Fr, 24. Dezember 1982

Seite zuletzt bearbeitet vor 140 Tage 19 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Do, 23. Dezember 1982   ◀                 1982                 ▶   Sa, 25. Dezember 1982

ARD[Bearbeiten]

10:00 Programmvorschau
auf die Weihnachtstage
Präsentiert von Josef Meinrad
10:30 Das Schäfchenzählen
Film für Kinder von Karel Kachyňa
Gerade am Heiligen Abend will der Film daran erinnern, daß es nicht allen Kindern auf der Welt gutgeht: Das neunjährige Waisenkind Hanka leidet an einer schweren Herzkrankheit. Hankas "Heimat" ist das Krankenhaus. Sie kennt nicht die vielen Freuden von gesunden Kindern. (WDR)
11:45 Die Himmelsleiter
"Das Münster 'Unserer lieben Frau' in Freiburg/Breisgau"
Filmbericht von Ulrich Stockmann (SWF)
12:25 Eines Tages in Galiläa
Amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1978
Die Geschichte von Maria und Joseph bis zur Geburt Jesu im Stall zu Bethlehem
Personen: Joseph (John V. Shea), Maria (Madeline Stowe), Herodes (Leo McKern), Joachim (George Voskovec), Anna (Jane Wyatt), Elizabeth (Audrey Totter), Menachem (Jamil Zakkai), Zipporah (Julie Garfield) und andere
Regie: Bernie Kowalski
Galiläa vor zwei Jahrtausenden. Die Juden leiden unter König Herodes. Einige bekämpfen ihn, andere warten auf den Messias. Zu ihnen gehört der Zimmermann Joseph. Er liebt Maria und verlobt sich mit ihr. Eines Tages gesteht sie ihm, schwanger zu sein – obwohl kein Mann sie berührt habe. Maria ist von Gott auserwählt, den Heiland zu gebären. – Mit Schauspieler-Neulingen gelang Regisseur Kowalski eine einfühlsame Darstellung des Bibelstoffes.
(Deutsche Erstaufführung)
14:00 Katze mit Hut (1/4)
Spiel mit der Augsburger Puppenkiste
"Backpflaumenallee 17"
Was soll man machen, wenn man eigentlich nach Hamburg will, aber plötzlich in Stackeln an der Kruke ankommt? Die Katze mit Hut sieht sich erst einmal in dem Ort um. Es gefällt ihr sehr gut, und so beschließt sie, sich hier ein neues Zuhause zu suchen. Schnell hat die Katze eine geeignete Wohnung ausfindig gemacht: das Haus Nr. 17 in der Backpflaumenallee. Es steht leer, ist aber möbliert. Also nichts wie hinein! (HR)
14:30 Wir warten aufs Christkind (22)
Bunter Weihnachtsnachmittag
Mit Gerda Gmelin, Karl-Heinz Kreienbaum, Theo, dem sprechenden Tannenbaum, Don Paulin, Bill Ramsey, Remy Bricka, Rolf Zuckowski und anderen
Durch das Programm führt Gina Stephan.
Tina und Toni warten mit ihren Großeltern auf die Bescherung. Sie sind ganz zappelig vor Freude und schalten den Fernsehapparat ein, um die Zeit zu überbrücken. Dort läuft ein fröhliches und abwechslungsreiches Programm. (NDR)
16:00 Happy Weihnachten, Señor
Fremdländische Christfestbräuche in deutschen Stuben präsentiert von Ronald Granz
In der Bundesrepublik feiern mehr als vier Millionen ausländische Mitbürger Weihnachten. Ihre Bräuche sind andere als unsere. In der Sendung werden Familien aus zwölf Ländern vorgestellt. (SDR)
16:45 Der Circus muß spielen!
"Sarrasanis Seiltanz zwischen Ruin und Rettung"
Film von Rudolf Werner
Der traditionsreiche Zirkus Sarrasani kämpft mit großen finanziellen Schwierigkeiten. Rudolf Werner berichtet über den Kampf des 78jährigen Direktors Fritz Mey zur Rettung des Zirkus. (SDR)
17:30 Kommt und laßt uns Christum ehren
Evangelische Christvesper aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche zu Berlin-Charlottenburg
Predigt: Bischof Dr. Martin Kruse (SFB)
