Fr, 9. November 1962

Seite zuletzt bearbeitet vor 105 Tage 6 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Do, 8. November 1962   ◀                 1962                 ▶   Sa, 10. November 1962

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagssendungen
Nur über NDR, RB, SFB, Meißner (HR) sowie Kreuzberg und Ochsenkopf (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
(Wiederholung vom Vortag)
 10:25 Am Fuß der Blauen Berge
"Jess und der Stern"
Ein Film aus dem Wilden Westen
(Wiederholung vom 6. Mai 1962)
 11:10 Mein Freund Hazy
Mit Gunther Phillip und dem Hazy-Osterwald-Quintett
 12:00 Das aktuelle Magazin

Übrige Sender
 10:00 Testsendungen
(–12:00)

13:00 Testsendungen
(–16:50)
17:00 Vilma und King
Die Geschichte einer Farmerfamilie
Mit Joey Scott als Vilmas Bruder Donald
(Jugendstunde, WDR)
17:25 Was willst du werden?
"Der Werbefachmann"
Unser Filmbericht von Gerd H. Pelletier gibt Auskunft über den Ausbildungsweg eines Werbefachmanns und die beruflichen Voraussetzungen. Gleichzeitig vermittelt er einen Einblick in die Welt der Werbung.
(Jugendstunde, WDR)
17:50 Amatel
"Papier aus Feigenbaum und Maulbeerbaum"
Filmbericht aus Mexiko von Warren Cheney
(Jugendstunde, WDR)
18:05 Vorschau auf das Nachmittagsprogramm der kommenden Woche
(WDR)
(–18:10)

WDR
 18:40 Hier und Heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:22 Achtung, Ampel!
 19:30 Der aufsässige Herr Maier
Ein Verwechslungsspiel

HR
 18:25 Umtausch ausgeschlossen
Ein junges Paar will heiraten. Aber bis zum Happy-End gibt es noch allerlei Komplikationen.
 18:53 Das Sandmännchen
 19:00 Die Hessenschau
 19:22 Die Parteien haben das Wort
 19:32 Alarm für Dora X
Der Hubschrauber bewährt sich wieder in einer gefährlichen Situation.

SR
 18:30 Blick ins Saarland und seine Nachbarländer
 19:15 Kleines Hunde-Abc
 19:25 Pionier in Afrika
Kulturfilmfolge
"Kamerun"

SWF/SDR
 18:20 Die Geschichte vom Steinbock Langhorn
Kulturfilm
In dieser Tiergeschichte lernen wir einen prächtigen Steinbock kennen, der viele Abenteuer zu bestehen hat.
 18:50 Die Abendschau
 19:30 Geheimauftrag für John Drake
Kriminalfilm
Geheimagent Drake klärt diesmal geheimnisvolle Morde an chinesischen Flüchtlingen auf.

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Alarm für Dora X (2/10)
Beim Aufstieg zweier junger Bergsteiger wird einer von ihnen durch Steinschlag verletzt und stürzt ab. Bewußtlos pendelt er am Seil. Hanns Brenner und Monteur Franz brechen sofort auf, um Hilfe zu leisten. Inzwischen hat der Abgestürzte die Besinnung wiedererlangt und mit letzter Kraftanspannung einen Felsvorsprung erreicht, wo er regungslos liegenbleibt. Dort findet ihn Hanns Brenner, der mit seinem Hubschrauber dicht an die Felswand heranfliegt und über der Unglücksstelle stehenbleibt, um ihn zu retten.
 19:05 Die Viertelstunde
"Vier Wände"
 19:25 Die Münchner Abendschau
Magazin

