Fr, 28. Juli 1967

Seite zuletzt bearbeitet vor 116 Tage 3 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Do, 27. Juli 1967   ◀                 1967                 ▶   Sa , 29. Juli 1967

ARD[Bearbeiten]

07:45 Farbfernseh–Versuchssendungen F.png
Testsendung mit Kurzfilmen, Diapositiven und Kamerabildern (bis 09:45 Uhr)

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
nur über die Zonengrenzsender
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die fröhliche Weinrunde
Mit den Stammgästen Paul Henckels, Jupp Hussels, Kurt Großkurth, Arno Paulsen und Frank Barufski
Es spielt das Orchester Kurt Edelhagen
Regie: Fred Kraus
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:30 Uhr

16:40 Nachrichten der Tagesschau
16:45 Jugendmagazin
Filmbeiträge aus verschiedenen Ländern, u. a. ein Bericht über das Treffen der norddeutschen Indianerclubs in Bad Segeberg
16:55 Unter Geiern
Übertragung von den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg
Mit Günter Geiermann (als Schwerer Moccassin), Rolf-E. Schenker (als Weiße Feder), Gunter Schüler (als Medizinmann), Manfred Redemann (als Wokadeh), Gisela Gressmann (als Kae-it-tso), Edgar Maschmann (als Tapferer Büffel), Günter Graefenberg (als Mo-awk), Harry Bischof (als Ältester der Schoschonen), Heinz-Ingo Hilgers (als Winnetou), Harry Walter (als Old Shatterhand), Albert Lichtenfeld (als Bärenjäger), Hans Eckardt (als Martin, sein Sohn), Hans-Josef Eich (als Massa Bob), Manfred Hilbig (als Dicker Jemmy), Leo Masuth (als Langer Davy), Gerd Teller (als Juggle Fred), Hans-Egon Martini (als Hobble Frank), Tilo Weber (als Brake), Arnold Bergemann (als Spunce), Heinz Bennarini (als Stone), Paul Gerok (als Smith)
Martin Baumann will mit einigen Westleuten seinen Vater, den bekannten Bärenjäger, aus den Händen der Ogellallah befreien. Die Rothäute haben ihn gefangengenommen, weil kürzlich einige ihrer Stammesgenossen von den berüchtigten Geier-Banditen grundlos umgebracht wurden. Old Shatterhand und sein roter Bruder Winnetou nehmen sich der Sache an ...
Wurde 1962 mit großem Erfolg in Segeberg uraufgeführt (NDR)
17:55 Hinweise
auf das Nachmittagsprogramm der kommenden Woche
18:00 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:05 Berichte vom Tage
 18:16 Die Nordschau
Heute: Das Freitagsmagazin
 18:53 Das Sandmännchen
 19:00 Berichte vom Tage
 19:26 Katy
Heute: Der Morley-Report
 19:59 Programmhinweise

WDR
 18:05 Nachrichten aus NRW
 18:10 Sag die Wahrheit!
Unterhaltsames und informatives Beruferaten
 18:25 Hier und heute
 18:50 Guten Abend
 19:00 Hier und heute
 19:10 Lieblinge unserer Eltern
Heute: Hans Albers
 19:40 Frederic (24)

HR
 18:05 Programmhinweise
 18:10 Profis für einen Sommer
Der Fußball in den USA
 18:40 Das Sandmännchen
 18:50 Die Hessenschau
 19:10 Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger
Heute: Der Griff nach der Flasche
 19:50 Heute in Hessen

SR
 18:05 Mosaik
 18:30 Das Sandmännchen
 18:35 Inventar – Inventur
 18:45 Sag die Wahrheit!
 19:20 Prisma
 19:35 Aktueller Bericht

SDR/SWF
 18:05 Einmal im Jahr
 18:40 Die Abendschau / Blick ins Land
 19:10 Das Sandmännchen
 19:20 Kurs für Eheglück
Heute: Dem goldenen Zeitalter entgegen
 19:54 Nachrichten
aus Baden-Württemberg bzw. Rheinland-Pfalz

BR
 18:30 Wenn die Musik nicht wär'
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das Magazin

