Mi, 23. September 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 188 Tage 16 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 22. September 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 24. September 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Kinder ohne Zukunft?
Ein Bericht von Joseph Scheu über geistig behinderte Jugendliche
 10:50 Oper von Peking
Ausschnitte aus dem Gastspiel des chinesischen Ensembles in Europa
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Nur für uns
Eine unterhaltende Stunde mit Dieter Thoma
Heutiges Thema: eine kritische Betrachtung zum Leistungssport im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen Sommerspiele in Tokio. Gäste im Studio sind neben Sportlern, die trotz Olympia-Norm die Tokio-Fahrkarte nicht gezogen haben die Siegerin im Speerwerfen bei der Olympiade 1936 Tilly Grote-Fleischer und der junge Olympionike Helmut Bantz. Im Rahmen eines Studiowettbewerbs wird ein 'moderner Fünfkampf' ausgetragen
Es spielt das Orchester Harald Banter, Leitung der Sendung: Hans-Gerd Wiegand (ab 12 / WDR)
18:10 Nachrichten der Tagesschau
Alle Sender außer BR und HR

NDR/RB
 18:22 Die Nordschau
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:26 Humboldt-Schule

WDR
 18:30 Hier und Heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:15 Daniel, der Indianerjunge
 19:45 Hucky und seine Freunde
Heute: Pfadfinder

HR
 18:15 Der Fenstergucker
Heute: Das Ybbstal
 18:40 Das Sandmännchen
 18:50 Die Hessenschau
 19:10 Nachrichten der Tagesschau
 19:20 Nachtbus 29
Überfall auf einen Taxifahrer. Alle Passanten werden kontrolliert und der letzte Bus wird durchsucht ...
 19:50 Heute in Hessen

SR
 18:15 Westmagazin
 18:25 Kismet
Heute: Die Geschichte eines Tausendmarkscheines
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Hucky und seine Freunde
 19:25 Hüben und drüben

SDR/SWF
 18:15 Auf der Pirsch
Heute: Im stummen Revier
Heute lernen wir die Welt unter Wasser kennen und beobachten Taumelkäfer und andere kleine Wassertiere, Stichlinge beim Nestbau, Bitterling und Mischeln, Hechte, Schnecken und schlüpfende Libellen
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:24 Immer Ärger mit der Wirtin (3)
Heute: Die Tage bei Natascha
Dr. Specht hat ein Zimmer bei Natascha gefunden. Sie lebt mit ihren slawischen Landsleuten in einer Umgebung, die für den korrekten Doktor gewöhnungsbedürftig ist ...

BR
 18:25 Nachrichten
 18:35 Unser Wunderkind
Fernsehspiel mit Günter Pfitzmann und Eva Ingeborg Scholz
Tante Lissy, begeisterte Hörerin von Klavierkonzerten, will aus ihrem Neffen Jochen ein 'Wunderkind' machen. Der von ihr verehrte Pädagoge Müller-Lengenfeld soll den Jungen als Pianisten unterrichten. Doch Jochen würde lieber Fußball spielen ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Feuilleton

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Was bin ich?
Heiteres Beruferaten mit Robert Lembke
Heutiges Rateteam: Annette von Aretin, Guido Baumann, Peter Kottmann und Liselotte Pulver
Eine Produktion des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fernsehen
21:00 Ohne Netz und doppelten Boden
45 Minuten internationale Artistik
Mit Bob Markworth, Claus Beckers, Ravic & Babs, Deckers Seelöwen, Georges Holmes, den Bonny Sisters, Madame Erika und den Dallrays, Regie: Peter Gradion (ab 14 / WDR)
21:45 Unter uns gesagt
Ein Gespräch über Politik in Deutschland
Thema heute: der Abschluss des zweiten Passierscheinabkommens mit der DDR, Gast: der Minister für gesamtdeutsche Fragen Erich Mende
In vierwöchiger Folge treffen sich am Mittwochabend unter der Leitung von Kurt Wessel Minister, Abgeordnete und Vertreter der verschiedensten Interessensgruppen im Deutschen Fernsehen zum Gespräch über Pobleme der deutschen Innenpolitik mit Fachleuten und Journalisten. Die Sendung wechselt seit dem 22. April 1964 mit der politischen Sendereihe 'Bürger fragen Prominente', die Walter Kröpelin leitet (BR)
22:30 Tagesschau
Das Wetter morgen / Kommentar
22:50 Fußball
Qualifikationsspiel um den Fußball-Europapokal der Landesmeister zwischen dem 1. FC Köln und Partizan Tirana

