So, 11. April 1982

Seite zuletzt bearbeitet vor 8 Tage 8 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 10. April 1982   ◀                 1982                 ▶   Mo, 12. April 1982

ARD[Bearbeiten]

09:00 Programmvorschau
09:30 'Der Herr ist wahrhaft auferstanden'
Evangelischer Ostergottesdienst aus dem Dom zu Lübeck
Predigt: Bischof Professor Ulrich Wilckens, es singt der Lübecker Domchor, Leitung: Uwe Röhl (NDR)
10:30 Ostern in Rom
Übertragung der Messfeier mit Papst Johannes Paul II. und Segen
12:00 Segen urbi et orbi
vom Papst Johannes Paul II.
Kommentatoren: Pfarrer Dr. Werner Brüning und Carl Bringer
12:40 Tagesschau
12:45 Programmänderung anlässlich des Todes von Carl Orff († 29. März 1982)
Comedia de Christi Resurrectione
Szenisches Oratorium von Carl Orff, Regie: Gustaf Rudolf Sellner
Anmerkung: Ursprünglich vorgesehen: Sergui Celibidache dirigiert das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Rimski-Korssakow – Scheherazade (SDR)
13:35 Ansichtsfahrten
In drei, vier Tagen durch Paris mit einer Busreisegruppe
Ein Film von Eva Hiller und Renate Holy (WDR)
14:05 Tränen im Kakao (1)
Zweiteiliger Spielfilm nicht nur für Kinder von Peter Scheibler, Regie: Frank Strecker
Ein paar Tage im Leben der noch 13jährigen Susanne Langenfeld. Der Zuschauer sieht durch die Augen des Mädchens, was es träumt, was es erlebt ... (SDR)
15:20 'Das Gute – dieser Satz steht fest'
Film über Wilhelm Busch zum 150. Geburtstag am 15. April
Von Viktoria Flemming
Dieser Film zeigt den übermütigen Spaßmacher und den bitteren Satiriker, eben den Menschen Wilhelm Busch mit seinen heiteren, düsteren und unbekannten Seiten
16:05 Das Pariser Leben
Operette in fünf Akten von Henri Meilhac und Ludovic Halévy, Musik von Jacques Offenbach mit Erich Schellow (Baron de Gondremarck), Christine Prober (Baronin de Gondremarck), Helmut Wildt (Gardefeu), Peter Matic (Bobinet), Marianne Mendt (Metella), Angelika Milster (Gabriele), Wolfgang Pampel (Frick/Prosper/Der Eisenbahner/Der Brasilianer), Lone Sonlov (Pauline), Klaus Jepsen (Joseph), Bernd Zahn (Gontran), Merja Salomon (Kammermädchen), Hermann Ebeling (Alphonse/Urbain/Alfred), Heike Balzer (Madame de Foll-Verdure), Edith Robbers (Madame de Quimper-Karadec), Sabine Born, Sabine Dombrowski, Mona Hermes, Grazyna Kruk, Halina Malcharczyk, Monika Rölling, Franziska Stolze und anderen
Chor und Orchester: Hochschule der Künste Berlin und Orchester-Akademie der Philharmoniker, musikalische Leitung: Peter Fischer, Choreografie: Jörg Schmalz Regie: Hans Hollmann
Eine Aufführung der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin aus dem Schiller-Theater
Gong 14/1982 zitiert den Tagesspiegel Berlin: Wie gut Schauspieler singen können, zeigen vor allem Peter Matic und Wolfgang Pampel und Die Zeit: Was in Berlin bejubelt wird, hat mehr mit Revue als mit Theater zu tun
Lief am 31. Dezember 1980 in Nord 3 (SFB) Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
18:20 Unsere kleine Farm
Heute: Das schönste Geschenk
Caroline Ingalls erwartet ein Baby. Als ihr eine 'Wahrsagerin' versichert, es werde bestimmt ein Junge, ist sie überglücklich ...
19:05 Arnim Dahl
'... lieber 10 Minuten Angst und einen Monat nicht arbeiten!'
Ein Fernseh-Team besuchte den Sensationsdarsteller anlässlich seines 60. Geburtstags, begleitete ihn zu Orten früherer Aktionen, grub altes Filmmaterial aus; Regie: Dieter Schlotterbeck (SDR)
Hörzu 17/1982 schrieb in ihrer Kritik: Was das Plaudern betrifft, so ist er eine Art Luis Trenker unter den Stuntmen: Arnim Dahl, gerade 60. In Dieter Schlotterbecks abwechslungsreicher Reportage zeigte er sich als ein Mann, der trotz artistischer Höhenflüge stets auf dem Teppich geblieben ist. Plus
20:00 Tagesschau
20:15 Tarabas (2)
Zweiteiliger Fernsehfilm nach dem Roman von Joseph Roth
Heute: Die Sühne
