Was geschah im Mai?

Seite zuletzt bearbeitet vor 815 Tage 5 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Was geschah im April?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Juni?


1. Mai

  • 1961 (vor 60 Jahren): Das 2. Programm der ARD startet, wird aber im ersten Monat nur über die Sender des Hessischen Rundfunks ausgestrahlt.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Die samstägliche ZDF-Sendereihe Schaufenster Deutschland läuft ab sofort unter dem neuen Titel Schaufenster.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Das ZDF startet den zweiteiligen englischen Jugendfilm Das Geheimnis des Mönchs über vier Kinder, deren Ruderboot an die Küste einer kleinen Insel getrieben wird.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Die zweiteilige Fernsehfilm Tadellöser & Wolff mit Edda Seippel und Karl Lieffen über das Schicksal der Familie Kempowski während des Zweiten Weltkriegs beginnt im ZDF.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Der preisgekrönte amerikanische Spielfilm So grün war mein Tal von 1941 über eine walisische Bergarbeiterfamilie im 19. Jahrhundert läuft erstmals im ZDF.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Die ARD zeigt zum ersten Mal den englischen Spielfilm Feuerball von 1965 mit Sean Connery als James Bond. Die britische Regierung wird erpresst und Superagent 007 muss eine Dienstreise auf die Bahamas antreten.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die US-Comedyserie Cheers startet im Vorabendprogramm von RTL. Künftig sind werktags vormittags und nachts erstmals alle Episoden komplett und in neuer Synchronisation im deutschen Fernsehen zu sehen. Auch RTL2 nimmt zwei neue US-Sendungen ins Nachtprogramm: Die Late Show with David Letterman des Senders CBS und World News Tonight, die Hauptnachrichtensendung des Senders ABC, werden dort künftig in der englischsprachigen Originalfassung gezeigt.
  • 2003 (vor 18 Jahren): Der Rundfunk Berlin-Brandenburg, hervorgegangen aus der Fusion des Senders Freies Berlin (SFB) und des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB), nimmt seinen Betrieb auf. Bis zum 28.02.2004 gibt es zwei Programme des RBB: rbb Brandenburg sendet größtenteils ein ähnliches Programm (inkl. Teletextangebot) wie der ehemalige ORB, rbb Berlin ist das Nachfolgeprogramm von SFB1.


2. Mai

  • 1959 (vor 62 Jahren): Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung ihrer ersten Westernserie: Die Texas Rangers. Die Helden sind die zwei Freunde Jace (Willard Parker) und Clay (Harry Lauter). Die erste Folge läuft an einem Samstag um 17:15 Uhr. Am Abend steht die Hochzeitsshow Das ideale Brautpaar mit Jacques Königstein und sechs Ehekandidaten auf dem Programm. Geplant sind mehrere Ausgaben. Doch nach verheerenden Zuschauerreaktionen wird die Reihe nach der Auftaktshow schon wieder eingestellt.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Die Westernserie Cowboys mit Eric Fleming, Clint Eastwood und Paul Brinegar in den Hauptrollen startet am Sonntagnachmittag in der ARD.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Zum ersten Mal im ZDF läuft der amerikanische Spielfilm Alles in einer Nacht von 1960 mit Dean Martin und Shirley MacLaine über einen Todesfall in einem Luxushotel in Florida.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Der griechische Spielfilm Sonntags . . . nie! von 1959 mit Melina Mercouri als Liebesmädchen von Piräus ist erstmals in der ARD zu sehen. Das ZDF zeigt zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Dann kam der Orkan von 1937 über eine Naturkatastrophe auf einer Südsee-Insel.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Zwei Premieren bietet der Abend: in der ARD den englischen Spielfilm Irrtum im Jenseits von 1947 mit David Niven als Pilot, der einen Flugzeugabsturz überlebt, weil ein Himmelsbote zu spät kommt, und im ZDF den amerikanischen Spielfilm Doc von 1970 mit Faye Dunaway als Bardame im Wilden Westen.
  • 1992 (vor 29 Jahren): Thomas Gottschalk tritt in seiner zunächst letzten Wetten, dass..?-Sendung als Moderator auf. Sein Nachfolger wird Wolfgang Lippert, bis im Januar 1994 Thomas Gottschalk als Moderator zurückkehrt.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die RTL Nachtshow mit Thomas Koschwitz übernimmt den Sendeplatz von Gottschalk Late Night (endete in der Vorwoche) und ist damit wieder um 23:15 (statt um 00:30) zu sehen. Nach dem Nachtjournal um 00:30 richtet RTL wieder eine Programmstrecke mit US-Comedyserien ein. Zunächst werden Cheers und Eine schrecklich nette Familie gezeigt.


