Was geschah im August?

Seite zuletzt bearbeitet vor 214 Tage 9 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Was geschah im Juli?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im September?


1. August

  • 1962 (vor 57 Jahren): Hardys Bordbuch heißt eine neue Sendereihe im ARD-Abendprogramm, in der Hardy Krüger und Dieter Seelmann von ihrer abenteuerlichen Reise mit einem Sportflugzeug kreuz und quer durch Afrika berichten.


2. August

  • 1969 (vor 50 Jahren): Mit der 43. Ausgabe endet die zweite Staffel der Quizshow Einer wird gewinnen, bevor die Reihe zehn Jahre später fortgesetzt werden wird.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Im ZDF beginnt eine achtteilige Sendereihe über eine Südamerika-Expedition mit dem Titel Guayana – Das Land der Waiana-Indianer. In deutscher Erstaufführung zeigt das ZDF den Hitchcock-Film Das Rettungsboot von 1943 über neun Schiffbrüchige im Zweiten Weltkrieg.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die ARD startet zwei neuen Serien. Am Nachmittag geht es los mit der 76teiligen kanadischen Familiengeschichte Die Campbells und am Abend folgt der erste Teil des dreiteiligen Mafia-Thrillers Der Amerikaner.


3. August

  • 1957 (vor 62 Jahren): Anlässlich der Funkausstellung in Frankfurt am Main wird die erste Sendung Zum Blauen Bock mit Otto Höpfner von der ARD ausgestrahlt.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Zwei Western mit John Wayne gibt es am selben Tag. Am Nachmittag zeigt die ARD Bis zum letzten Mann von 1947 und am Abend ist im ZDF Rio Grande von 1950 zu sehen. Regie führte bei beiden Filmen John Ford.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Die Buchholzens stehen im Mittelpunkt einer siebenteiligen Chronik einer Berliner Familie in den 1880er Jahren, die im ZDF beginnt. Im Anschluss folgt – zum ersten Mal im ZDF – der Spielfilm Paradies der Junggesellen von 1939 mit Heinz Rühmann als Standesbeamter, der mit zwei Freunden eine gemeinsame Wohnung bezieht.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Vor Blondinen wird gewarnt von 1931, eine spritzige Dreieckskomödie mit Jean Harlow.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Im ZDF läuft die erste Ausgabe des Computermagazins Komm Puter mit Klaus Möller und einem frechen Puter, einer Stoffpuppe.
  • 2013 (vor 6 Jahren): Auf ZDF neo präsentiert Horst Lichter die erste Ausgabe von Bares für Rares.


4. August

  • 1962 (vor 57 Jahren): Der Schwank Tratsch im Treppenhaus, der wegen der Hamburger Flutkatastrophe im Februar ausfiel, wird nun gesendet. In einer Aufführung des Ohnsorg-Theaters spielen Heidi Kabel, Henry Vahl und Erna Raupach-Petersen.
  • 1964 (vor 55 Jahren): In der ARD-Kinderstunde beginnt der englische Zweiteiler Geheimsache fünf. Drei Kinder finden ein Geweih mit seltsamen Zeichen, das mit einem verborgenen Schatz zu tun haben könnte.


5. August

  • 1969 (vor 50 Jahren): Unter dem Titel 1500mal die Drehscheibe präsentiert das ZDF die Jubiläumsausgabe seines Feierabendmagazins. Zur Feier des Tages treten bei verdoppelter Sendezeit viele prominente Gäste auf. Die ARD zeigt in deutscher Erstaufführung den schwedischen Spielfilm Hallo Roland von 1966, der die Schwierigkeiten eines jungen Mannes schildert, sich in der bürgerlichen Konsumgesellschaft einzuordnen.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Zwei Spielfilm-Premieren bietet die ARD: Hark Bohms Jugendfilm Nordsee ist Mordsee von 1976 und die Komödie Das Mädchen Irma la Douce von 1962 mit Shirley MacLaine und Jack Lemmon.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF startet die sechsteilige Reihe Haustiere mit Vergangenheit, in der jeweils die Entstehung einer Tierart zurückverfolgt wird.


6. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den schwedischen Spielfilm Die Tage mit Fanny von 1977 um einen Mann zwischen zwei Frauen.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Im ZDF läuft der erste Teil der siebenteiligen Sendereihe Musikdose, die Kindern musikalische Anregungen geben will.
  • 1989 (vor 30 Jahren): In der ARD beginnt die fünfteilige polnische Spielserie Die Freunde des fröhlichen Teufels.


7. August

  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den Spielfilm Die Supernasen von 1983 mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger.


8. August

  • 1963 (vor 56 Jahren): Der erste Teil des Märchenfilms Der vertauschte Prinz läuft in der ARD-Kinderstunde.
  • 1989 (vor 30 Jahren): RTL plus zeigt den Pilotfilm zur achtteiligen englischen Krimiserie Pulaski, die zwei Tage später beginnt.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Auf Pro 7 startet ein neues wöchentliches Magazin: Hautnah - Das Montagsmagazin wird von der 30-jährigen Kerstin Graf (zuvor: Guten Morgen Deutschland bei RTL) moderiert und verspricht "Reportage, Action, Show und Entertainment".


9. August

noch kein Eintrag
10. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): In der ARD läuft erstmals der Spielfilm Um null Uhr schnappt die Falle zu von 1965 mit George Nader als Jerry Cotton.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Wie ich Dich liebe? von 1970, eine turbulente Komödie um ein Ehepaar.


11. August

  • 1963 (vor 56 Jahren): Für die Übertragung der komischen Oper Die Hochzeit des Figaro aus Salzburg muss die 20-Uhr-Tagesschau ausfallen. Als Ersatz sendet die ARD Nachrichten um 19:20 Uhr.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das ZDF startet Peter von Zahns Trilogie Napoleon und die Franzosen anlässlich des 200. Geburtstags des Korsen. Im Anschluss läuft erstmals der Hitchcock-Agentenfilm Berüchtigt von 1946 mit Ingrid Bergman und Cary Grant.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Die ARD startet wieder Das Sommertheater. In diesem Jahr stehen Produktionen mit Horst Tappert auf dem Programm: Eine reine Haut von 1965 und der Dreiteiler Die Gentlemen bitten zur Kasse von 1966.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die ARD zeigt zum ersten Mal den Spielfilm Unser Doktor ist der Beste von 1969 mit Roy Black als Dr. Sommer.


12. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): Die erste Ausgabe der Trickfilmzeit mit Adelheid steht im ZDF auf dem Programm.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD startet die 13teilige Abenteuerserie Der Mann in den Bergen, der die Abenteuer von James "Grizzly" Adams (gespielt von Dan Haggerty) schildert, der in die Wildnis von Utah geflohen ist.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Im ZDF beginnt Alles aus Liebe, eine Sendereihe mit modernen Liebesgeschichten, teils psychologische Studie, teils heitere Episode – erdacht von namhaften deutschen Autoren.


13. August

  • 1969 (vor 50 Jahren): Die große Angst heißt ein zweiteiliger Bericht über die Kriminalität in Gegenwart und Zukunft, der in der ARD beginnt. Heiko Engelkes und Fritz Pleitgen untersuchen, ob die Angst vor Verbrechen berechtigt oder nur das Ergebnis einer Psychose ist.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den französischen Spielfilm Straßen nach Süden von 1978 mit Yves Montand.


14. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): In der ARD beginnt die Dokumentarfilmreihe Kraftproben. Im Mittelpunkt stehen Personen oder Gruppen, die in ein wirtschaftliches, sozial- oder parteipolitisches Kraftfeld geraten sind, und sich diesem bewusst ausgesetzt haben oder von ihm beeinflusst worden sind.


15. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm beginnt die Serie Neues von Huck Finn, Tom und Becky. Während Tom und seine Freunde von Kindern gespielt werden, sind die Gestalten aus der Märchenwelt, denen sie begegnen, Zeichentrickfiguren.