18:05 Und das Wort ist Fleisch geworden
Gedanken zu Bildern Roland P. Litzenburgers
Von Herbert Hoersch und Karlheinz Rehbach (WDR)
18:50 Die Murmel
Fernsehfilm von Christine Nöstlinger
Personen: Cilli (Irmgard Först), Berta (Brigitte Mira), Anna (Rosemarie Gerstenberg), Axel (Ilja Mechel), Herr Meisel (Hans Richter), Herr Raabe (Uwe Dallmeier), Lagerverwalter (Wolfgang Schwalm), älterer Herr (Walter Feuchtenberg), Hausmeister (Edgar Hoppe) und Frau Lange (Clara Waldbröhl)
Regie: Bruno Voges
Eine liebenswert-phantastische Geschichte, geschrieben von Christine Nöstlinger, der bekannten Kinderbuchautorin: Die kauzigen, ältlichen Schwestern Anna, Berta und Cilli leben gemeinsam in einer Wohnung – mit sich und der Welt uneins. Alle sind über 60 Jahre alt. Während Berta und Anna über eine stattliche Pension verfügen, muß Cilli als Putzfrau ihre Rente aufbessern. Eines Tages erhält sie von einem Professor statt Geld eine Metalldose mit einer Murmel darin. Berta und Anna entdecken, daß die "billige" Murmel magisch-wunderbare Kräfte birgt, mit deren Hilfe sie ihre verlorene Lebensfreude wiederfinden. (SDR)
20:00 Tagesschau
20:05 Frau Jenny Treibel
Fernsehfilm von Walter Jens
Nach dem satirischen Roman von Theodor Fontane (1819–1898)
Personen: Jenny Treibel (Maria Schell), Kommerzienrat Treibel (Rolf Schult), Corinna Schmidt (Dietlinde Turban), Leopold Treibel (Christian Berkel), Helene Treibel (Karin Anselm), Otto Treibel (Rainer Hunold), Professor Schmidt (Ernst Jacobi), Marcell Wedderkopp (Arnfried Lerche), Vogelsang (Hannes Messemer), Mr. Nelson (Adam Bareham), Adolar Krola (Richard Holm), Goldammer (Claus-Dietrich Streuber), Fräulein Honig (Ilse Ranft), Majorin von Ziegenhals (Hilde Sessak), Fräulein von Bomst (Gisela Fackeldey), Hildegard Munck (Claudia Rieschel), Frau Schmolke (Eva Brumby), Professor Distelkamp (Karl Ulrich Meves), Professor Kuh (Hans W. Hamacher), Friedrich (Karl-Heinz Meienburg), Mützell (Heinz Lieven), Zeitungsfrau (Erna Haffner) und Fritz (Bruno Kühne)
Regie: Franz Josef Wild
Die Berliner Kommerzienrätin Jenny Treibel, aufgestiegene Tochter eines Kolonialwarenhändlers, hat Höheres im Sinn. Dabei zählt für sie nur eines: materielle Sicherheit. Eines Tages lädt sie Corinna, die Tochter ihres Jugendfreundes, zu einem Diner ein. Das junge Mädchen bezaubert alle, hat es aber nur auf Leopold abgesehen, Treibels jüngeren Sohn. Corinna will ihn heiraten, um so eine bessere gesellschaftliche Position zu erlangen. Geschickt entlockt sie ihm eine Liebeserklärung und verlobt sich mit ihm. Damit stößt sie auf den erbitterten Widerstand von Jenny Treibel. Die Verlobung mit der mittellosen Corinna scheint ihr alles andere als wünschenswert – zumal Leopold eine Verbindung mit einer Holzhändlerstochter eingehen könnte . . . – Theodor Fontanes Roman aus der Berliner Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts soll nach seinen Worten "das Hohle, Phrasenhafte, Lügnerische des Bourgeois-Standpunktes zeigen". Die Titelfigur ist der Schwester des Autors, Jenny Sommerfeldt, nachgezeichnet. (BR)
22:15 Katholische Mitternachtsmesse
aus dem Freiburger Münster
Liturgie und Predigt: Erzbischof Dr. Oskar Saier
Domchor und Domsingknaben (Leitung: Domkapellmeister Raimund Hug) bringen unter anderen altbekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen.
Orgel: Professor Ludwig Dörr
Trompete: Professor Robert Bodenröder (SWF)
(–00:00)

