Mi, 9. April 1969

Seite zuletzt bearbeitet vor 136 Tage 5 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 8. April 1969   ◀                 1969                 ▶   Do, 10. April 1969

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Erste Meldungen der Tagesschau
 10:05 Heute
Wiederholung vom Vorabend
 10:30 Die Hitparade
 11:25 Die EWG bittet zur Kasse
Verbraucherperspektiven
 12:00 Das aktuelle Magazin
mit Internationaler Presseschau und der Tagesschau vom Vorabend (bis 13:30 Uhr)

16:35 Tagesschau
16:40 Sport und Akrobatik auf Wasserskiern
Ein Besuch beim Wasserski-Club Hannoversch Münden
Reporter Kurt Schottstädt war dabei, als Mitglieder des Wasserski-Clubs, der zu den führenden dieser Art in Europa gehört, auf der Werra verschiedene Arten des Starts sowie Lauf, Sprung, Slalom und Kunstlauf übten. Auch Dreisprung, Drachensegeln und eine Pyramide aus sechs Personen werden vorgeführt. Rainer Muhl, Sieger bei den Nordeuropäischen Wasserski-Meisterschaften und ebenfalls Mitglied des Clubs, zeigt Artistik auf Wasserskiern (NDR)
17:55 Tagesschau

NDR/RB
 18:00 Zu Besuch in Osnabrück
Maßschneiderei für Karosserien
 18:30 Das Sandmännchen F.png
 18:40 Berichte vom Tage
  Anschließend
Das Nordschau–Magazin aus Kiel
 19:26 Super–Max F.png
Heute: Prinzessin incognito

WDR
 18:00 Seid ihr alle da? F.png
Heute: Der kleine Schornsteinfeger
 18:04 Das ist doch mein gutes Recht
Heute: ... unter gerissenen Händlern
 18:25 Die Erde, auf der wir stehen F.png
Heute: Reptilien sind gar nicht so
 18:40 Hier und heute und Guten Abend
 19:20 Der Staudamm F.png
Heute: Lawinengefahr

HR
 18:00 Nachrichten und Pressestimmen aus Hessen
 18:10 Hinter den Kulissen F.png
Heute: Freier Eintritt zu freien Tieren
 18:40 Das Sandmännchen F.png
Heute: Toutous Farm
 18:50 Die Hessenschau
 19:10 Der Mann, den es nicht gibt F.png
Heute: Eins und eins = eins
Agent Peter Murphy, der sich auf der Flucht befindet, trifft in einer Berliner Bar auf seinen Doppelgänger, den Multimillionär Mark Wainwright. Der Millionär wird von einer tödlichen Kugel getroffen, die für den Agenten bestimmt war ...
 19:50 Heute in Hessen

SR
 18:00 Prisma
 18:25 Honey West
Heute: Die graue Lady
 18:55 Das Sandmännchen
 19:10 Gertrud Stranitzky
Heute: Die Traumhochzeit
 19:45 Aktueller Bericht

SDR/SWF
 18:00 Hilfe, wir bauen
Heute: Korruptionsverdacht
 18:35 Die Abendschau / Blick ins Land
 19:10 Das Sandmännchen F.png
Heute: Der kleine Briefträger und der Regen
 19:20 Geächtet F.png
Heute: Die goldene Leiche
 19:54 Nachrichten aus Baden-Württemberg bzw. Rheinland-Pfalz

