So, 18. Oktober 1970

Seite zuletzt bearbeitet vor 109 Tage 14 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 17. Oktober 1970   ◀                 1970                 ▶   Mo, 19. Oktober 1970

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über NDR, RB und Meißner Kanal 7 (HR)
 09:30 Erste Meldungen der Tagesschau
 09:35 Wir und der Kosmos
3. "Ist die Welt symmetrisch?"
Ein Bericht von Hoimar von Ditfurth
Kamera: Werner van Appeldorn
Regie: Ernst-Ludwig Freisewinkel
(–10:20)

10:30 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der Woche
11:00 Kommt ein Löwe geflogen (4)
Ein Film von Max Kruse mit der Augsburger Puppenkiste
(Kinderstunde, Wiederholung vom 18. Dezember 1966)
11:30 Missionierung oder Dialog?
Filmbericht über die religiöse Situation in Tansania von Klaus Müller-Gräffshagen und Günter Friedrich
In dem jungen afrikanischen Staat Tansania bemühen sich Christen aller Konfessionen gemeinsam, an der Lösung der sozialen und religiösen Probleme mitzuwirken. In dem Filmbericht wird unter anderem untersucht, ob sich zwischen Christentum und dem Islam ein ähnlich gutes Verhältnis entwickelt, wie es zwischen den christlichen Kirchen besteht.
12:00 Internationaler Frühschoppen Sw.png
Gastgeber: Werner Höfer
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet.
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau
14:45 Der Geist und Mrs. Muir
Heute: "Liebe und Zahnschmerzen"
(Kinderstunde)
15:15 Rauchende Colts
Eine Westernserie
Heute: "Was geschah in Donnaville?"
16:00 Hinter der Leinwand
Kino zwischen Geld und Kunst
Buch und Regie: Nikolai von Michalewsky
Der Theater- und Fernsehregisseur Joachim Hess wird mit seinem ersten Spielfilm vorgestellt: "Tümmler". Über sein Opus "Unheil" berichtet Roland Klick. Deutsche Jungfilmer äußern sich über ihr politisches Engagement. Außerdem: Gespräche mit den Schauspielerinnen Ingrid Bergman und Michèle Mercier sowie Anatole Litvak.
16:45 Konstanze gibt Auskunft
Anneliese Rothenberger berichtet über Proben zu Mozarts "Entführung aus dem Serail".
Mitwirkende: Judith Blegen, Werner Krenn, Gerhard Stolze und Georg Solti
Interviews: Karl Schumann
Es spielt das Radio-Sinfonieorchester Berlin.
Szenenbild: Jean-Pierre Ponnelle
Kamera: Werner Kurz und Paul Ellmerer
Regie: Heinz Liesendahl
Einst für die "geläufige Gurgel der Cavalieri" komponiert, stellt die Partie der Konstanze in Mozarts "Entführung" auch an die Sopranistin von heute höchste Anforderungen. Anneliese Rothenberger verrät, wie sie diese Rolle auffaßt. Einen Blick hinter die Kulissen vermittelt die Quartettprobe.
17:45 tv intim
Journalistische Notizen aus den Studios der ARD, von Gisela Reich
Vorgesehen sind folgende TV-Intimitäten: Tele-Zoologe Heinz Sielmann vor neuer Reise. Eddie Constantine spielt einen Gangsterboß im TV-Film "Eine Rose für Jane". Das Fernsehballett des NDR bekommt eigene Sendungen. Die Pop-Sendung "Baff" wandert ab 16. 11. ins Abendprogramm. Wert der Infratest-Zahlen. Annette von Aretin – in Beruf und Familie. "Tatort", ARD-Gemeinschaftskrimiserie, 1. Film: "Taxi nach Leipzig".
18:30 Die Sportschau I
"Auf der Tribüne", Ereignisse des Tages
Galopprennen Preis von Europa in Köln / Fußball-Regionalliga
19:00 Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
Moderator: Heinz Werner Hübner
19:30 Die Sportschau II
Berichte und Informationen zum Wochenende, u. a. Motorboot-Sechs-Stunden-Rennen in Berlin, Fußball-Regionalliga, Hallenhandball-Bundesliga
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Das Millionenspiel
Ein Film von Wolfgang Menge und Tom Toelle nach einer Idee von Robert Sheckley
Personen: Showmaster Uhlenhorst (Dieter Thomas Heck), Bernhard Lotz (Jörg Pleva), Köhler (Dieter Hallervorden), Witte (Josef Fröhlich), Hensel (Theo Fink), Moulian (Friedrich Schütter), Ziegler (Peter Schulze-Rohr), Mutter Lotz (Annemarie Schradiek), Frau Steinfurth (Elisabeth Wiedemann), Frau Grote (Andrea Grosske), Claudia von Hohenheim (Susanne Roquette); ferner Arnim Basche, Hans Werner Conen, Heribert Fassbender, Ralf Gregan, Theodor Haarmann, Hans-Jörg Hack, Peter Kletschke, Brigitte Kortmann, Gisela Marx, Alfred de Mester, Joachim Richert, Wolf Dieter Ruppel, Alfred Spiske und andere
Kamera: Jan Kalis
Szenenbild: Günther Naumann
Regie: Tom Toelle
Lotz läuft und läuft – gehetzt von einem Killertrio, verfolgt von TV-Kameras. Eine Woche lang riskiert er sein Leben. Freiwillig, weil als Preis eine Million lockt. Erfolgsautor Menge schildert den letzten Tag der Jagd. Pessimistischer Blick in die Fernsehzukunft: Mit Brutalitätenshows kämpfen kommerzielle TV-Gesellschaften um die Gunst des Publikums, das müder Mattscheibenspäßchen überdrüssig geworden ist.
Die Spielregeln: Das "Millionenspiel" beginnt jeweils am ersten Freitag eines Monats und endet sieben Tage später. Die tägliche Schonzeit des Kandidaten reicht von 23 Uhr bis morgens 7 Uhr. Örtliche Begrenzung des Spiels: etwa das Dreieck Dinslaken – Dortmund – Köln. Der Kandidat muß täglich mindestens einen von insgesamt zehn Checkpoints anlaufen. Diese Anlaufstationen dürfen ihm erst unmittelbar vor Beginn des Spiels bekanntgemacht werden. Die Prämie bei Tötung des Kandidaten beläuft sich während der ersten drei Spieltage auf 20.000 Mark, erhöht sich in den folgenden Tagen um jeweils 10.000 Mark. Bei Tötung während der letzten drei Stunden beträgt die Prämie 120.000 Mark. (WDR)