ZDF[Bearbeiten]

15:40 Fußball
Jugoslawien - Europa-Auswahl
Eurovisionssendung aus dem Armee-Stadion in Belgrad
17:25 Einmal Tokio und zurück (1)
18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Feierabendmagazin
19:00 Hier Interpol – Inspektor Duval
Heute: Diamanten aus Amsterdam
In Amsterdam wird ein Einbruch in das größte Juweliergeschäft der Stadt geplant. Im Plan des Gangsters Motz spielen die Fingerabdrücke des Safeknackers Sash Morran, der im Gefängnis sitzt, eine große Rolle. Mit Hilfe der Zauberin Frankie Silver gelingt es, die Fingerabdrücke aus dem Zuchthaus zu schmuggeln. Die Polizei ist zunächst ratlos, doch Inspektor Duval lässt sich nicht bluffen ... (ab 16)
19:30 Heute
20:00 Der Fortschritt von gestern
Die erste Weltausstellung in London 1851
Ein Bericht von Tim Gidal und Claus Hermans (ab 14)
20:20 Der vergoldete Stachel
Carl Weiß berichtet aus Hongkong
Die kleine britische Kolonie repräsentiert mit kaum vorstellbarer Wirkung das kapitalistische System unter den Augen des riesigen roten Reiches. Dennoch ist Hongkong chinesischer als das ganze chinesische Festland, weil hier die Bevölkerung ihr wahres Gesicht zeigt (ab 14)
21:00 Frau Warrens Gewerbe
Schauspiel von George Bernard Shaw, deutsch von Siegfried Trebitsch, Personen und Darsteller: Kitty Warren (Luise Ullrich), Vivie (Dinah Hinz), Sir George Crofts (Benno Sterzenbach), Praed (Franz Schafheitlin), Pastor Samuel Gardner (Hans Leibelt), Frank (Michael Cramer), Bühnenbild: Heinz Gerhard Zircher, Kostüme: Salon Gisela, Inszenierung: Paul Verhoeven
Aufzeichnung einer Aufführung der Kleinen Komödie München
Frau Warren, Inhaberin einiger einträglicher 'Etablissements', hat ihrer Tochter Vivie in England eine erstklassige Ausbildung ermöglicht. Vivie trifft ihre Mutter selten und ahnt nicht, woher der Wohlstand der Familie kommt. Als sie es erfährt, zieht sie sich geschockt zurück ...
Gong 38/1964: Mit Schärfe gegen die Moral seiner Zeit gerichtetes Stück des bedeutenden irischen Autors, das die ehrbare Tochter ebenso entlarvt wie die von der Gesellschaft verachtete Mutter. - Shaw wollte mit seinem Schauspiel, das er selbst 'absichtlich unmoralisch' nannte, die verlogene Moral einer morbiden Gesellschaft angreifen. Das Stück löste in den 1890er-Jahren einen Sturm der Entrüstung aus, wurde von der englischen Zensur verboten und konnte erst dreißig Jahre später dort zum ersten Mal aufgeführt werden. - Auf deutschen Bühnen traten große Charakterdarstellerinnen wie Käthe Dorsch, Hermine Körner, Maria Fein oder Ida Ehre in der Rolle der Frau Warren auf, 1960 entstand eine Filmversion mit Lilli Palmer, O. E. Hasse, Johanna Matz und Helmuth Lohner
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 24.09.1964: Paul Verhoevens Inszenierung [...] strich einmal nicht die sozialkritischen Elemente, mit denen der Sozialist G. B. Shaw 1893 und noch für weitere 20 Jahre die High Society Londons geschockt hatte. Das war der erste Pluspunkt dieser Inszenierung. Der zweite war Luise Ullrichs Frau Warren. Normalerweise wurde diese Figur von ihren Vorgängerinnen als Dame von Welt angelegt, bis ihr diese Maske abgerissen wurde. Die Ullrich hatte den Mut, genau das zu sein, was diese Frau Warren von Haus aus war: proletarisch, ordinär und tüchtig zugleich. Das war bester Shaw
Gong 41/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Man war gespannt. Zunächst auf Paul Verhoevens Regie, ferner auf die Hauptdarstellerin dieses gar nicht humorvollen Shaw-Dramas, Luise Ullrich. Um es gleich vorwegzunehmen: beide enttäuschten. Man kann 'Frau Warren' als Sittengemälde auffassen, dann muss man es aber bis in die letzte Nuance zeitgeschichtlich aufziehen, oder man kann den auf das Heute bezogenen Kern herausarbeiten, dann verlagert sich der Schwerpunkt auf die Rolle des Sir Croft. Verhoeven tat weder das eine noch das andere. Er ließ Benno Sterzenbach einen Croft spielen, der allenfalls zum Vorstadtzuhälter wurde, aber nichts von einem schmierigen Heuchler hatte. Kitty Warren? - Nun, das war nicht das Gewerbe der Luise Ullrich. Auch in den bewusst ordinären Szenen, in denen sie sich bemühte, plebejisch zu sein, war sie eine Dame, die Kitty nun einmal nicht ist. Am stärksten beeindruckten Dinah Hinz und Franz Schafheitlin. Sie machte die misstönende Frage an die Zukunft glaubhaft und war die emanzipierte Tochter mit dem gegenwartsnüchternen Verstand. Und Schafheitlins Satz: "Ich bin sehr enttäuscht ... über Gott" war wohl das Beste des ganzen Abends. Alles in allem, ein Shaw, der mit prominenten Namen besetzt, aber im Grunde wirkungslos verpuffte
Hörzu 41/1964 schrieb in ihrer Kritik: Hier wurde offenbar, dass Bühne und Fernsehen zwei verschiedene Medien sind. Was im Theater genau 'sitzt', wirkt auf dem Bildschirm leicht zu grob. Darunter litt vor allem Luise Ullrich. Ihre Frau Warren war immer ein Stück zu ordinär, zu larmoyant, zu lustig (Für Erwachsene)
22:45 Heute
Spätausgabe

