Mi, 13. November 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 337 Tage 0 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 12. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 14. November 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Emilia Galotti
Ein Trauerspiel von Lessing mit Miriam Spoerri, Lina Carstens, Carl Wery
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Menschen der Gräser
Heute: Binsenboot und Kinderbaden
Ein Forschungsbericht aus Zentralafrika von Dr. Walter Konrad
Dr. Konrad hat eine Reise zu den Inselbewohnern des Tschadsee-Archipels unternommen, er berichtet vom Inselleben, vom Bau eines Papyrusbootes und von der Säuglingspflege der Frauen. Dabei bemüht sich der Autor, das Leben der bislang wenig bekannten Menschen ethnografisch zu belegen (Jugendstunde / SR)
17:35 Colmar
Bild einer Stadt im Elsaß
Ein Filmbericht von Peter Irion (Jugendstunde / SR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Von Nachbar zu Nachbar
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Shannon klärt auf

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:20 Meine drei Söhne
Heute: Das Fußballspiel
 19:45 Theo Lingen präsentiert Max Linder
Heute: Max ist zerstreut

HR
 18:15 Die Schuldfrage
Bewusstlos liegt ein 16jähriger Schüler vor den Rädern eines Autos. Wie konnte es zu diesem Unfall kommen?
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Geheimauftrag für John Drake
Eine Bande entführt die Tochter eines Erfinders, um die Herausgabe geheimer Konstruktionspläne aus dem Bereich der Thermodynamik zu erpressen. John Drake ist gefordert ...
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Gestatten, mein Name ist Cox (9)
Kriminalserie von Rolf und Alexandra Becker (Wh.)
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Kapitäne der Landstraße
Ben nimmt die Ausreißerin Sabine in seinem Auto mit. Zufällig trifft inzwischen Sabines Mutter Bens Chef. Sie beschließen, dem Mädchen eine Lehre zu erteilen ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Sie schreiben mit
Heute: Ein gewisser Herr Boretti
Hellmuth Roeder, junger Mitarbeiter der Firma Ballke, hat sich ein neues Motorrad angeschafft und dafür drei Wechsel 'quergeschrieben'. Eines Tages werden ihm diese Wechsel von einem gewissen Boretti präsentiert, der versucht, die verzweifelte Lage des jungen Mannes auszunutzen und ihn zu unredlichen Manipulationen in der Firma Ballke zu erpressen ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Feuilleton

