Mi, 25. Dezember 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 459 Tage 5 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 24. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 26. Dezember 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Vorschau auf das Programm
 10:05 Weihnachtsgrüße aus deutschen Ländern
Anmerkung: Ursprünglich vorgesehen: 'Spaziergang im Tierpark Hellabrunn' - Ein Besuch bei europäischen Wildtieren

11:30 Ein Kind ist uns geboren ...
Weihnachten in alten Bildern und Liedern
Eine Sendung von Manfred Schwarz (bis 12:00 Uhr / BR)
13:45 Weihnachtsansprache des Bundeskanzlers
Vom Deutschen Fernsehen (aus Köln)
14:00 Robinson Crusoe (1)
Italienischer Abenteuerfilm (1961)
Heute: Schiffbruch und Strandung (Jugendstunde für alle / SFB)
14:30 Weihnachtliches Konzert
Aus der Basilika Ottobeuren
Mitwirkende: Ursula Buckel (Sopran), Professor Anton Nowakowski (Orgel), das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim, verstärkt durch Bläser des Südfunk-Sinfonieorchesters unter Friedrich Tilegant und die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben unter Gerhard Wilhelm
Nach dem Eingangschor aus dem Weihnachtsoratorium wechseln A-capella-Chöre mit Orgelsoli von Bach und Mozart. Aus der C-dur-Vesper erklingt das Sopransolo 'Laudate Dominum' von Mozart; es folgt das Weihnachtskonzert von Corelli, den Abschluss bildet das 'Hallelujah' aus dem 'Messias' von Händel
Kamera: Hugo Jehle, Regie: Dieter Ertel (Wiederholung vom 24.12.1961 / SWF)
15:15 Besuch bei Lotte Lehmann
Gedanken und Erinnerungen aus einem großen Leben
Eine Sendung von Werner Baecker (NDR)
16:00 Die Puppenfee
Pantomimisches Divertissement, Musik: Josef Bayer
Es tanzen: Yvette Chauviré, Eleonore Vesco, Marion Cito, Lilo Herbeth, Katia Dubois, Rudolf Holz, Claus Beelitz, Erwin Bredow, Carl Jaeger, Hans Dillmann, Kurt Wrentschur und Mitglieder des Ballettensembles der Deutschen Oper Berlin
Es spielen die Berliner Symphoniker unter Kurt Gaebel, Choreografie: Gert Reinholm, Szenenbild: Werner Juhrke, Regie: Sebastian Bontjes van Beek
Gong 51/1963: Beliebtes Märchenballett (1888) (Für alle / SFB)
16:45 Die Pracht und die Wirklichkeit
Schlösser an der Loire
Ein Film von Maria Peti, Kamera: Franz Bauer (BR)
17:45 Der Graf von Monte Christo (1)
Frz.-ital. Spielfilm (1954) nach Alexandre Dumas mit Jean Marais, Lia Amanda, Regie: Robert Vernay (ab 16, Wiederholung vom 10.05.1961)
19:00 Hotel Victoria
Eine neue musikalische Schau von Dieter Werner, mit Textbeiträgen von Klaus Munro
Mit Vico Torriani und Lill-Babs, Germaine Damar, Evi Kent, Paul Hörbiger, Billy Mo, Werner Braun und Horst Ritzmann, den Sunnies und dem Cornel-Trio
Musik: Klaus Munro, Szenenbild: Utz Elsässer und Hans Ehegartner, Regie: Günther Hassert
'Victoria' zeigt sich heute als schäbiges Bahnhofshotel, an dessen verwitterter Front die Expresszüge ohne Halt vorbeirasen. Vico entwickelt einen raffinierten Plan, um mehr Leben in das Hotel zu bringen: Als an der Bahnstrecke nach Paulsruhe Gleisarbeiten laufen, lässt er die Schnellzüge eigenmächtig stoppen und lotst die Reisenden in sein Hotel, wo sie bereits ein Mittagessen mit einem Plim-Plam-Plumpudding erwartet. Doch die Zubereitung des Desserts bereitet Schwierigkeiten ...
Hörzu 2/1964 schrieb in ihrer Kritik: Dass der Freund musikalischer Unterhaltung in Vico Torrianis 'Hotel Victoria' immer gut aufgehoben ist, zeigte sich erneut (ab 16 / WDR)
20:00 Nachrichten
20:05 Hänsel und Gretel
Märchenspiel in drei Bildern von Engelbert Humperdinck, Text von Adelheid Wette, Personen und Darsteller: Hänsel (Barbara Scherler), Gretel (Ria Urban), Peter, Besenbinder (Marcel Cordes), Gertrud, sein Weib (Gertrud Burgsthaler), Hexe (Lilian Benningsen), Sandmännchen (Gisela Knabbe), Taumännchen (Oda Balsborg), Engel, Tiere und Lebkuchenkinder
Es spielt das Sinfonieorchester des NDR, musikalische Leitung: Professor Carl Schuricht
Es singen Mitglieder des NDR-Rundfunkchores, Einstudierung: Max Thurn, Mitglieder des NDR-Kinderchores, Einstudierung: Erich Bender und Mitglieder des NDR-Knabenchores, Einstudierung: Horst Sellentin, Szenenbild: H. Boehm, Regie: Dr. Hans Hartleb
Gong 51/1963: 1893 uraufgeführte Märchenoper des beliebten Komponisten mit einer vom deutschen Volkslied beeinflussten romantischen Musik. Die Dauer der Oper überfordert kleine Kinder (Empfehlenswert ab 12 / NDR)
21:50 Zum Glück gibt es ihn doch
Französischer Spielfilm (1956) von Marcel Carné (bis gegen 23:30 Uhr)

