Was geschah im Januar?

Seite zuletzt bearbeitet vor 241 Tage 19 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Was geschah im Dezember?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Februar?


1. Januar

  • 1961 (vor 58 Jahren): Die Hörzu verdoppelt den Umfang des Fernsehprogramms. Aus einer Seite pro Tag werden zwei.
  • 1966 (vor 53 Jahren): Mit Beginn des neuen Jahres erweitert das ZDF sein Programmangebot am Samstag und am Sonntag und zeigt ab jetzt auch regelmäßig Sendungen für Kinder. Los geht es am Neujahrstag mit Flipper, dem klugen Delfin. Vorher startet aber noch der 26teilige Sprachkursus Französisch – in Paris gelernt.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Der Sender Drittes Fernsehprogramm NDR/RB/SFB erhält den Namen N3.
  • 1992 (vor 27 Jahren): Die beiden neuen ARD-Anstalten MDR und ORB nehmen ihren Betrieb auf.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Die US-Comedyserie Küss' mich, Kleiner! wird auf Pro 7 erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.


2. Januar

  • 1955 (vor 64 Jahren): Das Ratespiel Was bin ich? mit Robert Lembke wird erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt.
  • 1960 (vor 59 Jahren): Das Pferd des Zeichentrick-Duos Äffle und Pferdle erscheint zum ersten Mal auf dem Fernsehsender SDR.
  • 1966 (vor 53 Jahren): Im ZDF stehen drei Premieren an: Um 15:30 Uhr meldet sich zum ersten Mal das Studio für junge Zuschauer mit Hallo Freunde!. Im Anschluss daran dreht sich erstmals Das Zauberkarussell. Hierbei handelt es sich um eine französische Puppentrickfilm-Serie. Um 19:00 Uhr gibt es schließlich die erste Ausgabe der Sport-Reportage, in der die sportlichen Ereignisse des Sonntags zusammengefasst werden.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das ZDF führt eine umfangreiche Programmreform durch. Wichtigste Änderungen sind der von 17:45 Uhr auf 17:30 Uhr vorverlegte Programmbeginn und der von 19:30 Uhr auf 19:45 Uhr verlegte Beginn der Heute-Sendung.
  • 1981 (vor 38 Jahren): Das gemeinsame Vormittagsprogramm von ARD und ZDF wird erstmals bundesweit ausgestrahlt.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Die US-Jugendserie Class of '96, die eine Gruppe junger Studierender während ihres ersten Jahres an einem College zeigt, wird bei RTL2 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


3. Januar

  • 1961 (vor 58 Jahren): Vorbei sind die Zeiten, in denen sich die Zuschauer mit einer Tagesschau pro Tag zufrieden geben mussten. Die Nachrichtensendung der ARD erhält eine Spätausgabe, die in der Anfangszeit meistens den Programmabschluss bilden wird.
  • 1962 (vor 57 Jahren): Der Krimi-Sechsteiler Das Halstuch von Francis Durbridge beginnt um 20:20 Uhr. Für Spannung sorgen Heinz Drache, Eckart Dux, Margot Trooger, Horst Tappert und Hellmut Lange.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung der Fernsehserie Der Kommissar mit Erik Ode in der Titelrolle. Im freitäglichen ZDF-Vorabendprogramm gibt es von nun an Slapstick-Serien aus der Vorkriegszeit. Den Anfang macht die dänische Serie Pat und Patachon, die vorher immer samstags zu sehen war.


4. Januar

  • 1965 (vor 54 Jahren): Der NDR, Radio Bremen und der Sender Freies Berlin (SFB) starten mit der Ausstrahlung eines eigenen dritten Fernsehprogramms mit dem Namen „Drittes Fernsehprogramm NDR/RB/SFB“ für die Länder Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen sowie für West-Berlin.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Der Länderspiegel wird vom ZDF erstmals gesendet. Im Anschluss daran beginnt die Serie Daktari, in der es um Dr. Marsh Tracy, einen Tierarzt im afrikanischen Busch, geht. Gespielt wird er von Marshall Thompson.


