So, 13. September 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 182 Tage 22 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 12. September 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 14. September 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Peter und der Wolf
Musikalisches Märchen für Kinder

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
11:30 Im Blickfeld der Kirchen
Aktuelle Berichte und Kommentare
Themen: Die Verabschiedung des Judenschemas durch das II. Vatikanische Konzil / Die Zusammenarbeit mit atheistischen Kommunisten in der CSSR / Die Anti-Baby-Pille (SWF)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer
Gast diesmal u.a. die französische Korrespondentin Stephane Roussel (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Hamburg)
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau (Vom Deutschen Fernsehen aus Frankfurt)
14:30 Paulus und der kleine Drache
Eine Bildergeschichte (NDR)
15:00 Union Pacific
Abenteuer beim Bau einer Eisenbahnlinie (ab 14 / BR)
15:30 Leichtathletik–Länderkampf
Deutschland - Polen
Übertragung aus dem Müngerdorfer Stadion in Köln
17:00 Alle meine Tiere
Heute: Das Picknick
Wiederholung vom 19.12.1962
17:45 Ein Land blickt in die Zukunft
Beobachtungen auf der Schweizerischen Landesausstellung 1964
Alle 25 Jahre legen die Schweizer Zeugnis ab von ihren Leistungen auf technischem und wissenschaftlichem Gebiet, in Wirtschaft und Kunst (SR)
18:30 Die Sportschau
Auf der Tribüne
19:00 Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten (WDR/NDR)
19:30 Die Sportschau
Kurzreportagen und Nachrichten
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Pariser Journal
Aufgeblättert von Georg Stefan Troller
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.09.1964: Es ist schwer zu sagen, was an dieser Sendung am meisten faszinierte: die sparsam dosierte und dabei gepflegte Sprache, die ausgezeichnete Fotografie oder die Wahl der Themen. [...] Gestern erschienen auf den Seiten des Journals die reichste selbständige Frau der Welt, Helena Rubinstein und der Leinwand-Liebling Jean Paul Belmondo. Schon das ist Mischung! Nun noch das Grab der Schuten in einem Seitenarm der Seine, der Mann, der für 20 000 Mark ein Buch bindet, und der 'Vulkan-Doktor' - das ist perfektes Journalistengespür für die Dinge abseits der Schlagzeilen (WDR)
21:00 Spätsommer
Fernsehspiel von Leo Lehman, deutsch von Hanns A. Hammelmann, mit Erik Ode (als Frank Hacklow), Karin Baal (als Barbara), Almut Eggert (als Diana), Hubert Suschka (als Charles), Dirk Dautzenberg (als Mr. Brill), Ilsemarie Schnering (als Mrs. Brill), Ellen Frank (als Mrs. Lambkin), Lotte Kluge, Hans Bosenius, Mira Hinterkausen, Hannes Kaetner, Musik: Bernd Kampka, Regie: Peter Beauvais
Der in die Jahre gekommene Antiquitätenhändler Frank Hacklow freut sich über ein paar Wochen Strohwitwerdasein, nachdem seine Familie in den Urlaub gereist ist. Er möchte sich nocheinmal beweisen, was er eigentlich für ein toller Hecht ist, beginnt einen Flirt mit der jungen Arbeitslosen Barbara. Doch Franks Verhalten zeigt nur seine Anständigkeit und sein Verantwortungsbewusstsein, das berechnende Mädchen wird durch diese Bekanntschaft aufgerüttelt ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 14.09.1964: [...] Solche Stücke vermögen nur zu fesseln, wenn eine erfindungsreiche Regie die zwangsläufige und beabsichtigte Leere füllt und zumindest die Hauptdarsteller ihren Personen vom Typ und vom Können her genau entsprechen. Beides war hier auf besonders angenehme Art der Fall. [...] (Für Erwachsene / WDR)
22:35 Nachrichten
Das Wetter morgen
22:40 Gedenkkonzert für John F. Kennedy
Zur Eröffnung der Berliner Festwochen 1964
Aus der Neuen Philharmonie ein A-cappella-Chorkonzert
Es sprechen: Der Regierende Bürgermeister von Berlin Willy Brandt und Martin Luther King

ZDF[Bearbeiten]