BR
 18:30 Unbekannte Welt
Heute: Die Leute von Kelantan
In Malaya ist auch schon großteils die moderne Zivilisation mit ihren Licht- und Schattenseiten eingekehrt. Wer das ursprüngliche Malaya kennenlernen will, muss nach Kelantan reisen ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Adolf Hitler
Versuch eines Porträts
Von Joachim Fest
Zwei Jahre lang haben Joachim Fest und Christian Herrendörfer gearbeitet, um das Porträt eines Diktators zu zeichnen. Sie sichteten viele tausend Meter Film und eine Unmenge dokumentarischer Fotos, wählten aus alten Wochenschauen aus und besorgten Aufnahmen aus dem Archiv des verstorbenen Hitler-Leibfotografen Heinrich Hoffmann. Fest hat auch mit dem ehemaligen Rüstungsminister Speer nach dessen Entlassung aus Spandau über den 'Führer', der am 20. April 80 Jahre alt geworden wäre, gesprochen
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 10.04.1969: [...] Fest zeigte erschütternde Bilder aus Stalingrad und von der Judenverfolgung, starke Kontraste (Hitlers Baupläne und zerstörte Städte), gute Kombinationen von Text und Bild. Gelegentlich jedoch scheint sich der Autor an seinen eigenen Worten zu berauschen, ist sein Kommentar so hoch gestochen, dass ihm die Breitenwirkung genommen wurde, die diese sonst sorgfältig gemachte Sendung verdiente. In der Gesamttendenz war das Porträt - was HItler als Redner, Demagoge, Feldherr, Parteiführer usw. betrifft - richtig gesehen. Die Tatsachen sprechen für sich. Über einige Einzelheiten werden die Menschen, die diese Zeit erlebt haben, wohl immer verschiedener Meinung sein
Hörzu 17/1969 schrieb in ihrer Kritik: [...] Es war von Anfang bis Ende gelungen. [...] Fest hat nicht nur 'Quellen'-Studium betrieben; [...]. Er hat sich dem fürchterlichen Operettentheater ohne Hass genähert. Seine Kommentare steuern, bei aller Brillanz und Sprachkraft, immer der Deutung des Phänomens Hitler zu und kokettieren nie mit sich selbst. Es öffneten sich ihm bisher festverschlossene Filmarchive. Das Resultat: eine Sendung von allerhöchstem zeitgeschichtlichen Wert, an der manches, was da noch so kommt, gemessen werden muss (WDR)
21:15 Salto Mortale (6) F.png
Die Geschichte einer Artistenfamilie