Anmerkung: Viele Zuschauer hielten damals die utopische Show für echt. Die meisten davon empörten sich darüber, dass Menschenjagd und Mord zu Bestandteilen einer Fernsehshow gemacht wurden. Einige jedoch bewarben sich sogar als Killer oder Todeskandidat.

21:50 Kollektivschuld? Sw.png
25 Jahre Stuttgarter Erklärung der EKD
Eine Fernsehdiskussion mit Bundespräsident Dr. Gustav Heinemann, Kirchenpräsident i. R. D. Martin Niemöller, Generalsekretär Dr. Willem Adolf Visser ’t Hooft, Landesbischof D. Dr. Hanns Lilje, Professor Dr. Karl-Dietrich Bracher, Kultusminister Professor Ludwig von Friedeburg, Carl Amery und Oberkirchenrat Dr. Wolfgang Kratz
Gesprächsleitung: Dr. Heinz Zahrnt
Am 18./19. Oktober 1945 sprach der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland sein sogenanntes Stuttgarter Schuldbekenntnis – stellvertretend für das deutsche Volk. Was die Verfasser selbst als geistliches Bekenntnis sahen, was viele für eine Tat der Aussöhnung hielten, bezeichneten andere als Vaterlandsverrat. War die Erklärung konkret genug, hat sich die Kirche mit der Problematik der Kollektivschuld ausreichend auseinandergesetzt? Um diese Fragen wird die Diskussion kreisen, unter deren Teilnehmern auch Mitverfasser der Erklärung sind. (HR)
22:50 Tagesschau – Wetter

ZDF[Bearbeiten]

