Mo, 3. Juni 1968

Seite zuletzt bearbeitet vor 27 Tage 12 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
So, 2. Juni 1968   ◀                 1968                 ▶   Di, 4. Juni 1968

ARD[Bearbeiten]

BR
 09:30 Telekolleg
Geschichte

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
nur über die Zonengrenzsender
 10:00 Nachrichten
 10:05 Die Zeit der harten Eier
Frz. Spielfilm von Norbert Carbonnaux

11:30 Zur Antwort bereit
Junge Katholiken treffen sich in Münster
Mit unbequemen Fragen und neuen Veranstaltungsformen berät die katholische Jugend auf ihrem Deutschlandtreffen während der Pfingsttage vom 1. bis 3. Juni ein neues Aktionsprogramm. Rund 10 000 Mitglieder der Katholischen Frauenjugend-Gemeinschaft und der Katholischen Jungmänner-Gemeinschaft werden erwartet. Diese Sendung zeigt Teile der 'Eröffnungsrevue' und Ausschnitte eines 'Happenings der Vorurteile' (WDR)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer
Heutiges Thema: Frankreich an der Wende - wohin? Ein Peilversuch mit Pariser Korrespondenten (ab 16 / WDR)
12:45 Als die Bilder laufen lernten
Heute: Herzensbrecher in tausend Nöten
Mit Bob Monkhouse, deutsche Bearbeitung: Werner Schwier (ab 12 / NDR)
13:15 Fahrkarte ins Jenseits F.png
US-Western (1957) mit Randolph Scott
Wiederholung vom 25.02.1967, Sehbeteiligung: sehr gut (49%), Zuschauerurteil: gut (+3)
(Ab 16 / Vom Deutschen Fernsehen aus Hamburg) Wiki.png
14:30 Ferdinand Fuchs bittet um Mitarbeit
Auflösung und Besuch der Preisträger im Studio (Kinderstunde ab 6 / SDR)
15:00 Die Großherzogin von Gerolstein
Operette in vier Akten von Jacques Offenbach, französischer Text von Meilhac und Halévy, deutscher Text von Karl Kraus nach der Übersetzung vo Julius Happ
Personen und Darsteller: Irene, Großherzogin von Gerolstein (Blanche Aubry), General Bumbum (Paul Dahlke), Fritz (Peter Minich), Wanda (Monika Dahlberg), Paul, Erbprinz (Paul Bürks), Baron Puck (Josef Knapp), Baron Grog (Götz von Langheim), Nepomuk (Hintz Fabricius), Baron Edlitz-Grimmenstein (Max Strassberg), Ehrendamen (Grit Büttner, Anita Henke, Angelika Kraus, Heidi Vicari) und andere
Es spielen die Münchner Philharmoniker, es singt der Chor des Bayerischen Rundfunks, Einstudierung: Kurt Prestel, musikalische Leitung: Fritz Rieger, Choreografie: Anja Buschoff-Novak, Szenenbild: Max Bignens, Regie: Michael Kehlmann
Großherzogin Irene lebt in einer Welt der Uniformen. Gegen alles Militärreglement befördert sie einen einfachen Soldaten, der ihre gefällt zum Hauptmann. Fritz wird Held des Tages und erhält das Oberkommando. Die Großherzogin liebt den tapferen Kämpfer, aber dessen Herz gehört der jungen Wanda ...
