Was geschah im April?

Seite zuletzt bearbeitet vor 246 Tage 22 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Was geschah im März?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Mai?


1. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das Zweite Deutsche Fernsehen hat seinen ersten offiziellen Sendetag und übernimmt die Frequenzen von ARD 2. Von jetzt an gibt es täglich um 19:30 Uhr die Nachrichtensendung Heute. Im Mittelpunkt des Premierenabends steht die 90minütige Show Berlin-Melodie, die die Geschichte der Berliner Unterhaltungsmusik ab 1855 nachvollzieht. Der ZDF-Start bringt auch Veränderungen im ARD-Programm mit sich. Zwischen dem Nachmittags- und Regionalprogramm werden nun montags bis freitags um 18:10 Uhr Nachrichten der Tagesschau präsentiert, die nur vom BR nicht übernommen werden. Die 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau wird auf 15 Minuten verkürzt. Das Abendprogramm beginnt damit täglich um 20:15 Uhr, wie es vorher auch schon sonntags der Fall war.
  • 1964 (vor 55 Jahren): Zum einjährigen Sendejubiläum präsentiert das ZDF ein neues Magazin zum Feierabend: Die Drehscheibe. Die etwa halbstündige Sendung wird für die nächsten 18 Jahre im Mittelpunkt des Vorabendprogramms stehen. Der Programmbeginn wird gleichzeitig um fünf Minuten auf 18:25 Uhr vorverlegt.
  • 1969 (vor 50 Jahren): In deutscher Erstaufführung läuft innerhalb der ARD-Reihe Das Film-Festival der Western Das Schießen von 1966.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Einen Aprilscherz erlaubt sich das ZDF. Angekündigt wird "Gefährliche Grammatik", der erste Teil der 312teiligen Serie Kluge Cowboys leben länger. Der gezeigte Film ist eine Folge der Westernserie Die Leute von der Shiloh Ranch, die mit neuem Ton versehen wurde. Es werden verschiedene deutsche Dialekte gesprochen.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD beginnt die sechsteilige Serie Jerusalem, Jerusalem von Berengar Pfahl, in der Hinnerk Jensen einen jungen Mann spielt, der sich auf Identitätssuche befindet. Im ZDF startet mit Freizeit eine Sendereihe am Sonntagmittag, in der Sigi Harreis Tipps für die Freizeitgestaltung bereithält.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF startet die dreiteilige Dokumentation Im Land der Mongolen.


2. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt der dreiteilige Fernsehfilm Ahimeh nach dem gleichnamigen Buch von Eva Rechlin. Die Titelfigur ist ein Junge, der vor etwa 2000 Jahren in Palästina lebte.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Am zweiten Sendetag des ZDF stehen mehrere Premieren auf dem Programm. Zum ersten Mal gibt es ein Vorabendprogramm, das täglich (außer sonntags) durch die Nachrichten um 18:40 Uhr eingeleitet wird. Die Sendereihen Kreuz und quer durch die Welt mit Reiseberichten von Armand und Michaela Denis und Das ganz kleine Kabarett mit unterhaltenden Kurzfilmen beginnen. Dazwischen laufen die ersten Werbespots, die durch Zeichentrickfilme mit den Mainzelmännchen unterbrochen werden. Am Abend wird das erste Fernsehspiel gesendet: Grenzgänger mit Hans Mahnke und Konrad Georg. Darauf folgt die erste Sportsendung des ZDF: Der Sportspiegel.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Das WDR-Regionalmagazin Prisma des Westens, das bis zum 30. März um 19:30 Uhr in ARD 2 gesendet wurde, bleibt trotz des Sendebeginns des ZDF bestehen und wird nun über die ZDF-Frequenzen in Nordrhein-Westfalen von 18:45 Uhr bis 19:08 Uhr ausgestrahlt. Während dieser Zeit ist das ZDF dort nicht zu empfangen.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Die ARD holt eine Sendereihe des BR aus dem dritten ins erste Programm. Es handelt sich um die von Robert Lembke geleitete Gesprächsreihe Das war ich, in der jeweils drei Senioren aus ihrem Leben erzählen.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF zeigt den ersten Teil des amerikanischen Zweiteilers Flammender Sommer mit Don Johnson.


3. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die Karte mit dem Luchskopf ist die erste Krimiserie des ZDF, in der Kai Fischer die Privatdetektivin Kai Fröhlich spielt. Zunächst werden nur vier Folgen gezeigt. Die restlichen neun folgen 1½ Jahre später. Um 20:00 Uhr beginnt die aktuelle Sendereihe In diesen Tagen . . ..
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das erste Musik-Journal läuft im ZDF. Musikfreunde werden in der neuen Reihe über Besonderheiten in Oper und Konzertsaal informiert.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Die ARD startet die Krimiserie Kaz & Co., in der die Fälle des ungewöhnlichen Anwalts Martin Kazinski, gespielt von Ron Leibman, geschildert werden.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF zeigt den ersten Teil des zweiteiligen Dramas Die Nibelungen mit Hans Kremer als Siegfried in einer Aufführung des Hamburger Thalia-Theaters.
  • 1995 (vor 24 Jahren): Im WDR Fernsehen wird zum ersten Mal die von Jürgen Domian moderierte Talkradio-Sendung Domian ausgestrahlt.
  • 2001 (vor 18 Jahren): Das ZDF strahlt die erste Folge des Magazins Frontal21 aus, des Nachfolgers von Frontal und Kennzeichen D.


4. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das Kriminalmuseum öffnet im frisch gegründeten ZDF als dessen erste Krimiserie im Abendprogramm. Vorher starten noch die Reportagen mit jedermann, bei denen es eine Art Wunschkonzert gibt. An einem bestimmten Ort – der erste ist der Flughafen München-Riem – werden Passanten interviewt, die sich dann einen Musiktitel wünschen dürfen. Die langlebigste Sendereihe, die an diesem Tag Premiere hat, ist jedoch Das kleine Fernsehspiel. Zum Auftakt gibt es Die Unzufriedenen.
  • 1987 (vor 32 Jahren): Frank Elstner präsentiert im ZDF zum letzten Mal die Unterhaltungsshow Wetten, dass..?. Sein Nachfolger wird Thomas Gottschalk.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Beim ARD-Quiz Jackpot wechselt zu Beginn der zweiten Staffel der Moderator. Der Berliner Kabarettist Michael Genähr springt für Gregor König ein und wird künftig an der Seite von Christiane Bachschmidt moderieren.
  • 1990 (vor 29 Jahren): Die erste Sendung des Reportagemagazins stern TV, moderiert von Günther Jauch, wird auf dem Privatsender RTL live übertragen.


5. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das ZDF sendet die erste Folge der Vorabendserie Meine Frau Susanne, die die Probleme des frischgebackenen Ehepaares Martin und Susanne (gespielt von Claus Biederstaedt und Heidelinde Weis) schildert. Zwei neue Magazinsendungen präsentiert die ARD im Doppelpack um 20:15 Uhr: den ersten Bericht aus Bonn und direkt danach den ersten Weltspiegel. Am späten Abend zeigt das ZDF erstmals Die Sport-Reportage.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Südwest 3, das dritte Programm von SR, SWF und SDR, nimmt seinen Sendebetrieb auf.
  • 1974 (vor 45 Jahren): In der ARD ist zum ersten Mal der deutsche Spielfilm Menschen im Hotel von 1959 mit O. W. Fischer und Heinz Rühmann zu sehen.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm gibt es die erste Folge von Fauna Iberica, einer Sendereihe, in der die Tierwelt Spaniens vorgestellt wird.
  • 1987 (vor 32 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung der Jugendserie Der Schatz im Niemandsland, in der die damals 14-jährige Katja Woywood neben Horst Buchholz und Judy Winter in ihrer ersten Rolle zu sehen ist.
  • 1989 (vor 30 Jahren): SAT 1 startet am späten Abend die 13teilige US-Thriller-Reihe Gefrier-Schocker.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Michael Lindenau startet mit Lindenau die erste tägliche Talkshow im Programm von Pro7. Mangels Erfolg wird die Sendung nach wenigen Wochen ins Vormittagsprogramm verlegt und dann ganz eingestellt. Am Abend ermittelt ebenfalls auf Pro7 zudem das Palm Beach Duo in der gleichnamigen US-Krimiserie erstmals im deutschen Fernsehen.


6. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die ARD startet ihren ersten Sprachkursus: Wir lernen Englisch. Jede der 78 Lektionen dauert 15 Minuten und wird zuerst samstags ausgestrahlt und am folgenden Tag wiederholt. Im ZDF beginnen drei Sendereihen: In Wie gewünscht . . . erfüllt Wolfgang Lukschy Wünsche, in Augen auf! werden verschiedene Themenbereiche angesprochen, unter anderem gibt Alfred Biolek Tips für Autofahrer, und in Querschnitt wird über die Ereignisse des Tages aus Bund und Ländern berichtet.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Zwei bemerkenswerte Spielfilme bietet der Ostersonntag: Goldrausch von 1925 mit Charlie Chaplin im ZDF und Gustav Adolfs Page von 1960 mit Liselotte Pulver in der ARD.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Die 26teilige Serie Boney beginnt im ZDF. Der Titelheld ist Sonderkommissar bei der australischen Kripo. Am Abend zeigt das ZDF erstmals den amerikanischen Spielfilm Eine zuviel im Bett von 1963 mit Doris Day und James Garner. In der ARD wird der europäische Schlagerwettbewerb Grand Prix Eurovision 1974 übertragen, den ABBA mit "Waterloo" gewinnt.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Sieben Monate vor Öffnung der Berliner Mauer zeigt das ZDF Warten auf Glasnost, eine Reportage über die Stimmung in der DDR.


7. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Üblicherweise beginnt das ZDF-Programm am Sonntag mit den Sportnachrichten um 18:50 Uhr, die an diesem Tag Premiere haben. Meistens gibt es aber vorher noch eine Sportübertragung. In diesem Fall ist es ein Internationaler Fußball-Cocktail. Um 19:00 Uhr heißt es zum ersten Mal Pfarrer Sommerauer antwortet. Der Sonntagabend ist im ZDF Theateraufführungen vorbehalten. Den Anfang macht Die Zauberflöte mit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Zwei berühmte Spielfilme laufen am Abend: Zeugin der Anklage von 1957 mit Marlene Dietrich im ZDF und der Hitchcock-Klassiker Ich beichte von 1953 mit Montgomery Clift in der ARD.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Im ZDF startet die Krimiserie Der kleine Doktor, in der Peer Schmidt den Landarzt Jean Dollent spielt. Danach beginnt die Sendereihe Zeitgenossen. Hier stellt das ZDF Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben und ihre Aufgaben vor.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD läuft in deutscher Erstaufführung der amerikanische Science-fiction-Film Geburten verboten von 1971, in dem die Weltregierung wegen Knappheit an Sauerstoff und Nahrung ein totales Geburtenverbot erlässt. Geraldine Chaplin spielt eine Frau, die sich diesem Gesetz widersetzt.


8. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Zum ersten Mal zeigt das ZDF einen Spielfilm: Kirmes im Regen. Der holländische Film von 1962 schildert die Geschichte eines jungen Mannes, der zuerst Autos stiehlt und später zum Bankräuber und Mordanstifter wird.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Die ARD beginnt mit einem Italienisch-Kursus für Kinder: Ciao Amici.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Im ZDF beginnt die 13teilige französische Serie Jérôme und Isabelle mit Mehdi und Véronique Jannot in den Titelrollen. Geschildert werden die Schwierigkeiten, mit denen der 15jährige Jérôme nach seiner Entlassung aus dem Internat fertig werden muss.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Verschollen im Weltraum von 1969 mit Gregory Peck. Bei einem Apollo-Raumschiff versagt die Zündung der Antriebsaggregate und der Sauerstoffvorrat reicht nur für 42 Stunden!
  • 1988 (vor 31 Jahren): Auf RTL plus startet die Comedy-Spielshow Alles Nichts Oder?! mit Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder. Gast in der ersten Ausgabe der "Tortenshow" ist Diether Krebs.


9. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Wiedersehen im Fernsehen heißt eine neue Sendereihe im ZDF-Vorabendprogramm, in der Ausschnitte aus alten Spielfilmen gezeigt werden. Am Abend beginnt – ebenfalls im ZDF – eine Reihe mit Novellen von Guy de Maupassant.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Vergangenheitsbewältigung betreibt die ARD um 20:15 Uhr. Adolf Hitler – Versuch eines Porträts steht auf dem Programm. Joachim Fest, der als hervorragender Kenner der NS-Zeit gilt, hatte für seinen Bericht bisher unveröffentlichtes Archivmaterial zur Verfügung.


10. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das ZDF startet im Vorabendprogramm seine erste ausländische Krimiserie. 26 Folgen der britischen Serie Kennziffer 01 werden in den nächsten Monaten gezeigt.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ARD-Verkehrsquiz Eins plus Eins gegen Zwei mit Werner Zimmer wird erstmals im Abendprogramm ausgestrahlt.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das Erste übernimmt von West 3 die Satirereihe Fragen Sie Dr. Cora mit Johanna von Koczian in der Titelrolle.


11. April

  • 1959 (vor 60 Jahren): In einer Aufzeichnung aus dem Zirkus Krone präsentiert die ARD zum ersten Mal Stars in der Manege. Zu den Mitwirkenden gehören Heidi Brühl, Margot Hielscher, Marianne Koch, Robert Lembke und Dieter Hildebrandt.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF startet das Quiz nach Quoten mit Gregor König, bei dem der Sieger die Chance auf einen Gewinn von 16.800 DM hat. Die Idee dazu stammt von Hans Rosenthal. Ebenfalls im ZDF gibt es den Pilotfilm zur Familienserie Forsthaus Falkenau mit Christian Wolff in der Rolle des Försters Martin Rombach.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Zwei neue eigenproduzierte Serien feiern ihre Premiere bei RTL: Matchball mit Howard Carpendale als Tennisprofi und Peter und Paul mit Helmut Fischer und Hans Clarin als verfeindete Bürgermeister.


12. April

  • 1969 (vor 50 Jahren): Heinz Maegerlein nimmt Abschied. Die letzte Ausgabe seines Quiz Hätten Sie's gewußt? steht auf dem Programm.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Die ARD zeigt den ersten Teil des dreiteiligen Fernsehfilms Hiob, der das Schicksal der Familie Singer schildert, die in einem Getto im russischen Teil Galiziens lebt. Günter Mack spielt den Vater, einen Lehrer.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Das ZDF startet eine neue Versteckte-Kamera-Show mit Fritz Egner: Voll erwischt. Fast zeitgleich gibt es auch im Kabelkanal eine Premiere - der Pilotfilm zur US-Serie Emerald Point, die das Leben einer Familie auf dem gleichnamigen Marinestützpunkt zeigt, wird erstmals im deutschen Fernsehen gesendet.


13. April

  • 1969 (vor 50 Jahren): Der deutsche Spielfilm von 1959 Natürlich die Autofahrer wird erstmals im Fernsehen gezeigt. Im ZDF läuft der Heinz-Erhardt-Film am Sonntagnachmittag.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ZDF zeigt zum ersten Mal den Edgar-Wallace-Film Der Frosch mit der Maske von 1959 mit Siegfried Lowitz und Joachim Fuchsberger.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Mit der 19. Ausgabe beendet die ARD die Showreihe Extratour.


14. April

  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Love Story von 1969, der die romantische und tragische Liebesgeschichte von Jenny und Oliver (gespielt von Ali MacGraw und Ryan O'Neal) erzählt.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Die ARD zeigt erstmals die US-Comedyserie Knall-Cops im deutschen Fernsehen. Die Sitcom zeigt - wie schon in den 1960er Jahren Wagen 54, bitte melden! und in den 1970ern Jahren Barney Miller - den heiteren Alltag auf einem Polizeirevier, diesmal in Kalifornien.