Personen und Darsteller: Tarabas (Helmuth Lohner), Vater (Erik Frey), Mutter (Luise Prasser), Maria (Michaela Rosen), Schwester (Sylvia Eisenberger), Andrej (Heinz Frölich), Christian Poller (Günter Mack), Konzew (Michael Janisch), Karpisiak (Peter Josch), Budischowsky (Josef Bilaus), Kolohin (Karl Schmid-Werter), Koreschowsky (Ernst Dozcy), Unteroffizier (Anton Dusek), Ramsin (Klausjürgen Wussow), Schermarja (Kurt Sowinetz), Lakubeit (Guido Wieland), und viele andere, Buch und Regie: Michael Kehlmann
Tarabas, zum Obersten befördert, verliert an Autorität. Seine Soldaten saufen, es kommt zu einem Pogrom, als bei einer Schießerei in einem jüdischen Wirtshaus Putz von den Wänden fällt und ein Marien-Bildnis sichtbar wird. Gottergeben ertragen die gläubigen Juden ihr Schicksal. Dieses Erlebnis zwingt Tarabas, über seine Schuld nachzudenken ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 13.04.1982: [...] Solch fromme Stoffe ins Anschaubare zu übertragen, bietet noch mehr Schwierigkeiten als eine Romanverfilmung. Zumal wenn der negative Heilige mitten in Ereignisse unseres Jahrhunderts gestellt wird. Gewalt und Mord, überaus realistisch von Kehlmann inszeniert, haben nun einmal die Eigenart, auf dem Bildschirm nach vorn zu drängen. Viel stärker als im Buch. Wenn dennoch der Legenden-Kern nicht zerdrückt wurde, lag das an der meisterhaften Darstellung der tief religiösen Jugend im polnischen Städtel, lag es vor allem an Helmuth Lohner, der seinen 'Tarabas' von Anfang an als einen merkwürdig gebrochenen Helden spielte
Hörzu 17/1982 schrieb in ihrer Kritik: [...] Das Stück wurde von zwei Figuren getragen, von Helmuth Lohner [...] und von Günter Mack [...]. Wie aus beiden Widersachern Komplizen und schließlich Gesinnungsgenossen wurden, war meisterlich erarbeitet [...]
Bild + Funk 17/1982 schrieb in ihrer Kritik: Langatmiger Oster-Quäler. Zuviel vordergründiges Gemetzel, Kriegsgetümmel, Trinkgelage mit Tarabas, dem ungeliebten Sohn russischer Grundbesitzer. Zu wenig Psychologie bei Helmuth Lohner, die den Vater-Sohn-Konflikt und den Wandel zum Büßer verständlich gemacht hätte. Eindrucksvoll: das nuancierte Spiel von Günter Mack als Jude Poller. Zwei (schwach) von sechs Sternen
Gong 17/1982 schrieb in seiner Kritik: Erzählung mit Bildern. Über weite Strecken lief dieser Zweiteiler Gefahr, zur langatmig-salbungsvollen 'Erzählung mit Bildern' zu zerfließen, zur weinerlichen Orgie aus Sauferei, Gewalt und Buße. Dass es nicht dabei blieb, hat zwei Gründe: einmal die erlesen arrangierten Aufnahmen in der 'Wildost'-Stadt – immer, wenn das Geschehen sich dort konzentrierte, gewann der Film an Dramatik und Dichte. Zum anderen die ausgezeichneten Schauspieler, voran Helmuth Lohner. Wie er den Tarabas [...] in seiner Bosheit, Arroganz und Jämmerlichkeit darstellte, das war sehenswert. Drei (durchschnittlich) von sechs Punkten
TV Hören & Sehen 18/1982 schrieb in ihrer Kritik: [...] Diese traurige Geschichte kam weder als aufdringliche Moralpredigt noch als effektheischendes Drama auf den Bildschirm. [...] [Kehlmann] bewies im Umgang mit dem Werk des großen Erzählers ungewöhnliche Sorgfalt und Sensibilität. [Er] konzentrierte sich auf die Handlung, vermittelte aber auch viel von dem, was Roth so unnachahmlich schildern konnte: die Untergangsstimmung in der todgeweihten Donaumonarchie, das Milieu ihrer standesstolzen Offiziere und die Not ihrer Jugend. Vorzüglich Helmuth Lohner als Tarabas! Ein ernstes, eindrucksvolles Fernsehspiel, in dem Roths eigene Worte bewegende Akzente setzten (NDR)
22:00 Der 7. Sinn
Hinweise auf Gefahren im Straßenverkehr (WDR)
22:05 Tagesschau
22:10 Hundert Meisterwerke
Piero della Francesca: Auferstehung Christi
Gesehen von David Piper (WDR)
22:20 Machen wir's in Liebe
US-Filmkomödie (1960) mit Marilyn Monroe, Yves Montand, Regie: George Cukor
Gong 14/1982: Schwungvoll-witziges Musical mit typischer Traumfabrik-Story
ARD-Erstsendung: 09.08.1969, Sehbeteiligung: 20%, lief in mehreren Dritten Programmen Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
00:15 Tagesschau