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Das Fernsehgericht tagt
Improvisierte Gerichtsverhandlung über Hehlerei und Anstiftung zum Diebstahl von Wolf Citron
Zweiter Verhandlungstag: Zeugenvernehmung, Plädoyer des Staatsanwaltes und des Verteidigers, Urteilsverkündung, Urteilsbegründung
Personen: Richter, Staatsanwalt, Verteidiger, Urkundsbeamter, Justizwachtmeister, Angeklagter: Hermann Mielke (Hans Musäus), Zeugen: Klaus-Dieter Rebien (Gerhard Borrmann), Hans Rebien (Günter Graf-Weisköppel), Horst Kratel (Manfred Greve), Martina John (Linde Fulda), Petra Uschner (Evelyn Jacob), Erna Maass (Renate Schacht), Berichterstatter: Giselher Schaar, Szenenbild: Hans Albert Dithmer, Regie: Ruprecht Essberger
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.11.1963: Wie schmal die Grenze ist, die oft zwischen 'Nicht bewiesen' und 'Schuldig' verläuft, zeigte eindringlich die 14. Folge der Sendereihe [...]. Bei dem Versuch, wenigstens einen von den vier Bandenmitgliedern zum 'Umfallen' zu bringen, wurde die Fernsehverhandlung so laut, und es kam zu derartig suggestiven Fragen vom Staatsanwalt aus, dass man sich als Zuschauer mit der Feststellung trösten musste: In der Regel geht es vor Gericht nicht so theatermäßig zu - und wird auch kein so starker Druck auf die Zeugen ausgeübt. Rechtsanwalt Samwer als Verteidiger rückte in seinem geistreichen Plädoyer über den Wert und Unwert von Aussagen sympathischer und weniger netter Zeugen den würdigen Rahmen, in dem sich unsere Strafjustiz eigentlich abspielen sollte, in dankenswerter Weise wieder zurecht
Gong 48/1963 schrieb in seiner Kritik: [...] Man konnte bemerken wie schwer es einem Gericht gemacht wird, sich gegen eine Clique jugendlicher Rowdys in der Verhandlung durchzusetzen. [...] So interessant dieses 'Fernsehgericht' auch war, so sehr der Zuschauer eingeweiht wurde in die Halbstarkensprache: am Ende muss das Recht doch siegen und nicht eine gefühlsmäßige Rechtsfindung. Die Schauspieler waren diesmal glänzend: fast zu gut für das Gericht, das ja keineswegs aus Schauspielern besteht ... (ab 14 / NDR)
21:45 Diesseits und jenseits der Zonengrenze
Heute: Siegt Ulbricht auf dem Sportplatz?
Mit großem organisatorischen und finanziellen Aufwand, mit Massen- und Wehrsport und mit mächtigen Sportfesten und bedeutenden sportlichen Einzelleistungen versucht das DDR-Regime, auf dem Wege des Sports internationale Anerkennung zu erlangen und stellt damit den seinem Wesen nach unpolitischen Sport des Westens vor immer neue Probleme: Soll man die Fahne und Hymne der Zone hinnehmen? Wie bringt man trotz aller Differenzen eine gesamtdeutsche Olympiamannschaft zusammen? Ist trotz der Mauer ein gesamtdeutscher Sportverkehr möglich? Welche Rolle spielt Berlin im deutschen Sport? Zu diesen Fragen nehmen Persönlichkeiten des deutschen Sports und der Bundesregierung Stellung (WDR)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 Die Verfolger
Heute: Gefährlicher Besuch
Bei einem Diebstahl wird im Handgemenge ein Wärter getötet. Auf der Flucht verschaffen sich die beiden Täter unter Vorwand Zugang zu einem abgelegenen Haus, im dem zurückgezogen eine bettlägrige Frau und deren Tochter leben. Inspektor Bollinger, der sich wie immer auf die Hilfe seines treuen und klugen Hundes Rex verlassen kann, begibt sich auf die fieberhafte Suche nach den Tätern ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.11.1963: Ein gefährlicher Besucher, dieser Colin Dandy, gesucht wegen Rauschgiftdiebstahls. Aber die Verfolger finden ihn sehr schnell, und zwar bei einem Mädchen, dessen ganzes Wesen durch diesen zufälligen Besucher verändert wird. Ein zwar recht kurzer, aber nicht alltäglicher Krimi mit psychologischem Tiefgang (ab 16 / WDR)
23:10 Für Berliner Kinder
Ein Platz an der Sonne
Bekanntgabe der Hauptpreisgewinner der Fernsehlotterie 1963

