So, 14. April 1974

Seite zuletzt bearbeitet vor 373 Tage 2 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 13. April 1974   ◀                 1974                 ▶   Mo, 15. April 1974

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über NDR, RB, SFB, Meißner und Rimberg (HR) sowie Kreuzberg und Ochsenkopf (BR)
 09:15 Nachrichten
 09:20 Auslandsjournal
Korrespondenten des Zweiten Deutschen Fernsehens berichten über aktuelle und interessante Ereignisse aus aller Welt.
Moderator: Rudolf Radke
(Wiederholung vom Freitag)
(–09:55)

10:00 Evangelischer Ostergottesdienst
Sprecher: Pfarrer Karl Wilhelm Gattwinkel
Übertragung aus der Barbarakirche in Culemberg (Niederlande)
11:00 Ostermesse
Aus der Basilika St. Peter in Rom
11:55 Segen urbi et orbi des Papstes Paul VI.
Übertragung vom Petersplatz in Rom
Sprecher: Günther Bauer und Gerhard Poppe
12:30 Programmvorschau
13:00 Tagesschau – Wochenspiegel
13:30 Skippy, das Känguruh
Heute: "Koalas sind geschützt"
(Für Kinder, NDR)
13:55 Festlich heitere Volksmusik
Aufzeichnung aus dem Augustiner-Chorherrenstift Neustift bei Brixen (BR)
14:40 Sie küßten und sie schlugen ihn Sw.png
Originaltitel: "Les quatre cents coups"
Französischer Spielfilm von 1959
Personen: Antoine (Jean-Pierre Léaud), Julien (Albert Rémy), Gilberte (Claire Maurier), Petit (Guy Decomble), René (Patrick Auffay) und andere
Regie: Françoise Truffaut
Für alle ist der unehelich geborene 13jährige Antoine Doinel immer nur der Prügelknabe. Nicht geliebt von der Mutter, kaum geduldet von Stiefvater, stets malträtiert vom Lehrer. Er schwänzt die Schule, erfindet Notlügen – wird bestraft. Schließlich reißt er von zu Hause aus. Aus Geldmangel stiehlt er im Büro des Stiefvaters eine Schreibmaschine. Das Jugendgericht schaltet sich ein. Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia – Mit diesem 1959 gedrehten ersten Spielfilm des berühmten Regisseurs François Truffaut (geboren 1932) beginnt eine Werkschau mit acht seiner Filme: "Die Braut trug Schwarz" (20. 4.), "Das Geheimnis der falschen Braut" (27. 4.), "Der Wolfsjunge" (1. 5.), "Ein schönes Mädchen wie ich" (5. 5.), "Jules und Jim" (8. 5.), "Die süße Haut" (18. 5.) und "Geraubte Küsse" (24. 5.).
(Wiederholung vom 16. Juni 1966)
16:15 Spiel ohne Grenzen
Vorentscheidung für das internationale Städteturnier auf dem Schloßhof in Bentstein
Zweiter Wettkampf: Bentheim – Porta Westfalica
Spielleiter: Erhard Keller
Regie: Günther Hassert
Der Tag gebietet es förmlich: "Zu Besuch beim Osterhasen" heißt das Motto der heutigen Spiele. Im Schloßhof ihrer Burg tritt die Mannschaft Bentheims gegen das Team aus Porta Westfalica an. Der Sieger der heutigen Begegnung nimmt am 12. Juni beim internationalen Turnier in Zandvoort (Holland) teil. (WDR)
17:30 Reisewege zur Kunst: Malta
Film von Nina Fischer (BR)
18:15 Tagesschau
18:18 Die große Charlie-Chaplin-Show (10/11) Sw.png
1. "Easy Street" (1917)
Mit Charlie Chaplin, Albert Austin, Henry Bergman, Eric Campbell, Frank J. Coleman, James T. Kelly, Charlotte Mineau, Edna Purviance, John Rand, Janet Miller Sully und Loyal Underwood
