, Personen und Darsteller: Marianne (Maria Emo), Lopac (Karl Hellmer), Frau Grubmeier (Lotte Lang), Kamera: Michael Ballhaus, Regie: Harald Benesch
Marianne kehrt nach vielen Jahren in jenes Mietshaus zurück, in dem sie ihre Kindheit verbrachte. Bittere Erinnerungen an die grausame Vergangenheit werden wach, als sie vor der Wohnung steht, von der aus damals ihre Eltern in ein Konzentrationslager und einen schrecklichen Tod deportiert wurden. Die Wohnung gehört nun rechtens der früheren Putzfrau Grubmeier, da es Marianne verabsäumt hat, einen 'Rückstellungsanstrag' an die Behörden zu richten. Das unerwartete Auftauchen der Frau erinnert die Hausbewohner unliebsam an ihre Mitschuld an der Verschleppung der jüdischen Mieter ...
Gong 13/1964: Die österreichische Autorin versucht an einem Beispiel zu zeigen, wie alle, gewollt oder ungewollt, an den NS-Verbrechen mitschuldig werden konnten
Gong 16/1964 schrieb in seiner Kritik: Die alten Fragen. Die alten Antworten. Nur eine neue Gestaltungsweise: Das Fernsehspiel lebt aus der Eindringlichkeit, die vornehmlich aus dem grob fotografierten Bild erwächst, dann erst aus dem Dialog. Die Episode, einfach und dennoch spannend komponiert, taucht als grelles Blitzlicht am Bildschirm auf. Für eine kurze Frist wird die unselige Zeit der Judenverfolgung grell und durchwegs sachlich beleuchtet. - Ein Mädchen kommt in ein Haus, klingelt an einer Tür. Sie klingelt an der ehemaligen Wohnung ihrer Eltern, die jetzt von der damaligen Haushälterin bewohnt wird. Wirre Anklage, wirrer Dialog, der sich faszinierend entwirrt: durch die Teilung der Schuld, die zuvor nur bei einzelnen gelegen hat. Unter der Regie von Harald Benesch ist ein dichtes, phantastisch-nüchternes Spiel entstanden, das starke Ausstrahlungskraft besonders auf den jungen Menschen gehabt haben dürfte (ab 14 / SWF)
21:45 Hardys Bordbuch
Heute: Der Postillion von Madagaskar
Hardy Krüger und Dieter Seelmann mit dem Sportflugzeug unterwegs
Jeden Morgen fliegt Kapitän Guenee mit einer alten DC 3 vom Flugplatz Tananarive auf Madagaskar in ein entlegenes Buschdorf. Die Eingeborenen leben zum Teil noch in kultischem Aberglauben und bringen am Grab eines verstorbenen Königs ein Ochsenopfer dar (ab 14 / RB)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 'studio'
Aus Kunst und Wissenschaft
Bericht - Kritik - Feuilleton
Eine Sendung von Jürgen Möller und Gerd Kairat (ab 16 / bis gegen 23:30 Uhr / NDR)

ZDF[Bearbeiten]

