So, 22. Dezember 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 64 Tage 8 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 21. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Mo, 23. Dezember 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Weiße Gipfel ohne Schnee
Bericht aus der Maßwerkstatt des Marmors um Carrara

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche
11:30 Und es weihnachtet wieder
Eine Bildmeditation von Hanns-Eberhard Pries (evangelisch / NDR)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau
14:30 Wir lernen Englisch
Englischkurs, 38. Lektion: Walter writes a Story (Wh. von gestern / NDR/WDR)
14:45 Die Bande mit dem Schnellboot (2)
Heute: Der unheimliche Apparat
Mithilfe eines Elektronengehirns will der Professor die Kombinationszahlen des Banktresors herausfinden. Als die Kinder versuchen, den Apparat zu zerstören, werden sie ertappt ... (Kinderstunde für alle / RB)
15:15 Vilma und King
Die Geschichte einer Farmerfamilie
Trotz Vilmas Warnungen will Nachbarjunge John an einem Pferderennen mit Gleichaltrigen teilnehmen, obwohl er noch nicht sattelfest ist. In höchster Not muss Vilma eingreifen ... (ab 12 / WDR)
15:45 Der Weg nach Innsbruck (3)
Bericht über die Vorbereitungen deutscher und ausländischer Sportler auf die Olympischen Winterspiele 1964 (WDR)
16:15 Weihnachten auf dem Marktplatz
Ein Spiel von Henri Ghéon, aus dem Französischen übersetzt von Ignaz Gentges, Personen und Darsteller: Der alte Melchior (Robert Müller), Die alte Sara (Alice Lach), Josaphat (Jürgen Goslar), Mercedes (Gisela Fischer), Bruno (Manfred Kunst), Musik: Enno Dugend, Szenenbild: Lothar Kirchem, Regie: Heinz Wilhelm Schwarz
Zigeuner schlagen am Heiligabend auf dem Marktplatz eines kleinen Dorfes ihre Zelte auf. Ihr Krippenspiel verzaubert die Dorfbewohner ...
Gong 51/1963: Das zupackend frische Volksstück deutet das Heilsgeschehen ebenso komödiantisch wie poetisch (Möglich für alle, sehenswert ab 12 / Wiederholung vom 24.12.1961 / WDR)
17:00 G. B. S.
Biographisches über George Bernard Shaw
Eine Folge einmaliger Bilddokumente über den großen Satiriker und seine Zeitgenossen. Was hielt Shaw von ihnen, was sagten sie über ihn? (ab 14 / RB)
18:00 Die Reporter der Windrose berichten
Heute: Der gute Hirte
Die Hirtenvölker, seit Jahrtausenden von Weideplatz zu Weideplatz unterwegs, sind eine aussterbende Spezies. Der gute Hirte, ein bedeutsames christliches Symbol, ist in aller Welt auf dem Rückzug. Die Reporter haben in vier Erdteilen Hirten aufgesucht: einen arabischen Kamelhirt, eine Gruppe französischer Schäfer, Sennerin und Hüterbub auf einer bayerischen Alm, einen automatisierten US-Viehzüchter und ein Indianermädchen
Leitung: Peter von Zahn (ab 14 / WDR)
18:30 Die Sportschau
Berichte, Meldungen, Toto und Lotto und Sportnachrichten um 19:40 Uhr
19:50 Nun singet und seid froh
Adventsingen zum 4. Advent in der Knabenschola der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
Leitung: Viktor von Globuszinski (SFB, aus Köln)
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Die Chorjungen von St. Cäcilia
Von David Turner, deutsch von Werner Melletin, Personen und Darsteller: Pfarrer (Kaspar Brüninghaus), Mr. Gibbs, Organist und Chorleiter (Alexander Engel), Mr. Stockel, Hilfspfarrer (Thomas Braut), Küster (Heinz Schacht), Harry (Michael Wuschick), Gordon (Rolf Bogus), Brian (Ronald Stürzebecher), Sid (Joachim Tennstedt), Jimmy (Marius Müller-Westernhagen), Barry (Wolfgang Karras), John (Hans Joachim Röhsler), Szenenbild: Alfons Windau, Regie: Walter Davy
Die Chorjungen ärgern sich über ihren neuen Pfarrer, der ihr traditionelles Weihnachtslieder-Singen in den Häusern und auf den Straße nicht unterstützen will. Deshalb beschließen die Burschen, am Weihnachtsabend in den Streik zu treten. Denn die alte englische Sitte des Kurrende-Singens ist für die Buben eine bedeutende Sache, nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht. Als alle Mahnrufe des Pfarrers nicht helfen, versteht es der junge Hilfsgeistliche, sich mit einer radikaleren Methode Respekt zu verschaffen: er jagt die Protestierenden wieder in die Kirche. Sowohl der Pfarrer als auch der Anführer der Chorjungen, Harry, büßen dabei einiges an Prestige ein ...
Gong 51/1963: Vergnügliches Spiel von einem 'Klassenkampf' zwischen Chorjungen und dem Pfarrer
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 23.12.1963: Man redete und redete. Noch dazu über ein Problem der Chorjungen, das den sich langweilenden Zuschauer kalt ließ. Alles war so brav und bieder wie die Jungen selbst. Ein sehr schwaches Fernsehspiel, das als einzigen (nicht gültigen) Ausweis die Tatsache herzeigte, in der Weihnachtszeit zu geschehen
Gong 2/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] viel liegt in diesem Stück nicht, weder an Gesellschaftskritik, noch an Unterhaltung. Ein harmloses Spielchen von Mr. Turner, gemütvoll, wenig aufregend, mit teils altklugen Dialogen, und wenig auch vom typisch angelsächsischen Humor. Dass Walter Davys Inszenierung dennoch glücklich über die Runden kam und auch die erwachsenen Zuschauer bis zum Ende ausharrten, ist dem frischen und temperamentvollen Spiel der Buben zu danken, die vom Regisseur klug geführt waren. Kaspar Brüninghaus versuchte aus der Rolle des Pfarrers das Beste zu machen. Die dankbare Rolle des Chorleiters - die einzige überhaupt, die durchreflektiert ist - verkörperte Alexander Engel ausgezeichnet. [...] Das Stück war zu schwach und im Hinblick auf den schönen Brauch des Weihnachtssingens bei uns unverständlich (Etwa ab 12 / WDR)
21:30 Singend um die Welt
Mit dem George-Mitchell-Chor
Idee und Choreografie: Tommy Linden, musikalische Leitung: George Mitchell, Regie: Buddy Bregman
Internationale Evergreens, Volks- und Kinderlieder bilden den musikalischen Rahmen einer englischen Unterhaltungs-Show mit dem Mitchell-Chor, dessen 'Black and White Minstrel Show' 1961 in Montreux mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde (Etwa ab 14 / BR)
22:00 Das Profil
Peter Ustinov im Gespräch mit Friedrich Luft
Die Aufnahmen zu diesem Interview mit dem 1921 geborenen Multitalent entstanden in Paris, während sich Ustinov dort zu einer Theater-Inszenierung und Dreharbeiten aufhielt
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 23.12.1963: [...] Das ist ein Kabinettstück auch für den verwöhnten Fernsehzuschauer. Eine durch und durch gelungene Kurzsendung, in der die ganze geistige Spannweite Ustinovs in Mimik, Wort und Geste schillern konnte (SFB)
22:30 Nachrichten
Das Wetter morgen

