So, 1. Januar 1967

Seite zuletzt bearbeitet vor 216 Tage 22 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 31. Dezember 1966   ◀                 1967                 ▶   Mo, 2. Januar 1967

ARD[Bearbeiten]

10:00 Nachrichten der Tagesschau
10:15 Hinweise
auf das Programm der Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
10:45 Apostel der Sahara
Die Kleinen Brüder des Charles de Foucauld
Ein Filmbericht von Fabiano Fabiani über den Alltag des religiösen Gemeinschaft, die als 'Apostel der Sahara' ein tätiges Christentum vorleben wollen (BR)
11:15 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Gastgeber: Werner Höfer
Thema: Berlin (WDR)
12:05 Neujahrskonzert
Es spielen die Wiener Philharmoniker unter Willi Boskovsky
Es tanzt das Ballett der Wiener Staatsoper
Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien
Eine Eurovisionssendung des Österreichischen Fernsehens
13:30 Internationales Neujahrs–Skispringen
Sprecher: Heinz Maegerlein
Übertragung von der großen Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen (Vom Deutschen Fernsehen aus München)
15:35 Pech für Füchse – Glück für Enten
Ein 'Mäusical' für Marionentten von H. W. Knobloch, Musik: Roland Sonder-Mahnken
Die Mäuse Eduard und Genoveva hoffen, dass ihre Not endlich ein Ende hat. Sie haben vom Fuchs die Zusage bekommen, dass er Hund und Katze aus dem Haus jagen werde. Allerdings stellt der Fuchs eine Bedingung: Die Mäuse sollen ihm als Belohnung für seine Hilfe die Tür zum Entenstall öffnen ... (Kinderstunde für alle / NDR)
16:20 Die Maus, die brüllte
Engl. Filmkomödie (1959) mit Peter Sellers
Gong 1/1967: Vergnügliches Filmchen, mit britischen Seitenhieben auf amerikanische Nachkriegspolitik (Etwa ab 14 / Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
17:45 Wolfgang Amadeus Mozart (3)
Eine dreiteilige Dokumentation anlässlich des 175. Todestags
Heute: 1780 - 1791
Manuskrpit: Lutz Besch, Kamera: S. Alexander Moysés, Regie: Hans Conrad Fischer (ab 12 / WDR)
18:45 Sport–Rückblick 1966
19:40 Die Sportschau
Nachrichten
19:50 Ziehung der Lottozahlen
Übertragung der 1. Ausspielung 1967 (HR)
20:00 Nachrichten
Das Wetter morgen
20:05 Jacobowsky und der Oberst
Schauspiel von Franz Werfel, Personen und Darsteller: Jacobowsky (Horst Bollmann), Oberst (Peter Pasetti), Marianne (Johanna von Koczian), Szabuniewicz (Stanislav Ledinek), Madame Bouffier (Ljuba Welitsch), Tragischer Herr (Alfred Balthoff), Leichte Person (Karin Eickelbaum), Salomon (Jörg Pleva), Alte Dame (Lisa Helwig), Chauffeur (Manfred Lichtenfeld), Ginette (Rosemarie Fendel), Brigadier (Jürgen Scheller), Obersturmführer (Ricklef Müller), Tourist (Fred C. Siebeck), Würfelspieler (Günther Neutze), Glairon (Karl Worzel) sowie Helga Anders, Walter Wehner, Alfons Teuber, Karl Sibold, H. G. Eichholz, Peter Martin Urtel, Hannes Kaetner, Szenenbild: Jürgen Schmidt-Oehm und Hans Ehegartner, Regie: Rainer Wolffhardt
Sommer 1940 im besetzten Frankreich. Im chaotischen Durcheinander begegnet Stjerbinsky, Oberst der polnischen Exilarmee seinem jüdischen Landsmann Jacobowsky. Die beiden grundverschiedenen Typen werden durch ihre lebensbedrohliche Lage zu verschworenen Schicksalsgefährten ...
Gong 4/1967 schrieb in seiner Kritik: [...] Rainer Wolffhardts Inszenierung blieb realistisch. Dadurch wurde der Parabel nichts von ihrer Überzeugungskraft genommen, aber sie sah spannender, interessanter aus. Man konnte ja die Bühne verlassen und 'draußen' spielen. Die beiden Gegenspieler wurden [...] anziehend dargestellt, man durfte über diese beiden Figuren lachen, die Tragik kam nicht zu kurz. [...] Ein guter Auftakt des Fernsehspiels im neuen Jahr. [...] (Etwa ab 16 / SDR)
21:55 Nachrichten
Das Wetter morgen
22:00 Pariser Journal
Aufgeblättert von Georg Stefan Troller
Geplante Themen: der 'Rundfunkkrieg' der drei Sendeanstalten Europa 1, Radio Luxemburg und Paris intern, der besonders Frankreichs Jugend beschäftigt / ein Besuch beim Karikaturisten Sempé / der Schauspieler Michel Simon / das Fotomodell Dorothy McGowan alias Polly Maggoo / ein Blick hinter die Kulissen des 'Folies Bergère' (ab 16 / WDR)