ZDF[Bearbeiten]

10:00 ZDF – Ihr Programm
Informationen zum Programm mit einer Vorschau auf die kommende Woche
10:30 ZDF-Matinee
Der weiße Hut
Kalendernotiz von Hans Kasper über einen Clown mit Erik Schumann
10:35 ZDF-Matinee
Die roten Schuhe
Englischer Spielfilm (1948) von Michael Powell
Gong 14/1982: Der englische Klassiker, der einen Siegeszug um die Welt antrat und heute noch zur Spitzenklasse der Tanz- und Ausstattungsfilme zählt, handelt von dem Konflikt zwischen völliger Hingabe an die Kunst und leidenschaftlicher Liebe und zitiert den Filmbeobachter: Eine märchenhafte Symphonie von Tanz, Rhythmik, Farbe und Musik
ARD-Erstsendung: 14.07.1968, Sehbeteiligung: 35% Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
12:45 Freizeit
Vorgesehene Themen: Menschen wie du und ich – in Beruf und Freizeit / Der Freizeit-Krimi / Freizeit-Astrologie
Moderation: Christine Westermann
13:15 Chronik der Woche
Mit Untertitel für Hör- und Sprachgeschädigte
Anschließend
Fragen zur Zeit
13:40 Heutzutage Kinder kriegen? (2)
Heute: Eltern sein dagegen sehr
Bericht von Monika Hoffmann
Der letzte Teil stellt die Situation der Familie in unserer Gesellschaft dar. Eltern werden vorgestellt, die in Wechselschicht Arbeit und Kindererziehung teilen
14:10 Anderland (8)
Heute in der Reihe für große und kleine Kinder: Der Spaziergang
Wiederholung vom Mittwoch
14:40 Heute
14:45 Das wilde und faszinierende Asmat
Dokumentarfilm von Friedhelm Brückner
Die Asmat leben von der Zivilisation unberührt im indonesischen Teil Neuguineas. Ein ausgeprägter Ahnen- und Totenkult bestimmt ihr Leben
15:40 Colorado
US-Western (1951) mit Clark Gable
Gong 14/1982: Verhaltener, fast poetischer Western, der Klischees vermeidet
ARD-Erstsendung: 28.09.1969, Sehbeteiligung: 21% Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
16:58 Heute
17:00 Goethe für alle
Ausschnitte aus einem Rezitationsabend von Lutz Görner, der möglichst viele Zuschauer dazu animieren möchte, öfter Goethe zu lesen. Er trägt bekannte und unbekannte Gedichte sowie Texte vor und erzählt aus dem Leben des Dichters. Begleitet wird Görner von drei Musikern: Martina Mersch (Flöte), Hans-Erich Schröder (Bratsche) und Ulrich Türk (Gitarre)
17:45 Tagebuch
Aus der evangelischen Welt
18:00 Die Sportreportage
18:58 ZDF – Ihr Programm
Informationen zum Abendprogramm
19:00 Heute
19:10 Bonner Perspektiven
19:30 Von Ihnen ausgewählt
Die schönsten Lieder der Berge
HÖRZU und Radio-Tele-Luxembourg riefen ihr Publikum auf, die schönsten Lieder der Berge zur küren und präsentierten dazu Anfang des Jahres seinen Lesern bzw. Hörern vier Wochen lang jeweils 15 Berglieder zur Auswahl. Aus über 100 000 Einsendungen wurden 60 vorgeschlagene populäre Titel ausgewählt, die in der heutigen Gala-Show zu Gunsten der Krebshilfe vorgestellt werden. 34 der Einsender waren bei der Aufzeichnung dabei und durften 'ihre' Stars live erleben. Die Hitparade der ersten zehn: La Montanara / La Pastorella / Treue Bergvagabunden / Zwei Spuren im Schnee / Wo der Wildbach rauscht / 's ist Feierband / Oh, du mein Edelweiß / Im Frühtau zu Berge / Blume der Berge / Tief im Böhmerwald
Mitwirkende: Coro della S.A.T. (La Montanara), Heino (Treue Bergvagabunden), Vico Torriani (La Pastorella), Marianne und Michael (Wo der Wildbach rauscht), Rudi Knabl (Blumen der Berge), Willy Schneider ('s ist Feierabend), Sepp Viellechner (Echo vom Königssee), Hansl Krönauer (Edelweiß), Toni Sailer (Zwei Spuren im Schnee), Die Sonntagskinder (Wohlauf in Gottes schöne Welt), Franzl Lang (Hoch droben auf dem Berg), Maria und Margot Hellwig (Oh, du mein Edelweiß), Hellberg-Duo (Von den Bergen rauscht ein Wasserfall), Menskes Chöre (Im Frühtau zu Berge), Gebirgsmusikkoprs 8 (Mir san die Kaiserjäger), Lydia Huber (Jodler), Roland Steinel (Ein Walzer in Kufstein), Garmischer Jäger, Pat und Paul (Rennsteiglied), Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten (Tief im Böhmerwald), Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer (Alpenecho), Stargast ist Luis Trenker (89), durch die Sendung führen Carolin Reiber und Max Schautzer
Musikalische Leitung: Erich Becht, Kamera: Karl-Heinz Hintzmann, Szenenbild: Otto Stich, Regie: Ekkehard Böhmer
Aufzeichung vom 12. und 13. März 1982 aus der Eilenriedehalle in Hannover
Bild + Funk 17/1982 schrieb in ihrer Kritik: Ein Fest für Liebhaber alpiner Volksmusik. Der Wildbach rauschte, die Bergvagabunden hörten das Echo vom Königssee, hoch drob'n auf dem Berg blühte das Edelweiß beim Erzherzog-Johann-Jodler. Und wenn Heino, Vico, Maria Hellwig und Trenker dabei sind, geht die Rechnung ohnehin immer auf. Vier (gut) von sechs Sternen
21:10 Israels zweiter Auszug aus Ägypten
Bericht von Friedrich Mönckmeier
Am Pessachfest, einem ihrer höchsten Feiertage, gedenken die Juden des Auszugs der Israeliten aus Ägypten vor 3400 Jahren. Jetzt haben die Israeli weniger Grund zum Feiern, denn am 25. April müssen sie Ägypten zum zweitenmal verlassen. Die Vereinbarung von Camp David zwingt sie, die im 6-Tage-Krieg 1967 eroberten Gebiete zu räumen. Ein zu hoher Preis für den Frieden? Der Bericht untersucht vor allem, wie sich dieses Ereignis auf die unmittelbar davon betroffenen Menschen auswirkt: auf der einen Seite die israelitischen Siedler, auf der anderen Seite die Beduinen
21:55 Heute / Sport
22:10 Zeugen des Jahrhunderts
Der Diplomat Erwin Wickert im Gespräch mit Berhard Dambmann
23:05 Robert Schumann
Lebensbilder eines Komponisten
Mit Anouk Ferjac als Clara Schumann und Marcel Cuvelier als Schumann, Regie: Bernard Queysanne
Schumann gilt als bedeutendster Meister der neueren deutschen Romantik. Der Film schildert die Nervenkrisen am Ende seines Lebens
23:30 Heute-Schlagzeilen

