Do, 20. Februar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 358 Tage 20 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 19. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 21. Februar 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Berlin – Urteile und Vorurteile
 11:00 Musik für Sie (2)
Mit Peter Weck, Vivi Bach
 11:45 Wächter der Zeit
Um und über die Uhr
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Das fabelhafte Fabeltier (4)
Zeichengeschichte von Ursula Strich, Klaus Wüsthoff und Oswin
Durch seine dummen Streiche verursacht Krokofant eine große Prügelei. Das scheint ihn zur Vernunft zu bringen und er beschließt, nur noch Gutes zu tun ... (Kinderstunde für alle / BR)
17:10 Erzählen – spielen – basteln
Die heutige Sendung mit Erika ist dem Hampelmann gewidmet. Es wird viel von ihm erzählt und gesungen (Kinderstunde für alle / BR)
17:30 Bleistift und Radiergummi
Diese Zeichentrickfilm-Fabel erzählt von der Freundschaft und dem Streit zwischen einem Bleistift und einem Radiergummi (Kinderstunde für alle / BR)
Anmerkung: Bereits für den 19.11.1963 angekündigt, möglicherweise eine Wiederholung oder damals ausgefallen
17:40 Lassie
Die Kinder stehen mit dem alten Viehzüchter Dan Müller auf Kriegsfuß. Lassie sorgt dafür, dass sich das ändert ... (Wiederholung einer Kinderstundensendung für alle / BR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Studio
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Kleiner Mann – was tun?

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Geheimauftrag für John Drake
Heute: Der Moukta von Medhi
 19:45 Sendung und Echo
Unser Fernsehbriefkasten

HR
 18:15 Hessen – in unserer Zeit
Gespräch über aktuelle Fragen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:25 Sag die Wahrheit
Ratespiel mit Wolf Mittler, heute geht es um die Identität eines Tierpsychologen und einer Schachmeisterin
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Wilde Spiele
Heute: Arpad und die Bären
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Mit besten Grüßen aus Berlin
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 50 Sterne in Musik
Heute: Raue Männer - zarte Lieder
Heute werden die alten amerikanischen Volkslieder, die 'Hillbillys' präsentiert. Das Zentrum dieser Musik ist Nashville und Tennessee
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Das blaue Klavier
Karlis größter Wunsch ist es, Musiker zu werden, aber der Vater ist dagegen. Der Junge beweist seine Begabung, als er mit ein paar Kumpels ein altes Klavier aufmöbelt und darauf spielt ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Paßwort
Ratespiel mit Wolf Mittler
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zum Zeitgeschehen

