Mi, 23. April 1958

Seite zuletzt bearbeitet vor 321 Tage 16 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 22. April 1958   ◀                 1958                 ▶   Do, 24. April 1958

ARD[Bearbeiten]

NWRV
 10:00 Testsendungen
Dia mit Meßton oder Musik
(–12:00)
 14:00 Testsendungen
Dia mit Meßton oder Musik

HR
 10:00 Testsendungen
Testbild mit Meßton
(–12:00)
 14:00 Testsendungen
14:00 Testbild mit Meßton
15:00 Testbild mit Musik
(–16:50)

17:00 Für Kinder von 8 bis 12 Jahren
Kasper schafft Ordnung auf der Straße
Der Polizeikasper Hamburg spielt für die großen und kleinen Verkehrsteilnehmer. (NDR)
17:20 Jugendstunde (ab 12 Jahre)
Die Schutzimpfung
Unsere Sprechstunde mit Dr. Weber (NDR)
17:40 Für die Frau
Der Hausmusikfreund
Dorothee Bastian und Professor Zanoskar musizieren und berichten über Neuerscheinungen. (NDR)
(–18:00)

NDR/RB
 19:15 Die Nordschau
(–19:45)

WDR
 19:00 Hier und Heute
(–19:30)

HR/SWF/SDR
 19:00 Die Abendschau
(–19:25)

20:00 Tagesschau
20:15 Wetterkarte
Persönliches Auftreten von Sehbinchen und Sehbastian (NDR)
20:20 Stahlnetz (2/22)
"Bankraub in Köln!"
Eine Sendung in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei von Jürgen Roland
Buch: Wolfgang Menge
Dies ist die zweite Sendung einer Reihe, in der Fälle aus der Arbeit der Kriminalpolizei gezeigt werden – und zwar möglichst solche, die schon geklärt, aber noch nicht vor Gericht verhandelt worden sind. Da also jeweils ein Strafverfahren schwebt, werden die Namen der Beteiligten geändert, und aus demselben Grund wird nur die polizeiliche Arbeit gezeigt und nicht die der Juristen. – Am 13. Januar dieses Jahres wurde auf eine Zweigstelle der Kölner Stadtsparkasse ein Überfall verübt. Er ist Gegenstand der Sendung, die Sie am Mittwoch sehen werden. (WDR)
21:00 Gastspiel des Ballet Théâtre de Paris Maurice Béjart
1. "Sonate à trois"
Ballett von Maurice Béjart nach dem Stück von Jean Paul Sartre "Geschlossene Gesellschaft"
Mit Michèle Seigneuret, Tania Bari und Maurice Béjart
Musik: Béla Bartók
2. "L'Étranger" (Der Fremde)
Ballett von Maurice Béjart
Personen: sie (Tania Bari), der Fremde (Antonio Cano) und die Männer (Adolfo Andrade, Patrick Belda, Jean Blanchard und Germinal Cassado)
Musik: Villa Lobos
3. "Le Teck"
Ballett von Maurice Béjart mit Michèle Seigneuret und Maurice Béjart
Musik: Jerry Mulligan und Tito Puente
Drei junge Menschen haben dem künstlerischen Schaffen der letzten Jahre durch neue Ausdrucksformen interessante Wege gewiesen und in der Welt der Kunst und des Theaters für Sensationen gesorgt: John Osborne im Schauspiel, Bernard Buffet in der Malerei – und Maurice Béjart im Tanz. Alle drei verkörpern die sogenannte "Generation der zornigen jungen Männer". – Paris 1955. In einem der zahlreichen Theater der Seine-Stadt debütiert eine neue kleine Ballett-Truppe; ihre Mitglieder sind nicht dem Sternenhimmel des Balletts entliehen worden. Was auf der Bühne an berühmten Namen fehlt, gibt sich dafür im Foyer ein Stelldichein. Es riecht nach Sensation – und sie bleibt auch nicht aus. "Der Vorhang geht auf, und eine neue Seite aus der Tanzgeschichte zeigt sich in einem Meisterwerk, das einen mitten ins Herz trifft", schreibt die Primaballerina Ludmilla Tscherina über die "Sinfonie eines einsamen Menschen", die Maurice Béjart an diesem Abend uraufführt. Die bedeutendsten Tanzkritiker schreiben Lobeshymnen und weisen dem jungen Künstler einen Platz in der ersten Reihe der Tänzer und Choreographen zu. – Die Tanzschöpfungen von Maurice Béjart sind bahnbrechend für die Geschichte des Tanzes – ihm selber bedeuten sie eine Mission. In den meisten seiner Ballette ist der völlig vereinsamte Mensch, der zum Sklaven seelenloser Materie geworden ist, Mittelpunkt des Geschehens. (SWF)

DFF[Bearbeiten]

13:30 Heimatland
(–15:00)
16:00 Kinderfernsehen für Kinder von 5 Jahren an
Unser neues Dorf – Wir bauen die MTS
(–16:30)
19:00 Wenn der "Totenvogel" ruft
In unserer Sendereihe "Der gefilmte Brehm" berichtet Wolfgang Ullrich über Eulen und andere nützliche Geister der Nacht.
20:00 Die aktuelle Kamera
Berichte aus dem Zeitgeschehen / Wetterdienst
20:15 Treffpunkt Berlin
21:00 Jahrgang 21
Eine Gemeinschaftsproduktion der DEFA mit dem Filmstudio Prag
Nach dem gleichnamigen Roman von Karel Ptáčník
Mit Eva Kotthaus, Luděk Munzar und anderen
Regie: Václav Gajer

Di, 22. April 1958   ◀                 1958                 ▶   Do, 24. April 1958