ZDF[Bearbeiten]

09:30 ZDF – Ihr Programm
Programmvorschau zum Heiligabend vorgestellt von Josef Meinrad
10:00 heute
10:05 kurzfilm international
Schlittenpatrouille Sirius
"Mit elf Hunden durch Grönlands ewiges Eis"
Dänischer Dokumentarfilm aus dem Jahre 1980
Regie: Jørgen Roos
Ib und Jens, Freiwillige in der dänischen Armee, gehören zu den Schlittenmannschaften, die durch die Einöde Grönlands ziehen. Sie fahren Patrouille, um das dänische Hoheitsgebiet zu sichern. Jørgen Roos hat so eine Fahrt mitgemacht.
(Deutsche Erstaufführung)
10:50 Keine Zeit zu verlieren
"Alte Menschen in unserer Zeit"
Ein Film der Weltgesundheitsorganisation
11:30 Der Geist der Mirabelle
"Geschichten aus Bollerup"
Nach dem Erzählband von Siegfried Lenz
Personen: Erzähler (Wolfgang Büttner), Harms (Wolfgang Kieling), Kleinschmitt (Karl Friedrich Gerster), Dorsch (Hans Michael Rehberg), Rammler (Gerhard Olschewski), Rita (Monica Bleibtreu), ferner Herbert Stass, Heinz Baumann, Hans Helmut Dickow, Johanna Hofer, Hans-Peter Korff, Witta Pohl, Dieter Hufschmidt, Gert Haucke und andere
Musik: Torfrock
Fernsehbearbeitung und Regie: Eberhard Pieper
Bollerup ist ein Dorf in Schleswig-Holstein, aus dem es lustige Geschichten zu erzählen gibt – zum Beispiel von den Dickschädeln in der Feddersen-Sippe, von einer Bauerndichterin, von dem Wahlkandidaten und Waldarbeiter Fiete und vor allem von der 92jährigen Birte. Auf die alte Dame haben es zwei naseweise, klugschnackende Reporter abgesehen. Sie wollen herausfinden, warum Birte noch so rüstig ist. Steckt etwa der hochprozentige Mirabellengeist dahinter?
(Wiederholung vom 24. Dezember 1978)
13:05 heute
13:10 Die wundersame Nacht
Ein Weihnachtsmärchen
Zeichentrickfilm
(Wiederholung vom 18. Dezember 1979)
13:35 Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten 1–3
Es wirken mit: Solisten des Tölzer Knabenchores, Peter Schreier (Tenor), Robert Holl (Baß), Tölzer Knabenchor (Einstudierung: Gerhard Schmidt-Gaden) und Concentus Musicus Wien.
Musikalische Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Regie: Franz Kabelka
14:55 heute
15:00 Wildwasser-Sam
Amerikanischer Spielfilm von 1976
Mit Keith Larsen als Wildwasser-Sam
Buch und Regie: Keith Larsen
"Wildwasser-Sam" nennen die Indianer einen Weißen, der mit seinem Kanu die Stromschnellen ausnutzt, um voranzukommen. Er und sein Hund Sybar erleben, ausgerüstet mit einem Kanu und einem Vorderlader, in den Rocky Mountains manche Abenteuer mit Tieren und Indianern. Nach einem gefährlichen Kampf mit einem Puma gerät der Abenteurer in Indianergebiet . . . – Keith Larsen zeigt in diesem Film – verbunden mit etwas Nervenkitzel – ein Stück unversehrte Natur. Er ist Autor, Regisseur und Hauptdarsteller dieses Films über die Rocky Mountains um das Jahr 1820. Zu jener Zeit war Amerika von den Weißen noch weitgehend unerschlossen. – Sechs Stuntmen und acht Tiertrainer sorgen für spannende Szenen.
(Deutsche Erstaufführung)
16:30 Ich gewinne!
"Sport – auch ein Geschenk"
Film von Bruno Meyer über den Sport in einer Sonderschule
17:00 Einfache Gaben
Sechs weihnachtliche Geschichten in Fotomontagen und Zeichentricks aus vielen Ländern
17:55 Alle Jahre wieder
Die schönsten deutschen Weihnachtslieder
Ausführende: Adam & Eve, Rex Gildo, Heino, Siw Inger, Grit van Jüten, Franzl Lang, Lolita, Bischofswieser Dirndl, Ottobrunner Viergesang, Original Schwarzwaldfamilie Seitz, Berliner Mozartchor, Collegium musicum Saarbrücken, Dinkelsbühler Knabenkapelle, Dinkelsbühler Turmbläser, Kölner Kinderchor, Regensburger Domspatzen, Die Sonntagskinder und Tölzer Knabenchor