Von Heinz Oskar Wuttig, Personen und Darsteller: Carlo Doria (Gustav Knuth), Direktor Kogler (Hans Söhnker), Viggo (Hans Jürgen Bäumler), Lona (Gitty Djamal), Sascha (Horst Janson), Francis (Margitta Scherr), Rudolfo (Andreas Blum), Mischa (Hellmut Lange), Jakobsen (Joseph Offenbach), Nina (Karla Chadimova), Henrike (Ursula von Manescul), Tino (Alexander Vogelmann), Tiger-Lilly (Kai Fischer), Gloria (Margot Hielscher), Teresa (Anna Stegmann), Helga (Sabine Eggerth), Horn (Bum Krüger), Biggi (Andrea Scheu), Pedro (Nicky Maculis), Maria (Francis Fair), Gordon (Wilhelm Bühring), Texas-Bill (Bruno W. Pantel), Langner (Helmut Werner), Ansagerin (Yumata Pauli), Botschafter (Jochen A. Blume), Vater von Rudolfo (Ettore Cella), Bahnhofsvorstand (Vincecno Biagi), Lokomotivführer (A. M. Gemperle), Schweizer Koch (Robert Messerli), Italienischer Bahnbeamter (Vittorio), Musik: Rolf-Hans Müller, Szenenbild: Helmut Nentwig, Regie: Michael Braun
Das heutige Gastspiel führt nach Neapel. Auf der Fahrt treten Schwierigkeiten auf: an der französisch-italienischen Grenze streiken die Zöllner, durch den unfreiwilligen Aufenthalt wird das Futter für die Tiere knapp. Bei der Futtersuche verschwindet der kleine Pedro ...
Gong 14/1969: Die aufwendig besetzte Geschichte der Artistenfamilie Doria wird auch diesmal wieder umrahmt von Zirkusnummern aus internationalen Spitzenprogrammen (SWF)
22:15 Psychedella F.png
Eine Farbcollage von Dieter Finnern mit Della Reese
Es spielt das SFB-Tanzorchester unter Peter Myers und Paul Kuhn
Sehr lebhaft wird es zugehen, wenn sich die farbige US-Sängerin (37) dem deutschen Publikum als 'Psychedella' vorstellt. Dieter Finnern will neue Möglichkeiten aufzeigen, bedient sich technischer Tricks, die bislang im Deutschen Fernsehen noch nicht genutzt worden sind. Sein Kunstgriff: 'Psychedelic'. Della Reese wird begleitet von schriller, bisweilen unmelodischer Musik, durch Lautsprecher elektronisch vielfach verstärkt, gleichzeitig zucken grellbunte Lichtwirbel auf
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 10.04.1969: [...] Zunächst mal war das, was Della Reese da sang, absolut keine Psychedelic-Music. Sondern Popmusik mit Jazzfeeling. Gut, aber nicht außergewöhnlich. Zum zweiten geriet das, was Dieter Finnern da anrührte, nicht zum Farbenrausch, sondern zu einer langweilig bunten Soße, die höchstens von der Musik ablenkte, statt sie zu unterstreichen und zu intensivieren. [...] Ein Experiment? Nun gut: Ein misslungenes
Hörzu 17/1969 schrieb in ihrer Kritik: Schon im Titel ein Irrtum. 'Psyche'-delisch, also bewusstseinserweiternd durch optischen und akustischen Rausch, waren weder die kunterbunten Kleckskollagen noch der schwarze Bluesgesang der 'Della' Reese. Beides fand nicht zusammen - immerhin ergab sich ein Ansatz von Abwechslung für die enge Mattscheibe. Es war den Versuch wert (SFB)
22:50 Tagesschau
Das Wetter morgen / Kommentar