Bei einer Missionsgesellschaft wird Charlie vom Pennbruder zum Verfechter von Ruhe und Ordnung umgewandelt.
2. "Die Kur" (1917)
Mit Charlie Chaplin, Albert Austin, Henry Bergman, Eric Campbell, Edna Purviance, John Rand und anderen
Charlie macht eine Kur. Um nicht vom Quellwasser abhängig zu werden, hat er einen großen Schnapsvorat dabei . . . (NDR)
18:55 Die Sportschau
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Das kleine Teehaus
Amerikanischer Spielfilm von 1956
Personen: Sakini (Marlon Brando), Hauptmann Fisby (Glenn Ford), Lotosblume (Machiko Kyo), Hauptmann McLean (Eddie Albert), Oberst Pudy (Paul Ford), Herr Seiko (Jun Negami), Fräulein Higa Jiga (Nijiko Kiyokawa), japanisches Mädchen (Mitsuko Sawamura) und andere
Regie: Daniel Mann
Der zweite Weltkrieg ist vorbei. Auch in dem abgelegenen Ort Tobiki auf der japanischen Insel Okinawa soll die von Washington angeordnete "Demokratisierungs-Aktion" beginnen. Hauptmann Fisby, dessen militärische Laubahn bisher leider zu wünschen übrigließ, wird dazu vom Amt für psychologische Kriegsführung nach Tobiki abkommandiert. Nach einer abenteuerlichen Anreise trifft Fisby im Dorf ein – und erlebt eine Überraschung nach der anderen. Das liegt vor allem daran, daß die Einwohner so ganz andere Vorstellungen darüber haben, was ihnen guttut und was nicht. Sie wollen zum Beispiel statt einer neuen Schule lieber ein Teehaus bauen. Fisby kann sich dem nicht widersetzen . . . Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia – Regisseur Daniel Mann, 1912 geboren, begann als Musiker und Schauspieler, bevor er am Broadway und im Fernsehen Regie führte. In den 50er Jahren stieg er in die Spitzengruppe amerikanischer Filmregisseure auf. Sein Debüt war 1950 "Komm zurück, kleine Sheba" mit Burt Lancaster, der auch in "Die tätowierte Rose" neben Anna Magnani die Hauptrolle spielte. Im ARD-Programm lief 1971 Manns Arztfilm "Der Zorn der Gerechten". Demnächst soll "Telefon Butterfield 8" mit Elizabeth Taylor gesendet werden.
Anmerkung: "Das kleine Teehaus" war in einer anderen Version schon am 1. September 1967 zu sehen. Rudolf Platte, Dietmar Schönherr und Francisca Tu spielten die Hauptrollen im ersten Fernsehspiel der ARD, das in Farbe ausgestrahlt wurde.
22:15 New York, New York
"Bilder aus einer großen Stadt"
Von Werner Baecker
Mit dem Riesenerfolg des Films "The Exorzist" (Der Teufelsaustreiber) beschäftigt sich Werner Baecker im ersten Teil seiner Sendung. Es werden – vertretbare – Ausschnitte aus diesem Schocker gezeigt. Dann soll über die Auswirkungen der Frauenbewegung "Women's Lib" berichtet werden. In Cape May an der Atlantikküste wird die erste weibliche Rekrutenkompanie der Coast Guard "geschliffen". Die Mädchen werden nach den Vorschriften des amerikanischen Drills genauso behandelt wie Männer. Zu diesem, auch von der "Women's Lib" initiierten, emanzipatorischen Trend nimmt die farbige Kongreßabgeordnete Shirley Chisholm Stellung. Im Broadway-Teil des Magazins gibt es ein Wiedersehen mit zwei der drei Andrews-Sisters. Außerdem wird von dem seit 14 Jahren erfolgreich laufenden Theaterstück mit Musik "Fantasticks" berichtet. (NDR)
23:00 Tagesschau – Wetter

