Mi, 11. März 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 334 Tage 23 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 10. März 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 12. März 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die goldene Stadt des Rabbi Löw
Die Judengemeinde von Prag
 10:50 Es schlug mein Herz
Goethes Straßburger Jahre
 11:20 Bei zärtlicher Musik
Mit Gerhard Wendland, Audrey Arno, Anna-Luise Schubert und dem Horst-Jankowski-Quartett und -Chor
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

15:30 Hallenhandball–Weltmeisterschaft
Bundesrepublik Deutschland - Ungarn
Eine Eurovisionssendung des Tschechoslowakischen Fernsehens aus Prag
17:00 Skizzen und Notizen
Zur Orientierung für junge Leute, präsentiert von Dr. E. Emrich
In der 8. Folge dieser Reihe bringen wir den Film 'Heiße Proben im Studio I', der zeigen soll, wie ein Fernsehspiel entsteht. 'Heiße Proben', ein Ausdruck aus der Fernsehsprache, deutet an, dass der Sendetermin naht und die Produktion in die entscheidende Phase tritt. Der Bericht entstand bei den Dreharbeiten zu 'Die Party' im vergangenen Herbst. Außerdem heute: Komposition in der bildenden Kunst und der Musik, musikalische Charakterisierung aus dem Tierleben, aus verschiedenen Zeiten der Musikgeschichte und schließlich Tipps zur Schallplattenbehandlung und -pflege (Sehenswert ab 14 / BR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Es geht ums Geld - Wirtschaft, kritisch gesehen
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Julia will heiraten
Fernsehspiel

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Unbekanntes Europa
Heute: An der Dora Baltea, Nordwest-Italien
 19:45 Lieder aus der Küche
Heute: Stenka Rasin

HR
 18:15 Der Fenstergucker
Heute: Das moderne Salzburg abseits des 'Jedermann'
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:25 Urlaub unter Wasser
Winfried Krieg filmte die geheimnisvolle Unterwasserwelt des Roten Meeres
 19:55 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Vom Regen in die Traufe
Fernsehspiel
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Hucky und seine Freunde
 19:25 Hüben und drüben

SWF/SDR
 18:15 Drei Kumpane
Jagdhund Flicko gerät heute in Lebensgefahr, als er sich in einem Teich in Schlingpflanzen verfängt ...
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Hafenpolizei
Heute: Die Ausbrecher

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Kismet
Die Geschichte eines 1000-Mark-Scheines
Anno 1930 fand der junge Schneidermeister Bornemann in der Jacke eines Kunden einen nagelneuen Tausendmarkschein, der sich als 'Blüte' herausstellte. Dank seines Hinweises gelang es der Polizei, einen lange gesuchten Geldfälscher dingfest zu machen. Mit der hohen Belohnung legte Bornemann den Grundstock zu einer erfolgreichen Karriere als Kaufmann ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Feuilleton