Festliche Stimmung mit beliebten Solisten, Ensembles und Chören. Der Melodienreigen spannt sich von "Ich steh' an deiner Krippen hier", gesungen vom Tölzer Knabenchor, über "O du fröhliche", "Ihr Kinderlein kommet", "Alle Jahre wieder" und "O Tannenbaum" bis "Stille Nacht". Gefilmt wurde unter anderem in der Ramsau, am Königssee, in der Wallfahrtskirche Gößweinstein, im Bamberger Dom und auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt.
(Wiederholung vom 25. Dezember 1980)
18:57 ZDF – Ihr Programm
Programmservice
19:00 heute
19:05 Spuk im Spielzeugparadies
Eine phantastische Weihnachtsgeschichte
Personen: Spielzeugmacher (Josef Meinrad), ein Mädchen (Jasmin Steven), ein Junge (David Dingwall), ferner Shields & Yarnell, Toller Cranston, National Tap Dance Co. von Kanada und die Wiener Sängerknaben
Musik: Cliff Jones
Buch: Robert Shields, Jack McAndrew und Henno Lohmeyer
Regie: Trevor Evans
Ein alter Spielzeugmacher unterhält sich am Heiligen Abend mit seiner Katze "Schnurrli". Draußen herrscht dichtes Schneetreiben. Plötzlich erscheinen zwei Kinder vor seinem Schaufenster. Er winkt die Kleinen zu einer Tasse heißer Schokolade zu sich in den Laden. Sie bewundern seine Tiere und erzählen, daß sie zu Weihnachten wohl keine Geschenke bekämen. Da geschieht plötzlich ein Wunder: Puppen und Tiere beginnen zu leben.
20:00 Der rote Strumpf
Spielfilm nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Elfie Donnelly
Personen: Maria Panacek (Inge Meysel), Mari Wagner (Julie Tumler), Mutter Wagner (Ulrike Bliefert), Vater Wagner (Peter Bauer), Oma (Inge Wolffberg), Schwiegersohn (Gerd Schmidt), Krankenschwester (Imke Barnstedt), ferner Elfriede Irrall und andere
Regie: Wolfgang Tumler
Die alte Frau Panacek kämpft mit schweren Schicksalsschlägen. Ihr Mann ist tot, und das Fischgeschäft verliert sie an ihren habgierigen Schwiegersohn, von dem sie sich bedroht fühlt. Jetzt lebt sie in einem offenen psychiatrischen Pflegeheim, sie ist etwas wunderlich. Besonders ihre Kleidung fällt auf: Sie trägt immer einen schwarzen und einen roten Strumpf. Eines Tages schließt Frau Panacek Freundschaft mit der neunjährigen Mari. Deren Eltern sind davon überhaupt nicht begeistert. Doch das Mädchen läßt sich nicht beirren. Eines Abends traut sich Frau Panacek aus Angst vor einem "Mörder" nicht mehr ins Heim zurück, Mari nimmt sie zu sich nach Hause. Die Eltern beginnen, die seltsame alte Frau zu akzeptieren.
21:30 Evangelische Christvesper
in der Dreifaltigkeitskirche in Finsterbergen/Thüringen
Mit der Bachkantorei Weimar und dem Thüringer Bläserensemble
Zum ersten Mal wird heute eine Christvesper aus der "DDR" übertragen. Die Gemeinde von Finsterbergen im Kreis Gotha/Thüringen feiert den Gottesdienst in der in den letzten Jahren liebevoll restaurierten Dreifaltigkeitskirche. Gestaltet wird die Vesper von Oberkirchenrat Horst Greim. Es singen und spielen die Bachkantorei Weimar, Leitung: Kirchenmusikdirektor Egon Malsch, und das Thüringer Bläserensemble unter Friedrich Hönsch, Kirchenmusikdirektor aus Eisenach.
22:30 Meister der Violine
Isaak Stern, Itzhak Perlman und Pinkas Zukerman spielen Werke von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi.
Mit den New Yorker Philharmonikern, Leitung: Zubin Mehta
Eine Aufzeichnung aus dem Lincoln Center New York
(–23:05)

