Fr, 31. März 1967

Seite zuletzt bearbeitet vor 141 Tage 5 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Do, 30. März 1967   ◀                 1967                 ▶   Sa , 1. April 1967

ARD[Bearbeiten]

07:45 Farbfernseh–Versuchssendungen F.png
Testsendung mit Kurzfilmen, Diapositiven und Kamerabildern (bis 09:45 Uhr)

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
nur über die Zonengrenzsender
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Wir machen Musik
Eine kleine Harmonielehre von Helmut Käutner nach dem Lustspiel 'Karl III. und Anna von Österreich'
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:30 Uhr

16:40 Nachrichten der Tagesschau
16:45 Erinnerungen aus Lappland
Robert Crottet erzählt vom Leben, von den Bräuchen, von Sage und Geschichte der Lappen in Nordfinnland. Die Aufnahmen machte Enrique Mendez (ab 12)
17:15 Jugend diskutiert über aktuelle Politik
17:55 Vorschau
auf das Nachmittagsprogramm der kommenden Woche
18:00 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:05 Berichte vom Tage
 18:16 Die Nordschau
Heute: Das Freitagsmagazin
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Berichte vom Tage
 19:21 Wenn die Musik nicht wär'
Heute: Pierre zieht um
 19:59 Programmhinweise

SFB
 18:05 Sag die Wahrheit!
 18:30 Gertrud Stranitzki
 19:05 Das Sandmännchen
 19:15 Blick in die Presse
 19:23 Wetterbericht
 19:25 Berliner Abendschau

WDR
 18:05 Nachrichten aus NRW
 18:10 Sag die Wahrheit!
Ratespiel mit Guido Baumann
 18:25 Hier und heute
 18:50 Guten Abend
 19:00 Hier und heute
 19:10 Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger
Heute: Der Einbrecher
 19:40 Musikalisches Selbstporträt
Heute: Prof. Josef Schmidt-Görg

HR
 18:05 Programmhinweise
 18:10 Hessisches Tagebuch
Aktuelle Berichte aus Hessen
 18:40 Das Sandmännchen
 18:50 Die Hessenschau
 19:10 Der kleine Vagabund
Heute: Der neue Stallgefährte
Schäferhund Vagabund wird zu einem hochgezüchteten Rennpferd in den Stall gesperrt, da man glaubt, dass dies das einzige Mittel wäre, das nervöse Pferd zu beruhigen ...
 19:50 Heute in Hessen

SR
 12:30 Im Dreieck
Eine Sendung für Schichtarbeiter im Montandreieck (bis 13:30 Uhr)
 18:05 Mosaik
 18:30 Das Sandmännchen
 18:35 Kreuz und quer
 18:45 Der kleine Vagabund
 19:20 Prisma
 19:35 Der aktuelle Bericht

SDR/SWF
 18:05 Jedermannstraße 11
Heute: Sein neues Schwesterchen (Wh.)
 18:40 Die Abendschau / Blick ins Land
 19:10 Das Sandmännchen
 19:20 Unbekannte Welt
Heute: Su-Chins Flucht nach Kambodscha
 19:54 Nachrichten aus Baden–Württemberg bzw. Rheinland–Pfalz

BR
 18:00 Telekolleg
Deutsch (12)
 18:30 Garderobengeflüster
Heute: Alex und Ara - Lustige Streiche und Abenteuer zweier Tiere
Wieder einmal sind die Tiere der Varietékünstler allein in der Garderobe. Heute hören wir etwas von Alex und Ara ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das Magazin