ZDF[Bearbeiten]

09:45 Programmvorschau
10:15 Türkiye mektubu Sw.png
Sendung für Türken und Deutsche
11:00 Frühling in Wien
Die Wiener Symphoniker
Leitung: Carlo Maria Giulini
Daniel Schafran, Violoncello
Programmfolge: "Freischütz"-Ouvertüre von Carl Maria von Weber, Cello-Konzert h-moll von Antonín Dvořák und Kaiserwalzer von Johann Strauß
Regie: Hugo Käch
Aus dem Musikvereinssaal in Wien
12:15 heute – Chronik der Woche
12:50 Fragen zur Zeit
Professor Max Müller: "Wie sieht Gerechtigkeit heute aus?"
13:00 Die Drehscheibe
Inge Ungewitter – Pferdemalerin aus Passion / Niersteins neue Attraktion: Steine aus der Urzeit / Das Kölner Kammerorchester Müller-Brühl spielt einen Satz aus dem "Concerto Grosso" von Francesco Parsanti.
Moderator: Gerd Uhde
13:50 Reisen ins Abenteuer (4/6)
"Tabibuga"
14:20 Kli-Kla-Klawitter (12/52)
Heute: "Natur und Technik"
Der Hase Klicker braucht keine Ostereier auszutragen. Er kümmert sich auch heute um die "Vorschulbildung". Thema: "Natur und Technik". Eine Feuerwehr veranschaulicht die Wirkung der Elemente Feuer und Wasser.
14:50 Elternschule
Die großen Probleme der Kleinen (13/13)
Letzte Folge: "Wenn die Kleinen mit den Großen"
Viele Mütter klagen, daß sie wegen ihrer kleinen Kinder kaum aus dem Haus kommen. Wie sie sich helfen können, wird am Beispiel einer Eltern-und-Kinder-Gruppe gezeigt.
15:20 heute
15:25 Und Ihr Steckenpferd?
Hobbys und Talente – vorgestellt von Peter Frankenfeld
Musikalische Leitung: Boris Jojić
Regie: Alexander Arnz
Bauchreden als Hobby betreibt Guido Brunschwiler. Peter Frankenfeld stellt außer ihm noch viele Freizeitkünstler und -talente vor – unter anderem einen Jodler auf dem "Moto-Cross-Krad", einen "Goaslschnalzler", Zauberer und Magier, aber auch Krankenhaus-Funkamateure und Erbauer von Modellhubschraubern.
16:25 Sport aktuell
Worldcup 74
Internationales Turnier der besten Professional-Tanzpaare der Welt
Aufzeichnung aus dem Congress-Centrum in Hamburg
Reporter: Helmuth Bendt
Zwölf Nationen haben ihre besten Allround-Tanzpaare ins Congress-Centrum Hamburg entsandt. Deutschland, als Gastgeber, durfte drei Paare aufs Parkett schicken, die anderen jeweils eins. Cupverteidiger sind die Weltmeister Hans-Peter und Inge Fischer aus Österreich.
17:30 Die Sportreportage
Moderator: Klaus Angermann
Vorgesehen sind unter anderem: Weltcuprennen der Radprofis, "Amstel Gold Race" in Amsterdam / Berichte aus Fußball-Regionalligen
18:00 heute
18:05 Aktion Sorgenkind
18:10 Bonanza (181/431)
Heute: "Der Ritter ohne Furcht und Tadel"
Da staunt Adam Cartwright (Pernell Roberts)! Denn einen Ritter in blitzblanker Rüstung trifft man im Wilden Westen ja nicht alle Tage. Die seltsame Gestalt (Henry Jones) vertreibt Banditen, die eine Portkutsche überfallen. Augenzeuge Adam wird als vermeintlicher Räuber festgenommen. Seinen Bericht über den Ritter glaubt niemand.
19:00 heute
19:15 Tagebuch
Aus der evangelischen Welt
19:30 Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre (4/11)
Mitwirkende: Peter Ustinov, Vivi Bach, Michael Schanze, René Kollo, Peter Minich, Costa Cordalis, Willy Schneider, Karl Schönböck, Hans Holt, Nicki, Ernst von Khuon und Los de Cordoba
Buch: Hans Hubberten
Musikalische Leitung: Bert Grund
Szenenbild: Gerd Krauss
Zusammenstellung: Wolfgang Rademann
Regie: Ekkehard Böhmer
Zum viertenmal gibt sich Anneliese Rothenberger die Ehre, Prominenz ins Studio einzuladen. Diesmal steht die Show unter dem Motto "Lachen und Weinen". Künstler von Film, Funk und Fernsehen wissen ein Lied davon zu singen. Das Programm führt vom "Ungarland", wo die Geigen weinen, bis ins "Land des Lächelns". Gastgeberin Anneliese Rothenberger gibt sich optimistisch: "Es ist doch so einfach zu lächeln." Das Lächeln der Mona Lisa besingt René Kollo und Allround-Genie Peter Ustinov erzählt vom "Lächeln der Völker".
21:00 heute – Sport am Sonntag
21:15 Der häßliche Deutsche?
Peter Berg: "Der deutsche Anteil am brasilianischen Wirtschaftswunder"
Nach dem deutschen und japanischen Wirtschaftswunder kam das brasilianische. Jahr für Jahr werden zweistellige Zuwachsraten verzeichnet. Ausländisches Kapital – amerikanisches und deutsches – beherrscht alle wichtigen Sektoren der Wirtschaft. Welcher Nutzen ergibt sich daraus für das Land? Welcher Nutzen für die Bundesrepublik Deutschland?
22:00 Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull Sw.png
Deutscher Spielfilm von 1957
Personen: Felix Krull (Horst Buchholz), Zaza (Liselotte Pulver), Professor Kuckuck (Paul Dahlke), Stabsarzt (Werner Hinz), Schimmelpreester (Paul Henckels), Madame Houpflè (Susi Nicoletti), Lord Kilmarnock (Walter Rilla), Kuckucks Frau (Ilse Steppat), Zouzou, beider Tochter, (Ingrid Andree) und Marquis de Venosta (Peer Schmidt)
Regie: Kurt Hoffmann
"Sehr nett!", sagte Thomas Mann, als er den Entwurf zum "Krull"-Film gelesen hatte. 1957 verfilmte Regisseur Kurt Hoffmann ("Das Wirtshaus im Spessart") Manns erfolgreichen Roman. Horst Buchholz spielt den charmanten Tausendsassa: Als Liftboy in einem Hotel fängt er an. Durch sein zuvorkommendes Wesen, seine gute Erziehung, seine Beredsamkeit ist er sehr schnell Kellner. Seine große Stunde schlägt, als er mit falschem Titel und viel Geld eine Weltreise antritt. – Dieser Film nach Thomas Mann fand bei den Kritikern weitgehend Anerkennung. Eine Pressestimme: "Ein sehr geschmackvoller, taktsicherer, höchst amüsierlicher Film . . ." Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
(Wiederholung vom 28. Dezember 1964)
23:40 heute