ZDF[Bearbeiten]

11:00 Evangelischer Gottesdienst
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens aus Colmar im Elsaß
12:00 Urbi et Orbi
Der Weihnachtssegen von Papst Paul VI.
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens vom Petersplatz in Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
15:00 Der Junge, der Pferde liebte
Ein dänischer Spielfilm von Harry Watt
Gong 51/1963: Film aus dem Jahr 1961 mit herrlichen Aufnahmen im Dokumentarstil. Für jüngere Kinder zu aufregende Spannungselemente (Etwa ab 14 / Wiederholung aus dem früheren zweiten Programm)
16:10 Krokodil und Puppenstube
Spielzeug aus drei Jahrtausenden
Gezeigt von Wolfgang Ohm
16:40 Wiedersehen mit Haruko
Ein Tag in einer japanischen Familie
Ein Filmbericht von und mit Ilse Krüger-Lorenzen
17:05 4000 in einer Spur
Ein Bericht von Harry Valérien über den Wasa-Lauf in Schweden
17:45 Friede sei ihr erst Geläute
Glocken der ostdeutschen Heimat
Ein Bericht von Heinz Dieckmann und H. H. Brausewetter
18:20 Weihnachtsoratorium
Zweite Kantate von Johann Sebastian Bach
Ausführende: Agnes Giebel (Sopran), Marga Höffgen (Alt), Peter Pears (Tenor, Evangelist), Georg Jelden (Tenor, Arien), Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton), der Freiburger Bach-Chor, die Solistengemeinschaft des Freiburger Bach-Chors, Leitung: Theodor Engel, Regie: Hermann Wenninger
Aus der Wallfahrtskirche zu Birnau am Bodensee
Die Fernsehübertragung folgt den Gepflogenheiten der Bach-Zeit, das Oratorium nie im Ganzen an einem Tag aufzuführen, sondern, in Übereinstimmung mit der Liturgie, die einzelnen Kantaten an den sechs Sonn- und Festtagen der Weihnachtszeit, für die sie vorgesehen waren
19:00 Die Ankunft
Das Ereignis von Bethlehem in Gemälden großer Meister
Die Sendung zeigt Meisterwerke aus den berühmtesten Galerien der Welt und verbindet sie zu einer Weihnachtsgeschichte der besonderen Art. Der Kommentar dazu stammt aus der Bibel
19:25 Nachrichten
19:30 Don Carlos (Infant von Spanien)
Ein dramatisches Gedicht von Friedrich von Schiller, Fernsehbearbeitung: Oliver Storz und Franz Peter Wirth, Personen und Darsteller: Philipp II., König von Spanien (Ernst Fritz Fürbringer), Elisabeth von Valois, seine Gemahlin (Lieselotte Rau), Don Carlos, der Kronprinz (Helmut Griem), Marquis von Posa (Karl Michael Vogler), Prinzessin von Eboli (Ruth-Maria Kubitschek), Herzog von Alba (Carl Lange), Graf von Lerma (Anton Reimer), Domingo (Hans Baur), Der Großinquisitor (Kurt Ebbinghaus), Herzogin von Olivarez (Nora Minor), Marquisin von Mondekar (Irene Marhold), Herzog von Feria (Ernst Konstantin), Don Raimond von Taxis (Rolf von Nauckhoff), Herzog von Medina (Heinrich Wildberg), Prinz von Parma (Ulrich Faulhaber), Regie: Franz Peter Wirth
Gong 51/1963: Von humanitärem Pathos erfülltes Drama (Endfassung 1787) der geistigen Revolution. Die Fernsehbearbeitung und -inszenierung versucht, den riesigen Stoff zu straffen und das Werk auf seinen inneren Kern, den tragischen Dualismus von Ideal und Leben, Gedanke und Tat zurückzuführen
Gong 2/1964 schrieb in seiner Kritik: Es war eine sehr genau Carlos-Aufführung [...]. Die vielen Motive, die sich hier kreuzen, lagen verhältnismäßig offen für den Zuseher, der seinen Carlos kannte. Wem dieses klassische Stück fremd war, der musste mit den Augen am Bildschirm hängen, um alles zu verstehen. [...] Die Besetzung war vortrefflich in ihrem Gleichmaß, sie zeigte jedoch keinen überragenden Schauspieler, der die Szene verzaubert hätte. Sie waren alle gut, aber keiner war zu gut für die anderen. Das ist Wirthsche Taktik, ihm geht es um eine Spielgemeinschaft, nicht um den Star. [...] Gerd Richters Szenenbild enttäuschte nie. Wir sahen einen guten Carlos
Hörzu 2/1964 schrieb in ihrer Kritik: [...] Besonderes erwartete, erlebte eine Enttäuschung. Das lag nicht allein an der Farblosigkeit Helmut Griems in der Titelrolle. Bearbeitung und Regie hatten das Schwergewicht sowieso zu Philipp II. und dem Marquis von Posa verlagert. Es lag auch an der allgemein recht ungleichmäßigen Besetzung. Zuweilen wurde sehr schlecht gesprochen, theatralisch sozusagen, was wiederum im Widerspruch stand zum allgemein unterkühlten Spiel (Verständlich ab 16, möglich ab 14)
22:40 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