ZDF[Bearbeiten]

12:30 Hinweise
auf das Programm der Woche
13:00 Aqui España
Eine unterhaltsame Sendung für Spanier und Deutsche
13:45 Erdnuss, Ochse, Hobel, Pflug
Ein Bericht aus dem Senegal von Guy Sarthoulet, deutscher Text: Hans-Dieter Grabe
Das gegenwärtig wichtigste Problem des afrikanischen Landes ist die Entwicklung der Landwirtschaft (ab 14)
14:10 Die Drehscheibe
Eine Auswahl zum Sonntag
14:45 Chronik 66
'Heute' berichtet über 12 Monate Zeitgeschehen
Leitung der Sendung: Rudolf Radke, Redaktion: Wilhelm G. Bohnes und Hans Joachim Gerloff (Wiederholung vom 29. Dezember)
16:00 Die Schatzinsel (4)
Fernsehfilm in vier Teilen nach Robert Louis Stevenson, Fernsehfassung: Walter Ulbrich
Heute: Die Entscheidung
Personen und Darsteller: Jim Hawkins (Michael Ande), John Silver (Ivor Dean), Squire Trelawney (Jacques Dacquemine), Doktor Livesey (Georges Riquier), Kapitän Smollet (Jacques Monod), Jims Mutter (Ilsemarie Schnering), Bill Bones (Dante Maggio), Israel Hands (Jacques Godin), Der Blinde (Jean Mauvais), Schwarzer Hund (Sylvain), Ben Gunn (Jean Saudray), Gray (Haynes), Tom Purcell (Daniel Maurin), Musik: Jan Hanus, Szenenbild: Jacques Paris, Regie: Wolfgang Liebeneiner
Nach einigen Abenteuern schaffen es Jim Hawkins und seine Freunde doch noch, den Schatz zu heben. Die Piraten haben das Nachsehen ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 02.01.1967: Die breit ausgesponnene Vier-Folgen-Farbfernseh-Verfilmung [...] imponierte in der Gesamtanlage wie in allen ihren liebevoll geschilderten Einzelheiten. Regisseur, Librettist, Kamera und Szenen- und Maskenbildner waren wie das vorzüglich spielende Ensemble offensichtlich mit Feuereifer ans Werk gegangen. [...] (Eher ab 14)
17:30 Kindl des Olymp
Sportkabarett 1966
Zum dritten Mal findet das Sportkabarett am Neujahrstag statt. Drei große Sportereignisse des vergangenen Jahres stehen im Mittelpunkt: die Sommerolympiade 1972 in München, die Fußball-WM mit dem umstrittenen Tor und der Boxkampf zwischen Cassius Clay und Karl Mildenberger
Mitwirkende: Werner Finck, Elfie Pertramer, Mitglieder des Stuttgarter 'Kleinen Renitenztheaters', Ron Williams, Karl Tischlinger und Ludwig Schmid-Wildy, Regie: Klaus Überall
18:30 Anno Domini 1966
Rückblick auf Ereignisse in der katholischen Welt
Zusammenstellung und Kommentar: Dr. Heinz Linnerz
19:00 Kontraste in Z
Ihre Lieblingsmelodie einmal anders
Mit Helmut Zacharias, Siw Malmkvist, Christine Moosmann und Gunther-R. Eggert, Regie: Dieter Wendrich
Wie hätten Schlager und Evergreens unserer Tage wohl vor zweihundert Jahren geklungen. Helmut Zacharias übertrug eine Reihe von Weltschlagern in die musikalische Sprache der Barockzeit
19:27 Der Wetterbericht
19:30 Nachrichten
19:40 Drüben
Informationen und Meinungen über Mitteldeutschland
20:00 Im weißen Rössl
Singspiel von Hans Müller und Erik Charell, frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg, Musik: Ralph Benatzky, Fernsehfassung: Hans Gottschalk, Gesangstexte: Robert Gilbert, sechs musikalische Einlagen von Bruno Granichstaedten, Robert Gilbert, Robert Stolz und Hans Frankowski, musikalische Leitung und Bearbeitung: Heinz Kiessling