ARD-Erstsendung: 31.05.1962, Sehbeteiligung: sehr gut (52%), Zuschauerurteil: positiv (+2), erste Wiederholung: 10. Mai 1964 (ab 16 / BR)
17:20 Internationales Jugend–Fußballturnier
Sprecher: Günter Wölbert
Eine Aufzeichnung vom VfR-Platz in Pforzheim (Vom Deutschen Fernsehen aus Stuttgart)
18:00 Chopin auf Mallorca F.png
Ein Film von Leo Nadelmann und Victor Staub
Anhand zum Teil unveröffentlichter Dokumente beleuchtet dieser Beitrag die historischen Hintergründe der Reise Chopins. Vom Dezember 1838 bis zum Februar 1839 bewohnte der bereits von Krankheit gezeichnete Komponist mit der exaltierten Literarin George Sand das Kartäuserkloster von Valldemosa. Zugleich liefert der Film eine kritisch-satirische Wertung des aktuellen Geschehens, des Souvenir- und Touristenrummels auf der Insel (Eher ab 16 / NDR)
19:30 Die Sportschau
Ereignisse des Tages, Berichte und Informationen, möglicherweise auch von der Fußball-Bundesliga-Aufstiegsrunde
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:10 Holiday on Ice F.png
Ausschnitte aus dem Star-Programm 1968
Mit Hans-Jürgen Bäumler und Carol Phipson, Petra Burka, Joan Hannappel, Ray Balmer, Guy Longpré, Ivor Robson, Werner Müller, Marianne Althammer und Karl-Heinz Kramer
In einer 60-Minuten-Nonstop-Show präsentiert sich die größte Eisrevue der Welt diesmal bunter und aufwändiger denn je, erstmals sind die besten Nummern des neuen Programmes in Farbe zu sehen. Tagelang agierten die großen und kleinen Stars in der Frankfurter Festhalle, allein die Kostüme kosteten rund 350.000 Dollar (1,4 Millionen DM). Die Show hatte am 11. Oktober 1967 in Bern Premiere und lief im Winter in mehreren deutschen Großstädten
Schalt ein 25/1968 schrieb in ihrer Kritik: Mit Star-Aufgebot, aufwendigen Kostümen und viel Show zeigte sich 'Holiday on Ice' von seiner 'farbigsten Seite'. [...] Hier triumphierte Tanz, Humor und eisläuferische Perfektion (ab 12 / WDR)
21:10 Der Mann vom Diners Club
US-Filmkomödie (1962) mit Danny Kaye, Regie: Frank Tashlin (ab 14 / Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
Schalt ein 25/1968 schrieb in ihrer Kritik: Uralt-Gags aus 'Opas Kino' sorgten für den nicht sehr glücklichen Feiertagsabschluss. [...] Sehenswert wurde der Film nur durch Danny Kaye, der auch den ältesten Kalauer noch mit Witz verkauft Wiki.png
22:45 Tagesschau
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