Nord 3[Bearbeiten]

16:00 Spencers Ferientips
16:15 Der Schluckauf
Weihnachtlicher Spielfilm von Hansjörg Martin
Nach einer Erzählung von Karl-Heinz Gies
Wie jedes Jahr am Heiligabend soll der Glöckner Gottlieb mit seiner Trompete ein Konzert vom Kirchturm geben. Doch als er für das weihnachtliche Konzert übt, bekommt er einen Schluckauf, der gar nicht mehr aufhören will. Sehr schlimm für den armen Mann, denn vom Erlös seines Konzertes wollte er seinen Enkelkindern Tinchen und Emil etwas zu Weihnachten kaufen . . . – Die Geschichte spielt in der Zeit vor hundert Jahren. Sie wurde in Furth im Wald (Oberfranken) gedreht. Es machte einer Schar von Technikern viel Mühe, Fernsehantennen und andere moderne Dinge abzumontieren.
(Erstausstrahlung in der ARD innerhalb der Sendung "Wir warten aufs Christkind" am 24. Dezember 1981)
17:05 Laßt uns nach Bethlehem gehen und schauen
Weihnachtskrippen, gesehen von Friedemann Fichtl und Sven Christensen
Ein Vergleich zwischen modernen und traditionellen Krippen verdeutlicht die Fülle der künstlerischen Möglichkeiten.
17:35 Bach-Werke auf Silbermann-Orgeln
Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 / Präludium und Fuge A-Dur BWV 536 / Sechs kleine Choralbearbeitungen
Es spielen Herbert Collum und Hans Otto auf Instrumenten, die der Orgel- und Klavierbauer Gottfried Silbermann (1683–1753) in Reinhardtsgrimma und Fraureuth (beide in Sachsen) sowie in Schloß Burgk (in Thüringen) gebaut hat.
18:00 Die Sendung mit der Maus
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
18:30 Die Schneekönigin
Ein Puppenspiel der Kleinen Bühne nach Hans Christian Andersen
Der kleine Junge Kay wird von der Schneekönigin in ihrem Eisschloß gefangengehalten . . .
19:00 Gloria
Weihnachtsmusik aus Lateinamerika
Mit Olivia Molina und ihrem Ensemble
Olivia Molina präsentiert alte und neue Weihnachtslieder. Höhepunkt des Konzerts, das in der Frankfurter St.-Leonhard-Kirche aufgezeichnet wurde, ist die Messe "Misa latinoamericana".
(Wiederholung vom 24. Dezember 1981)
20:00 Tagesschau
20:05 Da wiegt die Maria ihr Kind
Krippen aus Böhmen und Schlesien
20:15 Jubilate Musica
Musik der Renaissance mit Werken von Frescobaldi, Gabrieli, Stradella, Schütz, Senfl und anderen
Mit Andrea Ihle (Sopran), Ludwig Güttler (Trompete), Friedrich Kircheis (Orgel) und dem Dresdner Kreuzchor
20:50 Hildegard von Bingen: Wisse die Wege
Ein Porträt der Heiligen Hildegard von Bingen (1098–1179) von Gisela Heinen
Seherin, Ärztin, Philosophin, Dichterin, Komponistin – Hildegard von Bingen war eine der herausragenden Frauenfiguren des Mittelalters, die, als geachtete Äbtissin ihres Klosters bei Bingen, großen Einfluß ausübte. In "Ordo virtutum", dem ersten musikalischen Drama in lateinischer Sprache in Deutschland, schildert Hildegard von Bingen die Konflikte der menschlichen Seele, den Kampf der Tugend gegen das Böse.
21:15 Ordo vitutum
("Spiel der Kräfte")
Ein allegorisches Musikdrama von Hildegard von Bingen
Szenische Aufführung mit dem Ensemble "Sequentia" in der Kirche Groß St. Martin zu Köln
Bearbeitet von Barbara Thornton nach dem mittelalterlichen Manuskript
Personen: Königin Humilitas (Guillemette Laurens), Diabolus (William Mockridge) und Hildegards Stimme (Ingrid Andrée)
Regie: José Montes-Baquer
"Ordo vitutum" ist Hildegard von Bingens musikalisches Hauptwerk. Dieses mystische Spiel ist eines der ersten lateinischen Dramen auf deutschem Boden und überhaupt das erste mit Musik überlieferte.
(–22:15)