Personen und Darsteller: Josepha Vogelhuber, Wirtin zum 'Weißen Rössl' (Johanna Matz), Leopold Brandmeyer, Zahlkellner (Peter Weck), Wilhelm Giesecke, Fabrikant (Fritz Benscher), Ottilie, seine Tochter (Violetta Ferrari), Sigismund Sülzheimer (Karl Lieffen), Dr. Otto Siedler, Rechtsanwalt (Erik Schumann), Professor Dr. Hinzelmann (Hans Epskamp), Klärchen, seine Tochter (Helga Anders), Kaiser Franz Josef (Erik Frey), Piccolo (Frithjof Vierock), Bürgermeister (Hans Oettl), Szenenbild: Rolf Zehetbauer, Regie: Hans Dieter Schwarze
Eine Reisegesellschaft landet im heutigen 'Weißen Rössl' am Wolfgangsee mitten im Trubel modernster Touristik. Plötzlich führt ein unsichtbarer Kommentator die Gäste in die Traumlandschaft der Vergangenheit zurück: Zahlkellner Leopold ist heftig in seine charmante, attraktive Chefin und Rössl-Wirtin Josepha verliebt. Doch deren Zuneigung gehört dem Hotelstammgast Dr. Siedler. Dieser wiederum interessiert sich viel mehr für die süße Ottilie, Tochter des Berliner Fabrikanten Giesecke. Pikanterweise ist Giesecke Prozessgegner von Siedlers Mandanten Sigismund Sülzheimer. Ausgerechnet jetzt kommt Sülzheimer mit dem Vorschlag, seinen Kampf gegen Giesecke durch eine Verbindung seines Sohnes mit Ottilie zu beenden. Der junge Sigismund hat aber viel mehr Interesse an Klärchen, Tochter von Prof. Hinzelmann. Erst als Kaiser Franz Josef persönlich der Rössl-Wirtin ein weisen Rat gibt, finden die richtigen Paare zueinander ...
Gong 1/1967: Moderne Aufbereitung der beliebten Revue-Operette. Parodistische Hiebe auf Sommerfrischlermilieu und moderne Touristik. - Bewusst wurden alle Rollen mit Schauspielern besetzt, die auch singen können, da man versuchte, Operette und Musical zu koppeln. In Großdingharting bei München wurde das 'Weiße Rössl' absolut naturgetreu nachgebaut. Der eigens angelegte 'Wolfgangsee' war 60 cm tief, 2000 qm groß und hatte einen Inhalt von 900 Kubikmetern
Gong 4/1967 schrieb in seiner Kritik: Das war kein geglückter Rösslsprung ins neue Fernsehjahr. Verfehlt wurde der versuchte Weg zum wesensfremden Musical. Der Wolfgangsee war eine Pfütze und dumme Gags verdarben den erhofften Spaß. Das vielgeliebte 'Weiße Rössl' lahmte, und auch als Parodie war es verkorkst im Schnickschnack zeitgeraffter Szenen. Man wollte ja ein Singspiel sehen, mit etwas Operettenzauber und Darstellern, die auch gut singen können. Deshalb enttäuschten in der Starbesetzung auch Schauspielerin Johanna Matz als Rössl-Wirtin und Peter Weck als Kellner Leopold. Man glaubte ihnen nicht recht, dass man im Salzkammergut (auch bei Schnürlregen) wirklich lustig sein kann. Der Schnoddrigkeit des Berliner Fabrikanten Giesecke blieb Fritz Benscher manches schuldig; er wollte sich nicht ein einziges Mal 'ärjern'. Auch die übrigen Mitspieler saßen in ihren Rössl-Rollen nicht im richtigen Sattel. Das Beste an dieser missglückten Fernsehfassung war die von Heinz Kiessling mit Mitteln einer modernen Instrumentation aufgefrischte Musik von Ralph Benatzky (ab 14)
22:00 Nachrichten / Wetter
22:05 Mit guten Vorsätzen
Neujahrsgrüße von Peter Panther, Theobald Tiger und ... Kurzszenen, Chansons und Prosa von Kurt Tucholsky
Mitwirkende: Elisabeth Flickenschildt, Hilde Krahl, Hanne Wieder, Kurt Horwitz, Walter Gross und Günter Pfitzmann, Musik: Bernhard Eichhorn, Szenenbild: Gabriel Pellon, Regie: Dieter Wendrich (ab 16 / bis gegen 22:50 Uhr)