15. April

  • 1962 (vor 57 Jahren): In der ARD steht ein Klassiker auf dem Programm: Wallenstein, die Dramen-Trilogie von Friedrich Schiller über den Feldherrn im 30jährigen Krieg, die hier in zwei Teilen gezeigt wird. Unter der Regie von Franz Peter Wirth spielen Wilhelm Borchert (als Wallenstein), Ernst Fritz Fürbringer, Alexander Golling und Wolfgang Kieling. Der Schluss folgt eine Woche später, am Ostersonntag.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Im ZDF beginnt die französische Serie Abenteuer am Roten Meer. Pierre Massimi spielt den französischen Seeoffizier und Abenteurer Henry de Monfreid, der 1913 seine Heimat verlässt und mit einem Segelschiff das Rote Meer bereist.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Unter dem Titel Die Welt der Hedwig Courths-Mahler startet die ARD eine Reihe nach Romanen der Bestseller-Autorin.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Zum Ostersonntag präsentiert die ARD Die größte Geschichte aller Zeiten, den amerikanischen Spielfilm von 1963, der das Leben Jesu schildert, von der Geburt bis zur Kreuzigung. Max von Sydow spielt die Hauptrolle in diesem dreistündigen Monumentalfilm. Am späten Abend stellen sich im ZDF Drei Engel für Charlie vor. Es handelt sich um den Einführungsfilm zur 26teiligen Serie, die drei Tage später um 21:20 Uhr beginnt.


16. April

  • 1962 (vor 57 Jahren): Das Schülerquiz Die sechs Siebeng'scheiten, das bisher immer vor 20 Uhr gesendet wurde, läuft zum ersten Mal im ARD-Abendprogramm. Die Teilnehmer in den Abendsendungen sind erwachsene Schüler, die Kurse einer Volkshochschule absolvieren.
  • 1963 (vor 56 Jahren): In der ARD-Kinderstunde ist der erste Teil des zweiteiligen englischen Spielfilms Hunde, Schafe und ein Dieb zu sehen.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die ARD startet am Sonntagvormittag Adenauer, eine siebenteilige Biographie über Stationen aus dem Leben des ersten deutschen Bundeskanzlers. Um 14:15 Uhr beginnt der zweiteilige Fernsehfilm Aufs Ganze mit Ralf Komorr und Maria Ketikidou.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Der Kabelkanal legt den Start der Prime Time erstmals wie die meisten anderen Sender auf 20:15 Uhr (statt wie bisher auf 19:30 Uhr) und präsentiert ein überarbeitetes Programmschema mit mehr Serien anstelle älterer Spielfilme.


17. April

  • 1989 (vor 30 Jahren): In der ARD beginnt die neunteilige Serie Reporter mit Renan Demirkan als Reporterin Azade und Walter Kreye als Fotograf Pit.


18. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das ZDF startet seine erste US-Krimiserie: Heute abend Dick Powell. Der Anfang des Jahres verstorbene Schauspieler spielt in jeder Folge eine andere Rolle.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ZDF zeigt zum ersten Mal den Beatles-Film Yeah, Yeah, Yeah von 1964.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Die erste tägliche interaktive Gameshow im Kabelkanal feiert Premiere: Hugo. Ausserdem zeigt der Kabelkanal erstmals Tropical Doctors im deutschen Fernsehen. Die US-Arztserie, die aus der Feder der Autoren von Chefarzt Dr. Westphall und Ausgerechnet Alaska stammt, handelt von einer Gruppe junger Medizinerinnen und Mediziner in der Karibik.


19. April

  • 1966 (vor 53 Jahren): Die Erstausstrahlung der Satire Das Bohrloch oder Bayern ist nicht Texas im Deutschen Fernsehen ruft teilweise Empörung hervor.
  • 1974 (vor 45 Jahren): In der ARD wird erstmals der amerikanische Spielfilm Ein Pyjama für zwei von 1961 mit Doris Day und Rock Hudson gezeigt.