West 3[Bearbeiten]

Programm wie Nord 3

Hessen 3[Bearbeiten]

16:00 Wir warten aufs Christkind (19)
Eine Sendung mit vielen bekannten Marionetten der Augsburger Puppenkiste
Ein Zug und eine verlorengegangene nagelneue Luftkissenlok kommen gerade noch rechtzeitig zur Bescherung aus der Wüste zurück . . .
(Erstausstrahlung in der ARD am 24. Dezember 1979)
18:00 Rund um den Jahrmarkt, mitten im Zirkus
Über Artisten, Spieler, Bücher und Träumer
Moderation: Wilfried F. Schoeller
19:30 Erinnerungen
Die Flimmerkiste des Dr. Julius Neubronner
Vorgestellt von Carl Neubronner
Der Erfinder Julius Neubronner ließ um 1900 die erste fotografierende Brieftaube aufsteigen und Luftaufnahmen machen.
20:00 Tagesschau
20:05 Harmonie in Bronze
“Das große Frankfurter Stadtgeläute“
Helmut Herkenroth erläutert die Geschichte der zum Teil sehr alten Glocken in den neun Frankfurter Innenstadtkirchen. Als einmalig in der Welt gilt die Harmonie, mit der die Glocken aufeinander abgestimmt sind. Sie läuten zu Ostern, Pfingsten, am ersten Adventssamstag und heute, am Heiligen Abend.
20:35 Truxa Sw.png
Deutscher Spielfilm von 1936
Mit La Jana, Hannes Stelzer, Ernst Fritz Fürbringer, Mady Rahl und Peter Elsholz
Drehbuch und Regie: Hans H. Zerlett
Der Meisterartist Truxa ist seit Jahren spurlos verschwunden. Die Nachricht von seiner Rückkehr schlägt daher wie eine Bombe ein – besonders bei der Tänzerin Yester und dem Illusionisten Garvin, der Truxa haßt.
22:05 Wilhelm Hauff
"Aus dem Nachleben eines Liliput-Klassikers"
Ein Film von Wilfried F. Schoeller
Der schwäbische Romantiker Wilhelm Hauff, 1802 in Stuttgart geboren und mit 25 Jahren gestorben, hat in seinem kurzen Leben ein Werk geschrieben, das umfangreicher ist als das von Friedrich Hölderlin und Eduard Mörike: Romane, Novellen, Lieder, Märchen.
(–23:35)

Bayern 3[Bearbeiten]