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Report
Berichte zu Nachrichten von gestern und morgen (SWF)
21:00 Der Baron
Heute: Ein gewagtes Spiel
Personen und Darsteller: John Mannering, der Baron (Steve Forrest), Cordelia (Sue Lloyd), Sefton Folkard (Sam Wanamaker), Chefinspektor Fulmer (Reginald Marsh), Whetlor (David Burke), Tredgett (John Bown), Jim Gaynor (Peter Bowles), Ronnie Osborn (John Carter), Regie: Don Chassey
Ein eingesperrter Dieb möchte mit John Mannering sprechen. Der kleine Langfinger gibt dem Baron einen Tipp: Mannering soll sich um die berühmten Petersburger Ikonen kümmern, die er vor einiger Zeit an die Kemston-Galerie verkauft hat. Die religiösen Bilder aus dem 12. Jahrhundert haben einen unschätzbaren Wert. Doch in der Galerie sind sie nicht mehr ... (Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
21:50 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:05 Bericht aus Bonn
(WDR)
22:20 Don Juan oder Die Liebe zur Geometrie
Komödie von Max Frisch, Personen und Darsteller: Don Juan (Helmuth Lohner), Tenorio, sein Vater (Manfred Inger), Miranda (Hertha Martin), Don Gonzalo, Komtur von Sevilla (Fritz Schulz), Donna Elvira, seine Gattin (Grete Zimmer), Donna Anna, ihr Kind (Nurith Yaron), Pater Diego (Theo Lingen), Don Roderigo (Dieter Rupp), Donna Inez (Ina Peters), Celestina, Kupplerin (Berta Drews), Don Balthazar Lopez (Wolf Ackva), Leporello (Georg Lehn), Szenenbild: Walter Dörfler, Regie: Michael Kehlmann
Don Juan liebt zwar viele Frauen, tatsächlich aber ist er dem Abstrakten verfallen, dem 'nüchternen Staunen vor einem Wissen, das stimmt': der Geometrie. Nur in der mathematischen Wissenschaft der arabischen Tradition findet er Wahrheit und Glück, alles andere kann Irrtum sein. Daraus entwickelt sich Don Juans Schicksal ebenso wie das der Frauen, die er beglückt und enttäuscht zugleich. Da ist Donna Anna, die er heiraten soll. Vor dem Altar sagt er nein, weil er Angst bekommt. Er treibt dadurch das Mädchen in den Tod, ersticht den rachedurstigen Vater Don Gonzalo im Duell und gründet damit die erste Legende um seine Person, die ihm fortan die Rolle des großen Verführers aufzwingt. Die Kirche verdammt ihn, die Frauen reißen sich um ihn und Don Juan hat vollauf zu tun, um all die galanten Schlechtigkeiten zu erfüllen, die die Welt von ihm erwartet. Dabei sehnt er sich nur danach, mit seiner Geometrie allein zu sein. In seiner Not entschließt er sich, die Legende um seine Person durch eine stärkere zweite zu besiegen ...
ARD-Erstsendung: 21.10.1965, Sehbeteiligung: gut (37%), Zuschauerurteil: positiv (+2) (BR)
00:20 Nachrichten

ZDF[Bearbeiten]