Nord 3[Bearbeiten]

16:00 ARD-Ratgeber: Technik
Wiederholung von gestern, ARD
16:45 Heimatalbum (7)
Heute: Wo Werra sich und Fulda küssen ...
Ein Film von Georg Armin
In der letzten Folge der aufschlussreichen Reihe erzählt Georg Armin, wie es in dem Städtchen Hannoversch Münden in der Zeit um die Jahrhundertwende aussah (Wh.)
17:00 Musik im III
In den Ferien spielen sie wie die Profis
Das Bundesjugendorchester
Ein Film von Lutz Besch
Das Orchester besteht aus etwa 105 Mitgliedern zwischen 13 und 21 Jahren. Ausgewählt werden die angehenden Künstler durch den Bundeswettbwerb 'Jugend musiziert' (Wh.)
18:00 Sesamstraße
18:30 Sport auf dem Wasser (1)
Heute: Von der Kunst, ein Boot zu führen
Ein Film von Fritz Gebhardt
Was muss man beim Bootskauf beachten? Wie teuer wird das Boot und welche Kenntnisse braucht man, um es zu führen? Diesen Fragen wird heute nachgegangen (Wh.)
19:15 Mein Tagebuch II (1)
Heute: Berstende Not – Männer an der Front
Von Heinrich Breloer
Die erfolgreiche 'Tagebuch'-Reihe wird mit fünf neuen Folgen fortgesetzt. Am Anfang werden Kriegstagebücher zitiert: Der Bürokaufmann Ewald H. marschierte als Landser quer durch Europa. Zunächst begeistert, beseelt von romantischen Vorstellungen über Volksgemeinschaft und Kameradschaft. Im russischen Winter bricht seine heroische Einstellung zusammen. Er glaubt nicht mehr, Kämpfer für eine gerechte Sache zu sein
20:00 Tagesschau
20:15 Sterben ohne Angst
Günter Rolling im Gespräch mit Dr. Elisabeth Kübler-Ross
Die gebürtige Schweizerin, die seit über 20 Jahren in den USA als Psychiaterin arbeitet, ist Spezialistin auf dem Gebiet 'menschenwürdiges Sterben' in der Maschinerie der Intensivstation und zu Fragen wie 'Wieweit ist der medizinische Aufwand um Sterbende vertretbar?' 'Warum werden alte Leute so schnell in Kliniken abgeschoben?'
21:00 Hobbythek
Heute: Transparent – Durchsichtiges selbstgemacht
Von Jean Pütz und Klaus Tietze
Das Hobbythek-Team zeigt, wie man sich auch als Laie Tische, Regale oder Schränke aus Plexiglas herstellen kann. Außerdem geht es noch um Gegenstände aus herkömmlichem Glas, und der Künstler Jox Reuss zeigt seine mobilen Quarzbilder
21:45 Sport III
22:30 Von der Last böser Zeit
Günter Grass liest das Kapitel 'Von der Last böser Zeit' aus seinem Roman 'Der Butt' und spricht Gedichte von Andreas Gryphius (– 23:15 Uhr)

West 3[Bearbeiten]