ZDF[Bearbeiten]

17:30 Gesamtdeutsche Olympia–Ausscheidung
Heute: Spezial-Sprunglauf
Aufzeichnung einer Übertragung des Deutschen Fernsehfunks vom gleichen Nachmittag aus Klingenthal im Erzgebirge
18:30 Erika Köth singt Weihnachtslieder
Begleitet vom Rias-Chor und den Berliner Symphonikern unter der Leitung von Günther Arndt, Regie: Korbinian Köberle
18:50 Sportnachrichten
19:00 Das Jahr der Kirche
Ein Rückblick auf die katholischen Ereignisse dieses Jahres in Deutschland
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage, mit Sportberichten um 19:40 Uhr
20:00 ... und heute ins Theater
Dame Kobold
Lustspiel in drei Aufzügen von Calderón de la Barca, deutsch von Hans Schlegel, Personen und Darsteller: Don Juan (Günther Stoll), Don Luis (Gerhard Friedrich), Doña Angela (Anaid Iplicjian), Doña Claudia (Gudrun Thielemann), Don Manuel (Günther Schramm), Cosme (Jürgen Cziesla), Isabel (Renate Heilmeyer), Rodrigo (Volker Spahr), Bühnenbild: Erich Grandeit, Inszenierung: Detlof Krüger
Eine Aufführung der Hamburger Kammerspiele
Don Manuel will in Begleitung seines Dieners Cosme in Madrid seinen Studienfreund Don Juan besuchen. Vor dessen Palast fleht ihn eine tiefverschleierte Dame um Hilfe an, bevor sie schnell weitereilt. Während Don Manuel noch über diesen Vorfall nachdenkt, erscheint in ebensolcher Eile ein vornehmer Herr, den Manuel ritterlich in einen Zweikampf verwickelt. Don Juan tritt dazwischen und ist erstaunt, dass Manuel mit seinem Bruder Luis - das ist der Fremde - kämpft. Wenig später kommt Licht in das Geheimnis um die verschleierte Frau: es handelt sich um die früh verwitwete Schwester Don Juans und Don Luis'. Sie muss nach strenger spanischer Sitte ein einsames, trübseliges Leben unter eifersüchtiger Bewachung ihrer Brüder in einem abgelegenen Teil des Palastes verbringen. Verschleiert ist sie auf eigene Faust spazierengegangen und hat dabei ausgerechnet das Interesse ihres Bruder Luis erregt ...
Gong 51/1963: Berühmte Mantel-und-Degen-Komödie des spanischen Barockdichters von einem reizenden Hindernisrennen zweier Paare zum Ziel 'Vermählung' (ab 14)
22:00 Schwarze Weihnacht (Black Nativity)
Amerikanische Schwarze singen und tanzen die Geschichte von Bethlehem, einleitende Worte: Landesbischof D. Hanns Lilje
Die Sänger und Tänzer gehören zu den berühmtesten Spiritual-Interpreten der USA, ihre Erfolge wurden in vielen Großstädten gefeiert und diskutiert. Obwohl die Ausdrucksmittel neu und gewagt sind, gerät der Zuschauer sofort in den Bann
22:45 Nachrichten