Nord 3[Bearbeiten]

16:00 Reisebilder aus dem heutigen Westpolen (4/13)
"Von Groß-Strehlitz nach Annaberg"
16:30 Sesame Street
17:30 Berliner Jazztage 1973
B. B. King + Eddie Cleanhead Vinson (1/4)
18:00 Sesamstraße
18:30 Modelle für morgen (1/10)
Probleme von Städtebau und Umweltplanung
"Wulfen – eine neue Stadt in Deutschland"
19:15 Forum
Aktuelles Magazin für Bildungs- und Gesellschaftspolitik
20:00 Tagesschau
20:15 Vor vierzig Jahren Sw.png
Pathé-Journal Nr. 231 vom 11. April 1934
20:30 Heimat Sw.png
Deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1938
Mitwirkende: Heinrich George, Zarah Leander, Ruth Hellberg, Babsi Schultz-Reckewell, Lina Carstens, Paul Hörbiger, Franz Schafheitlin, Georg Alexander, Leo Slezak, Hans Nielsen und Hugo Froelich
Drehbuch: Harald Braun
Musik: Theo Mackeben
Regie: Carl Froelich
Aus dem damaligen Pressetext der Ufa: "Eine einzigartige Frau kämpft um Ehre und Seelenfrieden! Eine Künstlerin überwindet die Vergangenheit und gehört nur noch der Welt der Musik! Aus menschlicher Tragik erwächst künstlerische Reife!" Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
(–22:10)

West 3[Bearbeiten]

10:15 Programm der Woche
Die Vorschau
15:00 Eine amerikanische Familie (3/4)
Regie: Gilbert Craig
16:15 Jerusalem, heiliger Jahrmarkt
Von Hugh Burnett
Alljährlich zu Ostern lassen sich Zehntausende von Pilgern ein Jerusalem vorgaukeln, das mit der Wirklichkeit nur wenig zu tun hat.
17:00 Von Agenten gejagt Sw.png
("Journey into fear")
Die Abenteuer eines amerikanischen Waffenspezialisten zu Beginn des zweiten Weltkriegs
Amerikanischer Spielfilm von 1942
Regie: Norman Foster
Mit Joseph Cotten, Dolores del Rio, Ruth Warrick, Agnes Moorehead, Jack Durant und anderen
(Deutsch synchronisierte Fassung) Mehr Informationen in der deutschen Wikipedia
18:10 Bananera libertad
Von Peter von Gunten
Dokumentarbericht über Entwicklungsprobleme in Paraguay, Peru und Guatemala
19:05 Aus NRW
19:15 Der Zug hat gepfiffen
Fernsehfilm nach Motiven Pirandellos
Von Dieter Bitterli
Ein Buchhalter rebelliert gegen die bisher von ihm akzeptierte Ordnung.
20:00 Tagesschau
20:15 Optimistische Tragödie
Von Wsewolod Wischnewski
Eine Inszenierung der Schaubühne am Halleschen Ufer Berlin
Mit Peter Fitz, Otto Sander, Ulrich Wildgruber, Rüdiger Hacker und anderen
Regie: Peter Stein
Die Geschichte eines russischen Matrosenregiments im "ersten Frühling der Revolution". Wischnewskis Stück, 1933 uraufgeführt, ist ein Klassiker der sozialistischen Literatur geworden. Die Bearbeitung der Schaubühne spielt die Widersprüche zwischen Revolutionsbegeisterung und Parteidisziplin aus.
23:10 Wolf Biermann und seine Lieder
Couragierter Politbarde aus Ost-Berlin: Wolf Biermann
(–23:40)