16. August

  • 1959 (vor 60 Jahren): Live von der HR-Rundfunkausstellung in Frankfurt wird die erste Folge der Marionettenserie Die Muminfamilie übertragen. Es ist die erste Serie der Augsburger Puppenkiste, nachdem vorher nur Einzelfilme produziert wurden.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Wolf Littmann übernimmt die Moderation des SWF-Verkehrsmagazins Das Rasthaus von seinem kürzlich verstorbenen Vorgänger Günter Jendrich. Im ZDF beginnt am späten Abend die 13teilige utopische Abenteuerserie Nummer sechs. Patrick McGoohan spielt darin einen Gefangenen in einem geheimnisvollen Städtchen.


17. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD beginnt ein dreiteiliger Bericht von Gert von Paczensky mit dem Titel Öl-Geschichten über Ölscheichs, Ölkonzerne, Ölverschwendung und die Energiekrise.


18. August

  • 1964 (vor 55 Jahren): Der Fernsehfilm Flug in Gefahr unter der Regie von Theo Mezger läuft erstmals in der ARD. Es geht um eine vergiftete Fischmahlzeit an Bord einer viermotorigen Verkehrsmaschine.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Die 13teilige Serie Sam, die in den 1930er Jahren im Milieu einer englischen Bergarbeitersiedlung spielt, beginnt in der ARD.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den Spielfilm Ein Käfer gibt Vollgas von 1972 mit Joachim Fuchsberger. Ein weiterer Film um das Wunderauto "Dudu" (Ein Käfer auf Extratour) folgt eine Woche später.


19. August

  • 1964 (vor 55 Jahren): In der ARD beginnt ein zweiteiliger Bericht von Dieter Finnern über das Unterhaltungsfernsehen im Nahen und Fernen Osten mit dem Titel Abenteuer Fernsehen.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Föderalismus in der Sackgasse? lautet die Frage in einer zweiteiligen Untersuchung über die bundesstaatliche Ordnung, die im ZDF beginnt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Die Kölner Familie Fussbroich – Fred, Annemie und Sohn Frank – hat ihren ersten Fernsehauftritt. Fast drei Wochen lang wurde der 10jährige Frank für einen 30-Minuten-Bericht mit der Kamera beobachtet, der Hauptbestandteil der Sendung Ein Kinderzimmer 1979 am Sonntagnachmittag in der ARD ist.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Im ZDF beginnen Bühnenzauber, eine sechsteilige Sendereihe über Bühnentechnik, und Die Schöffin, eine siebenteilige Serie um eine Laienrichterin.


20. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): Im Nachmittagsprogramm der ARD beginnt die Sendereihe Der Traum vom Fahren: Seefahrt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt das ZDF den amerikanischen Spielfilm Die Entführung des Lindbergh-Babys von 1976 über den ersten spektakulären Kidnappingfall.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung des zweiteiligen Berichts Die Saat des Krieges über Hitlers Kriegsvorbereitungen.


21. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): In der ARD beginnt Geheimprojekt Doombolt, eine sechsteilige Abenteuergeschichte für Kinder.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die ARD startet die 12teilige Dokumentation August 39. Täglich nach der Tagesschau wird für 15 Minuten genau 50 Jahre zurückgeblickt und die Geschehnisse rekonstruiert, die zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führten.


22. August

  • 1974 (vor 45 Jahren): Der Herr Kottnik hat seinen ersten Auftritt im ZDF. Die 13teilige Vorabendserie schildert die Probleme, die die Titelfigur (gespielt von Walter Sedlmayr) mit ihrer Druckerei hat.
  • 1996 (vor 23 Jahren): Sat.1 blendet sich aus Schreinemakers Live aus, nachdem Margarete Schreinemakers in der Live-Sendung einen Bericht über eine sie betreffende Steueraffäre senden will.


23. August

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die ARD verlegt den Weltspiegel am Freitag von 20:30 Uhr auf 21:15 Uhr.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Peter Cushing spielt den Amateurdetektiv Sherlock Holmes in der gleichnamigen Serie, die am Samstagnachmittag in der ARD beginnt.