18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend
19:00 Das kleine Fernsehspiel
Allein zwischen Himmel und Erde
Von John McGreevy nach Mike Miller mit Tim Hovey, Art Linkletter, Regie: James Neilson
Ein kleines Flugzeug trudelt durch die Wolken. Pilot Morgan ist ohnmächtig geworden, nur der notdürftig festgeschnallte Steuerknüppel und der Motor halten die Maschine in der Luft. Sein Sohn Frankie, neun Jahre alt und zum erstenmal in einem Flugzeug muss sich jetzt zu helfen wissen ... (ab 14)
19:30 Heute
20:00 Mit Sprung und Schwung
Ausschnitte aus 'Menschen, Tiere, Sensationen' in der Berliner Deutschlandhalle
Im Programm: die Six Amors drehen ihre Saltos vom Schleuderbrett mit ihrem verblüffenden 'Sesselflug' / die bezaubernden Tongas aus der Schweiz zeigen waghalsige Trapez-Artistik / Maurice Houcke führt vier Dromedare und zwölf quicklebendige Ponys vor / The Cosmos bieten riskante Motorrad-Artistik auf dem Drahtseil (ab 14)
20:30 Blickpunkt
Unsere Korrespondenten berichten
Heutiges Thema: Die Welthandelskonferenz
21:00 Das Kriminalmuseum
Heute: Der Füllfederhalter
Nach Polizeiakten dargestellt von Ilse Lotz-Dupont, Personen und Darsteller: Kriminalinspektor Manfred Beyer (Jürgen Goslar), Doris Beyer (Gardy Granass), Dr. Martin Nova (Hans Zesch-Ballot), Helen Nova (Nina Sandt), Ferry Maitner (Gunther Malzacher), Johanna Mendelsohn (Edith Schultze-Westrum), Gerichtsvorsitzender (Robert Klupp), Staatsanwalt (Horst Rüschmeier), Verteidiger (Hans Elwenspoek), Schleifer-Charly (Charly Müller), Leni, seine Frau (Ursula Borsodi), Lisbeth Friedsam (Elisabeth Wiedemann), Kriminalist Funke (Franz Mosthav), Manescu (Wolfgang Georgi), Marlene, Brillantenmieze (Ellen Umlauf), Resi, Zimmermädchen (Christl Erber), Nachbarin (Renate Schubert), Waraschitz (Emil Stöhr), Direktor der Strafanstalt (Harry Halm), Hülse, Juwelier (Viktor Stefan Görtz) sowie Walter Breuer, Willy Berling, Musik: Herbert Jarczyk, Szenenbild: Max Mellin, Regie: Wolfgang Becker
Um ihren Besitz an Schmuck und Gold über die Kriegsjahre zu retten, vergrub Frau Mendelsohn vor ihrer Flucht den wertvollen Schatz in einem Blecheimer an einer bestimmten Stelle ihres Gartens. Nur ihr Anwalt Dr. Nova wusste davon. Als Frau Mendelsohn nach dem Krieg ihren Besitz ausgraben wollte, findet sie nur den leeren Eimer und einen Füllfederhalter, der Novas Initialen trägt. Die um ihr Vermögen gebrachte Frau hegte keinen Verdacht gegen den Anwalt, den sie für einen Freund hält. Dessen Ehefrau erstattete jedoch Anzeige bei der Polizei. In einem Verfahren wird Dr. Nova zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Eines Tages nimmt sich der junge Inspektor Beyer der alten Geschichte an ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 03.04.1964: Ein Kriminalfernsehspiel muss spannend und unterhaltend sein. Diese Forderung erfüllte das Stück. Darum sollte man auch über die vielen Ungereimtheiten hinwegsehen. Man merkt es dieser Serie jedoch an, dass sie am Fließband produziert wurde, und so wird sie langsam, aber sicher das werden, was ihre Schöpfer sicher nicht wollten: Eine unter vielen (Für Erwachsene)
22:00 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Schulfernsehen
Einladung zu Tisch
Eine Sendung der evangelischen Kirche über das Abendmahl (5. Schulstufe)
12:00 Schulfernsehen
Was könnte ich werden?
Heute: Lehrwerkstätten der ÖBB
Ein Filmbericht von Dr. Helmut Zilk und Dr. Irmbert Fried (7. Schulstufe / bis 13:00 Uhr)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (23)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Sportkaleidoskop
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Vier Töchter räumen auf
US-Filmkomödie (1939) mit Claude Rains, John Garfield, Regie: Michael Curtiz
Anmerkung: Ursprünglich vorgesehen, aber laut Arbeiterzeitung vom 03.04.1964 nicht einsatzfähig: 'An der schönen blauen Donau', eine Filmkomödie mit Hardy Kürger, Paul Hörbiger, Regie: Hans Schweikart
21:50 Montur ohne Zauber
Heute: Die Fliegertruppe der österreichischen Luftstreitkräfte
Ein Film von Ernst Schott
22:30 Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

17:30 Familie Pinguin (9)
Ein Puppenfilm für die Kleinen
17:40 Zirkus Robinson
Ein heiterer Filmbericht über den Zirkus und die Freianlagen Pro Juventute
18:10 Fliegerei von A bis Z (12)
Ein Baukurs für das Segelflugzeugmodell TV Kö mit Interviews prominenter Persönlichkeiten der schweizerischen Aviatik
Zusammenstellung und Präsentation: Werner Koelliker (bis 18:30 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Big Ben
Ein Englandmosaik von Theodor Haller
21:15 Der verlorene Sohn
Ballett
22:25 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mi, 1. April 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 3. April 1964