17:40 Die Sport–Information
Dreißig Minuten rund um den Sport
18:10 Nachrichten / Wetter
18:20 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend mit Informationen, Feuilleton und Musik
Bernd und Uwe Spier singen ihren neuesten Schlager 'Komm zu mir'
18:55 Dreizehn Briefe
Interessantes um Absender und Empfänger
Heute: Nachts, wenn andere schlafen
Personen und Darsteller: Heinz Winkler (Hans Irle), Walter Schell (Hans Jürgen Janza), Franz Lehmann (Thomas Braut), Regie: Hermann Kugelstadt
Ungefilterte Abwässer einer defekten Treibstofffabrik drohen, einen Fluss und viele Fische zu vergiften. Es gibt nur eine Waffe: Neutralisation. Doch das Paket mit den rettenden Chemikalien liegt Hunderte von Kilometern entfernt. Damit beginnt ein Kampf mit der Stoppuhr gegen die tödliche Gefahr ...
19:26 Mainzelmännchen–Kapriolen / Wetter
19:30 Heute
Nachrichten, Themen des Tages
20:00 Der Zündholzkönig
Der Fall Ivar Kreuger
Dokumentarspiel von Robert A. Stemmle mit Peter van Eyck (Ivar Kreuger), Konrad Georg (Krister Littorin), Robert Klupp (Sigurd Henning), Wolf Petersen (Victor Holm), Friedrich Maurer (Karl Lange), Bruno Dethloff (Gunnar Wendler), Helga Roloff (Karen Bökmann), Ellen Frank (Madame Barrault), Alwy Becker (Jacqueline Chauffour), Erica Schramm (Hilda Aberg), Lilo Terhell (Ragna Bjerring), Franz Kutschera (J.P. Morgan), Rolf Möbius (Donald Durant), H. P. Thielen (Colonel Blane), Eduard Linkers (J.C. Brown), Ricklef Müller (Berning, Buchhalter), Kurd Pieritz (Direktor Meadstone), Peter Martin Urtel (Dr. Josef Weelright), Ernst Kuhr (Ake Wikmann), Michael Wolff (Doktor Grille), K. H. Windhorst (Polizeikommandant Mangand), Kunibert Gensichen (Chefdetektiv), Günther Hendel (1. Vertreter von Lee), Karlheinz Thomas (Journalist A), Alfred Czerny (Journalist B), Kurt Bülau (Radiotechniker), Delegationssprecher (Peter Montis), Szenenbild: Hans Zehetner, Regie: Robert A. Stemmle
Sein Vater stellte in Schweden Zündhölzer her. Er besaß auf dem Höhepunkt seines Erfolges 260 Fabriken, dirigierte 75.000 Angestellte. Er jonglierte mit schwindelerregenden Geldbeträgen, konnte sich jeden Luxus leisten. Die Bankiers des In- und Auslandes unterstützen seine Geschäfte und vertrauen ihm ihre Geldmittel an. Ivar Kreuger, schwedischer Ingenieur und Großindustrieller, war dank seiner 'kleinen Streichholzsoldaten', wie er die ebenso unscheinbaren wie unentbehrlichen Hölzchen nannte, in den 1920er-Jahren einer der reichsten und mächtigsten Männer der Welt. Eine Zeitlang schien er unantastbar, bis er zu Fall gebracht wurde. Am Beginn seines Untergangs stand die Weltwirtschaftskrise, am Ende sein mysteriöser Selbstmord am 12. März 1932 ...
Die Rolle des schwedischen Zündholzkönigs war Peter van Eycks Fernsehdebüt
Bild + Funk 16/1967 schrieb in ihrer Kritik: Der Titel enthielt schon einen Hinweis: der Fall Ivar Kreuger. Man sollte also kein Lebensbild erwarten. Es ging um Zündhölzer und Dollars, um Kredite und - dem Laien unverständlich - Finanzmanipulationen. Der Mensch Kreuger blieb dem Zuschauer fremd. In diesem Punkt konnte das Drehbuch nicht ganz befriedigen. Filmstar Peter van Eyck spielte den Titelhelden ganz souverän. Drei (durchschnittlich) von fünf Sternen
Hörzu 16/1967 schrieb in ihrer Kritik: Autor und Regisseur musste ein gutes Dutzend Nebenfiguren ins Leben rufen, um das verworrene Schicksal Ivar Kreugers zu schildern. Statt das optische Fernsehbild auszunutzen, wurde geredet und geredet wie in einem Hörspiel. Und Peter van Eycks Playboy-Charme zündete weit weniger als Kreugers Zündhölzer
Gong 17/1967 schrieb in ihrer Kritik: [...] Man nimmt ja neuerdings Dokumentarspiele nicht nur zur Unterhaltung sondern auch als Belehrung, zur Information. Interessant war der Stoff, die Durchführung blieb ein kühles Männerstück [...]. Peter van Eyck war Kreuger: der Filmschauspieler ist nun auch zum Fernsehen übergelaufen, von dem er sich so lange stolz zurückgehalten hat. Die Rolle [...] war für diesen Schauspieler genau das Richtige. Natürlich hatte es auch, wie so oft bei Dokumentarspielen, Protest gegeben. Aber das Landgericht Hamburg lehnte noch am Tage der Ausstrahlung einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ab, den Torsten Kreuger, der Bruder des einstigen Zündholzkönigs, gestellt hat. Der Bruder, der in der Schweiz lebt, begründet seinen Antrag damit, in dem Film werde zu Unrecht behauptet, sein Bruder habe vor seinem Tode italienische Obligationen gefälscht, um den Konzern zu retten (ab 14)
21:20 Mensch, ärgere dich nicht
Beobachtungen mit versteckter Kamera
Von und mit Helli Pagel
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 01.04.1967: Eine Kopie wird das Original nie erreichen. Wer sich noch an die einmaligen Einfälle von Chris Howlands 'Versteckter Kamera' erinnert, den werden Helli Pagels Bemühungen um Originalität enttäuschen. Für Fernsehneubesitzer ist jedoch auch dieser Aufguss sicher ein Vergnügen (ab 14)
Anschließend
Kurznachrichten
21:50 Frauen heute (2)
Heute: Der Traum vom Prinzen
Ein Filmbericht über die berufstätige Frau von Cordula Jelaffke
Am Beispiel von sieben berufstätigen Frauen wird das Problem der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz beleuchtet (ab 16)
22:35 Heute
Nachrichten, Wetter, Themen des Tages
23:00 Filmforum
Der kahle Sänger
Ein Film von Ulrich Schamoni über das Schicksal eines jungen Mannes aus dem Ruhrgebiet, der schon in früher Jugend sein gesamtes Haupthaar verloren hat
Als der kahle Sänger: Wilfried Schütt
Anschließend eine Diskussion unter der Leitung von Dieter Krusche mit Ulrich Schamoni, Michael Lentz, Helmuth de Haas und Karsten Peters (ab 16 / bis gegen 00:20 Uhr)