3. Mai

  • 1961 (vor 60 Jahren): Die ARD startet die Sendereihe Neue Heimat Übersee, die über deutsche Auswanderer und ihre Erfahrungen berichtet.
  • 1962 (vor 59 Jahren): Georg Büchners Drama Woyzeck steht in der ARD um 20:45 Uhr auf dem Programm. In der Titelrolle ist Peter Lehmbrock zu sehen.
  • 1963 (vor 58 Jahren): Peter Frankenfeld fragt zum ersten Mal: Und ihr Steckenpferd? In der neuen ZDF-Show stellt er Menschen mit interessanten Hobbys vor.
  • 1969 (vor 52 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den Gruselfilm Der Unsichtbare von 1963, in dem Hannes Schmidhauser einen Wissenschaftler spielt, der ein Serum erfunden hat, das unsichtbar macht.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Im ZDF beginnt der vierteilige englische Jugendfilm Abu, der Sohn der Sahara über einen 13jährigen Araber, der am Hof des Kalifen Verschwörern auf der Spur ist. In der ARD ist erstmals der italienisch-französisch-spanische Spielfilm Madame sans Gêne von 1961 zu sehen. Sophia Loren spielt eine Wäscherin, aus der eine Herzogin wird.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Das ZDF startet den vierteiligen französischen Fernsehfilm Fantomas mit Helmut Berger in der Titelrolle. Im Gegensatz zu den Spielfilmen aus den 60er Jahren ist diese Fassung über den Super-Verbrecher nicht so komisch, dafür aber gruseliger. Erstmals zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Lawman von 1970. Burt Lancaster spielt einen Marshal, der in einer Westernstadt dem Gesetz um jeden Preis Geltung verschaffen will.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Zum ersten Mal läuft im ZDF der deutsche Spielfilm Das Mädchen vom Moorhof von 1935, ein Heimatfilm nach einer Novelle von Selma Lagerlöf.


4. Mai

  • 1955 (vor 66 Jahren): Unsere kleine Fernseh-Fotoschule startet in der ARD-Jugendstunde.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Das zweiteilige Dokumentarspiel Der Fall Klaus Fuchs mit Robert Graf in der Titelrolle über einen in Deutschland geborenen Spion mit britischer Staatsbürgerschaft, der die Konstruktionsunterlagen der Atombombe an die UdSSR verriet, startet im ZDF.
  • 1969 (vor 52 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den Spielfilm Der letzte Fußgänger von 1960 mit Heinz Erhardt und Christine Kaufmann.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Zwei Dreiteiler beginnen im ARD-Nachmittagsprogramm: Otfried Preußlers Puppenfilm Die Abenteuer des starken Wanja und ein Bericht über Schwäbische Höhlen. Aus drei Teilen besteht auch die Dokumentation, die das ZDF am Abend startet: Die totale Verführung über Propaganda und Wirklichkeit im Dritten Reich. Zum ersten Mal im ZDF läuft danach der amerikanische Spielfilm Straße ohne Namen von 1948 mit Richard Widmark als Gangsterboss im Chicago der 30er Jahre.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Der französisch-italienische Spielfilm Lancelot, Ritter der Königin von 1974 ist in deutscher Erstaufführung in der ARD zu sehen. Luc Simon in der Titelrolle spielt den berühmtesten Ritter der Tafelrunde von König Artus.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Der Musicalfilm Funny Lady mit Barbra Streisand in der Titelrolle läuft zum ersten Mal im ZDF.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Robert Lembkes Beruferaten Was bin ich? – normalerweise dienstags im Programm – läuft ausnahmsweise am Samstag. Es handelt sich um die 300. Ausgabe des 30 Jahre alten Quiz. Das ZDF zeigt erstmals den französisch-italienischen Spielfilm Der Puppenspieler von 1979. Jean-Paul Belmondo spielt einen Einbrecher, der – kaum aus dem Knast entlassen – das nächste Ding dreht.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Im ZDF beginnt Der Superflip, eine Gewinnshow, in der Michael Carl zum Flipperspiel per Telefon bittet.


