Sa, 18. Januar 1969

Seite zuletzt bearbeitet vor 166 Tage 18 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Fr, 17. Januar 1969   ◀                 1969                 ▶   So, 19. Januar 1969

Inhaltsverzeichnis

ZDF[Bearbeiten]

12:00 Farbfernseh-Versuchssendungen F.png
13:45 Hinweise auf das Programm der Woche
14:15 Cordialmente dall'Italia
Sendung für Italiener und Deutsche
14:58 Kurznachrichten
15:00 Hallo, Freunde!
Adolph Kunert berichtet über unsere Milchstraße.
15:30 Zauber der Melodie
Beliebtes und Bekanntes für den Operettenfreund
Durch die Sendung führt Peter Garden.
Mit Lieselotte Ebnet, Cissy Kraner, Elfie Mayerhofer, Lucia Popp, Lydia Weiss, Günther Frank, Günther George, Johannes Heesters und Kurt Liederer
16:00 Internationales Hahenkamm-Rennen
Abfahrtslauf der Herren
Aufzeichnung einer Eurovisionssendung des Österreichischen Fernsehens aus Kitzbühel
Reporter: Harry Valérien
17:05 Nachrichten – Wetter
17:15 Länderspiegel
Informationen und Meinungen aus der Bundesrepublik
17:50 Daktari (13/89) F.png
"Tierarzt im afrikanischen Busch"
Heute: "Der Ehrengast"
Personen: Dr. Marsh Tracy (Marshall Thompson), Paula Tracy (Cheryl Miller), Jack Dane (Yale Summers), Hedley (Hedley Mattingly), ferner Judy und Clarence
Regie: Paul Landres
Dr. Marsh Tracy, genannt "Daktari", Distriktoffizier Hedley und Paula Tracy halten "Kriegsrat": In Wameru sind Gäste eingetroffen: der Diplomat Hassan und seine Tochter. Seine Exzellenz will einen Leoparden, der längere Zeit in der Station gelebt hat, als Jagdbeute mit nach Hause nehmen.
18:50 Die Hitparade (1/368)
Dieter Thomas Heck präsentiert Schlager-Bestseller.
Regie: Truck Branss
Frohe Botschaft für alle Schlagerfans. Am 18. Januar startet das ZDF eine deutsche Hitparade. Damit die Sendung wie eine Rakete in den Schlagerhimmel steigt, hat man einen Heck-Motor besonderer Art installiert. Ohne Zylinder, voller Takt will Dieter Thomas Heck all das präsentieren, was sich auf unserem Hit-Treppchen ganz oben tummelt. Achtmal im Jahr, samstags von 18.50 bis 19.40 Uhr, soll "Die ZDF-Hitparade" ausgestrahlt werden. Die zehn jeweils erfolgreichsten Titel werden von den Interpreten vorgestellt. Vier weitere hitverdächtige Schlager wählt eine Fachjury aus. Viel Prominenz bei der ersten Show: von Roy Black, Rex Gildo, Graham Bonney bis Wencke Myhre, Siw Malmkvist und Manuela. Die Rangliste der Hitparade bestimmt natürlich der Zuschauer. Hierbei will man ein neues Verfahren anwenden, das ein Kameramann privat entwickelt hat. Man kann per Telefon seine Stimme abgeben, und schon Minuten später weiß man in Mainz, ob der Roy oder der Rex die Spitze erklommen hat. – Sie ist nur eine von vielen, die in der Hitparade aufmarschieren, aber sicherlich eine der hübschesten: Liesbeth List. Die junge Niederländerin, auf Java geboren, hat – so schwärmte ein Fachmann – "die Stimme und die Grazie von Juliette Greco".
19:45 Nachrichten – Wetter
Anschließend
Chronik der Woche
20:15 Die Landstreicher
Operette von Leopold Krenn und Karl Lindau
Fernsehfassung von Hugo Wiener
Personen: Adolar, Fürst von und zu und auf Lohenfels (Helge Rosvænge), Mucki von Rodenstein (Günter Frank), Rudi von Muggenheim (Franco Steinberg), Mimi Mira, Sängerin (Elfie Mayerhofer), Lorenz Fliederbusch (Peter Minich), Berta, seine Frau (Elfriede Ott), Puhvogel (Heinz Erhardt), Gratwohl, Wirt (Wolfgang Hebenstreith), Annerl, seine Tochter (Brigitte Neumeister), Roland, Gerichtsadjunkt (Kurt Huemer), Kampel, Gerichtsdiener (Ernst Waldbrunn), Paula Menotti, Schauspielerin (Cissy Kraner), Leitgeb, Hotelier (Rudolf Carl), Heinemann, Juwelier (Wolfgang Dauscha), ferner Hilli Reschl und andere
Musik von Carl Michael Ziehrer
Musikalische Leitung: Wolfgang Ebert
Szenenbild: Theo Harisch
Regie: Peter Dörre
Schäbige Kleidung und ein Tausender in der Tasche – das ist unbedingt verdächtig! Und so werden der Landstreicher Lorenz Fliederbusch und seine Frau Berta erst einmal arretiert. Sie "türmen" und beginnen dann, munter hochzustapeln. Fliederbusch gibt sich als Fürst Adolar aus. Das kann natürlich nicht ewig gutgehen. Mit im komplikationsreichen Spiel ist ein kostbares Halsband. – Der Wiener Kapellmeister und k. u. k. Hofballmusikdirektor Carl Michael Ziehrer (1843–1922) schrieb 22 Operetten, am erfolgreichsten waren "Die Landstreicher".
(Wiederholung vom 25. Februar 1968)
Anschließend
Kurznachrichten
22:05 Das aktuelle Sport-Studio
Berichte – Interviews – Ziehung der Olympia-Lotterie – Lottozahlen – Großes Los
23:25 Nachrichten – Wetter
23:30 Nachts auf den Straßen
Deutscher Spielfilm von 1951
Personen: Heinrich Schlüter (Hans Albers), Anna (Lucie Mannheim), Carl Falk (Heinrich Gretler), Inge Hoffmann (Hildegard Knef), Kurt Willbrand (Marius Goring) und andere
Regie: Rudolf Jugert
Fernfahrer Heinrich Schlüter, verheiratet und im Grund ein ehrlicher Kerl, bekommt unerwartet viel Geld in die Hände: Er findet nachts auf der Autobahn beim Wrack eines Personenwagens an die 20.000 Mark! Er steckt sie ein, als er hört, daß der tödlich verunglückte Fahrer ein Devisenschieber ist. Für Schlüter, der bis dahin sehr bescheiden gelebt hat, ist der plötzliche Reichtum kein sanftes Ruhekissen. Er wird leichtsinnig, beschenkt ein Mädchen, das er kennenlernt, und gerät, ohne es zunächst zu merken, in dunkle Machenschaften.
(Wiederholung vom 28. März 1966)
(–00:45)

Fr, 17. Januar 1969   ◀                 1969                 ▶   So, 19. Januar 1969