20. April

  • 1962 (vor 57 Jahren): Am Karfreitag bietet die ARD ihrem Publikum das spärlichste Programm seit dem Sendebeginn von ARD 2. Abgesehen vom Vormittagsprogramm gibt es vor 20 Uhr als einzige Sendung die Übertragung eines Gottesdienstes. Ab 20 Uhr laufen in beiden Programmen dieselben Sendungen. Im Mittelpunkt steht das Schauspiel Mord im Dom, das die Geschehnisse um die Ermordung des Erzbischofs von Canterbury im Jahr 1170 schildert.
  • 1992 (vor 27 Jahren): Im Londoner Wembley-Stadion halten die nach dem AIDS-Tod von Freddie Mercury verbliebenen drei Musiker der Rockgruppe Queen vor 72.000 Menschen das Freddie Mercury Tribute Concert for Aids Awareness ab. Bei dem Konzert, das live in Fernsehen und Radio übertragen wird, treten zahlreiche Musiker auf, und Elizabeth Taylor hält eine Rede. Mit den Einnahmen wird der Mercury Phoenix Trust gegründet.
  • 1996 (vor 23 Jahren): Auf Sat.1 startet Die Wochenshow.


21. April

  • 1962 (vor 57 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt eine Sendereihe, die sich vor allem an die älteren Zuschauer richtet: Rendezvous der Erinnerungen. Moderator Heinrich Fischer bietet ein Wiedersehen mit Stars von gestern, Filme, Ratespiele und Reportagen über die Hobbys älterer Leute. Am Abend steht die Show Drei Männer spinnen auf dem Programm. Die Spinner sind Wolfgang Gruner, Wolfgang Völz und Gerd Vespermann. Wem das zu klamaukig ist, kann auf ARD 2 umschalten. Dort wird das Schauspiel Elisabeth von England mit Elisabeth Flickenschildt in der Titelrolle gezeigt.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ZDF zeigt den ersten Teil der Reihe Mensch und Maschine, in der über die veränderten Arbeits- und Lebensbedingungen durch die Industrialisierung berichtet wird. Rätsel der Tierwelt versucht der amerikanische Wissenschaftler Ivan Tors in seinem dreiteiligen Film zu erklären, der in der ARD beginnt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Die ARD startet den vierteiligen Abenteuerfilm Sandokan, in dem Kabir Bedi in der Titelrolle den Kapitän eines Piratenschiffes spielt.
  • 2001 (vor 18 Jahren): Das vom SFB betriebene dritte Fernsehprogramm für Berlin ändert seinen Namen von B1 in SFB1.


22. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Das ZDF hat zum ersten Mal einen deutschen Spielfilm im Programm: Eine Frau, die weiß, was sie will. Mitwirkende in dem Film von 1957 sind Lilli Palmer, Maria Sebaldt, Rudolf Vogel und Fritz Eckhardt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD beginnt der heitere Dreiteiler Detektivbüro Sorgenfrei, in dem zwei Rentner (gespielt von Heinz Schacht und Eric Jelde) ein Detektivbüro gründen, obwohl sie von kriminalistischer Arbeit keine Ahnung haben.


23. April

  • 1979 (vor 40 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm beginnt die 13teilige Serie Achtung Kunstdiebe, in der 13 Fälle zweier Illustrierten-Reporter geschildert werden. Die ARD veranstaltet einen französischen Abend mit dem Fernsehfilm Die Herren mit den Ärmelschonern, Ausschnitten aus einem französischen Kulturmagazin und einer Show mit französischer Popmusik.


24. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die erste Ausgabe der Sendereihe Zur Sache mit Informationen und Meinungen zu einem umstrittenen Thema läuft im ZDF.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den Western Der Mann aus Laramie von 1955 mit James Stewart.
  • 1974 (vor 45 Jahren): In der ARD beginnt die medienkritische Magazinreihe Mikado. In der ersten Ausgabe geht es um die umstrittene Familienserie Ein Herz und eine Seele.
  • 1982 (vor 37 Jahren): Die für Deutschland startende Nicole gewinnt in Harrogate mit "Ein bißchen Frieden" den Eurovision Song Contest. Bis 2010 war es der einzige deutsche und der zweite deutschsprachige Titel, mit dem der Grand Prix gewonnen werden kann.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Bei RTL startet Rudis Urlaubsshow, eine neue Unterhaltungssendung rund um das Thema Urlaub präsentiert von Rudi Carrell.