Nord 3[Bearbeiten]

19:00 Das Laboratorium (52)
Von Hans-Jürgen Bersch (Wh.)
19:30 Mathematik (39)
Von Franz Reinholz (Wh.)
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Irmgard Seefried studiert Schubert
Am Flügel: Geoffrey Parson
Eine Produktion der BBC
20:50 Studio III
Aus Kunst und Wissenschaft
Leitung: Alfred Mensak
Heute mit einem Rückblick auf die vergangene Theatersaison mit Berichten aus Stockholm, London, Paris, Zürich und Rom (bis 21:35 Uhr)

West 3[Bearbeiten]

18:30 Claude Francois
Ausschnitte aus einer Beat-Tournee
19:00 Guten Abend
Neuigkeiten und Ankündigungen
19:10 Das Sandmännchen
19:15 Nachrichten aus NRW
19:20 Hierzulande – Heutzutage
19:50 Unsere Heimat – Ihre Heimat
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Zum Tage
20:30 Wer hat recht?
1. Der Dieb und der Verkehrsunfall. Die Haftung des Eigentümers / 2. Analyse
21:00 Concerto da camera
Klaviersuite aus dem Ballett 'Petruschka' von Strawinski, es spielt Alexis Weissenberg / Streichquartett Nr. 7 von Martinu, es spielt das Vlach-Quartett
21:45 Nachrichten
21:50 Ansichtssachen
22:00 Alban Berg
Sonate, op. 1., Alexander Jenner am Klavier

Hessen 3[Bearbeiten]

19:30 Gitarre für alle (12)
Ein vergnüglicher Lehrgang von und mit Prof. Karl Scheit
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Beat, Beat, Beat! (37)
Eine Musiksendung im Beat-Rhythmus für junge Zuschauer mit The Tages, The Yardbirds, The Kinks, Cherry Wainer
Sprecher: Charlie Hickman, Regie: Georg Martin Lange
21:00 Nachrichten aus Hessen
21:05 Benvenuti in Italia (52)
Wiederholung
21:35 Der Sportkalender
bis 22:05 Uhr

Bayern 3[Bearbeiten]

18:30 Telekolleg
18:30 Mathematik (12)
19:00 Geschichte (12)
19:30 Von Note zu Note (13)
Notenkunde und Melodielehre von Heinz Benker
Heute: Melodische Vielfalt
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Arabella
Lyrische Komödie in drei Aufzügen von Hugo von Hofmannsthal, Musik: Richard Strauss, Personen und Darsteller: Graf Waldner, Rittmeister a. D. (Carl Christian Kohn), Adelaide, seine Frau (Ira Malaniuk), Arabella, Zdenka, ihre Töchter (Lisa della Casa, Anneliese Rothenberger), Mandryka (Dietrich Fischer-Dieskau), Mattheo, Jägeroffizier (Georg Paskuda), Graf Elemer (Fritz Uhl), Graf Dominik (Carl Hoppe), Graf Lamoral (Horst Günter), Fiakermili (Eva Maria Rogner), Eine Kartenschlägerin (Cäcilie Reich), Welko, Leibhusar des Mandryka (Walther Matthes)
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper, musikalische Leitung: Joseph Keilberth, Bühnenbild: Helmut Jürgens, Inszenierung: Rudolf Hartmann
Aufzeichnung einer Aufführung von den Münchner Festspielen 1960 aus dem Prinzregenten-Theater
23:00 Chronik
Nachrichten und Information
23:15 Tafelmusik für den Erzbischof
Von Johann Michael Haydn
Ausführende: Kurt Dieman, Sprecher und die Salzburger Mozart-Spieler (bis 23:35 Uhr)