14:30 Vorschau
15:00 Der kleine Däumling
Spielfilm von 1958 mit Russ Tymblyn und Peter Sellers
16:30 Kathrin Rüegg, die Frau, die Träume wirklich macht
17:15 Ein Geschenk fürs Leben
Fernsehfilm mit Melvyn Douglas
18:00 Joseph Haydn, fürstlich Esterházyscher Kapellmeister
18:45 Rundschau
19:00 Der Heiland, den Gott hat versprochen
Weihnachten in der Steiermark
20:00 Missa Sanctae Caeciliae
Von Joseph Haydn
21:15 Bretter, die die Macht bedeuten
Showelemente im Wahlkampf
22:15 Rundschau
22:20 Durch Land und Zeit
22:30 Stolz und Vorurteil Sw.png
Amerikanischer Film von 1940 mit Laurence Olivier und Greer Garson

DDR-F1[Bearbeiten]

09:25 Aktuelle Kamera
10:00 Wie Bärchen zur Sonne flog
Märchen
11:30 Willi Schwabes Rumpelkammer
12:20 Programmtips
12:55 Nachrichten
13:00 Pfiff
13:15 Der Hase und der Igel
Film
14:00 Meister Röckle
Oper
15:30 Zu Besuch im Märchenland
16:00 Ihr Leite, freit eich alle
Volkskünstler
16:50 Die kleine Seejungfrau
Zeichentrickfilm
18:00 Lieder zum Fest
18:50 Die Weihnachtsmannhelfer
19:05 Musik zu Ihrer Freude
19:30 Aktuelle Kamera
20:00 Das Mädchen und der Junge
Fernsehfilm
21:15 Serenade bei Kerzenschein
21:45 Can-Can
Amerikanisches Filmmusical von 1959
Mit Shirley MacLaine, Frank Sinatra, Maurice Chevalier und anderen
23:40 Wilde Betten (2/4)
00:00 Bach-Werke auf Silbermann-Orgeln
(–00:20)

DDR-F2[Bearbeiten]

14:00 Die Kinder von den blauen Bergen
15:30 Auf der Suche nach der Titanic
16:20 Weihnachtsoratorium von Bach
17:45 Nachrichten
17:50 Die Weihnachtsmannhelfer
18:05 Die Abenteuer des Drachen Schueschue
18:35 Winter-Impressionen
18:55 Nachrichten
19:00 In der Heimat der Eisbären
Film
19:45 Weihnachten im 2.
20:00 Tannhäuser
Oper von Richard Wagner
Aufführung: Deutsche Staatsoper Berlin
(–23:40)

FS 1[Bearbeiten]

09:00 Nachrichten
09:05 Wir drei und der Hund aus Petipsy
10:10 Freunde
Jugendfilm (Wh.)
11:35 Der Kampf um die Seehundinsel
12:30 Ein Pferdchen weiß wie Schnee
13:00 Licht ins Dunkel
13:20 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
14:45 Madita
15:10 Dreiländer-Weihnacht
Kärnten, Friaul, Slowenien
15:40 Zur Krippe her kommet
15:55 Weihnachten mit der Engel-Familie
16:55 Kinderträume aus Blech
Altes Spielzeug
17:55 Christvesper
19:30 Zeit im Bild
19:45 Das Wort zum Heiligen Abend
20:00 König der Spaßmacher
(1957)
Mit Kaye (Wh.)
21:35 Magnifikant
Über Maria
22:30 Die unvergeßliche Nacht
(1940)
Mit Barbara Stanwyck
00:00 Nachrichten

FS 2[Bearbeiten]

09:00 Licht ins Dunkel
19:30 Zeit im Bild
19:45 Das Wort zum Heiligen Abend
20:00 Zauberflöte für Kinder
Mit Christian Boesch, Peter Schreier, Ileana Cotrubas, Edda Moser
21:45 Spuk im Spielzeugparadies
Mit Meinrad, Sängerknaben (Wh.)
(wie ZDF, 19:05)
22:30 Mitternachtsmette
Aus Freiburg
(wie ARD, 22:15)
00:00 Weihnachtsoratorium
Von Bach
Kantate Nr. 1
Mit Peter Schreier
00:30 Nachrichten

Do, 23. Dezember 1982   ◀                 1982                 ▶   Sa, 25. Dezember 1982