09:00 Telekolleg aktuell
09:25 Telekolleg
16:00 Hablamos español (28)
16:30 Ihre Heimat – unsere Heimat
Für Arbeitnehmer aus Griechenland, Spanien und Jugoslawien
17:30 Reisen im Rollstuhl
Film von Norbert Pirch
18:00 Für Kinder
Marco
Heute: Ich bin doch kein Bettler
18:30 Hobbythek
Siehe NDR, 21:00 Uhr
19:15 Rockpalast
19:45 Sport im Westen
19:55 Journal 3
20:00 Tagesschau
20:15 Mein Tagebuch
Heute: Zwei Jahre Flüstern – Leben im Versteck
Ein Film von Heinrich Breloer
21:00 Auslandsstudio
21:45 Jackpot
Ein Film von Renate Sami und Matthias Weiss mit Ed Brodow, Al Hansen, Chitra Neogy, Alberto Jiminez
23:05 Experimente
Kopfhörer
von J. Schoenbeck
23:15 Nachrichten

Hessen 3[Bearbeiten]

16:30 Ihre Heimat – unsere Heimat
Für Arbeitnehmer aus Griechenland, Spanien und Jugoslawien
17:30 Die Reise der Danubius
Tschechoslowakischer Spielfilm
Drei Freunde erleben eine abenteuerliche Schifffahrt auf der Donau. Das Ziel für ihr umgebautes Fährboot ist das Schwarze Meer ...
18:30 Rockpalast
Mit der Gruppe 'Ideal'
19:15 Reisewege zur Kunst: Griechenland
Heute: Südpeloponnes
Der Beitrag zeigt weniger bekannte und besuchte Denkmäler aus der griechischen Antike
20:00 Tagesschau
20:15 Zirkus und Sport
Einmalige Gala-Vorstellung des Zirkus 'Sarrasani'
Mitwirkende: der Weltmeister im Kunstradfahren Franz Kratochvil, die Europameister im Kunstradfahren Ruth und Ute Jiskra, der deutsche Jugendmeister im Rhönradfahren Wolfgang Bientzle, die zweifache Weltmeisterin im Fechten Cornelia Hanisch, der ehemalige Weltmeister im Reckturnen Eberhard Gienger, der zweifache Weltmeister im Semi-Kontakt Karate Harald Edel und andere
Aufzeichnung einer öffentlichen Benefizveranstaltung vom 27. März 1982
22:15 Die Schwestern Brontë
Frz. Spielfilm (1978) mit Isabelle Huppert, Isabelle Adjani (– gegen 00:10 Uhr) Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia

Südwest 3[Bearbeiten]

16:30 Ihre Heimat – unsere Heimat
Für Arbeitnehmer aus Griechenland, Spanien und Jugoslawien
17:30 Für Kinder
Das Haus mit der Nr. 30
Heute: Mutter ist krank
Frau Koch hat die Grippe und Herr Koch und die Kinder müssen im Haushalt helfen
18:00 Märchenhafte Reise durch den Vogelsberg (2)
Heute: Auf den Spuren der Brüder Grimm
Mit etwas Phantasie ist das, was die Brüder Grimm in ihren Märchen erzählen, in bestimmten Gegenden des Vogelsbergs noch heute nachvollziehbar
18:30 Archäologie der Bibel
Heute: Die Gefangenschaft in Ägypten
Zahlreiche Ruinen in Ägypten zeugen von der Arbeit der israelitischen Gefangenen, etwa der Felsentempel in Abu Simbel
19:00 Tour de Ruhr (4)
Sechsteilige Reihe von Elke Heidenreich
Heute: Route Herne-Wanne – Gelsenkirchen
Von der Siedlung 'Unser Fritz' in Herne-Wanne geht es über Schloss Berge nach Gelsenkirchen. Dabei erinnert sich Karlheinz Stratmann an seine Jugendzeit. Hierbei spielen 'Stan' Libuda, Schalke 04 und eine alte Jugendliebe eine Rolle. Aber auch die anderen der Gruppe werden von längst vergessenen Erinnerungen heimgesucht
Mit Henry van Lyck, Marie-Luise Marjan, Klaudia Schunck, Eckhard Heise
19:50 Zähme mich – liebe mich
Frz. Filmkomödie (1977) mit Marlène Jobert, Jean-Claude Brialy
21:20 Stuttgart 26 46 26 gibt Auskunft
Antwort auf Fragen zum Fernsehprogramm
21:45 Ballett im Dritten
The old tango
Ballett-Film mit der Tänzerin Katerina Maximova, Musik: T. Kogan, Choreografie: D. Bryantsev
Diese russische Produktion ist ein phantasievoll getanztes, modernes Ballett, das auf literarischer Vorlage basiert (– 22:50 Uhr)

Bayern 3[Bearbeiten]