20:00 Tagesschau – Das Wetter morgen
20:20 Weltbühne Amerika
Beobachtungen von Thilo Koch
"Test für Kennedy" (NDR)
20:55 Musik aus Studio B
Mit Chris Howland, Inge Brandenburg, Ingerlind, Nina Westen, Gus Backus, Willy Hagara, Paul Kuhn, Billy Sanders, Friedel Hensch und den Cypris, den Pepper-Twins, den Di-Stefano-Twins und dem Hamburger Fernsehballett
Szenenbild: Lorenz Withalm
Regie: Siegmar Börner
Über ein Jahr lang lädt Chris Howland nun schon Gäste ins Fernsehstudio des NDR ein. Er läßt sie tanzen, singen, musizieren, er plaudert dazu und singt mit. Howland bringt kein Wunschkonzert. Er möchte musikalische Neuigkeiten vorstellen. "Ob sie gut oder schlecht sind, das überlassen wir den Hörern." – Stellen Sie sich mal vor, im englischen Fernsehen würde ein deutscher Schallplattenjockei in kümmerlichem Englisch seinen Text herunterradebrechen. Wetten, daß er nach der ersten kaum eine zweite Sendung machen dürfte? Bei uns aber darf Chris Howland, seit 1948 in Deutschland lebend und der deutschen Sprache oft auf die Füße tretend, immer weiter. Weil wir den Chris gern mögen, müssen wir ihm das mal sagen. Als der Engländer sich 1952 zum erstenmal im Hörfunk des NWDR vorstellte, konnte er kaum Deutsch sprechen. Sein Akzent aber kam so gut an, daß er ihn sich bis heute bewahrt hat. – Heute bringt er unter anderem "Um Mitternacht" (Inge Brandenburg), "Wir fliegen zur Venus" (Paul Kuhn), "Mond von Wanne-Eickel" (Hensch/Cypris), "Ja, ja, so ist die Liebe" (Nina Westen) und "Mond der Verliebten" (Willy Hagara). "Do it yourself" singen die Pepper-Twins – es ist ihr erster Titel im Deutschen Fernsehen. Sie wurden 1946 in Wien geboren. Peter ist genau acht Minuten älter als sein Zwillingsbruder Paul. "He, du da! Bist du Frau Luna?" fragt der Engländer Billy Sanders unter anderem eine Tänzerin aus dem Hamburger Fernsehballett. "Gelati, Gelati" – italienische Eiscreme besingen die italienischen Di-Stefano-Twins. Vittorio und Bruno leben seit 1948 in Deutschland. "Ich bin noch zu haben", verrät die Schwedin Ingerlind allen, die es wissen wollen. Sie kommt aus Stockholm, von Funk, Fernsehen und Kabarett. Gus Backus aus Amerika hat sich diesmal urwald-afrikanisch kostümiert: "Schwarzer Mann, weißer Mann". Und zum Schluß erzählt Chris Howland allen seinen Gästen aus dem Studio B in der Kantine: "Das hat sich Tante Emma aus Italien mitgebracht". (NDR)
21:40 Tagesschau
21:50 Fährten
Schauspiel von Ferdinand Bruckner
Personen: Pless (Ullrich Haupt), Frau Pless (Inge Langen), Bruder von Frau Pless (Alexander Kerst), reiche Witwe (Eva Maria Meinecke), Lene (Elfriede Kuzmany), Dora (Dorit Fischer), Lorenz (Hans Clarin) und Kriminalbeamter (Sid Sindelar-Brecht)
Szenenbild: Walter Dörfler
Regie: Michael Kehlmann
Wie ein Jagdhund die gefundene Fährte verfolgt, instinktiv und ohne über seine Handlung nachzudenken, wie er dabei selbst größte Hindernisse überwindet und zum Schluß das gewitterte Wild stellt, so kämpft das Dienstmädchen Lene um das Recht des Kindes, das sie zur Welt bringen wird, und um den Mann, der der Vater dieses Kindes ist. Sie ist die Tochter einer Wanderarbeiterin, sie kann weder lesen noch schreiben, doch sie führt ihre Sache, die die Sache des Lebens und des Menschenrechtes überhaupt ist, mit dem Geschick und der Unfehlbarkeit des Instinktes, triumphiert über Nebenbuhlerinnen, verstrickt sich in juristisch schwierige Sachverhalte und erreicht schließlich gar das ersehnte Ziel. Für den Gutsbesitzer Pless ist die Tatsache, daß Lene von ihm ein Kind erwartet, eine Nebensächlichkeit. Er braucht Geld, um wieder auf die Beine zu kommen. – Das Schauspiel "Fährten" ist eines der letzten, die der Österreicher Ferdinand Bruckner (1891–1958) schrieb. Mit den Fährten meinte er die inneren Wege der handelnden Menschen in seinem Stück.
(Wiederholung vom 29. September 1960, BR)

ARD 2[Bearbeiten]