Nord 3 / RB / SFB[Bearbeiten]

20:00 Nachrichten
Das Wetter morgen
20:05 Neujahrskonzert
Mit dem Sinfonie-Orchester des Norddeutschen Rundfunks unter der Leitung von Hans Schmidt-Isserstedt, Erika Köth (Sopran), Günther Weissenborn (Klavier)
Programm: Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 41 in C-dur, KV 551, 'Jupiter-Sinfonie': Allegro vivace - Andante cantabile - Allegretto - Allegro / Zwei Lieder: Das Veilchen; Warnung. Richard Strauss: Vier Lieder: Der Stern; Wiegenlied; Schlechtes Wetter, Amor / Der Bürger als Edelmann (Orchester-Suite): Ouvertüre - Menuett - Der Fechtmeister - Auftritt und Tanz der Schneider - Das Menuett des Lully - Courante - Auftritt des Cleonte - Intermezzo - Diner (bis gegen 21:30 Uhr)

West 3[Bearbeiten]

16:00 Grüne Optik
Eine Sendung für die Landwirtschaft
16:30 Tipps für Tierfreunde
17:00 Außenseiter der Gesellschaft
Ernst von Salomon
17:30 Als wär's ein Stück von mir
Carl Zuckmayer liest aus seinen Lebenserinnerungen
18:30 Straßenmusikanten
Film-Feuilleton
19:00 Guten Abend
19:10 Sandmännchen – International
19:15 Nachrichten aus NRW
19:20 Europa Ost – West
19:45 Sie – Cabinet der Dame
20:00 Nachrichten
Das Wetter morgen
20:05 Zwischen Angst und Hoffung
Betrachtungen an der Jahreswende
20:20 Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier A-dur
20:50 Gilbert Bécaud
Musikalische Reportage über eine Reise durch die UdSSR
21:35 Nachrichten und Sportergebnisse
21:40 Programmhinweise für die Woche
21:45 Programm von morgen
21:50 Hanns Grössel liest
aus 'Zeitvertreib' von Paul Léautaud

Hessen 3[Bearbeiten]

Sendepause bis 1. Januar

Bayern 3[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

DFF[Bearbeiten]

08:15 Programmhinweise
08:20 Medizin nach Noten
08:30 Russisch (17)
09:00 Aktuelle Kamera
09:35 Englisch (11)
10:00 Kinderfernsehen
11:00 Das Meisterwerk
Werke von Mozart (Ouvertüre zur Oper 'Titus'), Beethoven (Romanzen für Violine und Orchester, op 40 G-dur und op. 50 F-dur), Mendelssohn-Bartholdy
12:00 Nachrichten
12:05 Aus der Landwirtschaft
13:00 Das Sonntagsgespräch
13:30 Wetter
Anschließend
Programmhinweise
14:00 Nachrichten
14:05 Bunte Mischung
14:30 Kinderfernsehen
15:00 Wünsch dir was
16:00 Nachrichten
16:05 Hannes Scharf (1)
Heute: Neunzehn Seelen
16:35 Im Land der schwarzen Bären
Ein Expeditionsbericht aus Kanada
17:45 Nachrichten
17:50 Gewinnzahlen 6 aus 49
18:00 Sport aktuell
18:40 Dazwischen
Ansprache
18:50 Dazwischen
Das Sandmännchen
19:25 Die Glückszahlen
19:30 Aktuelle Kamera
Anschließend
Im Blickpunkt
20:00 Die Erben des Manifests (1)
Heute: Fünfzig Nelken
21:10 Reporter berichten
DDR–Bürger im Ausland
21:55 Nachrichten
22:00 Sport

