So, 17. März 1968

Seite zuletzt bearbeitet vor 69 Tage 16 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 16. März 1968   ◀                 1968                 ▶   Mo, 18. März 1968

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Erste Meldungen der Tagesschau
 10:05 Tagesschau
Wiederholung von gestern
 10:20 Lernen will gelernt sein (2)
Kurs zur Technik der geistigen Arbeit
Heute: Vom Lesen und Zuhören

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche
11:30 Die Reise nach Jerusalem
Ein Ratespiel aus der Welt der Bibel
Heute geht es u.a. um den Prozess Jesu
Spielleiter: Johannes Kuhn
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Gastgeber: Werner Höfer
Heutiges Thema: Die Lage unserer Nation und das Echo aus anderen Nationen (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau
Vom Deutschen Fernsehen aus Frankfurt
14:30 Wir lernen Englisch (24)
Heute: Walter and connie reporting - The Brooch
Wiederholung von gestern
14:45 Poly in Portugal
Heute: Die Polizei greift ein
15:15 Der Ritter der Königin
Eine neue Folge aus der Geschichte der Französischen Revolution von Alexandre Dumas
16:00 Erna Berger – Ein Selbstporträt
Ein Selbstporträt der bedeutenden Koloratursopranistin, der 'deutschen Nachtigall'
Regie: Hannes Reinhardt
16:45 Hinter der Leinwand
Kino zwischen Geld und Kunst
17:15 Sherlock Holmes
Das Haus bei den Blutbuchen
Kriminalspiel nach Arthur Conan Doyle mit Erich Schellow (als Sherlock Holmes), Paul Edwin Roth (als Dr. Watson), Manja Kafka (als Mrs. Hudson), Hanns Ernst Jäger (als Mr. Rucastle), Brigitte Drummer (als Mrs. Rucastle), Katinka Hoffmann (als Miss Hunter), Edith Mill (als Miss Stoper), Hans Schellbach (als Inspektor Lestrade), Regie: Paul May
Wird im 'Haus bei den Blutbuchen' ein Verbrechen geplant? Das seltsame Ehepaar Rucastle hat Böses vor mit der jungen Miss Hunter. Sherlock Holmes und Dr. Watson haben Lunte gerochen ... (WDR)
18:20 Die Sportschau
Auf der Tribüne / Ereignisse des Tages
19:00 Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
19:30 Die Sportschau
Berichte und Informationen zum Wochenende
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Das Veilchen
Einakter von Franz Molnar, Personen und Darsteller: Direktor (Fritz Schulz), Komponist (Hans Putz), Ilonka Sobri (Elfriede Kuzmany), Eliva Roboz (Carlamaria Heim), Mizzi Massary (Hertha Martin), Louise Rakolnoki (Ina Peters), Bertha Thuz (Gaby Dohm), Franziska Széll (Ursula Reit), Diener (Kurt Zips), Musik: Rolf Wilhelm, Kostüme: Charlotte Flemming, Szenenbild: Wolfgang Hundhammer, Regie: Wolfgang Glück
Das Stück, angesiedelt um die Jahrhundertwende, bezieht seine Komik und auch leise Tragik aus dem zeitlosen Allgemeinschicksal des Theaters ebenso wie aus den vielen Missverständnissen zwischen den Menschen vor und hinter der Bühne. Da ist etwa der alte Herr Direktor, entsetzt über die eindeutigen Angebote der engagementsuchenden Damen, während diese, arme und von Hunger und Kopfschmerz gebeutelte Choristinnen, meinen, das gehöre sich so und erhöhe ihre Chancen. Da ist die Primadonna, die um einer einzigen Musiknummer willen einen gekonnten Selbstmordversuch auf die Bretter verlegt und da ist schließlich eine der kleinen