So, 23. Februar 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 347 Tage 22 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 22. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 24. Februar 1964

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 Südsee ohne Illusionen
'Brot für die Welt' hilft Neuguinea
Ein Filmbericht von Martin Lagois
Anmerkung: Laut anderen Angaben: 'Die Heuzieher von Schmirn', ein Film aus Tirol von Otto Guggenbichler

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Köln)
11:30 In den Gefängnissen Maos
Die Situation der katholischen Chinamission
Unter anderem berichtet Pater Dries van Coillie (katholisch / HR)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche (Vom Deutschen Fernsehen aus Hamburg)
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau (Vom Deutschen Fernsehen aus Frankfurt)
14:30 Der Räuber Bim
Ein Puppenspiel der Tölzer Marionettenbühne
Schutzmann Wimmerl jagt Räuber Bim, der Feriengäste überfällt ... (Kinderstunde für alle / BR)
15:15 Streifzüge unter Wasser
Ein Filmbericht über die abenteuerlichen Erlebnisse von Tauchern, die auf dem Meeresgrund nach alten spanischen Schätzen suchen (Eher ab 12 / BR)
15:45 Spektrum
Berichte aus dem kulturellen Leben (WDR)
16:30 Internationale Hallen–Tennismeisterschaften von Deutschland
Übertragung aus der Bremer Tennishalle des BTV 1896 (Vom Deutschen Fernsehen aus Bremen)
17:45 ... und besehet das Land, wie es ist (1)
Zweiteiliger Bericht über den jungen Staat Israel
Heute: Die Welt von gestern im Staat von morgen
Bericht einer Reise durch Israel von Dr. Anton M. Keim und Peter Ehmke, Kamera: Alfred E. Ohnesorg (SR)
18:30 Die Sportschau
Auf der Tribüne
19:00 Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten (WDR/NDR)
19:30 Die Sportschau
Kurzreportagen und Nachrichten
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Zeichen der Zeit
Die Borussen kommen
Beobachtungen bei der Bundesliga
Von Wilhelm Bittorf, Kamera: Willy Pankau
Am Beispiel Borussia Dortmund wird das Innenleben einer Bundesliga-Mannschaft in der Nervenmühle zwischen Sieg und Schlappe aus nächster Nähe durchleuchtet - Szenen, die der Öffentlichkeit bisher verborgen blieben: die spannungsvollen Halbzeit-Minuten in der Kabine, wenn die Mannschaft auf eigenem Platz im Rückstand liegt, das harte Training und die deftige Kameraderie der Spieler, das Kopfzerbrechen im Vereinsvorstand und das erstaunliche Gemüt der Fußballfanatiker, die an den Werkbänken und den Theken Deutschlands pausenlos über das Thema Nr. 1 diskutieren
Gong 11/1964 schrieb in seiner Kritik: Der Bericht war - mehr noch im Kommentar als im Bild - hervorragend. Wilhelm Bittorf ist es gelungen, am Beispiel einer Fußballmannschaft zum Teil bedenkliche Hintergründe sichtbar zu machen (Eher ab 16 / SDR)
21:00 Kammerjungfer
Komödie von Jacques Deval, deutsch von Johanna Müller, Personen und Darsteller: Eric Carrington (Eckart Dux), Stanley Carrington (Fritz Tillmann), Joris, der Butler (Hans Hessling), Wilbur Massuber (Erich Fiedler), Dr. Percy Gooch (Kurt Waitzmann), Francoise (Chariklia Baxevanos), Laura Carrington (Alice Treff), Phillis Carrington (Ingeborg Schöner), Deborah Massuber (Emmy Burg), Jean Massuber (Inken Deter), Szenenbild: Jan Schlubach, Regie: Hans Quest
Stanley Carrington, einem angesehenen Geschäftsmann, droht der Bankrott. Alle Hoffnungen der Familie ruhen nun auf Sohn Eric, der nach dem Plan der Eltern die wohlhabende Jean Massuber ehelichen soll. Dummerweise ist Eric, der in Paris studiert hat, aber bereits glücklich verheiratet. Ohne Wissen von Vater und Mutter hat er dort die reizende Francoise zur Frau genommen. Angesichts der prekären Lage bringt es Eric nicht mehr übers Herz, seinem Vater die Wahrheit zu sagen und willigt scheinbar in die Verlobung ein. Francoise, die Zeugin des Gesprächs wird, schaltet schnell und gibt sich als die neue französische Kammerjungfer aus. Ein heiteres Verwirrspiel ist damit vorprogrammiert ...
Gong 11/1964 schrieb in seiner Kritik: Devals Lustspiel ist ein reizender Einfall, eine amüsante kleine Sache, die nicht allzu viel Witz versprüht, aber immer liebreizend bleibt, eine Paraderolle für eine Schauspielerin wie Chariklia Baxevanos. Mag so manches im Ablauf der Handlung auch reichlich unglaubwürdig wirken, mögen sich die Auftritte auch noch so jagen im ständigen Kommen und Gehen, das Vergnügen bleibt. Im Rahmen weniger blutvoller Randfiguren, gespielt von einem hervorragenden Ensemble, wirkte Chariklia Baxevanos' Francoise besonders eindrucksvoll. Sie steigerte sich von Szene zu Szene, wurde als Kammerkätzchen wie als tapferes Frauchen stets noch liebenswerter, noch überzeugender. Köstlich ihr französischer Akzent. Man spürte bei diesem Stück, wie sehr Regisseur und Schauspieler ihren Spaß daran hatten. Und der Funke sprang über
Hörzu 11/1964 schrieb in ihrer Kritik: [...] von Hans Quest etwas lahm inszeniert, aber mit Chariklia Baxevanos in der Titelrolle sehr, sehr hübsch besetzt (Eher ab 16 / SFB)
22:30 Nachrichten
Das Wetter morgen
22:35 Spätausgabe der Sportschau

