So, 12. Januar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 409 Tage 12 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 11. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 13. Januar 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Die Pracht und die Wirklichkeit
Schlösser an der Loire

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
11:30 Ins Schwarze getroffen?
Jugendkabarett und Wirklichkeit
Eine Untersuchung von Msgr. Erich Klausener (katholisch / SFB)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Hamburg)
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau (Vom Deutschen Fernsehen aus Frankfurt)
14:30 Spielend leicht
Von Hans-Gerd Wiegand, mit Otto Roche
Diesmal müssen die Kinder zu Beginn einige Aufgaben lösen und erleben dann mit Artisten und Clowns lustige Überraschungen (Kinderstunde für alle / WDR)
15:00 New York, Feuerwache 1
Ein Film vom Einsatz eines Rettungszuges (SDR)
16:00 Bagatellen
Paul Draper und Ellen Martin tanzen die Episoden 'Gigue' von Bach, die 'Alcine-Suite' von Händel, 'Mackie Messer' von Weill, 'Caribbean Afternoon' von Wood und das englische Volkslied 'Greensleeves'
Kamera: Bruno Stephan und Harry Burdich, Szenenbild: Nicolaus Kehrhahn, Regie: Günther Hassert (ab 14 / Wiederholung vom 07.04.1962 / WDR)
16:30 Die Revolution entlässt ihre Kinder (1)
Von Claus Hubalek, nach dem Bericht von Wolfgang Leonhard
Heute: 1935 bis 1941
Personen und Darsteller: Wolfgang (Christian Doermer), Wolfgang als Junge (Jens-Peter Erichsen), Georg (Bruno Dietrich), Georg als Junge (Christian Böttcher), Frau Leonhard (Dorothea Wieck), Direktor (Hellmut Grube), Geschichtslehrer (Herbert Stass), Tanja (Petra von der Linde), Pionierleiter (Hermann Ebeling, Henning Venske), Eine Frau (Elisabeth Mühlen), Regie: Rolf Hädrich
13jährig flüchtete Wolfgang Leonhard mit seiner Mutter aus Nazi-Deutschland über Schweden und Finnland in die Sowjetunion, 28jährig brach er mit dem Kommunismus sowjetrussischer Prägung. Innerhalb dieser 15 Jahre spielt dieses dreiteilige Fernsehspiel, schildert Stationen und Bedingungen einer frühen und ungewöhnlich steilen Karriere in der kommunistischen Hierarchie. Zugleich setzte in einer Art psychologischer Gegenbewegung die Auflösung der naiven Glaubensgewissheit des einstigen jungen Pioniers ein. In einem langwierigen Prozess zerbröckelt sein Glauben und die Erkenntnis, dass es nicht um die Sache der Arbeiter geht ... Der erste Teil schildert die Jahre 1935 bis 1941: An einer kleinen sowjetrussischen Bahnstation an der Grenze zu Finnland beginnt die Geschichte, die die Kindheit Wolfgang Leonhards bis zum Ausbruch des deutsch-sowjetischen Kriegs umspannt. Es enthält die Verhaftung der Mutter und die Verschleppung nach Sibirien, das triste Leben in Kinderheimen, schließlich die Begegnung mit dem späteren Freund Georg und das Studium an der Moskauer Universität. Georg wird nach unbedachten Äußerungen vom NKWD-Spitzel Tanja denunziert und von der Uni verwiesen ... (ab 14 / Wiederholung vom 22.05.1962 / NDR)
17:30 Basar
Babylon in uns
Filmfeuilleton von Karl Bednarik
Das Dach über dem Kopf genügt dem Menschen nicht mehr. Seine Bauten sollen imponieren, in Erstaunen versetzen, erschrecken, den Himmel stürmen. Babylon ist überall, auch heute. Welche grotesken Auswüchse dieses menschliche Bedürfnis hervorbringen kann, hält das Feuilleton in einigen Gegenden Italiens, Spaniens, Frankreichs, Österreichs und Deutschlands fest
Kamera: Egon Gödel, Regie: Wolfgang Glück (ab 14 / Eine Gemeinschaftsproduktion des Österreichischen Fernsehens mit dem Bayerischen Rundfunk)
18:15 Die Sportschau
Auf der Tribüne
19:00 Weltspiegel
Auslandskorrespondeten berichten (WDR/NDR)
19:30 Die Sportschau
Kurzreportagen und Nachrichten
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Lebenskünstler
Lustspiel von Zdislaw Skowronski, deutsch von Dorothea Müller, mit Walter Jokisch (als Vater), Katharina Brauren (als Mutter), Dieter Henkel (als Jurek), Almut Eggert (als Bozenka), Lukas Ammann (als Baron), Hans Neubert (als Boguslaw), Willi Rose (als Walczak), Inken Deter (als Zosia), Siegurd Fitzek (als Dr. Prot), Al Hoosman (als Jefferson), Maria Alten (als Sekretärin), Szenenbild: Rudolf Remp, Regie: Karl Fruchtmann
Junge Leute planen zu heiraten. Den Alten passt das nicht und sie intrigieren dagegen. Anhand dieses einfachen Überbaus wird deutlich, wie die Jugend heute lebt: auf der Jagd nach dem Allerweltsglück. Und die Alten wollen oben schwimmen, gleichgültig unter welchem Regime - Hauptsache, der Wohlstand ist gesichert ...
Gong 2/1964: Lustspiel des polnischen Autors, das die gesellschaftlichen Probleme des kommunistischen Staates satirisch und parodistisch darstellt und den Opportunismus der Alten der politischen und geistigen Interesselosigkeit der Jugend gegenüberstellt
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 13.01.1964: [...] Es wurde temperamentvoll und hintergründig inszeniert und in durchweg hervorragender Besetzung gespielt
Gong 5/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] das Stück wird in Warschau gegeben. Dort versteht man die vielen Anspielungen gewiss besser, bei uns muss man sich mit dem allgemeinen Eindruck befassen. Der Regisseur Karl Fruchtmann nahm unserer Meinung nach den Text zu wörtlich, die Satire des Autors wurde zu einem fast realistischen Stück. Dadurch erhielt das 'Beim-Wort-Nehmen' etwas Gekünsteltes: Oft lief das Stück ab wie ein Schwank von Arnold und Bach. Das Glaubwürdige der Handlung wurde durch Übertreibung im realistischen Spiel unglaubwürdig (ab 16 / RB)
21:45 Papstbesuch in Palästina
22:30 Nachrichten
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