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Monitor
Berichte zur Zeit
Geplant: Bundesminister Hans Katzer / DGB-Vorsitzender Ludwig Rosenberg / Säuglingsheime / Der Republikanische Club in Berlin (ab 16 / WDR)
21:00 Alfred Hitchcock zeigt
Heute: Die Falle
Mit Robert Strauss (als Ted Beale), Donnelly Rhodes (als John Cocoran), Anne Francis (als Peggy Beale), Regie: John Brahm
Auf einer Tagung verliebt sich der reiche Spielzeugfabrikant Ted Beale in die attraktive, zur 'Miss Teddybear' gekürten Peggy. Ein Jahr später sind die beiden verheiratet. Doch Peggy ist in der Ehe unglücklich, sie hat den wesentlich älteren Mann nur seines Geldes wegen geheiratet und ärgert sich über die skurrilen Späße ihres Gatten. Eines Tages fasst sie einen mörderischen Plan ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 29.07.1967: [...] Alfred Hitchcock [...] hat uns schon spannender unterhalten und mehr erschauern lassen. Was ein wenig mit der langatmigen Handlung versöhnte, war das abgerundete Spiel von Robert Strauss als skurriler Spielzeugfabrikant Ted Beale
21:45 Tagesschau
Das Wetter am Wochenende / Kommentar
22:00 Tom und seine Söhne
Schauspiel von John Murphy, deutsch von Ernst Sander, mit Alfred Schieske (als Tom Mahler), Traute Rose (als Mary Kate, seine Frau), Harald Dietl und Rolf Boysen (als Curly und Eddie, seine Söhne), Mady Rahl (als Julia, Eddies Frau), Renate Schroeter (als Eileen Teirney), Kamera: Fritz Moser, Szenenbild: Rolf Illig, Regie: Fritz Umgelter
Tom Maher lebt mit seiner Frau Mary Kate und seinem jüngeren Sohn Curly in der Clew Bay an der Nordküste Irlands. Das raue Klima und der steinig-harte Boden ermöglichen der Familie nur ein kärglich-bescheidenes Leben. Der ältere Sohn Eddie ist schon fünfzehn Jahre zuvor nach Amerika ausgewandert. Nun erwartet Familie Maher seinen Besuch. Als Eddie und seine Frau eintreffen, verbreiteten ihre Eleganz und ihr sichtbarer Wohlstand im ärmlichen Bauernhaus eine Atmosphäre von großer weiter Welt. Doch letztendlich ist alles nur Schein - Eddie gesteht seiner Familie, dass er in Übersee gescheitert ist. Er möchte Curly von einem ähnlichen Fehler bewahren ...
ARD-Erstsendung: 03.05.1964 (ab 16 / SDR)
23:25 Nachrichten der Tagesschau

ZDF[Bearbeiten]

07:45 Farbfernseh–Versuchssendungen F.png
14:30 Farbfernseh–Versuchssendungen F.png
18:05 Reisewetter
18:10 Nachrichten / Wetter
18:20 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend mit Informationen, Feuilleton und Musik
Michael Theodore singt 'Du bist die Welt für mich'
18:55 Eine zuviel in Tourlezanne
Heute: Diagnose Vergiftung
Mit Nicole Berger (als Cecilia), Francoise Vatel (als Marie-Rose), Jacques Rispal (als Bauer Roumagnol), Jacques Portet (als Roger Cros) und anderen, Regie: André Michel
Landärztin Cecilia hat sich gut in Tourlezanne eingelebt. An Arbeit fehlt es ihr nicht: Heute beschäftigt sie eine rätselhafte Vergiftung, die sich wie eine Epidemie ausbreitet. Erstes Opfer ist die Bauernfamilie Roumagnol ...
19:27 Der Wetterbericht
19:30 Heute
Nachrichten, Themen des Tages
20:00 'Paris muss brennen'
Die Rettung der französischen Hauptstadt durch den General von Choltitz
Dokumentarspiel von Erich Kröhnke mit Wolfgang Büttner (als General von Choltitz), Kurd Pieritz (als Oberst von Unger), Alfons Höckmann (als Dr. Boden), Benno von Cramm (als SS-Standartenführer Gilles), Georg Hartmann (als Polizeigeneral Oberg), Friedrich Georg Beckhaus (als Oberbürgermeister Taittinger), Ernst Konstantin (als Nordling, schwedischer Generalkonsul), Jean Launay (als Gaspard, Führer der Resistance), Herbert Hübner (als Bischof von Paris), Heinz Beck, Peter Paul, Claus Ringer, Richard Rüdiger, Max Strassberg, Willy Schäfer und anderen, Szenenbild: Oskar Pietsch, Regie: Rudolf Jugert
Im August 1944 scheint für die zweitausendjährige französische Kulturmetropole Paris die letzte Stunde geschlagen zu haben. Die alliierte Invasion läuft, Amerikaner und Engländer stehen vor den Toren der Stadt. Hitler hat den kampferprobten, harten und pflichtbewussten Offizier Dietrich von Choltitz, der einst die russische Festung Sewastopol eroberte, dazu ausersehen, Paris wie Warschau in einen rauchenden Trümmerhaufen zu verwandeln. Der General jedoch bewährte sich in seiner historischen Aufgabe anders, als es sich Hitler vorgestellt hatte: Choltitz kämpfte gegen Gestapoführer und Durchhaltegenerale um den Erhalt der Stadt. Als in Paris ein Aufstand der Widerstandsbewegung losbricht, droht sein Retterwerk in letzter Minute zu scheitern ...
ZDF-Erstsendung: 13.04.1965
Anschließend
Kurznachrichten
21:05 Zwischen Bach und Beat
Virtuose musikalische Spielereien mit Gerd Vespermann, Carmencita Lozada, Charly Antolini, Nipso Brantner, Eugen Cicero, Stephane Grappelly, Willi Johanns und Michel Polnareff, musikalische Gesamtleitung: Bert Grund, Szenenbild: Otto Stich, Regie: Dieter Wendrich
In buntem Wechsel soll ernste und heitere, moderne und klassische Musik dargeboten werden
21:45 Blickpunkt
Informationen und Meinungen unserer Auslandskorrespondenten
22:30 Heute
Anschließend
Reisewetter