ZDF[Bearbeiten]

17:00 Deutsche Nordische Skimeisterschaften
Spezialsprunglauf
Aufzeichnung aus Baiersbronn
18:15 Nachrichten mit Sport
18:30 Studenten nach Plan
Ein Filmbericht über die Karls-Universität zu Prag von Werner Grassmann
Leben und Probleme der Studenten vor dem Hintergrund einer wechselvollen Vergangenheit zwischen Tschechen und Deutschen
19:00 Bilanz der Mission
Sonne und Kreuz
Katholische und protestantische Missionare in Japan
Ein Bericht von Peter Schmid (ev./kath.)
19:30 Heute
mit Sport
20:00 ... und heute ins Theater
Bluthochzeit
Lyrische Tragödie in zwei Akten von Federico Garcia Lorca, deutsch: Enrique Beck, mit Martha Mödl (als Die Mutter), Anny Schlemm (als Die Braut), Margarethe Bence (als Die Magd), Hetty Plümacher (als Frau Leonardos), Paula Brivkalne (als Schwiegermutter Leonardos), Res Fischer (als Die Bettlerin / Der Tod), Lieselotte Becker-Egner (als Ein Mädchen), Heidi Abel, Hannelore Schulz-Pickard, Claudia Hellmann (als Drei Mädchen), Liselotte Kiefer, Elfriede Dobbertin (als Zwei Mädchen), Gerhard Unger (als Der Mond), Hans Günter Nöcker (als Leonardo), Hans Ulrich Mielsch, Stefan Schwer (als Zwei Burschen), Gustav Grefe, Alexander Malta, Sepilos Constantine (Drei Gäste), Annemarie de Bruyn (als Die Nachbarin), Johannes Großmann (als Der Bräutigam), Heinz Cramer (als Der Vater der Braut), Gustav Grefe, Alfred Pfeifle, Frithjof Sentpaul (als Drei Holzfäller), Achim Dünnwald (als Ein Bursche), Jutta Blumentahl-Munz (als Ein Kind), Musik: Wolfgang Fortner, Musikalische Leitung: Ferdinand Leitner, Chor: Heinz Mende, Choreografie: Nika Nilanova, Bühnenbild: Leni Bauer-Ecsy, Inszenierung: Günther Rennert
Eine Aufführung des Württembergischen Staatstheaters Stuttgart
Die Mutter, die ihren Mann und ihren ältesten Sohn durch Blutrache verloren hat, bangt um ihren jüngsten Sohn. Sie fürchtet, dass durch seine Hochzeit die alte Fehde neu auflodert, denn die Braut ist die frühere Verlobte Leonardos, der zur feindlichen Familie gehört ...
Gong 8/1964: Dramatische Ballade einer leidenschaftlichen Liebe in einer Sprache voller Musikalität, Schwermut und dunklem Symbolgehalt; vertont (1957) durch den bedeutenden deutschen Komponisten. Die Inszenierung wurde 1963 als eine der besten Opernaufführungen in Paris preisgekrönt (Sehenswert eher für Erwachsene)
22:15 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

17:00 Kinder in Spanien
Ein Dokumentarbericht aus Madrid (ab 11 Jahren)
17:25 Welt der Jugend
Unser internationales Filmmagazin mit dem Österreich-Beitrag 'Der Fährmann und die Dohle' und Beiträgen aus Dänemark (Gold & Silber), Australien (Rindenmalerei), Japan (Spielzeugartikelausstellung in Tokio) und England (Zeitrafferkamera) (ab 11 Jahren)
17:55 Vilma und King
Heute: Vilmas Sturz (ab 12 Jahren)
18:20 Es wird Sie sicher interessieren
Notizen zum Programm der kommenden Woche
19:00 Im Scheinwerfer
Sieben Tage Zeitgeschehen
19:20 Der Fenstergucker
Heute: Haydn - Genie im Alltag
Sprecher: Ernst Meister
20:00 Erste Abendnachrichten und Sportkommentar
20:15 Rio Magdalena
Ein Dokumentarfilm
21:00 Kammerjungfer
Übernahme von der ARD
22:30 Christ in der Zeit
Pfarrer Bernhard Liß aus Linz spricht zum Thema 'Die Bekehrung zum Christsein', dabei berichtet er von der strengen, dreitägigen Bußwallfahrt auf die nur Pilgern offenstehende irische Insel Lough Derg, der Insel des irischen Nationalheiligen St. Patrick
22:45 Zweite Abendnachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

16:00 Für Stadt und Land
Eine volkstümliche Sendung mit der Engadiner Trachtengruppe 'Plazzin', dem Zitherduo Tumash Racuh und der Ländlerkapelle 'Grischuna', dazwischen eine Führung durch das 'Graue Haus' in Chur
Gestaltung und Präsentation: Wysel Gyr
16:40 Es darf gelacht werden
Grotesken aus der guten alten Kintopp-Zeit
17:25 Westschweizer Magazin
Redaktion: Alec Plaut
17:55 Toto–Resultate
18:00 Von Woche zu Woche
Unsere politische Diskussion
18:30 Sportberichte
20:00 Tagesschau
20:15 Die Schweiz im 20. Jahrhundert
Ein Dokumentarfilm
20:30 Junge Rosen im Wind
Spielfilm von André Hunebelle
21:45 Von Büchern und Autoren
21:50 Nachrichten / Programmvorschau
22:00 Sport vom Wochenende
Berichte, Resultate, Interviews
Anschließend
Wiederholung der Tagesschau

Sa, 22. Februar 1964   ◀                 1964                 ▶   Mo, 24. Februar 1964