5. Januar

  • 1969 (vor 50 Jahren): Werner Höfer und sein Internationaler Frühschoppen bekommen Konkurrenz. Von nun an sendet das ZDF Das Sonntagskonzert und bietet seinen Zuschauern einen musikalischen Kontrast zu den gleichzeitigen politischen Diskussionen der ARD.
  • 1988 (vor 31 Jahren): Die US-amerikanische Sitcom Alf wird vom ZDF erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


6. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): Peter von Zahn wechselt mit seiner Sendereihe Die Reporter der Windrose berichten vom Montag auf den Sonntag. Die Sendung beginnt normalerweise um 18:00 Uhr. Um 18:30 Uhr schließt sich die auf 90 Minuten verlängerte Sportschau an.


7. Januar

  • 1962 (vor 57 Jahren): Die zehnminütigen Nachrichten am Sonntag in beiden ARD-Programmen werden in eine 15 Minuten dauernde Tagesschau umgewandelt. Die Sportschau in ARD 2 wird auf 21 Uhr vorverlegt und in Auf der Tribüne umbenannt.
  • 1976 (vor 43 Jahren): Im Bayerischen Fernsehen beginnt Ausstrahlung der Zeichentrickserie Die Abenteuer der Maus auf dem Mars.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung der Reihe Pusteblume, einer Wissenssendung für Kinder mit Peter Lustig. Nach 20 Folgen endet sie und wird ab 1981 mit einer neuen Produktionsfirma unter dem Namen Löwenzahn fortgesetzt.
  • 1998 (vor 21 Jahren): BR-alpha, der Fernseh-Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, wird erstmals ausgestrahlt.


8. Januar

  • 1961 (vor 58 Jahren): Die erste Ausgabe des Magazin der Woche steht in der ARD auf dem Programm. Von nun an werden die interessantesten Berichte aus den Regionalmagazinen ausgewählt und fast jeden Sonntagmittag fast 29 Jahre lang überregional präsentiert.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Report und Panorama wechseln vom Sonntag auf den Montag und beginnen ab jetzt um 20:20 Uhr. Der Sendeplatz am Montag nach der Tagesschau wird bei der ARD für die nächsten fünfzehn Jahre für politische Magazine reserviert bleiben.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das ZDF präsentiert zwei neue Magazine: In der Sendung Mosaik werden Themen behandelt, die besonders für die ältere Generation von Interesse sind, und im ZDF-Magazin, das das Abendprogramm einleitet und von Gerhard Löwenthal moderiert wird, stehen Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur im Vordergrund.
  • 1973 (vor 46 Jahren): Die Sender NDR, RB, SFB, WDR und HR beginnen im 1. und 3. Programm mit der Ausstrahlung der Vorschul- und Kinderserie Sesamstraße in deutscher Sprache.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Die US-Comedyserie Eine starke Familie wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.


9. Januar

  • 1969 (vor 50 Jahren): In dem fiktiven Dokumentarspiel Die Dubrow-Krise in der ARD schildert Wolfgang Menge einen sehr unwahrscheinlichen Ost-West-Konflikt: Nach der Verlegung neuer Minenfelder durch die NVA befindet sich das DDR-Dorf Dubrow plötzlich westlich der Grenze! Menge versucht, Denk- und Verhaltensweisen in verschiedenen Gesellschaftssystemen aufzuzeigen.


10. Januar

noch kein Eintrag
11. Januar

noch kein Eintrag
12. Januar

noch kein Eintrag
13. Januar

noch kein Eintrag
14. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die ARD startet den nächsten Durbridge-"Straßenfeger". Tim Frazer wird in den nächsten zwei Wochen die Fernsehzuschauer an den Bildschirm fesseln. In sechs Folgen spielt Max Eckard die Titelrolle.
  • 2008 (vor 11 Jahren): Im ZDF ist zum ersten Mal die Kochshow Die Küchenschlacht zu sehen.


15. Januar

  • 1966 (vor 53 Jahren): Heinz Schenk und Lia Wöhr agieren erstmals als Gastgeber in der Unterhaltungsshow Zum Blauen Bock, die zuvor Otto Höpfner den Fernsehzuschauern präsentiert hat.
  • 1973 (vor 46 Jahren): Im Westdeutschen Rundfunk startet die Serie Ein Herz und eine Seele von Wolfgang Menge.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die RTL-Talkshow Explosiv – Der heiße Stuhl wird das erste Mal ausgestrahlt. Moderator ist Ulrich Meyer.
  • 1994 (vor 25 Jahren): Thomas Gottschalk übernimmt erneut die Moderation der Sendung Wetten dass..?.