10:30 Vorschau
11:00 Sonntags um elf
Medizin im Gespräch
Leitung: Hans Mohl
11:30 Ortszeit
Berichte aus fünf Kontinenten
12:00 Das Sonntagskonzert Sw.png
Ihr Musikwunsch
Durch die Sendung führt Monika Meynert.
Beliebte Opernarien aus "Der Wildschütz", "Zar und Zimmermann", "Martha", "Der Freischütz", "Mignon", "Das Nachtlager von Granada", "Jocelyn" und "Die Zauberflöte" / 3. Satz aus dem Konzert für Trompete und Orchester Es-dur von Joseph Haydn
Mitwirkende: Pilar Lorengar und Lotte Schädle (Sopran), Carlo Bergonzi, Waldemar Kmentt und Rudolf Schock (Tenor), Hermann Prey und Hans Wilbrink (Bariton), Kurt Böhme (Baß) und Maurice André (Trompete)
12:50 Fragen zur Zeit Sw.png
Wissenschaftler kommentieren
13:00 Die Drehscheibe
25 Jahre Dutch Swing College Band / "Verden und seine Pferde", Besuch in der Reiterstadt / Miguel Rios, spanisches Pop-Idol, singt "A song of joy" (frei nach Beethovens Neunter)
Durch die Sendung führt Norbert Grundmann.
13:30 Das Wunder des Lebens
Aufklärung für Kinder
5. Folge: "Ein Kind kommt"
13:40 Indian River
Heute: "Jägerlatein"
Von John Matthews
Regie: George McCowan
14:05 Die kleinen Strolche Sw.png
Heute: "Farinas Freund"
(Wiederholung)
14:20 Unser trautes Heim
Heute: "Das ungeschriebene Stück"
14:45 Spielzeug ist zum Spielen da Sw.png
2. Folge: "Respekt vor dem Spielzeug"
Puppen gibt's viele, aber nicht jede paßt zu jedem Kind. Welche nehmen? Sammlerin Ute Botsch gibt einige Ratschläge. Den interessierten Eltern wird außerdem empfohlen, wo ihre Kinder innerhalb und außerhalb der Wohnung spielen sollten.
15:15 Nachrichten – Wetter
15:20 Mission in Mikronesien
Deutsche Spuren auf vergessenen Inseln
Reisebericht von Hans Herbert Westermann
Mehrere Jahrzehnte lang, bis 1919, war der größte Teil des Inselgebiets Mikronesien deutsche Kolonie. Spuren dieser Zeit finden sich dort noch heute: Tuschzeichnungen von bärtigen Beamten, deutsche Wegbezeichnungen, ein Tanz, in dem der kaiserliche Paradeschritt verarbeitet ist.
15:50 1. Internationale Deutsche Schautanzmeisterschaft der Berufstanzpaare
Aufzeichnung vom Vorabend aus Bad Neuenahr
Reporter: Helmuth Bendt
16:55 Preis von Europa
Aufzeichnung vom Nachmittag von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
17:25 Big Valley
Heute: "Tom Lightfoot erkennt die Wahrheit"
Mit Lee Majors, Richard Long und Peter Breck
Wieder heißt es für Heath, Jarrod und Nick: entschlossen handeln! Rechtsanwalt Tom Lightfoot – ein Indiander, der einst mit den Barkley-Söhnen zusammen aufwuchs – ist auf die Ranch zurückgekehrt. Ihn empört es, daß ein Gesetz zugunsten seiner Stammesbrüder noch nicht verabschiedet ist.
18:15 Nachrichten – Wetter – Sport
18:30 Mitra, Macht und Management Sw.png
Bischof Jan Bluyssen von s'Hertogenbosch
Bericht von Wolfgang Mann
19:00 Die Sport-Reportage
Moderator: Klaus Angermann
Heute u. a.: Grand Prix des Nations der Berufsradrennfahrer in Paris / Galopprennen um den Preis von Europa in Köln-Weidenpesch
19:45 Nachrichten – Wetter
19:55 Drüben
Informationen und Meinungen über Mitteldeutschland
20:15 Die Schatzgräbergeschichte Sw.png
Fernsehspiel von Günther Fleckenstein nach der Erzählung von Werner Bergengruen
Personen: Der Erzähler (Wilhelm Borchert), Bicorne (Erik Schumann), Leontine (Uta Hallant), Labrande (Rolf Weidenbrück), Frau Labrande (Lu Säuberlich), Eustache (Edgar Hoppe), Charpentier (Friedrich W. Bauschulte), Advokat (Hans Krull), Pfarrer (Hans Madin), Toussaint (Gernot Duda); ferner Heinz Rabe, Pit Krüger, Rolf Marnitz, Michael Miller, Herbert Chwoika und andere
Musik: Rolf Unkel
Szenenbild: Gerd Staub
Regie: Otto Meyer
Frankreich 1815: Napoleon endgültig verbannt. Bicorne, bis Waterloo Offizier des Korsen, ist nun ohne Mittel und Beruf. Bis ihm überraschend eine Erbschaft zufällt: ein heruntergekommenes Gehöft in einem abgelegenen Dorf, dessen Bewohner stramm königstreu sind. Um den mißliebigen neuen Nachbarn zu vertreiben, spielen sie ihm den fingierten Brief eines angeblichen Kameraden zu: Aus dem Gefängnis bittet der, für ihn einen Schatz zu heben. Bicorne macht sich ans Werk, gräbt Nacht für Nacht. Finden wird er nur ein paar tote Hunde – feixen die Bauern. Doch sie irren sich!
21:30 Volkstanz der Welt
Heute: Israel
Das Inbal-Dance-Theatre, Tel Aviv, Leitung: Sara Levi-Tanai
Regie: Truck Branss
"Women" – ein Tanz über den Arbeitstag orientalischer Frauen. Das Programm des "Inbal"-Ensemble erinnert wenig an Folklore im üblichen Sinne, zeigt Anklänge an den Ausdruckstanz.
22:00 Nachrichten – Wetter
22:05 Impulse Sw.png
Zum Thema Bildungsreform:
1. "Politisch dumm gehalten?"
Politischer Unterricht am Beispiel einer Schule in Rheinhessen
Von Bernd Wiegmann
2. "Mutti, spiel mit mir!"
Erkenntnisse vom Vorschulkongreß in Hannover
Von Inge von Bönninghausen
Da bei uns bisher nur ein geringer Teil der Drei- bis Fünfjährigen in einer Vorschule Platz finden kann, sollten die Mütter möglichst selbst mit ihnen Vorschule spielen.
3. "Entwicklungshelfer im eigenen Land"
Über die Fürsorger
Von Jutta Szostak

