Mi, 15. Januar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 431 Tage 11 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 14. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 16. Januar 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die Firma Hesselbach
Heute: Das Sparschwein
 11:05 Ich komme aus der Steinzeit
Heinrich Harrer berichtet aus West-Neuguinea
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 12:45 Uhr

12:55 Internationales Silberkrug–Rennen
Abfahrtslauf der Damen
Eurovision des Österreichischen Fernsehens/ORF aus Badgastein
17:00 Der Maurer
Berufskundlicher Film
Ausbildung, Aufgaben und handwerkliche Fähigkeiten, die auf dem Bau gefordert werden, zeigt dieser Beitrag (Wiederholung einer Jugendstundensendung / NDR)
17:25 Schwedisches Erntefest
Es spielt und tanzt die Volkstanzgruppe Mäster Olofsgarden (Jugendstunde / NDR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
Heute: Sagt es ihnen selbst!
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Die Nummern in der Schule
Heiteres Spiel von Sigismund von Radecki

WDR
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Oskar Fritz Schuh inszeniert
Zum 60. Geburtstag des Künstlers
 19:45 Kleines europäisches Feuilleton
Heute: Flüsse und Brücken

HR
 18:15 Der Fenstergucker
Ein Skifahrer der älteren Generation zieht sich vom Wintersportrummel zurück und macht den 'Pinzgauer Spaziergang'
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Sein letztes Spiel
Die Geschichte eines Mannes, der dem Glücksspiel verfallen ist ...
 19:55 Heute in Hessen

SWF/SDR
 18:15 Über Berg und Tal
Ein Waschbär begegnet den Hunden Flicko und Tessa. Durch ihn gelangen die beiden zu einem Zirkus, in dem sie viele andere Tiere kennenlernen ...
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Hafenpolizei
Heute: Mord an Bord
Kurz vor Ankunft der 'Holmsund' im Hamburger Hafen erhält die Hafenpolizei Nachricht von einem Verbrechen an Bord. Wilbert, der 1. Offizier, wurde im hinteren Laderaum erschlagen. In Verdacht gerät Kapitän Hellmann, der im Streit mit seiner Frau Elsie lebt und auf Wilbert eifersüchtig war ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Trautes Heim
Einem jungen Ehepaar wird durch ein Versehen eine Wohnung zugewiesen, die bereits bewohnt ist. Als die Erstmieter nach einer längeren Reise zurückkehren, sehen sie sich vor diese unliebsame Tatsache gestellt. Nach einigen Auseinandersetzungen kommt man überein, zu versuchen, halbwegs miteinander auszukommen ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Feuilleton

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Was bin ich?
Heiteres Beruferaten mit Robert Lembke
Heutiges Rateteam: Anette von Aretin, Hannelore Krollpfeifer, Guido Baumann und Hans Sachs, prominenter Gast: Lale Andersen
Eine Produktion des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fernsehen
21:00 Tim Frazer – Der Fall Salinger (3)
Kriminalspiel von Francis Durbridge (ab 16 / WDR)
21:45 Unter uns gesagt
Gespräch über Politik in Deutschland
Leitung: Kurt Wessel
Gast: der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Rainer Barzel zum Thema Berlin (BR)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:45 Jazz – gehört und gesehen
Joachim E. Berendt stellt vor: 'Die Freedom Now Suite', es spielt das Max Roach Quintet mit Clifford Jordan, Tenorsaxophon, es singt Abbey Lincoln
Szenenbild: Günther Kieser, Regie: Horst Lippmann
'Freedom now - Freiheit jetzt' ist zum Losungswort der US-Schwarzen in den Rassenauseinandersetzungen dieser Jahre geworden. Deshalb hat Max Roach seine 'Freedom now Suite' mit den drei Teilen 'Gebet', 'Protest' und 'Friede' komponiert, deren Höhepunkt ein großangelegtes Duo von Roach und Abbey Lincoln ist. Der erste Satz 'Driva Man' erinnert an die Antreiber und Aufseher der Sklavenzeit, der letzte Satz heißt 'Tears for Johannesburg', dazwischen wird die Geschichte des Freiheitskampfes der Schwarzen in eine Art 'Jazz-Tonbild' von großer Intensität verwandelt (bis gegen 23:15 Uhr / SWF)

ZDF[Bearbeiten]