Österreich[Bearbeiten]

12:00 Kurznachrichten
12:05 Eurovisions– und Intervisionsübertragung
Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker
Dirigent: Willy Boskovsky
Anlässlich des '100. Geburtstags' des Walzers 'An der schönen blauen Donau', der am 15. Februar 1867 durch den Wiener Männergesangsverein uraufgeführt wurde, ist das gesamte Programm des diesjährigen Konzerts Walzerkönig Johann Strauß gewidmet
Übertragung aus dem Großen Musikvereinsaal in Wien
13:30 Eurovision aus Garmisch-Partenkirchen
Internationales Neujahrs–Skispringen
15:30 Kurznachrichten
17:00 Kurznachrichten
17:03 Ambrosio tötet die Zeit
Ein Jugendstück in vier Bildern von Arthur Fauquez mit Christian Veit, Peter Ertelt, Joe Trummer, Eva Petra, Ute Radkohl, Produktion: Herbert Hauk, Regie: Gottfried Schwarz
Ambrosio will, dass die Menschen ohne Zeit leben. Deshalb stiehlt er den Wecker, die Zeiger von der Uhr und den Klöppel aus der Glocke, Radio- und Fernsehantennen ...
Übertragung aus dem Theater der Jugend im Renaissancetheater Wien
18:20 Welt der Jugend
Das internationale Filmmagazin
Mit Berichten aus Finnland (junge Künstler), USA (Uhren und Zeitmesser aus allen Epochen) und Belgien (eine junge Dame auf kleiner Entdeckungsreise), der Österreichbeitrag handelt von der winterlichen Wildbetreuung durch Förster und Heger
18:50 Betthupferl
18:55 Kurznachrichten
19:00 Der Fenstergucker
Heute: Die schöne Wienerin
Meister Pilgram sucht heute, die Wienerinnen zu ergründen und lässt berühmte Damen aus allen Epochen Revue passieren: Katharina Schratt, Bertha von Suttner, Fürstin Pauline Metternich, Nandl Baldauf, Therese Krones und Maria Theresia
19:30 Neujahrsansprache des Bundespräsidenten
19:40 Zeit im Bild
20:00 Die Zirkusprinzessin
Siehe ZDF
22:00 Das Wort zum Sonntagabend
Eine Sendung der evangelischen Kirche
22:10 Abendnachrichten

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:05 Silents please
Aus den Kindertagen des Films
19:30 Neujahrsansprache des Bundespräsidenten
19:40 Zeit im Bild
20:00 Spätsommer
Fernsehspiel von Horst Pillau mit Martin Held, Johanna von Koczian, Regie: Eugen York

Schweiz[Bearbeiten]

12:05 Neujahrskonzert
Übertragung aus dem Großen Musikvereinsaal in Wien
13:30 Eurovision aus Garmisch-Partenkirchen
Internationales Neujahrs–Skispringen
Sprecher: Karl Erb
15:30 Pipa und Ponpon und die große graue Stadt
Ein Film von Klaus Kirschner
16:20 Musikalische Unterhaltung
16:50 Der Ritter der Königin (3)
Eine Geschichte aus der Französischen Revolution von Alexandre Dumas
18:00 Nachrichten
18:05 Dokumentarfilm
18:50 Tatsachen und Meinungen
Religiöse Gespräche
19:30 Liederabend Erika Köth
Am Flügel: Günther Weissenborn
20:00 Tagesschau
20:15 Neujahrsansprache des Bundespräsidenten
20:25 Der schwarze Hecht
Musikalische Komödie von Jürg Amstein nach einem Lustspiel von Emil Sautter, Musik von Paul Burkhardt mit Schaggi Streuli, Charlotte Sender, Gutzi Willer, Margrit Rainer, Inigo Gallo, Regie: Erwin Kohlund
Eine Aufzeichnung aus dem Corso-Theater Zürich
22:40 Nachrichten / Tagesschau

Sa, 31. Dezember 1966   ◀                 1967                 ▶   Mo, 2. Januar 1967