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Was bin ich?
Heiteres Beruferaten mit Robert Lembke
Vorgesehenes Rateteam: Marianne Koch, Annette von Aretin, Peter Kottmann und Guido Baumann
Eine Gemeinschaftsproduktion des Bayerischen Rundfunks mit dem Schweizerischen Fernsehen
21:00 Hilfe für die Natur
Eine Sendung mit Prof. Dr. Bernhard Grzimek
Zum Beginn der Aktion 'Hilfe für die Natur' führt Prof. Grzimek ein Gespräch mit Prinz Bernhard der Niederlande und Bundestagspräsident Dr. Eugen Gerstenmaier
Entsprechend einer internationalen Vereinbarung ist diese bereits für den 24. Februar angesetzte Sendung auf heute verschoben worden (HR)
21:15 Hallo Nachbarn!
Televisionen eines Untertanen, präsentiert von Richard Münch
Mitarbeiter: Detlev Brewster, Heinz Dunkhase, Wolfgang Ebert, Christian Ferber, Renée Franke, Eckart Hachfeld, Karl Heinz Loges, Rudolf Lorenzen, Henri Regnier, Gerhard Riedel, Wolfgang Schwade und andere
Es spielen die Tanzorchester des NDR unter Alfred Hause und Franz Thon
Eine Sendung von Joachim Roering
Gong 10/1964: Heftige zeitkritische Anspielungen und kabarettistische Schläge; auch optisch ungewöhnlich und herausfordernd
Gong 13/1964 schrieb in seiner Kritik: Die Sendereihe ist frech wie keine zuvor. Aber gut und treffend. Nicht getroffen allerdings hat der Schlag gegen Grzimeks Aktion [...]
Hörzu 13/1964 schrieb in ihrer Kritik: Beispiel schlagkräftiger Koordinierung: Unmittelbar nach der Sendung 'Hilfe für die Natur' sprach 'Hallo Nachbarn!' aus, was viele Naturfreunde unter den Zuhörern bei dem vorangegangenen Gespräch hatten denken müssen. Wie vertragen sich die einsichtigen Worte mit der Art, wie vielfach gejagt wird? [...] Auch im weiteren Verlauf traten Richard Münch und seine Mannschaft nachdrücklich in jedes erreichbare Fettnäpfchen. Ohne zu fragen, ob da nicht Selbstschüsse eingebaut waren (Für Erwachsene / NDR)
21:45 Unter uns gesagt
Gespräch über Politik in Deutschland
Leitung: Kurt Wessel
Heutiges Thema: Die deutsche Ostpolitik (BR)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 Die Verfolger
Heute: Nicky Steen
Halbwüchsige, die sich zu Banden zusammengerottet haben, verunsichern ein Londoner Stadtviertel. Inspektor Bollinger scheint es mit seiner besonnenen Art zu gelingen, die Lage zu entschärfen. Da verfällt einer der Halbstarken auf die Idee, Polizeihund Rex zu entführen ... (ab 16 / WDR)
23:10 Hallenhandball–Weltmeisterschaft
Bundesrepublik Deutschland - Ungarn
Ausschnitte aus einer Eurovisionssendung des Tschechoslowakischen Fernsehens vom Nachmittag aus Prag

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Unsere Haustiere
Heute: Vögel, die nicht fliegen dürfen
Mit Papageien, Kanarienvögeln und Wellensittichen schließt die Haustier-Reihe. Das 'letzte Wort' hat ein sprachbegabter Wellensittich
19:00 Die vier Gerechten
Heute: Halbstarke
Während der Filmfestspiele in Cannes geraten drei Halbstarke in den Verdacht, sich mit einer Erpressung 50 000 Dollar zu verschaffen. Doch die Beweise fehlen ...
19:30 Heute
20:00 Skizzen aus Amerika
Ski–Narren in Armerika
Renate Harpprecht berichtet heute über die 'Ski-Bums' im mondänen Skiort Sugarbush in Vermont, einer besonderen Gattung der Ski-Enthusiasten. Er gehört heute zum Inventar jeder weißen Saison in Übersee (ab 14)
20:15 In diesen Tagen ...
Zeitgeschehen - nah gesehen
Leitung der Sendung: Heinz Metlitzky
Geplant: Ein Filmbericht von Rudolf Wildenmann, Dozent für politische Wissenschaft, der die Möglichkeiten, Grenzen und Gefahren der Meinungsforschung aufzeigt (ab 16)
21:00 Menschen helfen Menschen
Zwei Tage von vielen
Ein Fernsehfilm von Paul H. Rameau, Personen und Darsteller: Frau Landmann (Viktoria Naelin) sowie Stefanie Wiesand, Gudrun Tiedtke, Verena von Jerin, Hans Altmann, Georg Braun, Ferdinand Dux, Johannes Kolberg, Hans Madin, Boris Mattern, A. Michael Rueffer, Otto Steinmann, Szenenbild: Hanns H. Kuhnert, Regie: Ralph Lothar
Berlin 1941. Während im Osten die Schlacht um Moskau tobt, findet in Deutschland und den besetzten Gebieten ein Krieg im Dunkeln statt: die Ermordung der Juden hat begonnen. Die Gestapo holt die jüdischen Mitbürger aus ihren Wohnungen und von ihrer Arbeitsstelle, um sie über Sammellager in die Konzentrations- und Vernichtungslager zu deportieren. Obwohl Helfern der Verfolgten schwerste Strafen drohen, finden sich Männer und Frauen, um den Opfern Schutz und Hilfe zu gewähren. Großen Anteil an dieser Hilfe hatte das Hilfswerk beim Berliner Bischöflichen Ordinariat. Frau Landmann, die Leiterin, leistet gemeinsam mit ihren Mitarbeitern unermüdlich Hilfe, um zumindest einige vor dem sicheren Tod zu bewahren ...
Zweiter von drei dramatisierten Tatsachenberichten (Akte Wiltau, Zwei Tage von vielen, Geheimbund Nächstenliebe), die anlässlich der 'Woche der Brüderlichkeit' unter dem Motto 'Menschen helfen Menschen' ausgestrahlt werden
Gong 10/1964: Dramatisierter Tatsachenbericht (2. Folge) zur 'Woche der Brüderlichkeit' über eine katholische Aktion, die sich tatkräftig gegen die Judenverfolung wandte
Gong 13/1964 schrieb in seiner Kritik: Von der Existenz einer Frau Dr. Sommer hat die breite Öffentlichkeit nie viel erfahren. Wer diese Frau ist und welche Arbeit sie während der NS-Zeit leistete, umriss Monsignore Kochs zu Beginn des Fernsehfilms in wenigen Worten. Es bedurfte keinerlei reißerischer Filmeffekte, um diesen dramatischen Bericht auf dem Bildschirm zu zeigen, denn die reine Handlung musste den Zuschauer aufrütteln. So schreibt man die Kritik an diesem Beitrag zur 'Woche der Brüderlichkeit' gleichsam im Smoking und ist geneigt, kleine Regiefehler zu übersehen. Man war dankbar, fast nur unbekannte Gesichter zu sehen, die zur Illusion beitrugen, obgleich man sich manchmal bessere Schauspieler gewünscht hätte. Viktoria Naelin als Frau Dr. Landmann alias Frau Dr. Sommer dagegen wirkte überzeugend echt und füllte die 'Zwei Tage von vielen' mit soviel Herzenswärme, die wohl nötig sein muss, um das Wirken Frau Dr. Sommers zu verstehen (ab 14)
22:05 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