Nord 3[Bearbeiten]

19:00 Der Studienführer Sw.png
Ein Leitfaden für Abiturienten und Erstsemester
4. "Romanistik – Studium und Beruf"
(Wiederholung)
19:30 Klassenkampf '70 Sw.png
3. "Streikunruhen in Italien"
Filmbericht von Ulrich Spinnarke
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Marty
3. Teil der BBC-Serie mit Marty Feldman
Deutsche Bearbeitung: Werner Schwier
Deutsche Sprecher: Sonja Wilken, Dieter Hallervorden, Claus Biederstaedt, Uwe Friedrichsen und Friedrich W. Bauschulte
20:45 Eartha Kitt mit ihren neuen Liedern
Regie: Günter Hoffmann
Im Sommer dieses Jahres machte die Sängerin mit der "sinnlichsten Stimme" eine zweimonatige Europa-Tournee. Eartha Kitt kam nicht ganz freiwillig. Ihre Plattenfirma animierte sie zu dieser Kontaktreise. Bei dieser Gelegenheit trat Eartha Kitt auch vor die Fernsehkamera. In dieser Show singt sie ihr weltberühmtes Chanson "C'est si bon" und den Evergreen "When the world was young". Vor allem aber stellt sie Titel ihrer neuen Langspielplatte vor: darunter "Catch the wind", die Geschichte einer Frau, die vergeblich versucht, ihren Geliebten zu halten.
21:15 UNICA 1969
Proben aus dem Amateurfilm-Festival in Luxemburg
(–22:00)

West 3[Bearbeiten]