Bayern 3[Bearbeiten]

11:35 Schulfernsehen
Heute: Zwischen den Schlagzeilen (zweite Wh.)
19:00 Planet Erde
Heute: Ergebnisse des Geophysikalischen Jahres (1): Die verborgene Erde
19:30 Meisterklasse Casals
Pablo Casals arbeitet mit jungen Cellisten (1): Camille Saint-Saëns: Konzert Nr. 1, a-moll, op 38
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Wissenschaft und Öffentlichkeit
Professor Adolf Butenandt: Zur Orientierung
20:25 Lebendiges Hellas
Das Erbe der griechischen Antike
1. Teil: Die Ilias
21:00 Der menschliche Körper (1)
Heute: Die Erforschung des Menschen
21:30 Chronik
Nachrichten und Information
21:55 Kleine Schule des philosophischen Denkens (1)
Heute: Professor Karl Jaspers - Der Kosmos und das Leben
22:25 Johann Sebastian Bach
Chromatische Phantasie und Fuge, Li Stadelmann, Cembalo (bis 22:35 Uhr)

DFF[Bearbeiten]

09:50 Medizin nach Noten
10:00 Die aktuelle Kamera
10:20 Im Blickpunkt
Aus dem Erntetagebuch 1964
10:30 Das Mädchen aus dem Dschungel (2)
11:30 Hallesches Tagebuch (3)
11:55 Sport–Meridiane
Olympische Vorschau
13:30 Die Schöne aus der Hauptstadt
16:00 Im Tagebuch geblättert
Landreporter Hans trifft sich mit alten Bekannten (ab 10)
17:30 Programmvorschau
17:40 Training in der Schule
Hinweise zur Verbesserung des Schulsports
18:40 Tausend Tele-Tipps
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Treffpunkt Berlin
19:40 Der Wetterbericht
19:45 Die aktuelle Kamera
20:00 Guten Abend, Wernigerode!
Von und mit Wolfgang Brandenstein und vielen Solisten
21:15 Der Graf von Monte Christo (4)
21:40 Heimat, sei gepriesen
22:05 Die aktuelle Kamera
22:15 Tage voller Freude
Vorschau auf die Berliner Festtage

Di, 22. September 1964   ◀                 1964                 ▶   Do, 24. September 1964