14:25 Francis Drake – Pirat im Dienst der Königin
Englischer Fernsehfilm von John Nelson Burton mit John Thaw (Francis Drake), Charlotte Cornwall (Elizabeth I.), Paul Darrow (Thomas Doughty) und anderen, Kamera: David Horwath, Regie: Lawrence Gordon-Clark, deutsche Fassung: Marika Radvanyi
Schwerpunkte dieses Fernsehfilms sind Drakes Freund-Feind-Verhältnis zu Königin Elizabeth I., seine Überfälle auf spanische und holländische Handelsschiffe und seine Beförderung zum Flottenchef und der Sieg über die Spanische Armada
16:00 Singe, wem Gesang gegeben
Filmbericht über die Arbeit des Tölzer Knabenchors
Von Werner Lütje
17:00 Kinderprogramm
Die Jesus-Geschichte
Das leere Grab – Jesus lebt
17:15 Der Mensch in der Sahara (1)
Zweiteiliger Dokumentarfilm von Mario Gianni
Heute: Sandstürme und Gasfackeln
Der erste Teil beschreibt die Route zu den neuen landwirtschaftlich genutzten Gebieten und den Ölfeldern sowie nach dem prähistorischen Tassili
18:00 Aus Schwaben und Altbayern / Frankenchronik
18:45 Rundschau
19:00 Unter unserem Himmel
Kirschen in Nachbars Garten Sw.png
Deutscher Spielfilm (1935) mit Karl Valentin
Gong 14/1982: Karl Valentins erster abendfüllender Tonfilm, der lange als verschollen galt. Regisseur Erich Engels: 'Ich war mir völlig klar darüber, dass es keine Kleinigkeit war, Valentin zu führen. Valentin blieb Sieger, zum Vorteil dieses Films'
Wiederholung vom 13.05.1979 Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
20:30 In Mailand kocht Gualtiero Marchesi
Ein Film von Alois Kolb
Er studierte Musik, da er Pianist werden wollte, aber er blieb im Familienbetrieb – im Restaurant 'Mercato'. 1977 machte Marchesi mit 47 Jahren sein eigenes Lokal auf. Bereits 1979 hatte er zwei Michelin-Sterne
21:15 Rundschau
21:30 Durch Land und Zeit
Kleine Streifzüge und Betrachtungen
21:35 Händels Auferstehung
Ein Film von Klaus Lindemann nach Motiven der Novelle von Stefan Zweig mit Texten von Gert Jonke, Personen und Darsteller: Händel (Heinrich Schweiger), Tochter Buxtehude (Helga Boettiger), Polyphem (Dieter Brammer), Buxtehude (Hugo Gieseke), Jenkins (Robert Thiem), Schmidt (H. W. Zeiger), Diener (Hannes Granzer)
Mit vielen Darstellern und Gesangssolisten sowie dem Münchner Bachchor und -orchester unter Leitung von Karl Richter und Mitgliedern des Frankfurter Opernhaus- und des Museum-Orchesters unter Leitung von Stephen Harrap
Der Film beschreibt eine Phase im Leben Händels: die Zeit, in der er den 'Messias' komponierte. Der Film enthält neben Spielszenen auch Ausschnitte aus Werken des Künstlers
Grundidee dieses Films ist, einen literarischen Vorwurf und ein klassisches Werk der Musik zusammenzufügen und mit freien Bildfolgen zu versehen. Eingebaut in die Handlung sind auszugsweisee folgende Werke: 'Messias', mit Gundula Janowitz (Sopran), Marga Höffgen (Alt), E. Häflinger (Tenor), F. Grass (Bass); 'Acis und Galatea' mit H. Heichele (Galatea), M. Dittmer (Acis, Gesang; Hans Meyer), Dieter Brammer (Polyphem, Gesang: William Workman); 'Beggar's Opera', von J. Gays und Christopher Pepusch mit einem in London zusammengestellten Ensemble
Gong 14/1982: Bilder von durchschlagender Eindringlichkeit. Erstklassige Musik, ein hochkarätiger Rahmen
ARD-Erstsendung: 26.05.1980, Sehbeteiligung: 4%
23:10 Rundschau

DDR-F1[Bearbeiten]

