So, 24. November 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 465 Tage 3 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 23. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Mo, 25. November 1963

Anmerkung: Wegen der Berichte nach der Ermordung des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy kam es möglicherweise zu Programmänderungen

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 '... und die Gebundenen lösen'
Ein Bericht über die Taubstummengemeinde Zürich

11:00 Die Vorschau
Hinweise auf das Programm der kommenden Woche
11:30 Denn da wird keine Nacht sein
Aus den Tagebuchblättern Jochen Kleppers
Der Journalist, Schriftsteller und Theologe, verheiratet mit einer jüdischen Frau, war erfolgreicher Romanautor, Dichter moderner Kirchenlieder und verfemter Bürger im nationalsozialistischen Staat, in dem er 1942 gemeinsam mit seiner Familie in den Tod ging. Klepper hat den Schicksalsweg seines Lebens in seinem Tagebuch aufgezeichnet (evangelisch / SFB)
12:00 Der Internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Leitung: Werner Höfer (WDR)
12:45 Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von den Ereignissen der vergangenen Woche
13:15 Magazin der Woche
Eine Regionalumschau
14:30 Wir lernen Englisch
Englischkurs, 33. Lektion: Walter and Connie at the museum (Wh. von gestern / NDR/WDR)
14:45 Der kleine, dicke Ritter (4)
Ein Spiel der Augsburger Puppenkiste (Kinderstunde für alle / HR)
15:15 Hassan ibn Sabbah
Eine historische Legende aus dem Lande der Perser von Herbert Plate, Personen und Darsteller: Hassan ibn Sabbah (Richard Lauffen), Sein Sohn (Marc Luxemburger), Reza (Helmut Förnbacher), Seine Mutter (Ilse Bally), Ahmed (Klaus Höhne), Der Blinde (Jupp Astor), Der Bucklige (Karl-Ulrich Meves), Ali (Thomas Piper), Hussein (Michael Weckler), Mohammed (Hans Irle), Eine Sklavin (Maria Litto), Der Märchenerzähler (Alexander Engel) sowie Renate Büsing, Kurt Blachy, Jürgen Lier, Arnfried Pauw, Michael Poelchau, Dieter Witting, Szenenbild: Guy Shepperd, Musik: Roland Sonder-Mahnken, Regie: Udo Langhoff
Der junge Hirte Reza wird zum Todesboten des Assassinenfürsten Hassan ibn Sabbah ausersehen. In Geheimgemächern erlebt er das 'Paradies'. Danach ist er zu allem bereit, dieses Erlebnis zu wiederholen. Er ahnt nicht, dass er damit sein Todesurteil unterschreibt ...
Gong 47/1963: Fernsehspiel nach einer alten persischen Legende. In Form eines Märchens wird die Verführung des Volkes durch die Mächtigen angeprangert, die mit Hilfe von Versprechungen für das jenseitige Leben ihre irdischen Ziele durchsetzen (ab 16 / NDR)
16:30 Versöhnung über Gräbern
Von Horst Vetter, Kamera: Rudolf Jasmer
Die Sendung zeigt am Beispiel einer Bremer Jugendgruppe, die auf dem Soldatenfriedhof Nampcel arbeitet, wie eine Völkerverständigung über die Gräber hinaus zustande kommt (ab 12 / RB)
17:00 Gedenkfest des deutschen Schwimmsports
Sprecher: Fritz Heinrich
Aufzeichnung aus dem Paracelsusbad Berlin
18:00 Die Reporter der Windrose berichten
Heute: Der libanesische Proporz
Die Reporter besuchen heute das moderne Beirut sowie ehrwürdige Patriarchen und Drusenscheichs und Kreuzritterburgen in den Bergen des Libanon, die von den schneebedeckten Zedern des Königs Salomon gekrönt sind
Leitung: Peter von Zahn (ab 14 / WDR)
18:30 Die Sportschau
Berichte, Meldungen, Toto und Lotto und Sportnachrichten um 19:50 Uhr
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Traktat über den Tod
Eine Sendung zum Totensonntag
Projiziert auf die diesseitig heitere Kulisse der Stadt Salzburg und die Monotonie einer Autobahnstrecke meditiert die Stimme eines modernen 'Jedermann' über den Tod (SWF)
20:30 Die Möwe
Komödie von Anton Tschechow, deutsch von August Scholz, Personen und Darsteller: Irina Nikolajewna Arkadina, Schauspielerin (Hilde Krahl), Konstantin Gawrilowitsch Treplew, ihr Sohn (Walter Riss), Boris Alexandrowitsch Trigorin, Schriftsteller (Werner Dahms), Pjotr Nikolajewitsch Ssorin (Willy Birgel), Nina Michajlowna Saretschnaja (Christine Ostermayer), Jewgeni Ssergejewitsch Dorn, Arzt (A. Michael Rueffer), Ilja Afanassjewitsch Schamrajew, Gutsverwalter (Eberhard Müller-Elmau), Polina Andrejewna, seine Frau (Paula Denk), Mascha, deren Tochter (Nicole Heesters), Ssemjon Ssemjonowitsch Medwejdenko, Lehrer (Johannes Schaaf), Jakow (Heinz Rabe), Koch (Hans Schäffer), Stubenmädchen (Barbara Senff), Wächter (Hans Röhr), Arbeiter (Gerd Wehr), Musik: Peter Zwetkoff, Szenenbild: Dominik Hartmann, Regie: Bohumil Herlischka
Konstantin, Sohn der einst gefeierten Schauspielerin Irina, verliebt sich in die junge Nina, die unbedingt Schauspielerin werden möchten. Er schreibt ein Stück für sie, doch Nina wendet sich dem müden, illusionslosen, aber arrivierten Schriftsteller Trigorin zu, der ein Verhältnis mit Irina hat. Zwei Jahre später ist aus Nina eine durchschnittliche Schauspielerin geworden. Sie hat ein Kind von Trigorin, der sie verlassen hat um wieder mit Konstantins Mutter zusammenzuleben. Und so kommt der Tag, an dem sich Nina und Konstantin wiedersehen ...
Gong 47/1963: Die Bezeichnung 'Komödie', die der russische Dichter seinem atmosphärischen Schauspiel gibt, ist missverständlich. Mit unglücklichem Ausgang zeigt es melancholisch, wenn auch nicht ohne Lächeln, die Schicksale irrender Menschen
Gong 50/1963 schrieb in seiner Kritik: [...] Herlischkas Inszenierung hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Da gab es brillant gespielte Szenen, gelegentlich optisch gelungene Details, aber auch viel Leerlauf und Unverständnis für den feinen Schwebezustand dieses Werkes - eben für die 'Möwe'-Atmosphäre. Manches geriet einfach zu laut, war zu aufgedonnert, zu 'gemacht', sowohl im Dekor als auch in der Optik, die die Bildschirmmaße zu sprengen schien. Auch das Ensemble blieb mit seinen Leistungen hinter denen der (Anm.: im Juli gezeigten) ZDF-Inszenierung zurück. Immerhin gefielen Hilde Krahl, Willy Birgel, Christine Ostermayer und Walter Riss. [...] Herlischkas Inszenierung schloss abrupt, der 'große Augenblick' wurde verschenkt (Eher für Erwachsene / SWF)
22:40 Nachrichten
Das Wetter morgen
22:45 Das Profil
Friedrich Luft im Gespräch mit Golo Mann (SFB)
Anmerkung: Bereits für den 30.06.1963 vorgesehen

