Fr, 21. Februar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 331 Tage 4 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Do, 20. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Sa, 22. Februar 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Lord Nelsons letzte Liebe
Englischer Spielfilm mit Vivien Leigh und Laurence Olivier
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Unsere Modelleisenbahn
Mit Friedrich-Karl Ries
In der letzten Folge wird gezeigt, wie die Lokomotive zum Rauchen gebracht werden kann, um die Anlage naturgetreuer zu gestalten. Außerdem wird über den Steinbruch zum Berg ein Materialaufzug angebracht. Schließlich wird noch der Gewinner der Eisenbahn bekanntgegeben (Jugendstunde für alle / NDR)
17:15 Jugendmagazin
Filmberichte aus verschiedenen Ländern (Jugendstunde für alle / NDR)
17:30 Jugend diskutiert über aktuelle Politik
(RB)
18:05 Vorschau
auf das Nachmittagsprogramm der kommenden Woche (WDR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Im Zeitraffer - Tatsachen, Meinungen, Hintergründe
Heutige Themen u.a.: Norddeutscher Eierkrieg / Gespräche mit ausländischen Gästen / Gast- oder Fremdarbeiter?
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Gesucht wird ...
Heute: Der Fall Baxley

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bilder, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Neues intimes Theater
Heute: Ein riskanter Beruf
 19:45 Kleine Serenade
Heute: Georg Philipp Telemann

HR
 18:15 Das Versprechen
Mr. Winter kommt zur Einsicht, dass die Liebe einer Frau mehr bedeutet als die Karriere ...
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:25 Bewährungshelfer Berger
Heute: Der Schnappschuss
Bergers heutiger Schützling ist ein widerspenstiges Mädchen aus reichem Hause, das sich mit Hilfe ihrer Freunde seiner Beobachtung zu entziehen sucht ...
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Das alte Hotel
Heute: Die Amerikanerin
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Wussten Sie, dass ...?
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Anzeige gegen Unbekannt
Fernsehspiel mit Agnes Windeck und Susanne Cramer
Ein zwölfjähriger Junge gerät in Verdacht, aus einer liegengebliebenen Brieftasche zehn Mark gestohlen zu haben. Er kann jedoch ein Alibi nachweisen ...
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Bei uns am Rhein (4)
Heute: Römer, Ritter, Romantik
Die Reise führt von Straßburg über Worms bis Koblenz

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Shannon klärt auf
Heute: Theaterbrand
Shannon wird in eine Kleinstadt geschickt, um in einer Wanderbühne zu ermitteln, in der es immer wieder zu kleinen Bränden kommt. Die Umstände deuten daraufhin, dass der in finanziellen Schwierigkeiten steckende Theaterbesitzer Dan Heath selbst der Feuerteufel ist. Seine Braut Betty ist jedoch von Dans Unschuld überzeugt. Und Shannon entdeckt, dass der Feuerlöscher manipuliert ist ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Magazin