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Film im Wandel – eine Bestandsaufnahme (1)
Heute: O Film, o Festival
Ein Bericht von Hans Rolf Strobel und Heinrich Tichawsky
Statt Bikinimädchen sind heute die Regisseure der Neuen Welle Attraktionen auf internationalen Filmvestivals. Warum ist der Starrummel verebbt, sind Klatschjournalisten den Fachkritikern seriöser Zeitungen gewichen? Beginnt hier ein Wandel? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der erste Beitrag einer dreiteiligen Reihe über die Krise des deutschen und europäischen Films
Gong 10/1964 schrieb in seiner Kritik: Es fällt schwer, die dreiteilige Folge wirklich ernst zu nehmen. Zu dünn waren Text- und Bilddokumentation, zu sehr auf Show und Sternen-Kult abgestellt. [...] (Etwa ab 16 / WDR)
21:00 Amouren
Von Noël Coward, deutsch von Robert Gillner, Personen und Darsteller: Garry Essendine (Albert Lieven), Liz Essendine (Dagmar Altrichter), Monica Reed (Margot Leonard), Miss Erikson (Maria Hofen), Fred (Wolfgang Völz), Henry Lyppiatt (Herbert Tiede), Joanna Lyppiatt (Alwy Becker), Morris Dixon (Charles Wirths), Daphne Tillington (Monika Peitsch), Lady Saltburn (Aenne Bruck), Roland Maule (Ulrich Faulhaber), Kamera: Oscar Schnirch, Szenenbild: Utz Elsässer und Hans Ehegartner, Regie: Rolf von Sydow
Der berühmte Schauspieler Garry Essendine ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber zum Ärger seiner Frau Liz stürmen nach wie vor seine jugendlichen Verehrerinnen buchstäblich das Haus. Der charmante Garry sieht sich natürlich vollkommen unschuldig an diesem Rummel und hat auch nur aus purem Mitleid eine junge Dame im Gästezimmer einquartiert, da sie ihren Hausschlüssel vergessen hat. Der neueste Schwarm des Stars ist die attraktive Joanna, keine hoffnungsvolle Nachwuchsdarstellerin, sondern die Gemahlin seines Managers. Damit ist Ärger vorprogrammiert. Garrys ganzer Freundeskreis gerät ob dieser Liaison in Aufruhr und der Schwerenöter merkt, dass er langsam zu alt wird für derlei Abenteuer ...
Bild + Funk 7/1964: Das Stück besitzt, wie Cowards andere Gesellschaftskomödien, einen flotten, geistreichen Dialog. Schnell und überraschend ändert sich der Handlungslauf. Scharfsinnige und kritische Beobachtungen sind das Fundament seiner Darstellungsart
Gong 10/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] In den 'Amouren', bei denen Coward alle Elemente des leichtgefügten Salonlustspiels verwandte, verspottet er die heuchlerische Fassade der feinen Gesellschaft, die in Wirklichkeit gar nicht fein ist und persifliert das eitle Selbstgefallen eines ältlichen Mimen, dessen Erkenntnis über das wahre Leben zwar spät aber nicht zu spät kommt. Rolf von Sydow hat das Spiel gefällig inszeniert und selbst jene Szenen mit Noblesse gestaltet, die der Peinlichkeit nicht entbehrten. Albert Lieven überspielte alle, so dass Dagmar Altrichter es schwer hatte, neben ihm zu bestehen. Dennoch waren auch die kleinen Rollen [...] gut besetzt. Bis zum überraschenden Ende der Komödie wurde man geistreich unterhalten, denn Coward lieferte zu jedem Witz die Gebrauchsanweisung, sprich hintergründiger Humor, mit (Für Erwachsene / WDR)
Anmerkung: Für 21:15 Uhr noch vorgesehen: 'Wer spielt mit?', es tanzt das Nederlands Dans Theater ein heiteres Jazzballett in vier Szenen nach der Musik von Duke Ellington, entfallen, da die vorherige Sendung länger ging als ursprünglich geplant
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 studio
Aus Kunst und Wissenschaft
Bericht - Kritik - Feuilleton
Eine Sendung von Jürgen Möller und Gerd Kairat (ab 16 / NDR)