Hessen 3[Bearbeiten]

18:30 Sesame Street
19:30 El Greco
"Sein Leben – Sein Werk – Seine Zeit"
El Greco, der große spanische Maler, ist lange Zeit unterschätzt worden. Der Manierismus und die Übersteigerungen seiner Kunst erschwerten den Zugang zu seinen Bildern. Dieser Film versucht, seine künstlerische Bedeutung deutlich zu machen: durch Aufzeigen des historischen Zusammenhanges, durch Darstellung der Biographie des Malers, durch Interpretation einiger seiner Werke.
20:00 Tagesschau
20:15 Hoffmanns Erzählungen
Phantastische Oper von Jacques Offenbach
Mitwirkende: Hanns Nocker, Melitta Muszely, Rudolf Asmus, Werner Enders, Alfred Wroblewski, Vladimir Bauer, Horst-Dieter Kaschel, Heinz Kögel, Uwe Kreyssig, Helmut Sommerfeld, Erik Nissen, Sylvia Kuziemski, Adolf Savelkouls und Fritz Hübner
Kamera: Otto Merz
Szenenbild: Paul Lehmann
Regie: Walter Felsenstein und Georg Mielke

Südwest 3[Bearbeiten]

18:00 Sesamstraße
18:30 Nachbar Frankreich (1/12)
19:00 ARD-Ratgeber: Gesundheit
(Erstausstrahlung in der ARD am 7. April 1974)
19:45 Une histoire d'eau Sw.png
Film von François Truffaut und Jean-Luc Godard
20:00 Tagesschau
20:15 Ritter Blaubart
Opéra bouffe von Jacques Offenbach
Nach einer Aufführung der Komischen Oper Berlin
Mitwirkende: Hanns Nocker, Anny Schlemm, Werner Enders und andere
Drehbuch und Regie: Walter Felsenstein und Georg Mielke
22:35 Bretter, die die Zeit bedeuten
Aus der Geschichte des deutschen Nachkriegskabaretts
23:20 Kurznachrichten

DDR-F1[Bearbeiten]

08:25 Medizin nach Noten Sw.png
08:35 Englisch Sw.png
09:00 Russisch Sw.png
09:25 Aktuelles
10:00 Für Kinder
Peter Henleins Uhr Sw.png
11:10 Sonntagskonzert Sw.png
12:10 Nachrichten
12:15 Die Madonna von Romensk
Sowjetischer Dokumentarfilm
12:40 Sachen gibt's . . . Sw.png
"Platz für Platz"
13:25 Teleatlas Sw.png
Japan
14:05 Goldsucher in den Rocky Mountains
Von Lutz Cinter
15:30 Zu Besuch im Märchenland Sw.png
16:00 Nachrichten
16:05 Berlin original Sw.png
17:20 Sport aktuell Sw.png
18:45 Für Kinder
Wer macht den sieben Schwaben Mut?
19:00 Telelotto
19:30 Aktuelles
20:00 Hallo Taxi
Fernsehfilm
21:20 Die Serengeti lebt
Safari durch Afrikas bekanntestes Wildreservat
22:15 Laßt ab vom blauen Ball Sw.png
Oratorium

DDR-F2[Bearbeiten]

18:50 Für Kinder
19:00 Die vierte Jagd Sw.png
Mit der Kamera auf Tierpfaden in Kasachstan
19:30 Aktuelles
20:00 Heut geh'n wir in die Oper
Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut"
21:00 Sportarena

Sa, 13. April 1974   ◀                 1974                 ▶   Mo, 15. April 1974