16:30 Radweltmeisterschaften der Bahnfahrer
Sprecher: Werner Schneider
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens aus Paris
18:15 Nachrichten mit Sport
18:30 Der Bauernmaler der Podravina
Ein Bericht aus Jugoslawien
19:00 Kirche im Gespräch
Diskussion über die Entwicklung der Katholikentage
19:30 Heute
mit Sport
20:00 Totentanz
Schauspiel von August Strindberg, deutsch von Willi Reich, Personen und Darsteller: Edgar (Werner Hinz), Alice (Joana Maria Gorvin), Kurt (Richard Münch), Jenny (Edda Bühner), Die Alte (Henny Zschoppe), Bildregie: Günther Meyer-Goldenstädt, Ausstattung: Karl Gröning, Inszenierung: Gustaf Gründgens
Fernsehfassung einer Aufführung des Deutschen Schauspielhauses Hamburg
Kapitän Edgar und seine Frau Alice leben - durch eigene Schuld von den Menschen abgeschieden - auf dem alten Festungsturm einer Insel. Seit fünfundzwanzig Jahren quälen sich die beiden gegenseitig, ohne wirklich zu wissen, warum. Gründe mögen Geschlechterkampf, Hassliebe, Lebensenttäuschung und das Aufbäumen gegen die Fesseln des Ehelebens sein. In diese Monotonie des Daseins tritt eines Tages Vetter Kurt. Als Edgar eine schwere Herzattacke erleidet, hofft Alice auf seinen baldigen Tod ...
Gong 37/1964: Eine der letzten Inszenierungen (1963) des großen Regisseurs Gustaf Gründgens zu Ehren des Schauspielers Werner Hinz, der 60 Jahre alt wurde. Maßlos übersteigerte Demonstration des Leidens zweier Menschen, verursacht durch den gegenseitigen Hass. Das Drama (1900) des schwedischen Dichters bietet dem Theater ungewöhnliche künstlerische Möglichkeiten
Gong 40/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] In dem Mikroskopischen der Anschauungs- und Darstellungsweise Strindbergs dürfte auch die Begrenzung, das Personale und Zeitgebundene dieses bekenntnishaften Werkes liegen. Als Gustaf Gründgens ein halbes Jahr vor seinem Tode, im Januar 1963, daranging, dieses höllische Ehedrama [...] auf die Bühne zu bringen, muss er um diese Spannung gewusst haben. Sonst hätte er wohl kaum auf einer Stilebene inszeniert, die den Naturalismus so stark überhöht, dass es als Drama der Welt- und Menschenentzweiung in einer Art klassizistischer Strenge vor uns entstand. Das Psychologische war hier zumindest keine moderne Kategorie mehr, Hass und Entfremdung erschienen als Fatum, immer während und immer dagewesen. Dies konnte nicht der Weg sein, individuelle Leidenschaften hochzuspielen und damit nervenreizend Effekt zu erzielen. Aber es zeigte die aus einer künstlerischen Intelligenz gewonnene Möglichkeit, dieses Stück heute überhaupt zu spielen. Der sechzigjährige Werner Hinz bewies dabei als Edgar eine Kultur der Charakterdarstellung, die auf unseren Bühnen ihresgleichen sucht. Diese Leistung zumindest ließ auch die Fernsehaufzeichnung ungeschmälert zur Geltung kommen
Hörzu 40/1964 schrieb in ihrer Kritik: Das ZDF brachte [...] eine tadellose Aufzeichnung des Strindbergschen 'Totentanzes', [...]. Den Hauptdarsteller Werner Hinz stellte Erich Neureuther einige Tage später den Zuschauern vor - ein schönes, markantes Porträt eines sympathischen, klugen Menschen und großen Mimen (Für Erwachsene)
21:55 Heute
Spätausgabe
22:10 Leichtathletik–Länderkampf
Deutschland - Polen
Sprecher: Gerd Krämer
Aufzeichnung vom Nachmittag aus dem Müngersdorfer Stadion in Köln

DFF[Bearbeiten]