10:00 Testsendungen
20:00 Tagesschau – Das Wetter morgen
20:20 Peter von Zahn
Die Stunde der Entdecker
"Glücksritter ohne Glück"
Zwei Jahrzehnte nach der Entdeckung Amerikas begannen die Spanier, sich um den Norden des riesenhaften Kontinents zu kümmern: Als erster rüstet Ponce de Leon eine Expedition in den Norden aus. Er hat gehört, daß es dort eine wundersame Insel mit einem Jungbrunnen geben soll, der ewige Jugend schenkt. 1512 findet er Florida. Dort tötet ihn ein Indianerpfeil. – Hernando de Soto ist ebenfalls kein Glück beschieden. Vier Jahre lang marschiert er mit rund 600 Mann durch den Südosten der heutigen USA. Er entdeckt den Mississippi, zieht flußaufwärts bis zur Einmündung des Missouri. 1543 kehren die letzten 311 Mann von Sotos Truppe nach Mexiko zurück. Er selber ist den Strapazen des Rückmarsches erlegen. – Zwei Jahre zuvor stieß Vasquez de Coronado mit einem gut ausgerüsteten kleinen Heer durch die Wüsten von Arizona und Neu-Mexiko bis nach Kansas vor. Sie waren die ersten Europäer, die den Grand Canyon erblickten. – Die Spanier hofften, auch im Norden Goldländer wie Peru oder Mexiko zu finden. Doch mit den menschenleeren Einöden wußten sie nichts anzufangen. Entmutigt sahen sie von weiteren Eroberungszügen ab. (WDR)
20:50 Bekanntes – Unbekanntes
"Alltäglichkeiten unter der Lupe"
Von Heinz Hoffmann
Kamera: Heiko Siemens
Regie: Heiner Kneib
Die Themen dieser Folge sind "Der Spiegel", "Der Schirm" und "Glocken". (NDR)
21:20 Die umkämpfte Landkarte
Ein Film aus der Serie "Maverick"
Personen: Linda Harris (E. O'Brien) und Bret Maverick (James Garner)
Mitten in einem Indianergebiet wird der Goldsucher Harris von Gangstern erschossen. Die Verbrecher ermorden auch den Gefährten, nachdem er ihnen notgedrungen verraten mußte, daß die Gattin des erschossenen Goldsuchers die Geheimkarte mit dem Fundort der Mine besitzt. Mrs. Harris gerät dadurch selbst in große Gefahr. Dank der Hilfe von Bret Maverick gelingt es ihr aber, wieder nach Hause zurückzukehren. (NDR)

Österreich[Bearbeiten]

19:00 Let's learn English
Englischer Unterricht
19:30 Für Sie notiert
19:35 Streiflichter aus Österreich
19:55 Kurz vor acht
20:00 Zeit im Bild
Der aktuelle Dienst berichtet.
20:15 Nationalratswahlen 1962
Eine Sendung der SPÖ
20:20 Kurzfilmmosaik
20:30 Der Waffenschmied
Eine komische Oper in drei Akten von Albert Lortzing
Es wirken mit: Heinz Hermann, Rosl Schwaiger, Heinz Friedrich, Ferry Gruber, Adolf Meyer-Bremen, Eva-Maria Görgen und Kurt Wallberg.
Musikalische Leitung: Max Bignens
Inszenierung: Willy Duvoisin
Aufzeichnung einer Aufführung des Bayerischen Staatstheaters am Gärtnerplatz in München
(Erstausstrahlung in ARD 2 am 10. Juni 1962)
22:10 Paulas Panoptikum
Interview-Show mit Paula Elges
Paula Elges weiß sehr viel von dem, was hinter den Kulissen vor sich geht, und hört viel Klatsch und Tratsch. Sie weiß aber auch, daß es gerade die kleinen Schwächen sind, die den Menschen liebenswert machen. Diesmal interviewt Paula drei berühmte – von Puppen dargestellte – Zeitgenossen: Charlie Chaplin, Brigitte Bardot und Toni Sailer. Der Vogel Telemoritz ist natürlich auch wieder mit von der Partie.
22:30 Zeit im Bild
Mit den zweiten Abendnachrichten und der Wiederholung der Bildberichte

Schweiz[Bearbeiten]

20:00 Tagesschau
Mit Nachrichten und aktuellen Filmberichten aus aller Welt
20:15 Der Zeitspiegel
Ereignisse, Dokumente, Meinungen
Eine aktuelle Sendung
21:10 Die Rubin-Affäre
Ein Film aus der amerikanischen Fernsehserie "77 Sunset Strip" (32/206)
In den Hauptrollen sehen Sie Roger Smith und Edwards Byrnes.
(Erstausstrahlung in ARD 2 am 6. Juli 1961)
21:55 Kleine Kostbarkeiten großer Meister
Wolfgang Amadeus Mozart: "Jacquinsche Notturni"
Ausführende: Annelies Hückl (Sopran), Margarethe Cornell (Sopran), Kurt Dieman (Bariton) und ein Bläserensemble des Wiener Volksopernorchesters
Leitung: Karl Dworak
Regie: Karl Stanzl
Als Illustration werden Aufnahmen vom Schloß Hetzendorf gezeigt sowie Gemälde von Meytens.
22:20 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Do, 8. November 1962   ◀                 1962                 ▶   Sa, 10. November 1962