14:25 Das Großstadtpony (2)
Fernsehfilm von Karl Heinz Gies und Heinz Meising, Personen und Darsteller: Gemüsehändler Kabuschek (Franz Nicklisch), Altwarenhändler Paul (Karl Hellmer), Frau Buck (Lieselotte Rau), Herr Buck (Friedrich Georg Beckhaus), Hauswirt Engel (Friedrich W. Nadolle), Benni (Wolfgang Metzer), Kati (Gundula Burkert), Regie: Werner Reinhold
Herr Kabuschek fährt mit seinem Pony-Gespann durch die Randsiedlungen einer Stadt und verkauft Obst und Gemüse. Die Kinder Benni und Kati helfen ihm, die Ware auszutragen, zum Dank dürfen sie Pony Jo pflegen. Eines Tages muss Kabuschek seine Baracke verlassen, weil dort ein Neubau entstehen soll. Da er das Tier nicht in seine neue Wohnung mitnehmen kann, ist er gezwungen, sein treues Pony zu verkaufen. Benni und Kati würden das Tier gerne besitzen, doch der Gemüsehändler weiß einen besseren Ort, an dem sich Jo wohlfühlen wird ...
ZDF-Erstsendung: 25.03.1967, Sehbeteiligung: mittelmäßig (19%), Zuschauerurteil: sehr gut (+5) (Für alle)
15:00 Der Geigenmacher von Mittenwald
Deutscher Heimatfilm (1950) von Rudolf Schündler
Gong 22/1968: Betulich inszenierter Film nach dem Roman von Ludwig Ganghofer. Volkstümliche, sentimentale Unterhaltung (Für alle) Wiki.png
16:30 Internationales Reit– und Springturnier (CHI) F.png
Reporter: Kurt Lavall
Übertragung aus dem Schlosspark in Biebrich/Wiesbaden
18:15 Nachrichten, Wetter, Sport
18:30 Willkommen in Breslau
Schlesiens Protestanten nach 1945
Ein Bericht über evanglische Christen in Breslau von Christian Hoffmann und ein Gespräch mit dem letzten deutschen Bischof Schlesien D. Dr. Ernst Hornig
19:00 Die Sport–Reportage
Berichte, Nachrichten, Totozahlen
19:27 Der Wetterbericht
19:30 Nachrichten
19:40 Drüben
Informationen und Meinungen über Mitteldeutschland
20:00 Johanna geht ...
Eine kleine Komödie in drei Bildern von Ernst Waldbrunn und Hugo Wiener, Personen und Darsteller: Michael Sommer (Ernst Waldbrunn), Christine (Brigitte Neumeister), Franz Josef Saltenberg (C. W. Fernbach), Frau Medea (Lotte Lang), Ferdinand Gruber (Thomas Frey), Mitzi Schwammerl (Erne Seder), Julius Standl (Heribert Aichinger), Ein Lieferant (Werner Wöss), Kostüme: Annemarie Köhler, Bühnenbild: Stefan Hlawa, Bildregie: Wolfgang Lesowsky, Inszenierung: Hermann Kutscher
Aufzeichnung der Uraufführung der Wiener Kammerspiele
Der in die Jahre gekommene Zoologieprofessor Michael Sommer ist überzeugter Junggeselle, seit dreißig Jahren umsorgt von der resoluten Haushälterin Frau Medea. Eines Tages passiert ihm das Unerwartete: er verliebt sich in die junge Schauspielschülerin Christine, die aus einem Missverständis heraus in seine Wohnung platzt. Um seiner Angebeteten möglichst nahe zu sein, gibt es sich als Schauspiellehrer aus ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 04.06.1968: Der gutmütig melancholische Wiener Komiker Ernst Waldbrunn ist kein Ionesco, und sein Lustspielchen [...] will den Zuschauer nur lachen machen und nicht zu Tode erschrecken, wie 'Die Unterrichtsstunde' des Pariser Dramatikers. Waldbrunns alternder, über alle Maßen verliebter und schüchterner Wiener Zoologie-Professor, der um einer kleinen Schauspielschülerin willen die klassischen Rollen der Gretchen, Käthchen, Julia und Johanna auswenig lernt, hatte sich das Lustspiel zusammen mit Hugo Wiener auf den eigenen Leib geschrieben. Ein komödiantisches Wiener Pfingst-Finale voller lokaler theatralischer Anspielungen; ungetrübtes Vergnügen aus dem Theater an der Wien
Hörzu 25/1967 schrieb in ihrer Kritik: [...] eine leichtbekömmliche Süßspeise, von Ernst Waldbrunn als Autor und Hauptdarsteller mit viel Schaum angerührt und mit Kalauern gewürzt
ORF-Erstsendung: 15.09.1967 (Eher ab 16)
21:00 Studio Europa F.png
Musikalische Nonstop-Revue mit Lill Lindfors, Schweden; Karel Gott, CSSR; Czeslaw Niemen & akwarele, Polen; Ivan Rebroff und das Balalaika-Ensemble 'Troika', Russland; Mircea Crisam, Rumänien; Les Parisiennes, Frankreich; Roy Black, Deutschland; Duo Ouro Negro, Tiroler Kaiserjäger, Vegesacker Jugendchor, Rosa Morena, Peter Hinnen und Gruppe, Ralph Harris Dancers, Liesbeth List
Es tanzen die Herbert Dancers, es spielt die Kai-Warner-Band, Choreografie: Herbert F. Schubert, Regie: Kurt Ulrich
Übertragung einer öffentlichen Veranstaltung aus der Stadthalle in Bremen
Hörzu 25/1968 schrieb in ihrer Kritik: [...] wurde quer durch unseren Kontinent von Madrid bis Moskau (mit Ausnahme von Magdeburg natürlich) übertragen. Perfekte Show! Einfallsreiche Kamera! Und doch blieb alles ein wenig kühl und unpersönlich
22:45 Nachrichten, Wetter
22:50 Vaticanum II F.png
Filmbericht zum 5. Todestag von Papst Johannes XXIII. (bis gegen 23:40 Uhr)