Choristinnen aus der Provinz, die keinen Ehrgeiz hat, aber die übersteigerte Theater-Traumwelt mit dem wirkliche Leben konfrontiert ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 18.03.1968: [...] besaß aber drei besonders dankbare Rollen, die sich [...] unter den Händen von Könnern in echtes Bühnengold verwandelten. Elfriede Kuzmany gab ihrem armen kleinen Hascherl Ilonka Sobri so viel entwaffnenden radebrechenden ungarischen Charme mit auf den tragikomischen Rollenweg, dass man es schon um ihretwillen zufrieden war. Aber auch ihre beiden Partner Fritz Schulz (Theaterdirektor in Mährisch-Ostrau) und Hans Putz (Komponist) lösten unter Regisseur Wolfgang Glück ihre Aufgaben in liebenswert komischer Manier. Sogar der anfänglich im Vorzimmer des Direktors versammelte Damenflor der Chorbewerberinnen konnte sich einschließlich des böhmakelnden Theaterdieners von Kurt Zips hören und sehen lassen
Bild + Funk 13/1968 schrieb in ihrer Kritik: Das anfängliche Schmunzeln verging dem Zuschauer bald. Langeweile machte sich breit. Auch das Vergnügen an den gut gezeichneten Typen erlosch. Der Auftritt des 'Veilchens' - eine schauspielerisches Kabinettstück Elfriede Kuzmanys - erweckte neue Hoffnung. Aber die dramatische Steigerung blieb aus. [...] Zwei (schwach) von fünf Sternen
Hörzu 13/1968 schrieb in ihrer Kritik: Ein bescheidenes Leben, ein bescheidenes Glück, eine bescheidene Kunst wünscht sich das 'Veilchen' in Molnars Komödie. Bescheiden blieb denn auch das Stück, bescheiden der Witz, unbescheiden nur die Sendezeit: Sonntag Abend, 20.15 Uhr. Histörchen dieser Art haben doch heute kaum mehr als theaterhistorischen Wert. Daran konnten auch Elfriede Kuzmany (glänzend!) und Regisseur Wolfgang Glück nichts ändern. Vom 'Veilchen' schrieb einst Goethe schon. Nur: Molnar ist eben kein Goethe (ab 16 / BR)
21:25 Expeditionen ins Tierreich F.png
Heute: Pelztiere der Beringsee
Heinz Sielmann berichtet über Haremsverhalten der großen Pelzrobben, von den seltenen Seevögeln der Pribilof-Inseln und über den Werkzeuggebrauch der Seeotter (ab 16 / NDR)
21:55 Titel, Thesen, Temperamente
Ein Kulturmagazin
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 18.03.1968: [...] interessante kultur- und gesellschaftskritische Akzente. Sie sprang beherzt ins Spannungsfeld von Kultur und Politik. Die quasi TV-Ouvertüren für das Bundessängerfest Ende nächster Woche in Heidelberg (Kritiker: Adorno) und die Frankfurter Premiere von Peter Weiss' 'Vietnam-Diskurs' (Kritiker: Urs Jenny) brachten provokatorisch verknappt die Widersprüche von Gefühlsseligkeit und Ideologie so zum Ausdruck, dass man sich zu gründlichem Nachdenken darüber veranlasst sah. Erbauung oder Agitation: ist das die Frage? Wie wenig der ideologisch gesteuerten Repräsentanz der Kunst noch am freien Ort abzugewinnen ist, vermittelten die Szenen mit einem so schätzenswerten sowjetischen Autor wie Leonid Leonow ('Die Dachse'), der gegenwärtig die Bundesrepublik besucht. Den Gegensatz dazu demonstrierte aufrüttelnd der israelische Bildhauer Igael Tomarkin mit seinen 'laborierten Albträumen' über alle Grenzen und Denkschablonen hinweg (ab 16 / HR)
22:40 Tagesschau
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