ZDF[Bearbeiten]

17:30 Nachrichten / Wetter
17:35 Mosaik
Für die ältere Generation, mit Erika Engelbrecht
Im Mittelpunkt der heutigen Ausgabe steht ein ausführlicher Bericht über den Beruf der Altenpflegerin, in ihren Aufgaben der Krankenschwester verwandt, zusätzlich aber in zunehmendem Maße auch mit der Aufgabe betraut, die Senioren kulturell 'aufzumöbeln'. Außerdem unter dem Titel 'Oma läuft Ski' ein Porträt der Olympiasiegerin 1936 Christl Cranz, auch heute noch aktive Skiläuferin und als Besitzerin eines Kindersportheimes im Allgäu im Umgang mit der Sportjugend jung geblieben
Anschließend
Beispiele guter Taten
18:05 Die Drehscheibe
Im Magazin zum Feierabend ist u.a. Peter Horst Krause zu Gast, der unter dem Titel 'Tier und Taucher' von seinen Abenteuern im Roten Meer berichtet, Clarissa May singt 'Ich habe Angst vor deinen Küssen'
18:40 Flicka
Erlebnisse eines Jungen mit seinem Pferd
Heute: Der Kunstschütze
Personen und Darsteller: Rob McLaughlin (Gene Evans), Nell McLaughlin (Anita Louise), Ken McLaughlin (Johnny Washbrook), Regie: Harold Schuster
Ken macht zusammen mit Flicka eine neue Bekanntschaft: Beim Aufstellen von Fallen taucht der frühere Kunstschütze Jed Colton auf, der mit einem Freund seit ein paar Tagen in der Grenzhütte wohnt. Ken ist von seinem neuen Freund so begeistert, dass er nur noch einen Wunsch hat: Er will werden wie Colton ... (Für alle)
19:10 Percy Stuart
Heute: Das Golfspiel
Von Karl Heinz Zeitler, Personen und Darsteller: Percy Stuart (Claus Wilcke), Mr. Reginald Prewster/Alvarez (Horst Keitel), Sir John Cleveland (Robert Meyn), General Alba (Miguel Muniesa), Cordobar (José Castillo Escalona), Dolores Cortez (Franky Negro), Portier (Samir Malak), Regie: Ernst Hofbauer
Percy muss wieder eine abenteuerliche Aufgabe erfüllen, um dem Londoner Excentric-Club zu gefallen: Er soll gegen den Präsidenten einer kleinen mittelamerikanischen Republik im Golfspiel gewinnen. Der Präsident ist zwar ein guter Spieler, aber ein schlechter Verlierer, der keine Niederlage vertragen kann ... (ab 16)
19:45 Heute
Nachrichten, Themen des Tages mit Karl Günther Renz
Der Journalist, der den ganzen April über die 'Heute'-Sendung moderiert, hat in Amerika gelernt, wie man Nachrichtensendungen lebendig präsentieren kann. Bis vor wenigen Monaten lebte er noch in Washington, von wo er seit 1965 für das ZDF berichtete, in den Jahren vorher war er als Journalist für verschiedene Zeitungen tätig
Anschließend
Der Wetterbericht
20:15 ZDF Magazin
Informationen und Meinungen zu Themen der Zeit
Geplant: Kanada und die NATO / Augenzeuge in Pakistan / Warentest wenig empfehlenswert
Moderator: Gerhard Löwenthal
Anschließend
Kurznachrichten
21:00 Der Schpunz
Fernsehspiel von Marcel Pagnol, deutsch von Walter Haug und Hans Hoachim Pauli, Personen und Darsteller: Irénée (Peter Striebeck), Francoise (Renate Heilmeyer), Onkel (Peter Paul), Tante (Doris Kiesow), Casimir (Jochen Striebeck), Meyerboom (Robert Meyn), Rita Camèlia (Christiane Maybach), Astruc (Edgar Wiesemann), Charlet (Herbert Bötticher), Dromart (Rainer Basedow), Cousin (Peter Böhlke), Galubert (Günter König), Maskenbildner (Harald von Koeppelle), Musik: Bernd Scholz, Szenenbild: Utz Elsässer und Hans Ehegartner, Regie: Günther Fleckenstein
Ein 'Schpunz' oder 'Schpountz' gilt in Frankreich als Bezeichnung für einen Dilettanten, der sich dem professionell Erfolgreichen ebenbürtig hält. Der junge Irénée stolpert durch eine Intrige in Onkels kleinbürgerlicher Gemischtwarenhandlung in die blendende und faszinierende Welt der Pariser Filmateliers der dreißiger Jahre. Spaßige Zeitgenossen machen ihm weis, in Frankreichs Metropole warte ein einträglicher Filmvertrag auf ihn, woraufhin der brave Irénée die Provinz hinter sich lässt. Obwohl ihn in Paris niemand erwartet, lässt sich der 'Schpunz' nicht so einfach abweisen, erzählt jedem, der ihm im Filmstudio unterkommt, dass er ein hochtalentierter Star sei. Und tatsächlich macht er Karriere, allerdings ganz anders, als erträumt ...
Gong 14/1969: Situationskomik, Ironie und treffende Charakter- und Milieuzeichnung bestimmen die Qualität der in der Filmbranche der dreißiger Jahre spielenden Komödie des französischen Dramatikers, in der es um die Karriereträume eines jungen Mannes aus der Provinz geht
ZDF-Erstsendung: 24.09.1967, Sehbeteiligung: mäßig (12%), Zuschauerurteil: positiv (+1) (ab 14)
23:15 Nachrichten / Wetter

Nord 3[Bearbeiten]

19:00 Wer hat recht?
Verkehrsrechtsfälle und Analysen (2): Kampf um eine Parklücke
19:30 Geographische Streifzüge F.png
Deutschland (15): Entlang der Ostseeküste
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Meeresbiologie (3) F.png
Heute: Algen und Seegraswiesen
20:45 Wehrforschung – streng geheim? F.png
21:15 Das Theater des Absurden

West 3[Bearbeiten]