12:00 Urbi et Orbi
Der Weihnachtssegen von Papst Paul VI.
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens vom Petersplatz in Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
17:00 Frau Holle
Ein Fernsehmärchen nach den Gebrüdern Grimm von Robert Bürkner, Fernsehbearbeitung: Johannes Hoflehner, Personen und Darsteller: Frau Holle (Rose Renée Roth), Mutter (Elisabeth Epp), Mariechen (Lydia Weiß), Maria (Gertraud Wania), Achviel (Wolfgang Hebenstreith), Hans im Glück (Heiki Eis), Kasimir (Karl Mittner), Xaver (Joe Trummer), die Stimmen: Hahn (Kurt Sowinetz), Brot (Michael Janisch), Baum (Claudia Clemens), Musik: Norbert Pawlicki, Produktion: Herbert Hauk, Regie: Otto Anton Eder (Wh.)
17:55 Hardy Bordbuch (3)
Heute: Kibbutznik
Mit Hardy Krüger und Dieter Seelmann
19:30 Erste Abendnachrichten und Zeit im Bild
20:05 Hänsel und Gretel
Übernahme von der ARD
21:50 Zweite Abendnachrichten

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Der Turm zu Babel
Text nach dem Buch Moses, Gemälde von Peter Breughel, Musik von Maurice Ravel
19:30 Abendnachrichten und Zeit im Bild
20:00 Glashauskomödie
Lustspiel von Fritz Eckhardt

Schweiz[Bearbeiten]

11:00 Reformierter Weihnachtsgottesdienst
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens aus Colmar im Elsaß
Kommentar: Rudolf Stickelberger
12:00 Urbi et Orbi
Der Weihnachtssegen von Papst Paul VI.
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens vom Petersplatz in Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
15:30 Circus Billy Smart
Aufzeichnung des großen Weihnachtsprogramms 1963
16:30 Der kleine Lord
Fernsehspiel für die Jugend von Guido von Kaulla
17:40 René Gaudi erzählt
Heute: Von Weihnachtssitten und -bräuchen bei fremden Völkern
18:10 Weihnachtliche Weisen
In memoriam Albert Edelmann
20:00 Nachrichten
20:05 Hänsel und Gretel
Übernahme von der ARD
Anmerkung: Ablauf des Abendprogramms nach anderen Angaben: 20:00 Uhr: Drei Weihnachtschoräle aus dem Orgelbüchlein von Johann Sebastian Bach, 20:10 Uhr: 'Der verlorene Bleistift', Fernsehspiel von Stanislava Borisavljevic, 21:00 Uhr: 'Frans Hals', Dokumentarfilm des Belgischen Fernsehens, 21:25 Uhr: Psalmen-Sinfonie von Igor Strawinski
21:50 Nachrichten
22:05 Plauderei am Tagesende
Berichte, Resultate, Interviews
22:10 Programmhinweise

Di, 24. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 26. Dezember 1963