11:30 Hinweise
auf das Programm der kommenden Woche
12:00 Cordialmente dall'Italia
Eine unterhaltsame Sendung für Italiener und Deutsche
12:45 Die Drehscheibe
Eine Auswahl zum Sonntag
13:40 Auf Safari
Heute: Narkose fürs Großwild
Michaela und Armand Denis berichten, wie man Großwild im afrikanischen Busch behandelt
14:05 Flipper F.png
Erlebnisse eines Jungen mit seinem Delphin
Heute: Flipper und das Zirkuspferd
Ein Junge reitet mit einem Zirkuspferd den Strand entlang. Das Tier kann allerlei Kunststücke. Doch wer kann mehr solcher Stückchen: Flipper oder das Pferd?
14:35 Der wohlverdiente Ruhestand
Schreckgespenst oder Wunschtraum?
Ein Bericht von Lothar Seehaus
Die Sendung beschäftigt sich mit den Problemen der über sechs Millionen Ruheständler und untersucht, wie man ihnen einen menschenwürdigen Lebensabend ohne soziale und seelische Belastung bereiten kann (Wiederholung)
15:10 Nachrichten / Wetter
15:15 Die kleinen Strolche
Heute: Das Geburtstagsgeschenk
ZDF-Erstsendung: 25.06.1967
15:30 Kleine Tiere ganz groß F.png
Heute: Im Reiche Poseidons
In dieser neuen sechsteiligen Farbserie beobachtet Dr. Wolfgang Klausewitz das Leben kleiner und kleinster Tiere
16:00 Zwei silberne Leuchter
Italienischer Spielfilm (1955) von Antonio Petrucci
Der vierzehnjährige Nando kommt in den Verdacht, zwei silberne Leuchter gestohlen zu haben. Niemand glaubt ihm, nicht mal seine Mutter – nur der Musikant Luigi hält ihn für unschuldig ...
17:25 Bonanza F.png
Heute: Der Erstgeborene
Little Joe stößt schon wieder auf einen Verwandten ...
18:15 Nachrichten / Wetter / Sport
18:30 Auferstehung des Fleisches?
Einführung in Grundaussagen des Glaubens (2)
Prof. Gert Otto diskutiert mit Oberprimanern
19:00 Die Sportreportage
Berichte, Nachrichten, Totozahlen
19:27 Der Wetterbericht
19:30 Nachrichten
19:40 Drüben
Informationen und Meinungen über Mitteldeutschland
20:00 Coppelia F.png
Ballett von Leo Delibes mit Susanne Kirnbauer, Karl Musil, Willy Dirtl, A. Jandosch
Es tanzen die Mitglieder des Wiener Staatsopernballetts, Choreographie: Vaclav Orlikowsky, es spielen die Wiener Sinfoniker unter Franz Bauer-Theussl, Regie: Truck Branss
Der Puppenmechaniker Coppelius versucht, seinem Meisterwerk, der Puppe Coppelia, eine menschliche Seele zu geben. Als er es geschafft hat, führt sie ihn an der Nase herum ...
Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und Schweizer Fernsehen (ab 16)
21:15 Das kleine Fernsehspiel
Bahnwärter Thiel
Fernsehspiel von Hajo Schedlich nach der Novelle von Gerhart Hauptmann, Personen und Darsteller: Thiel (Heinz Baumann), Lene (Eva Kotthaus), Minna (Ursula Steiner), Pfarrer (Hans Epskamp), Tobias (Bernhard Völger), Musik: Klaus Fischer-Dieskau, Regie: Werner Völger
Thiel arbeitet als Bahnwärter beim Preußischen Eisenbahnverein und gilt in seinem Heimatdorf als angesehener Mann. Aber er ist unglücklich, weil seine geliebte Frau gestorben ist. Der Gedanke, für sein Söhnchen Tobias eine neue Mutter finden zu müssen, macht ihm das Herz schwer. Kuhmagd Lene gewinnt schließlich Thiels Liebe. Doch je mehr er unter den Einfluss der primitiv-sinnlichen Frau gerät, desto mehr vernachlässigt er seinen Sohn. Thiel verstrickt sich immer tiefer in Schuldgefühlte, denn er liebt Tobias und kann sich auch von der Erinnerung an seine verstorbene Frau nicht lösen ...
Autor Hajo Schedlich versuchte, den Symbolreichtum und die poetische Schönheit dieser tragisch endenden Meisternovelle ins Bild zu setzen
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 18.03.1968: [...] hatte gute Ansätze, wurde aber der Vorlage doch nicht gerecht. Die kaum in Dialoge umgesetzte gekürzte Erzählung war statt dessen um so reicher mit Bibelsprüchen geschmückt, die nicht bei Hauptmann zu finden sind. Die Zusammenhänge der Geschehnisse blieben trotz des Zeitlupentempos zuweilen unklar, weil auch der Regisseur Werner Völger offenbar lieber tiefsinnig hinter die Handlung leuchten wollte, als die gerade in ihrer Einfachheit tragische Geschichte zu erzählen. Den Darstellern blieb kein schauspielerisches Eigenleben, sie glichen Holzschnitten; nur der kleine Sohn des Regisseurs durfte kindlich-natürlich sein
Bild + Funk 13/1968 schrieb in ihrer Kritik: Die Ansagerin sprach von einem Versuch. Er ist missglückt. So lässt sich Gerhart Hauptmanns Novelle nicht verfilmen. Was über den Bildschirm lief, war nicht mehr Hauptmanns Naturalismus, sondern eine Idylle mit tragischem Ausgang. Alle Darstellerrollen waren passend besetzt und glänzend gespielt. Also lag der Fehler ganz allein bei Buch und Regie. Unser Vorschlag: lieber gar keinen Gerhart Hauptmann als einen so verfälschten. Zwei (schwach) von fünf Sternen (ab 16)
22:10 Nachrichten / Wetter
22:15 Erben der frühchristlichen Welt (6)
Heute: Im Banne der heiligen Kirche
Bericht über die Griechische Kirche (ab 16 / bis gegen 23:10 Uhr)