09:20 Programmvorschau
09:25 Aktuelle Kamera
10:00 Kunterbunt
Grüße – Wünsche – Zauberei
10:30 Jan und Tini auf Reisen (1)
Heute: Fahrt nach Artek
Dreiteilige Sendung des DDR-Kinderfernsehens, Dramaturgie und Szenarium: Elfriede Täumer, Darsteller: Klara Belowa, Roswitha Albert, Arnim Rüdiger; Sprecher: Claudia Nowotny, Roswitha Albert; Puppenspiel: Arnim Rüdiger, Roswitha Albert, Kamera: Michael Börner und Manfred Schreyer, Musik: Henry Kaufmann, Drehbuch und Regie: Helmut Schreiber
11:00 Musikalisches Intermezzo
Unterhaltungskonzert mit dem Orchester der IG Wismut unter der Leitung von GMD Günter Joseck in Bermsgrün
12:00 Das Geheimnis des grünen Berges
Forscher im Regenwald von Kalimanten
Englischer Dokumentarfilm
12:50 Nachrichten der Aktuellen Kamera
13:00 Studio Halle
Ansichtskarte
Heute: Wallfahrt nach Wünschendorf
13:15 Der DEFA-Indianerfilm
Weiße Wölfe
Spielfilm (1969) von Konrad Petzold Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
15:00 Entdeckungen im Alltag
Ein innenpolitisches Magazin
15:30 Zu Besuch im Märchenland
Heute: Der arme Müllerbursche und das Kätzchen (2)
16:00 Oberhofer Bauernmarkt
Der Markt will heute den Frühling mit Gesang und Schallen begrüßen. Zum stimmungsvollen Oster-Wollmarkt der Thüringer Schäfer und Stricker werden erwartet: Gisela und Manfred Matzke, Rosmarie Ambé, Fred Schmidt, die Thüringer Folkloristen, Karel Hulinsky, Hannelore Kalin, Kammersänger Fred Teschler, Gitte & Klaus, Hans Schrumpf und die Oberhofer Bauernkapelle
Regie: Karl-Heinz Boxberger
17:00 Nachrichten
17:05 Sport aktuell
Geplant: DDR-Handball-Oberliga Männer SC Magdeburg – Post Schwerin / Motorsport: Internationale Speedway-Wettkämpfe in Leipzig / Fußball-Panorama
18:35 Gewinnzahlen der Woche
18:45 Programmvorschau
18:50 Unser Sandmännchen
19:05 Tele-Lotto
19:25 Das Wetter
19:30 Aktuelle Kamera
20:00 Benno macht Geschichten (2)
Zweiteiliger Film des Fernsehens der DDR von Hermann Rodigast, Szenarium: Hermann Rodigast und Helmut Krätzig, Dramaturgie: Manfred Petzold, Personen und Darsteller: Oskar Schrader (Erwin Geschonneck), Irma Kalweit (Agnes Kraus), Renate Pfeffer (Renate Blume), Horst Pfeffer (Carl-Hermann Risse), Vera Fröseke (Walfriede Schmitt), Richard Fröseke (Wolfgang Greese), Martina Klein (Janina Hartwig), Ralf Klotz (Henry Hübchen), Kind Benno (Torsten Rennert), Kind Mutz (Thomas Hoffer), Kollegin Rödel (Hildegard Alex), Lagerleiterin (Ilse Bastubbe), ältere Frau mit Kleinkind (Rose Becker), dickleibiger Mann (Bodo Schmidt), Betty (Ingrid Schwienke), Mutter mit Mausi (Birgit Edenharter), Zauberkünstler (Jochen Zmeck), Losverkäufer (Günther Götze), Frau an der Glücksbude (Rosemarie Herzog), Szenenbild: Heinz Leuendorf, Kostüme: Dorit Gründel, Kamera: Rolf Sohre, Musik: Helmut Nier, Regie: Helmut Krätzig
21:10 'Ich singe, was ich sehe'
Harry Belafonte in Konzert
22:10 Aktuelle Kamera
22:25 Kyushu – Brücke zum Kontinent
Geschichte und Landschaft der japanischen Insel
Japanischer Dokumentarfilm (1980)
22:50 Galante Miniaturen
Die Musikanten
Mit Hans Pischner, Cembalo und Stefan Lisewski, Sprecher
Vor wenigen Wochen erinnerten wir an den 300. Geburtstag Johann Friedrich Böttgers, des Erfinders des europäischen Porzellans. Französische Cembalo-Musik inspiriert in dieser Sendung nicht zur zu harlekinesken Poesien, sondern vermag auch Figuren aus 'weißem Gold' zu 'beleben'
23:10 Nachrichten
23:15 Gewinnzahlen der Woche
– 23:25 Uhr

DDR-F2[Bearbeiten]

13:30 Siehste bei uns im 2.
13:35 Theo Adam lädt ein
Gala-Abend des Fernsehens der DDR aus der Deutschen Staatsoper Berlin
Regie: Henry Riedel
Für Freunde der russischen Sprache (– 17:35 Uhr)
15:35 An der Teufelshöhe Originalton mit Untertiteln
Sowjetischer historischer Abenteuerfilm (1980)
Grigore Grigoriu spielt einen mutigen Heiducken, der überlegt und listenreich gegen das Türkenjoch und die heimischen Bojaren kämpft ...
16:50 Zwischen Himmel und Erde (tw.Sw.png) Originalton mit Untertiteln
Sowjetischer Dokumentarfilm über die Kosmosforschung (1980)
17:20 Langohr Originalton mit Untertiteln
Sowjetischer Puppentrickfilm
17:40 Siehste bei uns im 2.
17:45 Nachrichten
17:50 Unser Sandmännchen
18:00 Romantische Abenteuer auf Schloss Bois Doré (10)
Französische Fernsehserie (1976)
Letzter Teil: Das Pulverfass
18:52 Siehste bei uns im 2.
18:55 Nachrichten
19:00 Arena
Sportberichte, Kommentare, Bilanzen
Motorsport: Internationale Speedway-Wettkämpfe in Leipzig / Galopprennsport: Preis von Strausberg / Wochenend-Übersicht
21:00 Aktuelle Kamera
21:30 Die Filmothek
Accattone – Wer nie sein Brot mit Tränen aß Sw.png
Italienischer Spielfilm (1961) von Pier Paolo Pasolini Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
23:20 Gewinnzahlen der Woche
– 23:30 Uhr

FS 1[Bearbeiten]