19:00 Neuigkeiten und Ankündigungen
19:05 Sandmännchen International
19:10 Ihre Heimat – Unsere Heimat
Für Gastarbeiter aus Spanien
19:20 Das Neueste aus NRW
19:30 Prisma des Westens / Zeitlupe
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Prisma der Welt mit Ansichtssachen
20:30 Abschied von Humboldt (1)
Hochschulreform - Wege und Ziele
Von Heinz Grossmann
Heute: Der Idealismus stand Pate
21:00 Film im Dritten Reich (8)
Zwölf Exkurse zur propagandistischen Massenführung von Gerhard Schoenberner, Regie: Michael Strauven
Heute: 'Deutschland erwache, Juda verrecke' - Antisemitismus als Weltanschauung
21:30 Nachrichten
21:35 Für und wider
Kommentar
21:40 Jean Philippe Rameau
Rigodon I und II aus der Suite e-Moll, Hedwig Bilgram am Cembalo

Hessen 3[Bearbeiten]

18:45 Geographische Streifzüge (13)
Heute: Die Alpen (Wh. von gestern)
19:15 Welt unserer Kinder (13)
Erziehung von Halb- bis Sechsjährigen
Heute: Das Erstarken des Wirklichkeitssinnes
19:45 Technisches Englisch
Heute: Electricity in Use
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Theater der Weimarer Republik
Sladek – der Schwarze Reichswehrmann
Historie aus dem Zeitalter der Inflation von Ödön von Horvath
Interpretiert von Helmut Qualtinger, Regie: Hans Scholz
21:25 Nachrichten aus Hessen

Südwest 3[Bearbeiten]

18:30 Telekolleg
Englisch (1): My name is Paul Dine (Wh. von gestern)
19:00 Telekolleg
Mathematik (1): Vom Rechnen zur Algebra

Bayern 3[Bearbeiten]

18:55 Nachrichten
19:00 15 Jahre Münchner Abendschau
19:15 Das Orff–Schulwerk (2)
Musik und Bewegung (I)
19:45 G. Gingl ging
Ein absurdes Märchen für Schultheater, Regie: Friedrich von Thun
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Amphitryon
Lustspiel in drei Akten nach Molière von Heinrich von Kleist mit Peter Pasetti (Jupiter), Horst Tappert (Merkur), Rolf Boysen (Amphitryon), Antje Weisgerber (Alkmene), Romuald Pekny (Sosias), Carla Hagen (Charis), Wilmut Borell (Erster Feldherr), Willy Berling (Zweiter Feldherr), Werner Schwuchow (Dritter Feldherr), Herbert Hübner (Erster Oberst), Heribert Dahlke (Zweiter Oberst), Richard Beek (Einer aus dem Volk), Szenenbild: Jörg Zimmermann, Regie: August Everding
Eine Inszenierung der Münchner Kammerspiele
Die antike Sage erzählt, dass Amphitryon, König von Theben, eine schöne und treue Gattin, Alkmene, hatte, die durch Schönheit und Tugend die Aufmerksamkeit des obersten der Götter Jupiter erweckte. Als sich Amphitryon auf einen Feldzug begab, stieg Jupiter zu Alkmene herab, zeigte sich ihr in Gestalt Amphitryons, da er sonst bei ihr, die den Gatten abgöttisch liebt, kein Glück gehabt hätte. Als der richtige Amphitryon heimkommt, erkennt ihn niemand ...
Trotz zahlreicher Bearbeitungen des Stoffes bleibt Kleists Lustspielversion die schönste, tiefste und bühnenwirksamste. Kleist löste die Komödie aus aller Derbheit und schenkte ihr eine Sprache, die in der deutschen Literatur ihresgleichen sucht, gab ihr zudem den schwermütig-gedankenvollen Hintergrund des in all seiner Macht einsamen Gottes, der sich zu den Sterblichen begeben muss, wenn er Sehnsucht nach Wärme hat
Erstausstrahlung in ARD 2 am 26. Dezember 1961
22:05 Nachrichten
22:10 Blick auf Morgen
Kalifornien – Land von morgen
Ein Filmbericht von Edwin Newman (bis gegen 23:10 Uhr)

DFF[Bearbeiten]