Nord 3[Bearbeiten]

Sommerpause bis 16. September

West 3[Bearbeiten]

19:00 Guten Abend
Neuigkeiten und Ankündigungen
19:10 Das Sandmännchen
19:15 Nachrichten aus NRW
19:20 Hierzulande – Heutzutage
Prisma des Westens - Landesforum
19:50 Unsere Heimat – Ihre Heimat
Für Gastarbeiter aus Italien
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Zum Tage
Prisma der Welt
20:30 Wer hat Recht?
Zivilrechtsfälle und Analysen
Heute: Das überholte Testament – Der wahre Wille des Erblassers
Fall-Rekonstruktion von Theo Zimmermann und Kaspar van der Berg mit einer anschließenden Analyse von Professor Dr. Hans Brox, Dr. Josef Scholten und Dr. Helmut Heyl
21:00 Drei Tage bis Mitternacht
Eine Eskapade von Arthur Koestler, deutsch von Karl Fruchtmann, mit Erwin Wirschaz (als Sam), Walter Kohut (als Glühwurm), Susi Nicoletti (als Senora Gonzales), Hans Peter Korff (als Henry), Stanislav Ledinek (als Der Oberst), Immy Schell (als Lucy), Corinna Stein (als Mary), Till Bergen (als Inspektor Walker), Wolfgang Weiser (als Alpha), Judy Winter (als Omega), Otto Kuhlmann (als Premierminister), Hans Epskamp (als Außenminister), Manfred Steffen (als Minister für Volksaufklärung), Conny Palme (als Luftfahrtminister), Walter Klam (als Justizminister), Erhart Stettner (als Minister für Moralische Sauberkeit), Gustav Burmester (als Kriegsminister), P. Walter Jacob (als Minister für Arbeit, Mühe und Schweiß) und Ernstwalter Mitulski (als Mr. Smith), Musik: Hans Martin Majewski, Szenenbild: Fritz Bauer, Kamera: Karl-Heinz Wüst, Regie: Claus Peter Witt
Der Autor schrieb dieses Stück, nachdem er 1933 in Moskau das Zusammenbrechen seiner sozialistischen Träume erlebt hat ...
ARD-Erstsendung: 07.08.1966
22:30 Nachrichten
22:35 Programm von morgen
22:40 Zur Nacht
Heute: Serge Prokofieff: 1. Satz – Andante assai – aus der Sonate Nr. 1, op. 80 f-moll
Mit Yuuko Shiokawa (Violine) und Maria Bergmann (Klavier)

Hessen 3[Bearbeiten]

Sommerpause bis 17. September

Bayern 3[Bearbeiten]

Sommerpause bis 21. September

DFF[Bearbeiten]