ZDF[Bearbeiten]

18:50 Sportnachrichten
19:00 Benediktiner unter Berbern
Begegnung zwischen Christentum und Islam im Kloster Toumliline
Ein Bericht von Carl Steinhausen
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage, mit Sportberichten um 19:40 Uhr
20:00 ... und heute ins Theater
Hanneles Himmelfahrt
Traumdichtung in zwei Akten von Gerhart Hauptmann, Personen und Darsteller: Hannele (Dunja Movar), Gottwald (Rolf Jülich), Schwester Martha / Diakonissin / Hanneles Mutter (Margarete Andersen), Tulpe (Phoebe Monnard), Hedwig (Jenny Lattermann), Pleschke (Michael Wedekind), Hanke (Josef Fröhlich), Seidel (Hans Gilbert), Berger (Rudolf Grabow), Schmidt (Heinz Erwin Pfeiffer), Dr. Wachler (Rainer Geldern), Mattern (Adolf Roland), Engel (Ursula Müller, Ildike von Farkas, Rosmarie Pruppacher), Todesengel (Klaus Abramowsky), Frauen (Trude Mordo, Ingeborg Lapsien), Dorfschneider (Oswald Fuchs), Bühnenbild: Hannes Meyer, Inszenierung: Heinz Hilpert
Eine Aufführung des Deutschen Theaters in Göttingen
Gong 47/1963: Das mystische Traumspiel (1894) des schlesischen Dichters schildert den verklärten Tod eines armen Mädchens; Hauptdarstellerin Dunja Movar verübte im April dieses Jahres, geplagt von seelischen Depressionen, 23jährig mit Schlaftabletten Selbstmord
Gong 50/1963 schrieb in seiner Kritik: Es ist nicht anzunehmen, dass Hauptmann sein Hannele so naiv gespielt wissen wollte. Trotzdem konnte man sich der sentimentalen Kraft des Stückes nicht entziehen - vielleicht besonders deshalb, weil Dunja Movars Tod immer spürbar hinter diesem Hannele stand (Etwa ab 14)
21:10 Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem d-Moll KV 626
Ausführende: Agnes Giebel (Sopran), Sieglinde Wagner (Alt), Rolf Bössow (Tenor), Manfred Schenk (Bass), der Chor des Straßburger Münsters, das Kammerorchester des Straßburger Rundfunks unter Alphonse Hoch
Aufzeichnung eines Konzertes aus dem Straßburger Münster
22:05 Nachrichten