Nord 3[Bearbeiten]

19:00 Schwimmen (10)
Kursus von Paul Andreas
Heute: Brustschwimmen (2)
19:15 Deutsch für Deutsche
Mit Hannelore Schäfer
Heute: Wolf im Schafspelz sucht Schaf im Wolfspelz
19:30 Rädchen im Getriebe (10)
Arbeitspsychologische Analysen von Peter R. Hofstätter und Werner H. Tack
Heute: Die Überlegenheit der Gruppe
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:10 Die Welt des Atoms (10)
Beiträge zur modernen Festkörperphysik von und mit Prof. Dr. Wilhelm Brenig, München
Heute: Löcher auf Wanderschaft
20:40 Petruschka
Klaviersuite aus dem Ballett von Igor Strawinsky
Es spielt Alexis Weissenberg, Regie und Produktion: Ake Falck
21:00 Das Fernseh-Archiv
Ich bezeuge die Zukunft
Pierre Teilhard de Chardin
Von Erich Kock (WDR 1965, bis gegen 21:30 Uhr)

West 3[Bearbeiten]

19:00 Guten Abend
Neuigkeiten und Ankündigungen
19:05 Das Sandmännchen
19:10 Nachrichten aus NRW
19:15 Hierzulande – Heutzutage
Prisma des Westens, Almanach der Woche
19:45 Für und wider
19:50 Ihre Heimat – Unsere Heimat
Für Gastarbeiter aus Italien
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:10 Der Spiritismus – das dritte Gesicht Brasiliens?
Bericht über eine geheime Religion
Von P. Herbert Günther SJ
20:40 Mini–Gala
Mit Yves Montand, Schobert und Black, Odetta, Gisela May, Les Compagnons de la Chanson, Hanns Ernst Jäger, Sammy Davis, Dieter Hallervorden und Hanns-Dieter Hüsch
21:25 Nachrichten
21:30 Claude Debussy
1. Satz aus dem Streichquartett g-Moll op. 10
Es spielt das Juilliard-Quartett

Hessen 3[Bearbeiten]

19:00 Englisch für Anfänger (22)
19:30 Wer hat recht? (10)
Zivilrechtsfälle und Analysen
Heute: Der Unschuld andere Seite
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:10 Die sieben Samurai Omu.png
Japanischer Spielfilm (1954) von Akira Kurosawa (bis gegen 22:30 Uhr) Wiki.png

Bayern 3[Bearbeiten]

09:30 Telekolleg
Geschichte
18:25 Nachrichten
18:30 Telekolleg
18:30 Englisch (46)
19:00 Englisch (33)
19:30 Benvenuti in Italia (22)
Italienisch für Anfänger mit Ima Agustoni
Heute: Im Sportstadion
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:10 Telekolleg
20:10 Mathematik (32)
20:40 Geschichte (32)
21:10 Nachrichten
21:15 Zeiten und Räume
Rund um den Bodensee (3)
Buch und Regie: Albert Quendler
Der heutige Teil beschäftigt sich mit dem Wirtschaftsraum Bodensee (bis 21:45 Uhr)

DFF[Bearbeiten]

09:10 Programmvorschau
09:15 Medizin nach Noten
09:25 Aktuelle Kamera
Anschließend
Blickpunkt
10:00 Kinderfernsehen
Mach mit, mach's nach, mach's besser
11:00 Das Meisterwerk
Hanns Eisler: Winterschlachtsuite
12:00 Nachrichten
12:05 Mit Filmreportern unterwegs
Turkestan - einst und heute
13:00 Wie es im Buche steht
Musik spielt auf dem Meeresgrund
13:30 Programmvorschau
13:50 Machen wir uns bekannt
Begegnungen in der Sowjetunion
14:40 Pfingstball am Nachmittag
Mit vielen bekannten Orchestern und Solisten
15:55 Nachrichten
16:00 Titel hab ich noch nicht
Fernsehfilm von Ulrich Thein, Dramaturgie: Hans Oliva, Personen und Darsteller: Max (Manfred Richter), Maria (Helena Majdaniec), Charly (Günther Simon), Isolde (Ingeborg Ottmann), Klaus (Claus Jurichs), Tom (Alfred Thomalla), Dieter (Dieter Schubert), Oma von Max (Charlotte Küter), Sektionsleiter (Rudolf Ulrich), Reiseleiter (Siegfried Menzel), Zimmernachbar (Hubert Hoelzke), Obermeister (Johannes Maus), Taxifahrer (Walter Richter-Reinick), Oberschwester Trude (Hanna Rieger), Arbeitskollege (Hans-Edgar Stecher), ein junger Autor (Klaus Piontek), ein überarbeiteter Dramaturg (Fred Düren) sowie Gerry Wolff und Boxer des SC Dynamo Berlin, Regie: Ulrich Thein
Erstsendung im DDR-Fernsehen: 23.04.1964
17:30 Nachrichten
17:35 Im Hörsaal 202
18:00 Sport aktuell
18:50 Dazwischen
Das Sandmännchen
19:25 Das Wetter
19:30 Aktuelle Kamera
Anschließend
Blickpunkt
20:00 Der Streit um den Sergeanten Grischa (2)
Zweiteiliger Fernsehfilm von Heinz Kamnitzer und Helmut Schiemann nach dem gleichnamigen Roman von Arnold Zweig, Drehbuch: Helmut Schiemann, Heinz Kamnitzer, Günter Eisinger, Dramaturgie: Dorothea Uebrig, Regie: Helmut Schiemann
Anschließend
Nachrichten
21:35 Der schwarze Kanal
22:00 Sport aktuell
22:15 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