DFF[Bearbeiten]

09:45 Programmhinweise
09:50 Medizin nach Noten
10:00 Die aktuelle Kamera
Anschließend
Im Blickpunkt
10:35 Prisma
Probleme, Projekte, Personen
11:10 Dschungel – Steppe – Ozean
Heute: Vogelperspektiven
11:30 Die Begegnung
Ungarischer Fernsehfilm (bis 12:45 Uhr)
15:15 Programmhinweise
15:20 Medizin nach Noten
15:30 Bunte Mischung
Von Menschen und Ländern
16:30 Kinderfernsehen
Heute: Die aktuelle Kurbelwelle (ab 10 Jahren)
17:00 Retrospektiven des sowjetischen Films
Sturm über Asien
Regie: Wsewolod PudowkinWiki.png
18:30 Tausend Tele–Tipps
18:45 Programmhinweise
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Der Fernsehkoch empfiehlt
19:25 Das Wetter
19:30 Die aktuelle Kamera
Anschließend
Im Blickpunkt
20:00 Die deutschen Dinge (2)
Geschichte und Geschichten aus zwölf Jahrzehnten
Heute: Kämpfer und Sieger, 1871-1900
21:00 Sie liebt mich, sie liebt mich nicht
Sowjetischer Spielfilm
22:05 Die aktuelle Kamera
22:20 Forellenquintett von Franz Schubert
Anmerkung: Nach anderen Angaben: Musik aus Moskau: Volkstümliche Melodien aus der Sowjetunion mit Gesangssolisten und Instrumentalgruppen

Österreich[Bearbeiten]

10:00 Schulfernsehen
Unterwegs auf Island
Ein Fernsehfilm des Dänischen Rundfunks (7. Schulstufe)
11:00 Kurznachrichten
11:03 Programm für Schichtarbeiter
Kennen Sie Miss Johns?
Wiederholung vom Mittwoch
18:30 Kurznachrichten
18:35 Mit Rat und Tat
Beratungssendung für den Landwirt
Heutiges Thema: Schlachtschweine
18:55 Tipp-Revue
19:00 Fernsehküche
Küchenchef Hans Hofer serviert heute Beinfleisch garniert
19:21 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Die Ledigensteuer
Komödie von Walter Kalkus, Inszenierung: Erich Padalewsky
Aufzeichnung einer Aufführung der Löwinger-Bühne, Wien
Drei Junggesellen geraten aus dem Gleichgewicht, als sie hören, dass eine Ledigensteuer eingeführt werden soll. Sie verfallen auf die absurdesten Ideen, um die Steuer nicht bezahlen zu müssen ...
21:40 Abendnachrichten
Anschließend
Im Scheinwerfer
Rückblende auf sieben Tage Zeitgeschehen
22:10 Problem Epilepsie
Ein Fernsehbericht aus den Grazer Universitätskliniken für Neurologie und Chirurgie
22:40 Jazz in Europa

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Sag die Wahrheit! (20)
Eine Quizsendung des BR
19:30 Zeit im Bild
20:00 Zorniges Schweigen
Englisches Filmdrama mit Richard Attenborough
21:35 Neues aus der Welt der Wissenschaft
Ein populärwissenschaftliches Magazin (bis gegen 22:05 Uhr)

Schweiz[Bearbeiten]

16:45 La Giostra
Settimanale per i ragazzi a cura di Mimma Pagnamenta
Wir übernehmen die Kinderstunde der Televisione della Svizzera italiana (in italienischer Sprache)
17:45 Das Mosaik
Eine Sendung für junge Leute (Wiederholung vom 27. März)
18:45 Tagesschau
18:50 De Tag isch vergange
19:00 Die Antenne
Anschließend
Telespot
19:25 Familie Feuerstein
Anschließend
Telespot / Vorschau
20:00 Tagesschau
Anschließend
Telespot
20:20 Mit Himbeergeist geht alles besser
Filmkomödie von Georg Marischka Wiki.png
21:55 Im Brennpunkt
Reportagen und Kommentare zur internationalen Lage
22:20 Tagesschau
22:30 Köpfe mit Musik
Variationen in Schwarzweiß
Zeichnungen: Ole Jensen, Musik: Jerry van Rooyen
22:50 Programmvorschau

Do, 30. März 1967   ◀                 1967                 ▶   Sa, 1. April 1967