09:40 Medizin nach Noten
10:00 Kundgebung zum Tag der Opfer des Faschismus
Direktübertragung
11:30 Spiel und Spaß mit Theo Doll
12:10 Bunte Mischung – belauschte Natur
13:00 Sonntagsgespräch
13:30 Aus der Landwirtschaft
Erntetagebuch 1964: Aus der Tüte in die Tüte
14:30 Menschen und Tiere
Deutsch-sowjetischer Gemeinschaftsfilm
17:25 Nachrichten
17:30 Für weltweiten Handel
Ein Bericht von der Leipziger Herbstmesse 1964
18:15 Der Graf von Monte Christo (2)
Heute: Feder und Schwert (Wh.)
18:50 Das Sandmännchen
19:00 Sport und Musik / Glückszahlen
19:30 Die aktuelle Kamera
19:50 Im Blickpunkt
20:00 Verflixte Bande
Fernsehfilm von Ulrich Waldner, Dramaturgie: Klaus Jörn, Personen und Darsteller: Arno (Peter Festersen), Wumme (Reinhard Michalke), Karlchen (Eckart Friedrichson), Sigi (Manfred Kranich), Ute (Karin Schröder), Willi Schneider (Werner Senftleben), Herbert Schlichte (Werner Lierck), Kahlau (Heinz Werner Pätzold), Millowitsch (Wilhelm Gröhl), Förster (Lothar Förster), Opa Pimpel (Axel Triebel), Frau Mazucke (Maika Joseph), Sauter (Albert Zahn), Petermann (Kurt Böwe), Richter (Hans-Hartmut Krüger), Kranführer (Harry Küster), Bauabrechner (Rudolf Napp), Nachtwächter (Frank Michelis), Sekretärin (Ursula Goin), Bauarbeiter (Fritz Mohr, Horst Papke, Peter Panicke), Szenenbild: Werner Zieschang, Musik: Karl-Ernst Sasse, Kamera: Wolfgang Pietsch, Drehbuch und Regie: Gerhard Respondek
Arno und sein Trupp junger Berliner Bauarbeiter werden eines Tages stolze Grundbesitzer, auch wenn sich das Laubengrundstück nebst Hütte in einem schlechten Zustand befindet. Als sich die jungen Leute dort treffen, um ein bisschen Party zu machen, werden sie unversehens in eine mysteriöse Kriminalgeschichte verwickelt ...
20:50 Auf afrikanischen Tierpfaden
21:10 Musik auf der Wartburg
Konzert
21:50 Sport und letzte Nachrichten
Mit einer Aufzeichnung vom Fußball-Länderspiel Polen - CSSR

Österreich[Bearbeiten]

14:30 Radweltmeisterschaften der Bahnfahrer
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens von den Entscheidungsläufen im Prinzenparkstadion in Paris, 1. Teil
17:00 Die goldene Maske (13)
Heute: Ende gut, alles gut
17:30 Radweltmeisterschaften der Bahnfahrer
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens von den Entscheidungsläufen im Prinzenparkstadion in Paris, 2. Teil
18:15 Eine Stadt zum Wohnen
Ein Spaziergang an den Wiener Stadtrand im Süden nach Mödling
19:00 Im Scheinwerfer
Sieben Tage Zeitgeschehen
19:20 Es wird Sie sicher interessieren
Notizen zum Wochenprogramm
19:30 Dienst am Kunden
Die Sendung des Fernsehdirektors
20:00 Erste Abendnachrichten und Sportkommentar
20:15 Strandgeflüster
Eine große Unterhaltungsshow von und mit Harald Vock (NDR-Produktion)
21:30 Zweite Abendnachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

10:00 Heilige Messe
14:00 Landwirtschaftliche Rundschau
Heute: An heiligen Wassern
14:30 Radweltmeisterschaften der Bahnfahrer
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens aus Paris
15:15 Expo 1964
Schweizer Leichtathletikmeisterschaften
17:30 Radweltmeisterschaften der Bahnfahrer
Eine Eurovisionssendung des Französischen Fernsehens aus Paris
18:15 Toto–Resultate
18:20 Von Woche zu Woche
Unsere politische Diskussion
18:50 Sportberichte
Mit einer Vorschau auf die Olympiade in Tokio und Vorstellung der schweizerischen Wettkämpfer
20:00 Tagesschau
20:15 Ohne Angabe der Adresse
Die Geschichte eines Pariser Taxifahrers, der einem jungen Mädchen hilft ...
21:45 Schweizer Chronik
22:00 Sport am Wochenende
Anschließend
Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Sa, 12. September 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 14. September 1964