16. Januar

  • 1962 (vor 57 Jahren): In der Berliner Zeitung "Der Abend" erscheint eine vom Kabarettisten Wolfgang Neuss aufgegebene Anzeige, mit der er die Zuschauer am Tag danach vom Bildschirm weg in seinen Kinofilm "Genosse Münchhausen" locken will. In der Anzeige verrät er den Mörder des Durbridge-Krimis Das Halstuch, dessen letzte Folge für denselben Abend vorgesehen ist. Damit handelt er sich viel Kritik und sogar Morddrohungen ein.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Der Spielfilm Was diese Frau so alles treibt von 1962 mit Doris Day und James Garner wird erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt. Die Parodie auf die Werbeindustrie läuft in der ARD um 20:15 Uhr.


17. Januar

  • 1955 (vor 64 Jahren): Auf SWF wird mit der Sendung "Mainz wie es singt und lacht" zum ersten Mal im deutschen Fernsehen eine Karnevalssitzung ausgestrahlt.
  • 1962 (vor 57 Jahren): Wegen der letzten Folge des Durbridge-Krimis Das Halstuch wird Robert Lembke mit Was bin ich? von seinem normalen Sendeplatz um 20:20 Uhr verdrängt und kann erst um 20:55 Uhr mit dem Beruferaten beginnen.
  • 1963 (vor 56 Jahren): Ri-Ra-Rutsch heißt eine neue Spielsendung der ARD-Kinderstunde. Unter der Spielführung von Hedy Ballier bestreiten zehn Kinder Geschicklichkeits- und Wettspiele.


18. Januar

  • 1969 (vor 50 Jahren): Die erste Sen­dung der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck als Mode­rator wird ausgestrahlt.
  • 2002 (vor 17 Jahren): Rudi Cerne übernimmt die Moderation von Aktenzeichen XY … ungelöst.


19. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): Unter dem Titel Café Mo beginnt eine Showreihe mit dem Sänger Billy Mo. Unterstützt wird er von seinem Oberkellner Günther Jerschke.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Die erste Folge der Serie Alle Hunde lieben Theobald mit Carl Heinz Schroth in der Titelrolle wird im ZDF ausgestrahlt.
  • 1985 (vor 34 Jahren): Karl Dall moderiert bei RTL die erste Ausgabe seiner Blödel-Talkshow Dall-As.
  • 1989 (vor 30 Jahren): Die erste Folge der Zeichentrickserie Uhli & Wuhli wird im ZDF ausgestrahlt.
  • 2019 (vor 0 Jahren): In Köln findet – organisiert von der Initiative "Lindenstraße muss bleiben" – die erste Demonstration für den Erhalt der Serie Lindenstraße statt. Für die kommenden Wochen sind noch zwei weitere Demonstrationen in München und Köln geplant.


20. Januar

noch kein Eintrag
21. Januar

  • 1953 (vor 66 Jahren): Mit der Geschichte "Peter und der Wolf" wird erstmals eine Sen­dung der Augsburger Puppenkiste im Fernsehen übertragen.
  • 1989 (vor 30 Jahren): In RTL plus beginnt die US-Fantasyserie Die Zeitreisenden.
  • 1990 (vor 29 Jahren): Hugo Egon Balder präsentiert in RTL plus die erste Ausgabe der Erotik-Spielshow Tutti Frutti. Sie läuft bis zum 21. Februar 1993 und bringt es auf 150 Folgen.


22. Januar

  • 1979 (vor 40 Jahren): In den dritten Programmen beginnt die Ausstrahlung der Serie Holocaust, in der die Geschichte der jüdischen Familie Weiss von 1935 bis 1945 erzählt wird.
  • 2015 (vor 4 Jahren): Im Ersten beginnt die Krankenhausserie In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte, ein Ableger der Serie In aller Freundschaft.