18:00 Internationales Lauberhorn–Rennen
Slalom der Herren
Aufzeichnung einer Eurovisionssendung des Schweizerischen Fernsehens vom gleichen Tag aus Wengen
18:50 Sportnachrichten
19:00 Andras Bördor
Probleme um einen preisgekrönten Film
Seit Jahren wird diskutiert, ob beim religiösen Film eine direkte oder indirekte Aussage zu bevorzugen sei. Der Kurzfilm 'Andras Bördor', vom schwedischen Geistlichen Per Söderberg gedreht, ist ein Beitrag zu dieser Diskussion. Der Film erhielt den Interfilm-Preis des internationalen evangelischen Filmzentrums 'für den besten Kurzfilm im Dienste der Kirche'. Söderberg versucht in seinem achtminütigen Experiment, den Kern des christlichen Glaubens filmisch auszudrücken. Das ZDF zeigt in diesem Beitrag das preisgekrönte Werk und eine anschließende Diskussion
19:30 Heute
Nachrichten und Information, mit Sportberichten um 19:40 Uhr
20:00 ... und heute ins Theater
Die schöne Galathee
Operette von Franz von Suppé, Personen und Darsteller: Pygmalion, ein Bildhauer (Cesare Curzi), Ganymed, sein Diener (Raimund Grumbach), Mydas, ein Kunstsammler (Robert Licha), Galathee, eine Statue (Hella Jansen)
... und heute ins Theater
Der Wunderdoktor
Singspiel von Georges Bizet, Personen und Darsteller: Der Bürgermeister von Padua (Raimund Grumbach), Veronika, seine Frau (Hella Ruttkowski), Lauretta, seine Tochter (Sonja Knittel), Hauptmann Silvio (Cesare Curzi)
Musikalische Leitung: Konrad Peter Mannert, Bühnenbild: Peter Heyduck, Inszenierung: Leo Sourisseaux
Eine Aufführung der Städtischen Bühnen Nürnberg-Fürth
Gong 2/1964: Zuerst eine komisch-mythologische Operette (1856) aus der Nachfolge Offenbachs über eine schöne, zum Leben erweckte Marmorstatue. Anschließend eine burleske Kurzoper des bekannten Komponisten über Schwierigkeiten eines Hauptmanns, das geliebte Mädchen als Frau zu erringen (Etwa ab 16)
21:40 Nachrichten

Österreich[Bearbeiten]

09:55 Internationales Lauberhorn–Rennen
Slalom der Herren, 1. Durchgang
Eurovisionssendung des Schweizerischen Fernsehens aus Wengen (bis gegen 11:30 Uhr)
12:10 Internationales Lauberhorn–Rennen
Slalom der Herren, 2. Durchgang
Eurovisionssendung des Schweizerischen Fernsehens aus Wengen (bis gegen 13:45 Uhr)
17:00 Es war einmal ein Vögelein
Puppenspiel von Hans Kraus (ab 5 Jahren)
17:35 Welt der Jugend
Internationales Filmmagazin mit dem Österreichbeitrag Kinderrodelmeisterschaft (ab 11 Jahren)
18:05 Vilma und King
Heute: Der Betrug
18:30 Die Papstreise
Zusammenfassung
19:00 Im Scheinwerfer
Sieben Tage Zeitgeschehen
19:20 Es wird Sie sicher interessieren
Notizen zum Programm der kommenden Woche
19:30 Familie Leitner
Heute: Die Adoption
Tante Frieda hat sich entschlossen, die kleine Waise Angelika zu adoptieren, Kind ihrer tragisch verunglückten Nachbarn. Die Leitners machen sich Sorgen ...
20:05 Nachrichten und Sportkommentar
20:20 Moselfahrt aus Liebeskummer
Spielfilm mit Will Quadflieg, Elisabeth Müller
21:40 Schwarz auf weiß
Heute: Utamaro, ein japanischer Zeichner
22:10 Christ in der Zeit
22:25 Nachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

09:55 Internationales Lauberhorn–Rennen
Slalom der Herren, 1. Durchgang
Eurovisionssendung aus Wengen
12:10 Internationales Lauberhorn–Rennen
Slalom der Herren, 2. Durchgang
Eurovisionssendung aus Wengen
15:45 Für Stadt und Land
Eine volkstümliche Sendung
16:20 Der Fall Mettler
Ein Kriminal-Dialektstück von Roger Schneider, gespielt von Mitgliedern des Berner Heimatschutztheaters (Wh.)
17:55 Toto-Resultate
18:00 Von Woche zu Woche
Unsere politische Diskussion
18:30 Sportberichte
bis 19:10 Uhr
20:00 Tagesschau
20:15 Lebenskünstler
Übernahme von der ARD
21:45 Von Büchern und Autoren
21:50 Nachrichten / Programmvorschau
22:00 Sport vom Wochenende
Berichte, Resultate, Interviews
Anschließend
Wiederholung der Tagesschau

Sa, 11. Januar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 13. Januar 1964