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Europa im Detail
Besigheim
Bild einer Kleinstadt
Von Dieter Ertel und Hartmut Missbach
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 22.02.1964: Besigheim, stellvertretend wohl für die meisten 'malerischen' süddeutschen Kleinstädte, wo Fortschritt und Tradition härter aufeinanderprallen als in den Großstädten, und wo die tägliche Entscheidung, ob man dem einen oder dem anderen den Vorzug geben soll, schwerfällt. Der Bericht gab ein neues Bild der Probleme, tat allerdings mit seinen melancholischen und philosophisch scheinenden Bemerkungen des Guten zuviel (ab 16 / SDR)
Anmerkung: Bereits für den 10.01.1964 geplant
21:00 77 Sunset Strip
Heute: Der Chrom-Sarg
Stuart Bailey führt sein neuester Fall in ein höchst eigenartiges Milieu: in einen Kreis junger Rennfahrer, die eine spezifisch amerikanische Art des Motorsports betreiben. Sie fahren Rennen mit klassischen Fahrzeugen aus den 20er und 30er Jahren, die mit starken Motoren aufgemotzt werden. Einer der jungen Rennfahrer wird immer wieder in seltsame Unfälle verwickelt, sodass der Verdacht auftaucht, jemand trachtet ihm nach dem Leben. Der Onkel des jungen Mannes bittet Bailey und Kookie um ihre Hilfe ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 22.02.1964: Reichlich durcheinandergebracht war das Garn, das Kookie und seine drei Freunde zu entwirren hatten. Die überraschende Lösung dieses unterhaltsamen amerikanischen Streifens [...] hielt, was die auf die Spitze getriebene Spannung versprochen hatte
Gong 11/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] war schwach, durchsichtig und ziemlich einfallslos. Lediglich ein paar Bonmots der flotten Detektive konnten erheitern. Ansonsten kennt man die Geschichten so langsam. Sie verlaufen immer wieder gleich (Für Erwachsene / Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
21:45 Tagesschau
Das Wetter am Wochenende
22:00 Bericht aus Bonn
(WDR)
22:15 Orden für die Wunderkinder
Von Rainer Erler, nach einem Manuskript von W. P. Zibaso, Personen und Darsteller: Ferdinand Ziegler, 'Oberregierungsrat' (Carl Heinz Schroth), Die Gräfin (Edith Heerdegen), Higges (Hans Jürgen Diedrich), Senftenauer, Ministerialdirektor (Robert Meyn), Dolores (Herta Konrad), Roswitha Kloschke (Sabine Eggerth), Wägele (Max Strecker), Tischlinger (Hans Fitz), Grotzinger (Otto Stern), Gefängnisdirektor (Hermann Lenschau), Dr. Honold (Hans Epskamp), Buchdrucker (Harry Hertzsch) sowie Walter Bach, Georg Hartmann, Walter Thurau, Alexander May, Hermann Hom, Adolf Ziegler, Walter Wehner, Otto Storr, Lisa Helwig, Wolfgang Völz, Willy Semmelrogge, Bernd M. Bausch, Ado Riegler, Käthe Itter, Musik: Eugen Thomass, Kamera: Werner Kurz, Szenenbild: Rolf Zehetbauer und Herbert Strabel, Regie: Rainer Erler
In einer Zeit allgemeinen Wohlstandes und ungebremster Repräsentationslust kann ein Orden mehr als alle Luxuslimousinen und Swimmingpools den Neid der Mitbürger erregen. Zumindest solange Orden nicht käuflich erwerbbar sind. Dieses Missstandes nimmt sich der Hochstapler und 'gelernte' Heiratsschwindler Ferdinand Ziegler an - nicht aus Gewinnsucht, sondern aus Mitleid mit all denen, deren Verdienste bislang nicht entsprechend gewürdigt wurden. Bald tritt geschäftlicher Erfolg ein, ebenso wie die peinlichen Verwicklungen bei Behörden. Als das Durcheinander um echte und falsche Ordensverleihungen seinen Höhepunkt erreicht, tritt eine Wendung ein, mit der Herr Ziegler nicht gerechnet hat ... (ab 16 / Wiederholung vom 29.08.1963 / bis gegen 23:45 Uhr / WDR)
Anmerkung: Kurzfristig ins Programm genommene Wiederholung der Produktion, die kürzlich beim Fernsehfestival in Monte Carlo die 'Goldene Nymphe' erhielt, ursprünglich war die Wiederholung des Dramas 'Mord im Dom' von T. S. Eliot vorgesehen, die auf den 22.05.1964 verschoben wurde

