So, 6. April 1958

Seite zuletzt bearbeitet vor 24 Tage 4 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Sa, 5. April 1958   ◀                 1958                 ▶   Mo, 7. April 1958

ARD[Bearbeiten]

11:55 Ostern in der Ewigen Stadt
Eine Fernseh-Reportage vom Petersplatz mit dem Segen Urbi et orbi des Papstes Pius XII.
Sprecher: Dr. Wolfgang Brobeil
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens / RAI aus Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
12:40 Der internationale Frühschoppen
Mit sechs Journalisten aus fünf Ländern
Gastgeber: Werner Höfer (bis gegen 13:15 Uhr / NWRV Köln)
Anschließend
Vorschau
auf das Programm der kommenden Woche (NWRV Köln)
16:00 Bilder aus dem Mittagsland
Eine Dokumentarfilm über Süditalien von Hans Rolf Strobel und Heinz Tichawski
In einer Mischung aus Reportage und Feature versucht dieser Beitrag einen informativen Eindruck von den Menschen und ihren Problemen im unbekannten, unterentwickelten Teil Süditaliens zu geben (BR)
17:30 Die Rose von Bagdad
Ein gezeichneter Märchenfilm von A. Domenghini (bis 18:40 Uhr / BR)

NWRV Hamburg/RB
 19:00 Die Nordschau

NWRV Köln
 19:00 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen

19:30 Wochenspiegel
Zusammenfassung der Tagesschauberichte der vergangenen Woche
Vom Deutschen Fernsehen aus Hamburg
20:00 Carmen
Oper nach der Novelle von Prosper Mérimée von H. Meilhac und L. Halévy, Musik von Georges Bizet, Person und Darsteller: Carmen (Ira Malaniuk), Don José, Sergeant (Hans Hopf), Escamillo, Stierfechter (Hermann Prey), Micaela, Bauernmädchen (Ria Urban), Mercédès und Frasquita, Zigeunerinnen (Erna Maria Duske, Hannelore Ludwig), Remendado und Dancairo, Schmuggler (Johannes Draht, Peter Markwort), Zuniga, Leutnant (Carl Bay), Moralés, Sergeant (Ernst Grathwol)
Es singen: Der Kölner Rundfunkchor, Einstudierung: Bernhard Zimmermann und ein Kinderchor, Einstudierung: Wolfram Schmidt, es spielt das Kölner Rundfunk-Sinfonieorchester, musikalische Leitung: André Cluytens, Produktion: Herbert Junkers, Kostüme: Karen Metzner, Szenenbild: Karl Hermann Joksch, Regie: Harro Dicks
Hörzu 17/1958 schrieb in ihrer Kritik: Im Gegensatz zu früheren Opern-Inszenierungen agierten die Sänger selber; manche, vor allem die Trägerin der Titelpartie, Ira Malaniuk, so vollkommen, dass man die fromme Lüge des 'Playback' kaum merkte. Musikalisch war die Aufführung dank vorzüglicher Regie, dank dem impulsiven Dirigenten, dank den schönen Stimmen der Solisten und des Chores, dank dem musikantischen Orchester ein Fest – obwohl ihr die letzte Verve fehlte, wie allen Bandaufnahmen, von Tonmeisters Hand gesteuert. Optisch gab es neben hinreißend guten Szenen manche verunglückte. Besonders bei Großeinstellungen, mit denen man bei Opern behutsamer verfahren sollte. Es wirkt peinlich, wenn dem Sänger die Halsadern schwellen, während das hohe C längst verklungen ist ... (NWRV Köln)

Telesaar[Bearbeiten]

19:00 Wetterbericht und Tagesschau
19:15 Zeichentrickfilm
19:20 Das Filmmuseum
19:35 Nanu – das kenn' ich doch!?
Quiz mit Werner Wiedmann
20:00 Tagesschau
20:15 Eine Reise durch Italien
20:30 Gesegnetes Land
Kulturfilm
20:39 Der Fischer un sin Fruu
Gastspiel der Königsteiner Puppen
22:00 Wiederholung der Tagesschau

DFF[Bearbeiten]

09:00 Der Igel als Bräutigam
Kinderoper von Cesar Bresgen, Texte und Musik: Cesar Bresgen, Bühnenbild und Kostüme: Paul Pilowski, Musik: Orchester des Theaters der Freundschaft Berlin, Bildregie: Ursula Nonnewitz, Inszenierung: Hans-Dieter Schmidt
Übertragung einer Aufführung aus dem Theater der Freundschaft in Berlin
11:00 Melodie und Rhythmus
Mit dem Großen Streichorchester des Deutschlandsenders unter Bruno Saenger, dem Tanzorchester des Berliner Rundfunks und Günter Gollasch und vielen Solisten
Gemeinschaftssendung des Berliner Rundfunks und des Deutschen Fernsehfunks aus dem Beriner Friedrichstadt-Palast
13:00 Sendung für die Landwirtschaft
Heute: Damit die Arbeit leichter wird
Eine Sendung für die Bäuerinnen, die auch die Männer nicht versäumen sollten
16:00 Melodie im Frühling
Jugoslawischer Film
20:00 Die Heirat
Komödie von Nikolai Gogol, deutsch von August Scholz, Personen und Darsteller: Agafia, Kaufmannstochter (Marianne Wünscher), Arina, ihre Tante (Else Wolz), Fjokla, Heiratsvermittlerin (Marga Legal), Podkoljessin, Hofrat (Karl Kendzia), Kotschkarew, sein Freund (Gerd Michael Henneberg), Spiegelei, Kollegienassessor (Paul R. Henker), Anutschkin, Infanterie-Leutnant a. D. (Willy Krause), Shewakin, Marine-Leutnant a. D. (Herbert Köfer), Dunjaschka, Stubenmädchen (Else Kuklinski), Stepan, Diener (Johannes Schille), Szenenbild: Albrecht Langenbeck, Kostüme: Elisebeth Lützenberg, Regie: Hubert Hoelzke
Anschließend
Berichte der Woche
Beiträge der Aktuellen Kamera

Österreich[Bearbeiten]

11:55 Ostern in der Ewigen Stadt
Osterbotschaft des Papstes mit Erteilung des Segens Urbi et orbi
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens / RAI aus Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
17:00 Für die Jugend
Abenteuer im afrikanischen Busch (1)
18:00 Für die Familie
Kleine Modeplaudereien
19:30 Der erste Applaus
Talente vor der Fernsehkamera
20:00 Carmen
Übernahme vom Deutschen Fernsehen
Anschließend
Zeit im Bild

Schweiz[Bearbeiten]

10:00 Protestantischer Ostergottesdienst
11:55 Ostern in der Ewigen Stadt
Eine Fernseh-Reportage vom Petersplatz mit dem Segen Urbi et orbi von Papst Pius XII.
Eine Eurovisionssendung des Italienischen Fernsehens / RAI aus Rom (bis gegen 12:30 Uhr)
17:00 Die Schildkröteninsel
Filmbericht aus Borneo
Anmerkung: Nach anderen Angaben: Cuno Amiet, zum 90. Geburtstag des berühmten Malers
20:00 Carmen
Übernahme vom Deutschen Fernsehen
23:00 Das Wort zum Sonntag
23:10 Nachrichten

Sa, 5. April 1958   ◀                 1958                 ▶   Mo, 7. April 1958