11:00 Programm für Schichtarbeiter
Peter Voss, der Millionendieb
Wiederholung von gestern
17:00 Kleine Zeichenkunde
Unsere zeichenpädagogische Sendung von und mit Dr. Ludwig Hofmann (ab 5 Jahren)
17:30 Fury
18:00 Für die Familie
Modische Handarbeiten
Heute: Handarbeiten für das Baby, mit Frau Dr. Marianne Stradal
18:30 Kurznachrichten
18:33 Les francais chez vous (17)
Französisch für Anfänger mit Prof. George Creux und Helga Lackner
19:00 Streiflichter aus Österreich
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Was bin ich?
Übernahme von der ARD
21:00 Europa – Richtung 2000 (2)
Heute: Der Fortschritt und sein Preis
Ein Dokumentarfilm von Robert Jungk, Sprecher: Will Quadflieg
21:50 Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Aus unserem Schulfernsehprogramm
Der österreichische Widerstand 1938 – 1945
Buch: Dr. Herbert Lein und Herbert Steiner, Regie: Dr. Otto Kamm
19:30 Zeit im Bild
20:00 Der Mann, der die Welt verändern wollte
Spielfilm nach H. G. Wells mit Roland Young

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Le cinq à six des jeunes
Wir übernehmen die Kinderstunde des Westschweizerischen Fernsehens (bis gegen 18:00 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Die Antenne
Heute mit Session im Bundeshaus
Mit Dr. Ernst Mörgeli
20:35 Big Ben
Ein unterhaltsames Englandmosaik, präsentiert von Theodor Haller
21:15 Konzert des Orchesters von Radio Lugano
Im Programm: Vorspiel zu 'Kowantschina' von Mussorgski / Klavierkonzert für die linke Hand von Kurt Leimer
Solist: Kurt Leimer, musikalische Leitung: André Cluytens
Eine Aufzeichnung des Schweizer Fernsehens, Tessiner Programm
21:45 Nachrichten
21:50 Plauderei am Tagesende
Es spricht Fritz Tanner
21:55 Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Di, 10. März 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 12. März 1964