Nord 3[Bearbeiten]

19:00 Konstantinopel (2)
Heute: Die Sozialstruktur der Stadt (Wh.)
19:30 Im Gespräch
Politik in fünf Ländern
Heute: Gemeinschaftskunde - die Quelle allen Übels
Der Bericht stellt die Behauptung auf. dass die Demonstrationen der Jugend eine Reaktion auf falsche Schulbücher sind
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Les carabiniers (Die Karabinieri)
Frz. Spielfilm (1963) von Jean Luc Godard
21:30 Der Zauberberg (5)
Roman von Thomas Mann in einer Aufführung auf der Lesebühne
Heute: Stumpfsinn, Reiz und Folgen (Wiederholung / bis 22:35 Uhr)

Hessen 3[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Bayern 3[Bearbeiten]

09:10 Nachrichten
09:15 Tagesschau
09:30 Telekolleg
09:30 Englisch (24)
10:00 Deutsch (24)
10:30 Technisches Zeichnen (11)
17:30 ABC der modernen Ernährung (6)
Heute: Vom Einkauf bis zur Zubereitung
18:00 Telekolleg
18:00 Physik (23)
18:30 Deutsch (23)
19:00 Neben dem Stundenplan
19:30 Der verlorene Frieden (11)
Weltereignisse 1918-1933
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Unterhaltung aus Amerika (2)
Andy Williams präsentiert: Bobby Darin, Anthony Newley, Herb Shriner und Nancy Wilson
20:55 Das Idol
US-Dokumentation über die Karriere des Schlagersängers Bobby Vee
21:45 Die Ballade von der Königin Liliane
Polnischer Puppentrickfilm
21:55 Chronik / Nachrichten

DFF[Bearbeiten]

07:50 Programmvorschau
08:00 Medizin nach Noten
08:10 Mathematik
08:35 Russisch
09:00 Aktuelle Kamera
09:35 English for you
10:00 Kinderfernsehen
11:00 Von Menschen und Ländern
12:00 Nachrichten
12:05 Der Frühling hat sich eingestellt
12:35 In Europas Fluren und Wäldern
Heute: Königswild
13:00 Sonntagsgespräch
13:30 Winterakademie
14:45 Kinderfernsehen
15:15 Nachrichten
15:20 Wünsch dir was
16:20 Vier Panzersoldaten und ein Hund
17:05 Gute Laune auf Reisen
18:00 Sport
18:50 Dazwischen
Das Sandmännchen
19:30 Aktuelle Kamera
20:00 Ich – Axel Cäsar Springer (1)
Erklärung eines Wunders
Heute: Vom schweren Anfang
22:00 Nachrichten
22:05 Sport aktuell

Österreich[Bearbeiten]

16:45 Welt der Jugend
Das internationale Filmmagazin
17:10 Spotlight
Eine Sendung für junge Leute mit Beat, Diskussion und Mode
Präsentation: Peter Rapp
18:00 Sonntagserzählung
Aus meiner Bibliothek (3)
Karl Heinrich Waggerl liest aus seinen Werken
18:25 Betthupferl
18:30 Der Opernführer
Marcel Prawy stellt heute Rossinis 'Der Barbier von Sevilla' vor
19:00 Zeit im Bild
und Frage der Woche
19:30 Sportschau
20:10 Christ in der Zeit
20:15 Gefrühstückt wird zu Hause
US-Filmkomödie (1962) Wiki.png
22:00 Zeit im Bild
22:10 Die heißen Stunden vom Montparnasse (9)
Heute: Alberto Giacometti
22:30 Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Movie–Museum
19:30 Willkommen in Amerika
Kleiner Amerika-Reiseführer für Europäer
20:15 La Bohème
Oper in vier Akten von Giacomo Puccini
Chor und Orchester der Mailänder Scala, Künstlerische Leitung und Dirigent: Herbert von Karajan, Inszenierung und Bühnenbild: Franco Zefirelli
Eine Aufführung der Mailänder Scala
Mit einer Einführung von Marcel Prawy
22:10 Orientierung
Gespräch unter Christen

Schweiz[Bearbeiten]

10:00 Gottesdienst
Übertragung aus Siders
11:00 Un'ora per voi
12:15 Guten Tag (11)
14:00 Wochenspiegel
14:55 Sportresultate
15:00 Il Balcun fort
16:00 Disneyland
Abenteuer der kleinen Mickymaus
16:50 Die Briefmarkenecke
17:00 Rendezvous
17:40 Wahlberichte
Aus Basel und St. Gallen
17:50 Nachrichten
17:55 Sportresultate / Fußball
18:45 Tatsachen und Meinungen
19:30 Sport am Wochenende
20:00 Tagesschau
20:15 ... der werfe den ersten Stein
21:50 Nachrichten der Tagesschau
21:55 Zur Nacht
Rudolf Jakob Humm liest aus seinem Roman 'Spiel mit Valdivia'
22:05 Programmvorschau

Sa, 16. März 1968   ◀                 1968                 ▶   Mo, 18. März 1968