West 3[Bearbeiten]

20:15 Prisma des Westens
Heute mit einer Sportveranstaltung (bis 20:45 Uhr)

Österreich[Bearbeiten]

17:00 Kasermandl
Ein weihnachtliches Volksstück von Karl und Grete Meise in einer Aufführung der Aktion 'Künstler helfen Künstlern'
Personen und Darsteller: Jacob Grosstaler (Oskar Wegrostek), Tomerl (Fritz Holzer), Moidl (Gretl Martin), Burgl Wieser (Hilli Reschl), Vroni (Helga Leitner), Jörgl (Karl Rauschil), Kasermandl (Joe Trummer), Vater Nordwind (Hannes Schiel), Sprecher: Herbert Fux, Musik: Norbert Pawlicki, Regie: Dr. Alfred Walter (ab 5 Jahren)
17:55 Welt der Jugend
Das internationale Filmmagazin mit Beiträgen aus Australien, Belgien, Holland und Kanada und dem Österreichbeitrag 'Weihnachtsfeier im Tierschutzhaus' (ab 11 Jahren)
18:25 Für die Familie
Pferde der Berge
Ein Filmbericht über den TIroler Haflinger, Regie: Helmut Engel
18:55 Betthupferl
Heute: Die Wolkenschäfchen
19:00 Im Scheinwerferlicht
Sieben Tage Zeitgeschehen
19:20 Es wird Sie sicher interessieren
Notizen zum Wochenprogramm
19:40 Adam und Eva oder Das verlorene und wiedergefundene Paradies
Eine Sendung zur Vigil des Namenstages Adam und Eva
20:10 Erste Abendnachrichten und Sportkommentar
20:25 Traumulus
Tragische Komödie von Arno Holz und Oskar Jerschke, Personen und Darsteller: Prof. Dr. Niemeyer (Hans Mahnke), Jadwiga, seine Frau (Eva Maria Meineke), Fritz, sein Sohn (Harald Dietl), von Kannewurf, Landrat (Nestor Xaidis), Mollwein, Assessor (Alf Tamin), Brunner, Sanitätsrat (Hans Leibelt), Kleinstüber, Major a. D. (Hans Zesch-Ballot), Goldbaum, Fabrikant (Ado Riegler), Dr. Falk, Rechtsanwalt (Reinhard Glemnitz), Tamaschke (Kunibert Gensichen), Hoppe, Polizeiinspektor (Peter Höfer), Pachowsky, Schutzmann (Carl Schaidler), Lydia Link (Louise Martini), Schimke, Pedell (Heinz Kargus), Schladebach, Bäckermeister (Werner Lieven), Olga, Stubenmädchen (Brigitte Folta), Kurt von Zedlitz (Klaus von Pervulesko), Pöhlmann, Catilina (Peter von Hamme), Klausig, Spartacus (Friedrich Karl Grund), Neumann, Cassius (Axel Radler), Carl Wilhelm Frommelt, Moeros (Volker Conradt), Schubert (Harald Koerner), Szenenbild und Kostüme: Wolfgang Hundhammer, Regie: Volker von Collande
Eine Gemeinschaftsproduktion des Bayerischen, Österreichischen und Schweizerischen Fernsehens
22:45 Zweite Abendnachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

16:00 Landwirtschaftliche Rundschau
Von Dr. Rolf Haeberli
16:30 Für Stadt und Land
Eine volkstümliche Sendung mit Musik und Volkstänzen, gestaltet von Wysel Gyr
Dazwischen: Dr. Werner Bachmann, Hausorgel
17:10 Hucky und seine Freunde
17:30 Filmbriefe aus Afrika
Heute: Abstecher nach Rhodesien
Dokumentarfilm von Armand und Michaela Denis
17:55 Toto–Resultate
18:00 Von Woche zu Woche
Eine politische Diskussion
18:30 Sportberichte
Heute: Der Weg nach Innsbruck (bis 19:00 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Befehl des Gewissens
US-Spielfilm von John Ford mit Henry Fonda
21:45 Von Büchern und Autoren
21:50 Nachrichten / Programmhinweise
22:00 Sport am Wochenende
Berichte, Resultate, Interviews
Anschließend
Wiederholung der Tagesschau

Sa, 21. Dezember 1963   ◀                 1963                 ▶   Mo, 23. Dezember 1963