09:45 Programmhinweise
09:50 Medizin nach Noten
10:00 Die aktuelle Kamera
10:25 Im Blickpunkt
10:35 Objektiv
Tatsachen, Hintergründe, Kontraste
11:10 Wunder des Meeres (5)
Heute: Quallen und Polypen
11:35 Geschichte des Sowjetstaates
... im Spiegel der Filmkunst
15:15 Programmhinweise
15:20 Medizin nach Noten
15:30 Mit Filmreportern unterwegs
16:30 Kinderfernsehen
Heute: Aktuelle Kurbelwelle (ab 10)
17:00 Nachrichten
17:05 Das Professorenkollegium tagt
Übernahme vom Berliner Rundfunk
18:30 Tausend Tele–Tipps
18:45 Programmhinweise
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Ostseestudio Rostock
Der Fernsehkoch empfiehlt
19:25 Das Wetter
19:30 Die aktuelle Kamera
19:50 Im Blickpunkt
20:00 Die Fischer von Televag
Norwegischer Dokumentarbericht
20:35 Shamehu
Indischer Spielfilm
22:00 Die aktuelle Kamera
22:15 Adlershofer Tele–Verschnitte
Für Fernsehneulinge und alte Hasen – Jahrgang 1965

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Kurznachrichten
11:03 Programm für Schichtarbeiter
Einundzwanzig
Ein Quiz
Wiederholung vom Mittwoch
11:50 Programm für Schichtarbeiter
Erinnern Sie sich noch
Wiederholung vom Mittwoch
13:00 Kurznachrichten
18:30 Kurznachrichten
18:35 Wagen 54, bitte melden
Heute: Wohnung hin - Wohnung her
19:00 Konzert in St. Peter
Michael Haydn: Konzert für Bratsche, Orgel und Orchester in C-dur
Mit Alexander Pitamic, Hedy von Karajan und der Camerata Academica Salzburg, Leitung: Wolfgang von Karajan, Regie: Dr. Hermann Lanske
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Piqcue Dame
Fernsehspiel nach einer Erzählung von Puschkin mit Dita Parlo, Katharina Renn, Michel Subor, Simone Bach und anderen, Regie: Leonard Keigel
21:30 Abendnachrichten
21:35 Im Scheinwerfer
Rückblende auf sieben Tage Zeitgeschehen mit einem außenpolitischen Kommentar von Prof. Vincenz Ludwig Ostry
22:00 Die große Häfenelegie
Episoden aus einem österreichischen Gefängnis, erlebt und gestaltet von Herwig Seeböck

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Einer wie du und ich
Bericht
19:30 Zeit im Bild
20:00 Die drei von der Tankstelle
Deutscher Spielfilm (1930) Wiki.png
21:35 Römische Skizzen

Schweiz[Bearbeiten]

18:45 De Tag isch vergange
18:55 Tagesschau
19:00 Die Antenne
19:25 Kleine Tierfibel
Heute: Das andere Gesicht des Larvenstadiums
20:00 Tagesschau
20:20 Im Brennpunkt
Reportagen und Kommentare zur internationalen Lage
20:45 Ihr gehorsamer Diener
Lustspiel von Diana Morgan und Dorothea Gotfurt mit Elfriede Kuzmany (als Margaret Pemberton), Peter Pasetti (als Charles Selby), Werner Finck (als Professor Edward Bond), Elisabeth Markus (als Ann Pemberton), Ulli Philipp (als Caroline Pemberton), Wega Jahnke (als Patricia Pemberton), Peter W. Staub (als Tommy Mallard), Fritz Benscher (als Ein älterer Herr), Hilli Wildenhain (als Nancy Meadow), Gretl Theimer (als Eine Amerikanerin), Richard Schöffmann (als Ein Kunde), Szenenbild: Walter Dörfler, Regie: Thomas Engel
Aus zwei klassischen Problemen entwickelt sich die Handlung dieser Komödie: das des Schauspielers, der einen Karriereknick erlitten hat und keine Engagements mehr findet und das der berufstätigen Hausfrau, die händeringend eine Haushaltshilfe sucht. Die einfachste Lösung: beide Probleme zusammenzuführen. Und so kommt es, dass sich Schauspieler Charles Selby einer Hauspersonal-Agentur zur Verfügung stellt und gleich eine Anstellung im Hause der Antiquitätenhändlerin Margaret Pemberton erhält, wo er sich schnell zu absoluten und unentbehrlichen "Perle" entwickelt. Da er aber aus seinem Berufswechsel ein Geheimnis macht und jedem im Haushalt eine andere Geschichte über sich auftischt, entwickeln sich schnell eine Reihe von Missverständnissen ...
ARD-Erstsendung: 14.06.1962
22:30 Tagesschau
22:40 Da capo
Heute: Zu Besuch auf Schloss Vaduz
Präsentation: Heidi Abel (Wh.)
23:25 Programmvorschau

Do, 27. Juli 1967   ◀                 1967                 ▶   Sa, 29. Juli 1967