11:00 Katholische Ostermesse
Aus der Kathedrale von Notre Dame in Paris
Kommentator: Pater Leo Wallner
12:00 Osteransprache und Segen urbi et orbi
Mit Papst Johannes Paul II. (– gegen 12:30 Uhr)
14:45 Aus der Werkstatt Walt Disneys
Chandar, der schwarze Leopard
US-Spielfilm (1972)
16:15 1, 2 oder 3
Ratespiel mit Michael Schanze
17:00 Nur ein freundliches Wort
US-Jugendspielfilm mit Diane Baker, Stephanie Brown
Carrie Williams will ihrer 10jährigen Tochter Lizzie früh beibringen, dass man im Leben hart arbeiten muss und lässt sie in einem Schnellimbiss aushelfen. Eines Tages will die Kleine ausreißen ...
17:40 Helmi
17:45 Seniorenclub
Heutiger Gast: Ilse Werner
18:30 Wir – extra
Heute: 'Man nehme, man nehme' – Vico Torriani singt und kocht
19:00 Österreich-Bild am Sonntag
Heute aus dem Landesstudio Wien: Wohnen – alternativ
Ein Streifzug durch Wiener Kommunen
19:25 Christ in der Zeit
Es spricht Dechant Dr. Willibald Rodler (katholisch)
19:30 Zeit im Bild
19:50 Sport
20:15 Tarabas (2)
Siehe ARD
22:00 Julio Iglesias
Aus dem Palais de Congrés in Paris
Das Programm war in Paris drei Wochen lang Abend für Abend ausverkauft
22:55 Nachrichten

FS 2[Bearbeiten]

14:45 Sing mit
Mit der Blasmusik Bad Leonfelden, der Bläsergruppe Bad Leonfelden und der Hellmonsödter Stubenmusik
Aus Bad Leonfelden in Oberösterreich
15:15 Der Schock der Moderne (6)
Heute: Bilanz der Angst und Ekstase
ORF-Erstsendung: 06.05.1981, FS 2
16:00 Auf der Suche nach Sinn
Ulrich Hommes im Gespräch mit Ingrid Leitner
16:15 Der Mann in den Bergen
Heute: Der Fremde
17:00 Das große Abenteuer Himalaya (3)
Heute: Der Fluch der Berge
Eine Geschichte der Himalaya-Expeditionen, präsentiert von Reinhold Messner
ORF-Erstsendung: 26.03.1982, FS 2
17:45 Wir stellen vor
Die Teilnehmer am Eurovision Song-Contest 1982 (1)
18:30 okay
Jugend-TV-Illustrierte
19:30 Zeit im Bild
19:50 Rote Eier
Osterpredigt von Abraham a Sancta Clara anno 1675
Mit Romuald Pekny
20:15 Frühling in Wien
Festkonzert der Wiener Symphoniker unter dem Motto 'Wien 1814' mit Werken von Mozart, Beethoven, Erzherzog Rudolf, Johann Nepomuk Wendt, Haydn und Schubert
Dirigent: Gerd Albrecht, Solisten: Heinrich Schiff (Violoncello), Christian Boesch (Bariton)
Direktübertragung aus dem Wiener Musikvereinssaal
21:45 Sport
22:00 Der Unverbesserliche
Frz. Filmkomödie (1975) mit Jean-Paul Belmondo Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
23:35 Schlussnachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

11:00 Katholische Ostermesse
Aus der Kathedrale von Notre Dame in Paris
12:00 Osteransprache und Segen urbi et orbi
Mit Papst Johannes Paul II. (– gegen 12:30 Uhr)
13:45 Telesguard
14:00 Tagesschau
14:05 Tom Sawyer und Huckleberry Finn
Heute: Die Schatzsucher
14:30 Joi, Kálmán Bruderherz
Melodien zum 100. Geburtstag von Emmerich Kálmán
Durch die Sendung führen Maria Tiboldi, Marlene Charell und Peter Minich, mit Anneliese Rothenberger, Nicolai Gedda, Sandor Nemeth, Dagmar Koller und anderen

3. Sendekette Italienische Schweiz
 15:00 Rad: Lüttich–Bastogne–Lüttich
Direktübertragung aus Lüttich
Mit deutschem Kommentar (– gegen 16:50 Uhr)

16:00 Intermezzo
16:10 Länder – Reisen – Völker
Expedition Tigris (3)
Vier Filme von Thor Heyerdahl um eine Fahrt der 'Tigris' durch das Rote Meer
17:00 La facture d'orgue
Wie eine Orgel entsteht
18:00 Gschichte-Chischte
18:10 Tagesschau
18:15 Passion eines Dorfes
Oberammergauer Bürger und ihr Passionsspiel
19:00 Wildlife on one
Verliebte Amphibien
19:30 Tagesschau
19:45 Sonntags-Interview
19:55 '... außer man tut es'
20:00 Das Land des Regenbaums
US-Spielfilm (1957) mit Elizabeth Taylor, Montgomery Clift Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
22:40 Tagesschau
22:50 Neu im Kino
23:00 Homero Francesch spielt die Patita Nr. 1
Von Johann Sebastian Bach
23:25 Tagesschau

Sa, 10. April 1982   ◀                 1982                 ▶   Mo, 12. April 1982