15:00 Kinderwagen Sw.png Omu.png
("Barnvagnen")
Schwedischer Spielfilm von 1963
Mit Inger Taube, Thommy Berggren, Lars Passgård und anderen
Regie und Buch: Bo Widerberg
Kamera: Jan Troell
Musik: Jan Johansson
16:25 Der Geist in der Flasche Sw.png
("Wtoroto Schische")
Bulgarischer Animationsfilm
Regie: Donjo Donew
16:30 Die Biographie: George Marshall
Film von Mike Wallace
17:00 Wochenrückblick eines Kritikers
17:30 Sport um ½ 6
Berichte vom Tage – Themen der Woche
18:00 Wie eine Träne im Ozean
Fernsehfilm in sechs Teilen nach dem Roman von Manès Sperber
2. "Niederlage"
Regie: Fritz Umgelter
19:00 Guten Abend
19:05 Sandmännchen
19:10 Nachrichten aus NRW – Sport
19:15 Low Water Sw.png
Menschliches Strandgut am Rande der englischen Gesellschaft
Film von George Thomson
19:45 Das Programm in Rück- und Vorschau
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Beethoven-Zyklus (41) Sw.png
Sonate D-Dur, op. 12 Nr. 1
Pinchas Zukerman, Violine, und Malcolm Frager, Klavier
20:35 Extempore Sw.png
Unvorhergesehenes
Anschließend:
Shadoks
Kosmische Televisionen
21:00 Goldgräber unserer Zeit
Ölboom in Alaska
Film von Roger Mills und Tom Conway
Goldfunde lockten um die Jahrhundertwende Unzählige nach Alaska. Der Zug nach Norden wiederholt sich in unseren Tagen. Diesmal sind es riesige Ölfelder unter Schnee und gefrorenen Böden, die hohe Gewinne versprechen.
22:00 Nachrichten – Sport
22:05 Zur Nacht Sw.png
Max Frisch liest eine "Skizze" aus seinem noch unveröffentlichten Roman.

Hessen 3[Bearbeiten]

19:30 Kirche und Gesellschaft: Credo Sw.png
Gedanken zum christlichen Glaubensbekenntnis
6. "Ich glaube an den heiligen Geist, eine heilige christliche Kirche"
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Ein Abend mit Julie Andrews und Harry Belafonte
Unterhaltung aus Amerika
21:05 Der Sportkalender
Berichte und Nachrichten aus dem Sportgeschehen
21:50 Vom Pingpong zum Tischtennis
Ein Kurs für Freizeitsportler, 6. Folge
Mit Ralf Schneider, Martin Sklorz, Marlies Berger, Jürgen Lieder
(–22:05)

Südwest 3[Bearbeiten]

18:30 Telekolleg Sw.png
Informationen
19:15 Schach, das königliche Spiel Sw.png
19:30 Ich bekomme ein Kind Sw.png
4. "Geburt"
20:00 Tagesschau – Wetter
20:15 Muskeln und Blut
Beitrag des Finnischen Fernsehens beim Internationalen Wettbewerb in Montreux
20:35 Hits à gogo
21:20 Donaueschinger Musiktage Sw.png
"Mantra" von Karlheinz Stockhausen

DFF 1[Bearbeiten]

12:10 Beethoven-Ehrung Sw.png
Sinfonie Nr. 1 C-dur, op. 21
Es spielt die Staatskapelle Berlin, Dirigent: Kurt Masur.
13:00 Sonntagsgespräch Sw.png
13:30 Für Flora und Jolanthes Speisekammer Sw.png
14:15 Kinderfernsehen Sw.png
"Das Tierhäuschen"
Märchenspiel
15:15 Der Knabe und das Rad Sw.png
Filmerzählung
16:10 Nachrichten Sw.png
16:15 Zu Besuch im Märchenland Sw.png
16:45 Wünsch dir was Sw.png
17:45 Nachrichten Sw.png
18:00 Sport aktuell Sw.png
Dazwischen:
18:50 Sandmännchen Sw.png
19:30 Aktuelle Kamera Sw.png
20:00 Folge einem Stern Sw.png
Fernsehfilm
21:25 Alltag am Mississippi Sw.png
Filmbericht aus den Südstaaten der USA
21:55 Nachrichten Sw.png

DFF 2[Bearbeiten]

18:50 Sandmännchen Sw.png
19:00 Der blaue Kontinent Sw.png
"Jäger des Meeres"
19:30 Aktuelle Kamera Sw.png
20:00 Autogramm: Jessy Rameik
Mit Songs, Chansons und Musical-Melodien
20:35 Sportarena
21:45 Nachrichten
21:50 Sonntagsgespräch Sw.png

Sa, 17. Oktober 1970   ◀                 1970                 ▶   Mo, 19. Oktober 1970