07:55 English for you (53)
09:45 Programmhinweise
09:50 Medizin nach Noten
10:00 Die aktuelle Kamera
10:35 Münchhausen
Deutscher Spielfilm (1943) mit Hans Albers
12:25 Mack und Meyer
Der Weisheitszahn der Streuselschnecke / Wo es piept, da lass dich ruhig nieder (Wh. von gestern)
12:45 Nachrichten
15:25 Programmhinweise
15:30 Medizin nach Noten
15:40 Die Umschau
Aus Wissenschaft und Technik
16:00 Der schwarze Kanal
16:30 Für junge Leute
Aktuelle Kurbelwelle
Gesichtet - belichtet - berichtet
17:00 Nachrichten
17:05 Die Parole
Bulgarischer Spielfilm
18:30 Tausend Tele–Tipps mit Wetterbericht
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Treffpunkt Berlin
Mit Hans Jacobus
19:30 Die aktuelle Kamera
20:15 Fahrt ins Blaue
Mit Reiseleiter Horst Lehn
Anschließend
Nachrichten
21:05 Einheit gegen Globalstrategie
Die große Verschwörung
Dokumentarreihe
21:45 Guy de Maupassant erzählt
Der kleine Lehrer
Frz. Fernsehfilm
22:15 Die aktuelle Kamera
22:35 Spasskis zweiter Anlauf
Betrachtung zum Wert des Schachspiels zu Beginn der Weltmeisterschaft in Moskau
23:05 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

10:00 Schulfernsehen
10:00 Industrielandschaft - Der Raum Kapfenberg (Ab 7. Schulstufe / Wh.)
10:30 Klang aus Menschenhand (9): Jazz (2) (Ab 8. Schulstufe / Wh.)
11:00 Für Schichtarbeiter
Es begann in Neapel
US-Spielfilm (Wh. vom Montag)
16:30 Der kleine König
Eine Aufführung der Urania-Puppenbühne Hans Kraus
17:05 Lassie
17:30 People to People
Die Tschechoslowakei
18:00 En Francais
Französischkurs
18:20 Drei gute Freunde
18:25 Österreichbild
18:50 Lieber Onkel Bill (7) F.png
Heute: Wo ist Mrs. Beasley?
19:16 Programmvorschau
19:30 Zeit im Bild
20:06 Sportberichte
20:15 Horizonte
Gestaltung: Kurt Tozzer und Erwin Fischer
21:00 Gogo–Scope (2)
Die große BB-Show - eine musikalische Reise
Buch und Regie: Axel Corti
21:55 Zeit im Bild
Nachtausgabe

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

18:40 Walter and Connie
Englisch für Anfänger mit Dr. Walter Fangl und Inge Weiß (Wh.)
19:00 Die Welt unserer Kinder
19:30 Programmvorschau
19:35 Römische Geschichte
20:06 Sportberichte
20:10 Kurznachrichten
20:15 Drei + Paris
Unterhaltungssendung mit Henri Tisot, Claude Rollet und Jacques Ruisseau
21:00 Bronco
Heute: Terror
21:50 Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

16:15 Paris aktuell F.png
Wiederholung vom Samstag
17:00 Kinderstunde
Das Spielhaus
Heute mit Melitta und Jean-Jacques, Erzähler: Werner Buri
17:30 Für Primarschüler
Kater Mikesch (5)
Heute: Zirkus Klutzky
Ein Marionenttenspiel der Augsburger Puppenkiste
18:44 De Tag isch vergange
18:50 Tagesschau
19:00 Die Antenne
19:25 Sag die Wahrheit F.png
Ratespiel mit Guido Baumann
Anschließend
Programmvorschau
20:00 Tagesschau
20:20 Rundschau
Kommentare und Berichte
21:15 Mit Schirm, Charme und Melone F.png
Heute: Weekend auf dem Lande
22:05 Tagesschau / Programmvorschau

Di, 8. April 1969   ◀                 1969                 ▶   Do, 10. April 1969