23. Januar

noch kein Eintrag
24. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): Die ARD beginnt mit einem zweiteiligen Bericht von Max H. Rehbein und Rüdiger Proske über gegenwärtige und zukünftige Einsatzmöglichkeiten von Computern: Die lautlose Revolution.
  • 1969 (vor 50 Jahren): Das Schweizer Fernsehen beteiligt sich erstmals an der Sendung Aktenzeichen: XY … ungelöst.


25. Januar

  • 1964 (vor 55 Jahren): Die ARD strahlt die erste Folge der Spieleshow Einer wird gewinnen (EWG) des Hessischen Rundfunks mit Hans-Joachim Kulenkampff aus. Produzent Martin Jente hat hier bereits seinen ersten Schlussauftritt als "Butler".


26. Januar

  • 1979 (vor 40 Jahren): Die erste Ausgabe der Kinder-Fernsehzeitschrift "Siehste" erscheint. Sie wird von der Hörzu anlässlich des "internationalen Jahres des Kindes" auf den Markt gebracht, kann sich aber nur bis Jahresende halten.


27. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): In der ARD-Jugendstunde beginnt die dreiteilige Sendereihe Gefährlich leben, in der Sensationsdarsteller Arnim Dahl in das Einmaleins der Filmartistik einführt.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Das ZDF startet Kli-Kla-Klawitter, eine Sendereihe für Kinder im Vorschulalter. Hauptakteure sind Wolfgang Jansen und die Puppen Klicker, Klamotte und Klawitter.
  • 1979 (vor 40 Jahren): In der Reihe Der phantastische Film zeigt das ZDF in deutscher Erstaufführung den französischen Spielfilm Die Herren Dracula von 1976 mit Christopher Lee und Bernard Menez in den Titelrollen.


28. Januar

  • 1979 (vor 40 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung des vierteiligen englischen Fernsehfilms Tage der Hoffnung, der das Schicksal zweier Briten von 1916 bis 1926 schildert.


29. Januar

  • 1962 (vor 57 Jahren): Die ARD startet die Gesprächsreihe Das Profil, in der der Theaterkritiker Friedrich Luft in 34 Sendungen prominente Personen interviewt. Erster Gast ist der Schriftsteller Heinrich Böll.
  • 1969 (vor 50 Jahren): In der ARD beginnt die Zirkusserie Salto mortale, die Geschichte einer Artistenfamilie, mit Gustav Knuth.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Die ARD zeigt die erste Folge von Sealab 2020, eine Zeichentrickserie, die im Jahr 2020 spielt. Es geht um ein Unter-Wasser-Laboratorium, mit dem das Leben im Meer erforscht wird.
  • 1979 (vor 40 Jahren): Im Regionalprogramm von NDR und RB beginnt die Serie Unternehmen Rentnerkommune, in der die Erlebnisse einiger älterer Herren geschildert werden, die sich zu einer Rentner-WG zusammengeschlossen haben.


30. Januar

  • 1963 (vor 56 Jahren): Vor der Wiederholung der Dokumentarreihe Das Dritte Reich, die am 3. Februar beginnt, sendet die ARD zum besseren Verständnis einen einführenden Bericht mit dem Titel Wie es dazu kam, der die Vorgeschichte des Dritten Reiches beleuchtet.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Zwei Sendereihen starten an diesem Tag. Während Jean Pütz im ARD-Nachmittagsprogramm in Die Welt des Schalls einführt, stellt der italienische Tauchexperte Bruno Vailati am Abend im ZDF Männer des Meeres in seiner Unterwasser-Reihe vor.


31. Januar

  • 1954 (vor 65 Jahren): Mit 1:0 für Sie, moderiert von Peter Frankenfeld, startet in der ARD die erste Spielshow im deutschen Fernsehen.
  • 1972 (vor 47 Jahren): Rosa von Praunheims Film Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt wird vom Westdeutschen Rundfunk erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1974 (vor 45 Jahren): Zurück in die Zeit der Wikinger geht es in der Zeichentrickserie Wickie, die im ZDF beginnt. Titelheld ist der Sohn von Häuptling Halvar, der seinem Vater beweisen will, dass er nicht zu klein und zu ängstlich ist, um mit ihm auf Schiffsreise zu gehen.


Was geschah im Dezember?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Februar?