25. April

noch kein Eintrag
26. April

  • 1974 (vor 45 Jahren): Ein Journal für Mädchen und Jungen eröffnet das ZDF mit dem Schüler-Expreß. Als deutsche Erstaufführung läuft in der ARD der amerikanische Spielfilm Lautlos im Weltraum von 1971 mit Bruce Dern, der einen Astronaut spielt, in dessen Raumschiff Pflanzen und Tiere gezüchtet werden.


27. April

  • 1974 (vor 45 Jahren): In seiner neuen Quizreihe Illusionen demonstriert Harald Scheerer am Nachmittag im ZDF, wie leicht man sich bei den simplen Dingen des täglichen Lebens täuschen kann. Am Abend startet Rudi Carrell die Spielshow Am laufenden Band mit acht Kandidaten aus vier Familien. Gleichzeitig läuft im ZDF der Pilotfilm zur Krimiserie Die Straßen von San Francisco mit Karl Malden, die sechs Tage später beginnt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den Hitchcock-Film Endlich sind wir reich von 1932, eine Komödie um ein spießbürgerliches Paar auf Weltreise.
  • 1993 (vor 26 Jahren): Die US-Comedyserie Unser lautes Heim wird bei Pro 7 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


28. April

  • 1974 (vor 45 Jahren): Zwei Serien beginnen im ZDF. In Alle meine Lieben spielt James Stewart einen Anthropologie-Professor in Kalifornien, der einige Probleme mit seinen Familienangehörigen hat. Catweazle, gespielt von Geoffrey Bayldon, ist ein Hexenmeister aus dem 11. Jahrhundert, der durch einen Zauberspruch auf eine Farm des 20. Jahrhunderts verschlagen wird.


29. April

  • 1963 (vor 56 Jahren): Ausschnitte aus beliebten deutschen Spielfilmen zeigt Felix Knemöller in seinem Blick zurück im Film, dessen erste Ausgabe im ZDF zu sehen ist.
  • 1989 (vor 30 Jahren): In der ARD beginnt ein zweiteiliger Bericht über die Gefahren und Chancen der Weltraumforschung mit dem Titel Schritt ins All.
  • 1993 (vor 26 Jahren): Die US-Comedyserie Vier mal Herman wird in der ARD erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.


30. April

  • 1962 (vor 57 Jahren): Die ARD beginnt mit der von der Hörzu kritisierten Praxis, die religiöse Sendung vom Sonntagvormittag jeweils am folgenden Tag um 16:30 Uhr zu wiederholen. Außerdem füllt sie erstmals die Lücke zwischen Nachmittags- und Regionalprogramm. Sechs Berichte zu aktuellen Themen, die vom NDR produziert wurden, werden an diesem und den nächsten Tagen bis zum 8. Mai jeweils um 18 Uhr gesendet. Danach wird es zu dieser Uhrzeit wieder Sendepausen geben.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Wegen einer Übertragung aus der Hamburgischen Staatsoper enden die ARD-Regionalprogramme schon um 19:25 Uhr. Präsentiert wird Die Sintflut von Igor Strawinsky.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den deutsch-jugoslawisch-französischen Spielfilm Winnetou von 1963 mit Pierre Brice, Lex Barker und Mario Adorf. Dazu gibt es auch noch einen zweiten Teil, der vier Wochen später folgt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Im ZDF läuft der erste Teil des Zweiteilers Union der festen Hand, der zurückführt ins Ruhrgebiet in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg.
  • 1989 (vor 30 Jahren): In der ARD beginnt die zweiteilige filmische Biographie Armes reiches Mädchen über die Woolworth-Erbin Barbara Hutton, die von Farrah Fawcett gespielt wird.


Was geschah im März?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Mai?