West 3[Bearbeiten]

20:15 Prisma des Westens
Heute mit einer Sportveranstaltung (bis 20:45 Uhr)

Österreich[Bearbeiten]

17:00 Alipa, der Kotokofischer
Ein Reisebericht von und mit Helmut Knorr (ab 11 Jahren)
17:30 Welt der Jugend
Unser internationales Filmmagazin mit Beiträgen aus Portugal: Glasmalerei; Norwegen: Lapplandreise; Japan: Kinder basteln Mikroskope; Österreich: Unterricht im Sportfliegen
18:00 Betthupferl
Heute: Ullas Schirm
19:00 Im Scheinwerfer
Sieben Tage Zeitgeschehen
19:20 Es wird Sie sicher interessieren
Notizen zum Wochenprogramm
19:30 Kleine Kostbarkeiten der Musik
Heute: Volkslieder von Ludwig van Beethoven (Wh.)
20:00 Erste Abendnachrichten und Sportkommentar
20:15 Die kleinen Füchse
Schauspiel von Lillian Hellman, Personen und Darsteller: Regina Giddens (Ursula Schult), Horace Giddens (Leopold Rudolf), Leo Hubbard (Sieghardt Rupp), Oscar Hubbard (Michael Toost), Ben Hubbard (Guido Wieland), Birdie Hubbard (Luise Rainer), William Marshall (Rudolf Rösner), Alexandra Giddens (Christine Merthan), Cal (Curt Eilers), Addie (Auguste Ripper), Bühnenbild: Otto Niedermoser, Kostüme: Erika Metzner, Inszenierung: Heinrich Schnitzler
Aufzeichnung einer Aufführung des Theaters in der Josefstadt
22:30 Zweite Abendnachrichten

Schweiz[Bearbeiten]

10:00 Messe
Übertragung aus Montreux (bis 11:00 Uhr)
15:30 Landwirtschaftliche Rundschau
Heute: Auch das Bauern will gelernt sein - zum 100jährigen Bestehen des Schweizer Landwirtschaftlichen Vereins
Mitarbeit: Prof. Dr. Oskar Howald, Redaktion und Präsentation: Dr. Rolf Haeberli
16:00 Sonntags zwischen vier und sechs
Ein Familienprogramm, präsentiert von Fritz Schäuffele
17:55 Toto–Resultate
18:00 Von Woche zu Woche
Eine politische Diskussion
18:30 Sportberichte
bis 19:10 Uhr
20:00 Tagesschau
20:15 Biedermaa u d'Brandstifter
Ein Lehrstück ohne Lehr von Max Frisch in der Dialektfassung mit Erwin Kohlund, Stephanie Glaser, Elisabeth Schnell, Franz Matter, César Keiser, Klaus Ryser und anderen, Regie: Ettore Cella
21:30 Antonio Vivaldi
Flötenkonzert 'Il Cardellino' (Der Distelfink) mit den Sätzen Allegro - Larghetto cantabile - Allegro
Solist: André Jaunet, Dirigent: Edmond de Stoutz
22:10 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau
22:30 Sport am Wochenende
Filmberichte, Resultate, Interviews
Anschließend
Programmvorschau

Sa, 23. November 1963   ◀                 1963                 ▶   Mo, 25. November 1963