18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Unsere Haustiere
Heute: Kurz ist das Hühnerleben
19:00 Privatdetektiv Harry Holl
Heute: Charterflug 707
Harry Holl erhält von Signore Calzoni den Auftrag, einer Rauschgiftbande das Handwerk zu legen, die Calzonis Tochter in die Sucht getrieben hat. Auf Umwegen gelingt es dem Detektiv, an der italienischen Riviera Kontakt zu den Hintermännern aufzunehmen ... (Für Erwachsene)
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 Japanische Kinder im Schnee
Ein Besuch bei Bergbauern
Der Fernsehbericht zeigt den Alltag in einem dörflichen Schullandheim, in dem die Kinder der meist armen Bergbauern im Winter wohnen, weil der Schulweg durch den hohen Schnee zu beschwerlich wäre. Nur über Sonntag können sie heim zu Vater, Mutter und Geschwistern
20:15 In diesen Tagen ...
Zeitgeschehen - nah gesehen
Leitung der Sendung: Heinz Metlitzky
Heutige Themen: Diskussion über das Asylrecht in West-Berlin / die Pleite des US-Automobilwerkes Studebaker / eine Nachlese zum Besuch des Papstes im Heiligen Land (ab 14)
21:00 Der Fluggast
Fernsehspiel von John Mortimer mit Walter Bluhm (als Crispin), Heinz Hambitzer (als Michael), Karin Mai (als Stella), Helmut Förnbacher (als Bill), Margot Medicus Philipp (als Jane), Heinz Pielbusch (als Bodenputzer), Friedl Hofmann (als Liz), Regine Lutz (als Paddy), Tom Krinzinger (als Mr. Walsh), Ruth Brinkman (als Amerikanerin), Bernd Hall (als Beamter), Szenenbild: Dieter Reinecke, Regie: Werner Schlechte
Crispin, ein Mann mittleren Alters, setzt seine Glaubwürdigkeit mehr und mehr aufs Spiel, wenn er sich allabendlich inmitten einer Schar extravaganter junger Menschen an der Bar eines Flughafenrestaurants in Pose wirft. Mit brüchigem Charme, offenem Kragen und Bubifrisur versucht er krampfhaft, die dahingehenden Jahre zu überspielen. Und auch die jungen Leute, mit denen er sich umgibt, leben in ihrer Traumwelt, bilden sich ein, zu einer Elite zu gehören. Doch eines Tages muss er ernüchtert von seiner vermeintlichen Jugend Abschied nehmen. Anlass ist ein grausamer Scherz Crispins: er lädt die reizlose Tochter seiner Zimmerwirtin zu einer Reise nach Paris ein. Das einfältige Mädchen nimmt ihn beim Wort ...
Gong 2/1964: Atmosphärische und melancholische Studie des jungen britischen Dramatikers, dessen neuartige, eigenwillige Thematik auch in Deutschland Interesse hervorgerufen hat. Illusion und Verfallensein an eine private Traumwelt, Unzulänglichkeiten und Schwächen des kleinen Mannes sind auch hier Mortimers Grundthemen
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 16.01.1964: Regisseur Werner Schlechte unterlief leider ein spielentscheidendes Missverständnis: Er hat John Mortimers Hauptfigur Crispin durch Walter Bluhm platterdings ins Deutsche transfiguriert, was sie sofort unglaubwürdig werden ließ. Der Crispin ist nicht irgendeine gescheiterte Existenz, sondern eine spezifische angelsächsiche. Ihre komischen Wirkungen bezieht diese Figur einmal aus der Sprache [...] sowie aus dem Kontrast der schäbig gewordenen Kleidung und der totalen Leere des Geldbeutels. Alles das ist aber zugleich von so viel Charme zu überspielen, dass die Anziehungskraft Crispins auf die vier jungen Leute an der Bar verständlich wird [...]. Alle diese Momente blieb uns Bluhm schuldig: eine Fehlleistung der Regie
Gong 5/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Das banale Gerede der jungen Leute, hinter dem der Autor einen tieferen Sinn stellt, klang folglich auch wirklich banal und rückte Mortimer in ein schlechteres Licht, als es sein ohnehin nicht überragendes Spiel schon tat. Die Schlusspointe, die an einen billigen Film erinnerte, raubte schließlich auch die letzte Illusion und machte augenscheinlich, dass nicht jedem Stück im Fernsehen Erfolg beschieden ist - auch wenn es anderswo eine Theaterspielzeit überdauert (Für Erwachsene)
22:00 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

12:55 Internationales Silberkrug–Rennen
Abfahrtslauf der Damen
Eurovision aus Badgastein (bis gegen 14:00 Uhr)
17:00 Wir blättern im Bilderbuch
Heute: Fumo, der Rachegeist
Nach dem Buch von Elfi und Kurt Wendlandt, für das Fernsehen gezeichnet von Fritzi Asböck-Jores (ab 5 Jahren)
17:25 Land der Honduraner
Ein Reisebericht des NDR (ab 11 Jahren)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Les francais chez vous (3)
Französisch für Anfänger mit Prof. George Creux und Helga Lackner
19:00 Streiflichter aus Österreich
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Das Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Was bin ich?
Übernahme von der ARD
21:00 Tim Frazer – Der Fall Salinger (3)
Übernahme von der ARD
21:45 Zeit im Bild
Anschließend
Ausschnitte vom Silberkrug–Rennen

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Aus unserem Schulfernsehprogramm
600 Jahre Tirol bei Österreich
19:30 Zeit im Bild
20:00 Hoheit lassen bitten
Filmkomödie mit Hans Söhnker, Regie: Paul Verhoeven

Schweiz[Bearbeiten]

12:55 Internationales Silberkrug–Rennen
Abfahrtslauf der Damen
Eurovision des Österreichischen Fernsehens/ORF aus Badgastein (bis gegen 14:00 Uhr)
17:00 Le cinq à six des jeunes
Wir übernehmen die Kinderstunde des Westschweizerischen Fernsehens (bis gegen 18:00 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Weltbühne
Außenpolitisches Magazin, Redaktion: Roland Brenner
21:00 Tim Frazer – Der Fall Salinger (3)
Übernahme von der ARD
21:45 Die Antenne
Eine aktuelle Sendung mit Berichten, Reportagen und Interviews
22:05 Nachrichten
22:10 Plauderei am Tagesende
Es spricht Fritz Tanner
22:15 Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Di, 14. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 16. Januar 1964