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Kurz notiert ...
Für Haus und Haushalt
19:00 Willy Reichert in ...
Die ungleichen Brüder
Mit Romuald Pekny, Ellen Frank
Der eine der Brüder Banz hat alles: Geld, Beziehungen, eine gutgehende Firma, der andere ist ein kleiner Lehrer. Doch eines Tages stellt sich heraus, dass der 'reiche Bruder' vor dem Konkurs steht. Er will im Ausland untertauchen. Der Lehrer soll ihm unwissentlich dabei behilflich sein, indem er ihm einen Koffer mit auf die Seite gebrachtem Geld an den Zug bringt. Doch der Bruder stürzt tödlich ab, als er kurz vor der Abfahrt noch einmal heimlich in seinem versiegelten Büro Dokumente entwenden will - und der Lehrer steht plötzlich mit einem Koffer voller Geld da ...
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Die Sportinformation
Anschließend
Wintersportwetter
20:15 Und Ihr Steckenperd?
Hobbys und Talente - entdeckt von Peter Frankenfeld
Zum siebtenmal treffen sich achtzehn Steckenpferdreiter, die aus der Vielzahl von Einsendungen ausgewählt wurden. Diesmal gibt es einen Balanceakt, Bilder aus Laub, einen Miniaturrummelplatz, Tricks aus der Zauberkiste und eine Teufelsgeige. Zum Zuhören laden ein: ein Männerchor, ein Schlagersänger, die Berliner Schrammel-Melodiker und eine Volksliedsängerin. Artistische Künste zeigen ein Jongleur und eine Vierer-Akrobatengruppe. Ehrengast der heutigen Sendung: die Mutter von Peter Frankenfeld
Regie: Hans Eberhard
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 22.02.1964: Gewiss, die '12 Räuber' waren gut bei Stimme, und ein Hobby ist der Gesang wohl auch. Aber wenn man bereits auf Männergesangsvereine zurückgreifen muss, sollte man eine Sendefolge absetzen, zumal Peter Frankenfelds Überleitungen auch nicht mehr so ganz überzeugen. Einige recht erfreuliche Steckenpferddressuren trösteten jedoch über verschiedene Längen hinweg (ab 12)
21:50 Scharf gestochen
Ein Filmbericht von Claus Hermans
Die zweite Sendung über grafische Künste behandelt Kupferstich und Radierung. Der Maler Klaus Arnold demonstriert die diversen Tiefdrucktechniken, in einem Rückblick auf die Geschichte dieser Kunstrichtung werden Beispiele aus dem Schaffen Dürers, Schongauers, Rembrandts, Goyas und Picassos angeführt
22:20 Heute
Spätausgabe
22:30 Deutsche Nordische Skimeisterschaften
Ein Filmbericht aus Baiersbronn
22:45 Vorschau
auf das Programm der kommenden Woche

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Expedition ins Unbekannte
Mit der Xarifa-Expedition in den Indischen Ozean
Heute: Überraschungen
19:00 Tipp–Revue
19:05 Fernsehküche
Küchenchef Helmuth Misak serviert zweierlei Reisfleisch
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:10 Lady Lobsters Bräutigam
Eine unglaubliche Geschichte von Rainer Erler mit Anne Kersten
21:05 Olympisches Allerlei
Eine Nachlese rund um die Olympischen Spiele Innsbruck von Fritz Senger
22:05 Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Stan Laurel und Oliver Hardy als Finanzgenies
19:30 Zeit im Bild
20:00 Staatsgeheimnis
Spielfilm mit Douglas Fairbanks jr.

Schweiz[Bearbeiten]

20:00 Tagesschau
20:15 Die Antenne
Eine aktuelle Sendung mit Filmberichten, Reportagen und Interviews
Dreimal wöchentlich bringt die Sendung in ungezwungener Form Reportagen, kleine Feuilletons, Tageskommentare und Diskussionen, denen die Information aus regionaler Sicht gemeinsam ist
20:35 Dopplet oder nüt
Ein Fragespiel um Steckenpferde
Spielleiter: Hermann Weber, Regie: Marc Froidevaux
Heute stehen für Herrn Alexander 4000 Franken auf dem Spiel
21:20 Weltbühne
Zeitbilder, Zeitdokumente
Redaktion: Roland Brenner
22:05 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Do, 20. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Sa, 22. Februar 1964