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Wunder des Meeres
Heute: Krabben und Krebse
19:00 Kennziffer 01
Heute: Verborgenes Gift
Ein Sterbender kann noch die Information weitergeben, dass ein Passagier der Maschine nach Athen vergiftet worden ist. Der Mann wurde von einem Unbekannten aus dem Fenster eines Londoner Hotels auf die Straße gestoßen. Ein kniffliger Fall für Inspektor Garnett, denn sowohl die Identität des Toten als auch die des Täters und des todesbedrohten Fluggastes bleibt vorerst ungeklärt. Garnetts Assistent Delaney warnt die Athen-Fliegenden während einer Zwischenlandung in Brüssel, doch falsche Verdachtsmomente, Starrsinn und Arglosigkeit der Flugpassagiere bereiten fast unüberwindliche Schwierigkeiten ...
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Teufelskreise
Fernsehspiel von Philip Weathers, Personen und Darsteller: Jane Mannion (Eva Zilcher), Bentley Richmond (Carl Lange), Ellen (Tilla Durieux), David Mannion (Horst Janson), Maureen Richmond (Brigitte Antonius), Vanessa Mannion (Ursula Wolf), Richard Mannion (P. Walter Jacob), John Howell (Gerhardt Jentsch) und andere, Musik: Thomas Reich, Szenenbild: Franz Bi, Regie: Korbinian Köberle
Cornwall. Auf die Liebe und das zukünftige Eheglück eines jungen Paares fällt unvermittelt der Schatten eines lange zurückliegenden unheimlichen Ereignisses, als mitten in die ohnehin schon gedrückte Stimmung einer Wochenendgesellschaft, die sich auf dem elterlichen Landsitz des jungen Mannion eingefunden hat, die schreckliche Nachricht platzt, man habe draußen im Moor einen unbekannten Toten entdeckt. Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Leichenfund und der nervösen Reaktion Jane Mannions, die seit dem mysteriösen Verschwinden ihres Gatten 17 Jahre zuvor Alleinherrin auf dem Familiensitz ist? Diese Frage quält auch Brautvater Bentley Richmond, der sich zu Nachforschungen auf eigene Faust entschließt ...
Gong 45/1963: Packende, unheimliche Kriminalgeschichte in der düsteren Moorlandschaft von Cornwall. Ein Mordverdacht wird von verschiedenen Seiten beleuchtet
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.11.1963: Wer sich [...] auf den angekündigten 'Psycho-Thriller' gespitzt hatte, dürfte ein wenig enttäuscht gewesen sein, hier und jetzt einem echten Trauerspiel aus dem 'Merry old England' unserer Tage zu begegnen [...]. Nun gut, es gelang dem deutschen Regisseur Korbinian Köberle, über den Psychothriller hinaus ein schwarzes, fast auswegloses Trauerspiel in Szene zu setzen, das freilich seine Glaubwürdigkeit allein der Mitwirkung der grandiosen Tilla Durieux (in der Rolle einer hexenhaften Giftmischerin vom Format einer imaginären 80jährigen Lady Macbeth) verdankt
Gong 48/1963 schrieb in seiner Kritik: Die Kriminalstory strotzte von unwahrscheinlichen Zufällen, aber sie wurde hervorragend dargeboten: spannend, ein wenig gruselig, ohne ins Schockierende abzurutschen. So war der Fall doch recht unterhaltsam
Hörzu 48/1963 schrieb in ihrer Kritik: Für die Freunde des Kriminalreißers [...] war auch das Fernsehspiel eine Enttäuschung. Die Handlung ist so unwahrscheinlich, steckt so voller unglaublicher Zufälle, dass die Regie allergrößte Mühe für die Erzeugung einer dichten Atmosphäre und eines straffen Ablaufs hätte aufwenden müssen. Aber es blieb alles träge. Aus den Darstellern ragte nur Tilla Durieux heraus (Für Erwachsene)
21:15 Zur Sache
Informationen und Meinungen zu einem umstrittenen Thema
Eine Sendung von Hans Herbert Westermann, der heute in einem Fernsehstudio der größten Stadt Amerikas mit drei amerikanischen und einem deutschen Journalisten über Entspannungspolitik spricht
22:00 Nachrichten

West 3[Bearbeiten]

20:15 Prisma des Westens
(bis 20:45 Uhr)

Österreich[Bearbeiten]

17:00 Wir blättern im Bilderbuch
Heute: Die dicke Dora
Nach dem Buch von Erich Hölle, für das Fernsehen gezeichnet von Fritzi Asböck-Jores (ab 5 Jahren)
17:25 Die Kinder von Bullerbü
Heute: April, April ... (ab 11 Jahren)
17:47 Sport–ABC
Ludwig Stecewicz bespricht heute die olympischen Disziplinen Eisschießen und Eishockey
18:30 Kurznachrichten
18:33 Einer wie du und ich
Zwei Schweden aus Kiruna und Stockholm
18:55 Tipp–Revue
19:00 Streiflichter aus Österreich
19:25 Für Sie notiert
19:30 Erste Abendnachrichten
19:40 Das Schaufenster
19:45 Zeit im Bild
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Das Fernsehgericht tagt
Siehe ARD gestern
21:45 Schubertiade
Ein Film anlässlich des 100jährigen Bestehens des Wiener Schubertbundes, Regie: Peter Dörre
22:10 Zweite Abendnachrichten
und Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Aus unserem Schulfernsehprogramm
Klang aus Menschenhand
Heute: Streichinstrumente
19:30 Abendnachrichten und Zeit im Bild
20:00 Es war einmal
Ein Filmmärchen mit Jean Marais, Regie: Jean Cocteau

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Le cinq à six des jeunes
Wir übernehmen die Kinderstunde des Westschweizerischen Fernsehens (bis 18:00 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Die Antenne
Eine aktuelle Sendung
20:35 René Gardi erzählt
Heute: Dreimal dreißig von Zehntausenden
Die Not der jugendlichen Arbeitslosen in afrikanischen Städten
21:10 Einführung in die nachfolgende Sendung
21:15 Die Frau vom Meer(e)
Siehe ZDF gestern
21:55 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau
22:20 Plauderei am Tagesende
Es spricht Fritz Tanner (bis 22:25 Uhr)

Di, 12. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 14. November 1963