16:30 Der kleine Muck
Märchen frei nach Wilhelm Hauff von Grete Meise, Fernsehbearbeitung: Johannes Hoflehner, mit Karl Blühm, Edith Steinacher, Emmerich Schrenk, Herbert Prikopa, Edd Stavjanik, Hedwig Pistorius, Eugen Star, Armand Ozory, Regie: Otto Anton Eder
17:55 Daktari
Heute: Der Wachhund
18:45 Betthupferl
Gute-Nacht-Sendung für die Kleinen
18:50 Die Wikinger
Fritz Muliar plaudert über Sitten und Bräuche der Wikinger
19:30 Sport
19:45 Zeit im Bild
20:10 Programmvorschau
20:15 Das Telephon oder Die Liebe zu dritt
Opera buffa von Gian Carlo Menotti, deutsche Fernsehfassung: Marcel Prawy, mit Anja Silja und Eberhard Waechter
Die Wiener Symphoniker unter Wolfgang Rennert, Regie: Otto Schenk
20:40 Wiener Mädeln
Deutscher Spielfilm (1944) von und mit Willi Forst Wiki.png
22:20 Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Big Band
Stan Kenton
19:30 Der Sonne nach
Ein Knabe auf Abenteuern
Russischer Spielfilm (1962)
20:40 Das große Geschäft
Fernsehspiel von Malcolm A. Hulke und Eric Paice, aus dem Englischen von Peter Bahama, Personen und Darsteller: Fred Curtis (Walter Kohut), Peter Jones (Klaus Behrendt), Sam Bloomberg (Georg Lhotzky), Philip Comely (Fritz Schmiedel), Eleanor Comely (Tatjana Schneider), Dave Mason (Alfred Reiterer), Geoff Manning (Peter P. Jost), Jennifer King (Marion Degler), J. G. Henderson (Richard Münch), Greta Heffner (Kitty Stengel), McKenzie (Johannes Ferigo), Kostüme: Edith Almoslino, Szenenbild: Rudolf Schneider-Manns-Au, Regie: Walter Davy
Fred Curtis, der smarte Geschäftsführer einer fast familiär betriebenen kleinen Londoner Werbeagentur, erhofft sich das ganz große Geschäft, als er hört, dass das amerikanische Großunternehmen Henderson eine geeignete Werbefirma in England sucht, die den Vertrieb der Produkte in Europa managt. Die Zeit drängt und obwohl sich weitaus mächtigere Agenturen in der Stadt um den Auftrag bewerben, scheint Fred der Situation gewachsen. Dank seines Ehrgeizes schafft er es, alle Hindernisse zu überwinden. Dabei hintergeht er jedoch Partner und Freunde und sinkt menschlich immer weiter ab ...
ORF-Erstsendung: 22.09.1966 (bis gegen 21:55 Uhr)

Schweiz[Bearbeiten]

14:00 Un'ora per voi
Settimanale per gli Italiani che lavorano in Svizzera
15:00 Guten Tag (22)
Ein deutscher Sprachkurs für Italiener (Wh. / bis 15:15 Uhr)
18:15 Zoge–n–am Boge
Volkstümliche Klänge mit der Länderkapelle René Wicky aus Cham
18:45 De Tag isch vergange
18:55 Tagesschau
19:00 Die Antenne
19:25 Sportecho
Anschließend
Programmvorschau
20:00 Tagesschau
20:20 Ein anderer für zwei Tage
Von Wolfgang Kirchner und Eckhart Stein mit Michael Degen, Karl Striebeck, Regie: Erich Neureuther
Wie kann ein Schürzenjäger und Vielfraß, ein fröhlicher Säufer, für seine 'Jagdleidenschaft' bestraft werden? Töpfer Manetto muss es am eigenen Leib erfahren ...
21:00 Studio Europa F.png
Siehe ZDF
22:45 Tagesschau
22:55 Programmvorschau

So, 2. Juni 1968   ◀                 1968                 ▶   Di, 4. Juni 1968