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Aus der Werkstatt
Heute: Künstler bei der Arbeit
19:00 Das kleine Fernsehspiel
Zollstation
Von Oscar Millard nach einer Geschichte von Thomas Flanagan mit Kurt Kafnar, Everett Sloane, Ralf Planton, Regie: Don Medford
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Im Dutzend glücklicher
Ein musikalisches Kalendarium von Peter Loos und Peter Igelhoff, Personen und Darsteller: Gaby (Inge Brück), Thomas (Peter Fröhlich als Peter Fritsch), Sylvia (Herta Fahrenkrog), Richard (Berno von Cramm), Tante Mali (Ljuba Welitsch), Zeitungshändler (Herbert Weissbach), Taxichauffeur (Werner Lieven), Heurigen-Sänger (Fred Rauch), Dicke Maske (Ursula Reit), Faschingsmädchen (Viktoria Brams), Wirt (Jakob Amerseder), Chinesischer Kellner (Bembejew), Blumenfrau (Cäcilie Gelers), Kleiner Herr (Franz Keck), Andenkenfrau (Hilde Förster), Zuschauer (Leo Huck), Zuschauerin (Eva-Maria Stolze)
Es spielt das Orchester Max Greger, Musik: Peter Igelhoff, Choreografie: Heinz Hallhuber, Szenenbild: Otto Stich, Regie: Rudolf Schündler
Thomas und Gaby feiern Hochzeit. In einer Schublade liegen die Erinnerungsstücke an die zwölfmonatige glückliche Vergangenheit. Jeder Gegenstand ruft ein bestimmtes Ereignis in ihrem Gedächtnis wach und erzählt, wie ihre Liebe immer größer wurde, jeder Monat hat dazu beigetragen ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 21.02.1964: Im Dutzend billiger. Man muss seine Zuschauer schon arg anspruchs- und niveaulos einschätzen, um eine solche Sendung verzapfen zu können. Eine mehr als dürftige Idee, von Inge Brück und Peter Fritsch banal gespielt, mit platter Regie auf Länge gequält. Das war das Rezept für diese 'tragende' Abendsendung der Mainzer Bildschirm-Unterhalter. Zu dürftig und peinlich! (Eher ab 16)
20:50 Kabarett an Fäden
Zu Gast beim Göttinger Marionettentheater 'Die Klappe' (Eher ab 16)
21:00 Blickpunkt
Unsere Korrespondenten berichten
Präsentation: Wolfgang Weinert
Heutiges Thema: Kandidaten für eine mögliche Ablösung bzw. Nachfolge der Zonen-Spitzenpolitiker Ulbricht und Grotewohl: Willy Stoph und Erich Honecker
21:30 Das wissen die Götter
Heute: Traumdeutung - kabarettistisch betrachtet
Von Klaus-Peter Schreiner und Hermann Adler, mit Heinz Erhardt, Balduin Baas, Gerty Molzen, Hannes Priesterjahn, Reinhold Nietschmann, Eleonore Schroth, Marga Maasberg, Christine Mylius, Isabel Stumpf, Hardy Tasso jun., Joachim Wolf, Günther Jerschke und anderen, Musik: Hans-Martin Majewski, Szenenbild: Günther Kob, Regie: Ulrich Erfurth
Die heutige Sendung beschäftigt sich mit dem Traum, dessen Deutung für den Psychologen von größter Bedeutung ist. Hier machen sich aber nicht Psychologen, sondern Kabarettisten ans Werk, ihre Träume zu deuten ... (Eher ab 16)
22:00 Heute
Spätausgabe mit Wintersportwetter
22:10 Deutsche Nordische Skimeisterschaften
Ein Filmbericht aus Baiersbronn

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Schulfernsehen
Peruanische Skizzen
Im Flugzeug von Lima bis zum Ucayali
Ein Film von Dr. Josef Neunteufl und Dr. Irmbert Fried, Regie: Dr. Helmut Wiesler (7. Schulstufe)
12:00 Schulfernsehen
Klang aus Menschenhand
Heute: Die Schlaginstrumente (6. Schulstufe / bis 13:00 Uhr)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Let's speak English (12)
Unser Fernsehsprachkurs für jung und alt mit Dr. Walter Fangl
19:00 Sportkaleidoskop
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Ihr Auftritt, bitte!
Unsere aktuelle Rundschau aus Oper, Schauspiel und Operette
Von und mit Heinz Fischer Karwin
21:00 Hotel Victoria
Eine Musik-Show mit Vico Torriani und Lill-Babs, Germaine Damar, Paul Hörbiger, Evi Kent und Billy Mo
22:00 Wiederholung der Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Familie Pinguin (6)
Ein Puppentrickfilm für die Kleinen
17:40 Der blaue Garten
Ein Marionettenspiel des Puppentheaters St. Gallen (Wh.)
18:15 Fliegerei von A bis Z (9)
Ein Baukurs für das Segelflugzeugmodell TV Kö mit Interviews prominenter Persönlichkeiten der schweizerischen Aviatik
Zusammenstellung und Präsentation: Werner Koelliker (bis 18:30 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Session im Bundeshaus
Mit Dr. Ernst Mörgeli
20:20 On the Broads
In einem Wohnboot auf englischen Wasserwegen
Eine Filmreportage von Robert D. Garbade
21:00 Amouren
Übernahme von der ARD
22:30 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Mi, 19. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Fr, 21. Februar 1964