24. August

  • 1963 (vor 56 Jahren): Pünktlich zum Start der ersten Saison der Fußball-Bundesliga zeigt das ZDF um 21:20 Uhr erstmals Das aktuelle Sportstudio.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Auf die Spuren von Odysseus begab sich Benno Wundshammer mit einer Hochseejacht. Was er dabei mit seinem Team erlebte, zeigt das ZDF von nun an in der siebenteiligen Serie Ein Schiff kam von Troja. Aufs Wasser geht's im ZDF auch am Abend mit der ersten Folge der unterhaltsamen Serie Kapitän Harmsen, die Geschichten um eine Hamburger Familie erzählt. Hans Musäus in der Titelrolle spielt darin einen Schlepperkapitän, der die Elbe befährt.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Im ZDF läuft die erste Ausgabe des Spielexpreß. Die Show, die an acht Nachmittagen aus dem Sommergarten der Berliner Funkausstellung übertragen wird, ist ein internationaler Kindertreff. Eher für Erwachsene gedacht ist dagegen Schauplatz Berlin. Auch diese ZDF-Sendung, die Informationen und Unterhaltung bietet, kommt täglich vom Ausstellungsgelände. In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Zum Leben verurteilt von 1977 um ein todkrankes Mädchen.


25. August

  • 1967 (vor 52 Jahren): Auf der 25. Großen Deutschen Funk-Ausstellung in West-Berlin startet Vizekanzler Willy Brandt um 10:57 Uhr durch die Betätigung eines großen roten Tasters (der eine Attrappe ist) symbolisch das Farbfernsehen in der Bundesrepublik Deutschland. Dabei geschieht allerdings ein kleines Missgeschick: Die Techniker schalten bereits kurz vorher das Farbsignal auf Sendung.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den Hitchcock-Film Rebecca von 1940 mit Laurence Olivier und Joan Fontaine.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Mit Beginn der Internationalen Funkausstellung in Berlin startet ein zehntägiges Sonderprogramm von ARD und ZDF. Los geht es mit einem täglichen 105minütigen Mittagsmagazin, das abwechselnd von ARD (1 bis drei) und ZDF (heute mittag) ausgestrahlt wird und vom jeweils anderen Sender übernommen wird. An den Nachmittagen stehen Shows auf dem Programm. An den ungeraden Tagen präsentiert die ARD mit Top 1 volkstümliche Musik, während auf dem anderen Kanal Die 2 im Zweiten (Thomas Gottschalk und Günther Jauch) für Unterhaltung sorgen. An den geraden Tagen gibt es 1 ist Trumpf in der ARD und Telefonspielereien unter dem Titel Der Superflip im ZDF. Außerdem startet an diesem Tag im ZDF die 12teilige Serie Pyjama für drei mit Ulrike Kriener und Klaus Wennemann. 1PLUS sendet an allen IFA-Tagen den ARD-Sport-Treff, eine zweistündige Talkshow.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Mit der Ausstrahlung des Pilotfilms beginnt die US-Serie Superman - Die Abenteuer von Lois und Clark auf Pro 7 im deutschen Fernsehen.


26. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF startet die dreiteilige Dokumentation Wir Deutsche und das Dritte Reich. 20 Männer und Frauen erzählen über ihre Erlebnisse aus den Jahren zwischen 1933 und 1945. Direkt danach folgt Extrablatt, eine Billy-Wilder-Komödie von 1974 um einen Zeitungsreporter (Jack Lemmon) und seinen Chefredakteur (Walter Matthau), die erstmals im ZDF läuft.
  • 1989 (vor 30 Jahren): 1PLUS zeigt an diesem und den folgenden sechs Abenden den 90minütigen IFA-Talk live, in dem es jeweils um ein bestimmtes Thema geht.


27. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): Im ZDF beginnt die sechsteilige Unterhaltungsreihe Musik-Flipper, in der Wolfgang Völz Evergreens aus alten Filmen präsentiert. Wer danach zur ARD umschaltet, kann die erste Folge des Siebenteilers Der eiserne Gustav miterleben. Gustav Knuth spielt darin Gustav Hackendahl, einen Berliner Droschkenunternehmer im frühen 20. Jahrhundert.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Das ZDF startet die vierteilige Reihe Wohnen exotisch über den Alltag fremder Völker.


28. August

  • 1969 (vor 50 Jahren): Die ARD zeigt zum ersten Mal den Spielfilm Der Florentiner Hut von 1939 mit Heinz Rühmann um eine Kopfbedeckung, die von einem Pferd verspeist wurde und nun ersetzt werden muss.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Im ZDF startet die 13teilige Vorabendserie Dr. med. Mark Wedmann – Detektiv inbegriffen. Siegfried Rauch spielt einen Arzt, der Vorkommnisse untersucht, die auf den Missbrauch von Drogen und Medikamenten zurückgeführt werden können.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Unter dem Titel Noch mehr Fernsehen? zeigt das ZDF in einem 45minütigen Bericht, was auf die Fernsehzuschauer in den nächsten Jahren zukommen wird, wenn das Privatfernsehen eingeführt wird und sich die Anzahl der Programme vervielfacht. Im Anschluss an diesen Ausblick folgt in deutscher Erstaufführung der amerikanische Spielfilm Der Mann auf der Schaukel von 1974 um einen ungewöhnlichen Mordfall.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Um zwei Ärzte und ihre Patienten in einem Kurhaus geht es in der neuen 13teiligen Vorabendserie des ZDF Heiße Wickel – kalte Güsse.
  • 1989 (vor 30 Jahren): In der ARD läuft die erste Folge der DDR-Serie Einzug ins Paradies. Sie handelt von fünf Familien, die im elften Stock eines Hochhauses wohnen.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Spitzenpolitiker stellen sich Journalistenfragen in der neuen RTL-Sendung Im Kreuzfeuer, die um 12:00 Uhr in direkter Konkurrenz zum Presseclub der ARD erstmals zu sehen ist. Eine weitere Premiere gibt es noch früher am Vormittag: um 10:20 Uhr treiben die Animaniacs erstmals auch im deutschen Fernsehen ihr Unwesen. Die erste Folge der Zeichentrickserie läuft im Cartoonblock auf Pro7.


29. August

  • 1994 (vor 25 Jahren): Radio zum Zuschauen präsentiert Hessen 3 mit der Sendung Pop und Weck TV: Die Hörfunk-Morningshow des Hessischen Rundfunks wird erstmals auch ins Fernsehen übernommen und ist künftig werktags anstelle des Testbilds zu sehen. Auch Südwest 3 zeigt ab diesem Tag vormittags durchgehend Programm: überwiegend Bildungsprogramme und Magazinwiederholungen ersetzen die bisherige Sendepause.


30. August

  • 1961 (vor 58 Jahren): Die ARD präsentiert eine neue Spielshow für die Jugend: Eins vor – zwei zurück. Moderator ist Stuntman Arnim Dahl.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Im ZDF beginnt die Vorabendserie Zwei schwarze Schafe mit Uwe Friedrichsen, in der Geschichten aus Kalmüsel, einem Dorf in der Heide, erzählt werden.


31. August

  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF zeigt den ersten Teil des Zweiteilers Das Ding. Vier Bundeswehrsoldaten überfallen einen Geldtransport. Einen der vier spielt Uwe Ochsenknecht.
  • 1984 (vor 35 Jahren): Hans Rosenthal präsentiert im ZDF-Vorabendprogramm ein neues Quiz: Musik macht Spaß. Sechs Kandidaten aus dem Publikum wetteifern in drei heiteren Raterunden um Geld- und Sachpreise.
  • 1998 (vor 21 Jahren): Der Südwestrundfunk (SWR) nimmt seinen Betrieb auf. Er geht aus einer Fusion des Südwestfunks mit dem Süddeutschen Rundfunk hervor.


Was geschah im Juli?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im September?