5. Mai

  • 1962 (vor 59 Jahren): Am Samstagnachmittag zeigt die ARD die erste Ausgabe des Koch-Club. Mitglieder der Bruderschaft Marmite, einer Vereinigung von Hobbyköchen, stellen regelmäßig ihre Gerichte vor. Zur Premiere gibt es Sheer khurma, eine pakistanische Süßspeise aus Fadennudeln, und eine Königin-Luise-Suppe.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Im ZDF beginnt Zwischen Gestern und Morgen, eine 13teilige Dokumentation über Frauen in Japan. In deutscher Erstaufführung läuft in der ARD der amerikanische Spielfilm Dr. Jekyll und Mr. Hyde von 1931 mit Fredric March in der Titelrolle.
  • 1996 (vor 25 Jahren): Die US-Actionserie Das fliegende Auge wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


6. Mai

  • 1962 (vor 59 Jahren): Innerhalb der ARD-Jugendstunde am Sonntag beginnt die französische Serie Zwei junge Detektive, in der die Abenteuer zweier Jungen geschildert werden, die ihre detektivischen Talente entfalten und geheimnisvollen Zusammenhängen auf die Spur kommen.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Sportmoderator Wim Thoelke betätigt sich zum ersten Mal als Quizmaster: Die erste Ausgabe von Rate mit – reise mit läuft im ZDF-Vorabendprogramm.
  • 1970 (vor 51 Jahren): In der ARD-Kinderstunde starten Pinocchios Abenteuer als zweiteiliger tschechischer Puppenfilm.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den französisch-italienischen Spielfilm Der Bulle von 1967 mit Jean Gabin als Hauptkommissar Joss in der Titelrolle.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Am Nachmittag beginnt in der ARD der zweiteilige dokumentarische Fernsehfilm Bei mir heißt du Krücke über einen gehbehinderten Jungen, der sich wegen eines Hüftgelenkleidens nur im Rollstuhl fortbewegen kann.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Harald Schmidt moderiert letztmalig die Show Verstehen Sie Spass?
  • 2012 (vor 9 Jahren): Ein Störer aus dem Zuschauerraum unterbricht kurzzeitig die Talkshow von Günther Jauch in der ARD.


7. Mai

  • 1989 (vor 32 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung des zweiteiligen Fernsehfilms Schwarzenberg, in dem es um einen Zwergstaat im Erzgebirge geht, der 1945 für sieben Wochen existiert hat.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Bei RTL2 startet Peep!, eine erotische Nightshow moderiert von Amanda Lear.


8. Mai

  • 1954 (vor 67 Jahren): Im Deutschen Fernsehen wird erstmals die religiöse Sendung Das Wort zum Sonntag ausgestrahlt.
  • 1962 (vor 59 Jahren): Die ARD zeigt den ersten Teil des dreiteiligen Fernsehfilms Wer einmal aus dem Blechnapf frißt nach dem Roman von Hans Fallada. Klaus Kammer spielt Willi Kufalt, der nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis Schwierigkeiten hat, ins normale Leben zurückzufinden. Die weiteren Teile laufen an den beiden folgenden Abenden.
  • 1963 (vor 58 Jahren): Im ZDF beginnt das dreiteilige Dokumentarspiel Der Fall Rohrbach, das an drei aufeinander folgenden Abenden ausgestrahlt wird. Hierbei geht es um den Mord an Hermann Rohrbach, für den seine Frau Maria verdächtigt und später auch verurteilt wurde. Drei Jahre danach wurde sie jedoch nach der Wiederaufnahme des Verfahrens freigesprochen.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Das ZDF startet das zweiteilige Dokumentarspiel Christoph Kolumbus über Leben und Taten des Entdeckers der Neuen Welt.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Der deutsche Spielfilm Der Kleinstadtpoet von 1940 läuft zum ersten Mal im ZDF. Paul Kemp spielt einen Stadtsekretär, der unter falschem Namen Gedichte verfasst. Der von Loriot gezeichnete Elefant tritt in Wim Thoelkes Quizshow Der große Preis erstmals als Wendelin auf, nachdem sich die Zuschauer für diesen Namen entschieden hatten.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die eigenproduzierte Comedyserie Und tschüss! startet bei RTL.


9. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Die siebenteilige Familienserie Die Unverbesserlichen beginnt in der ARD. Inge Meysel, die aufgrund dieser Rolle später "Mutter der Nation" genannt wird, und Joseph Offenbach spielen das Berliner Ehepaar Scholz. Ursprünglich ist nur ein einzelnes Fernsehspiel geplant, doch weil es so gut beim Publikum ankommt, werden sechs weitere Folgen produziert.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Entscheidung vor Morgengrauen von 1950. In diesem Spionagefilm, der gegen Ende des Zweiten Weltkriegs spielt, wirken mit Oskar Werner, Hildegard Knef, O. E. Hasse und Hans-Christian Blech auch deutsche Schauspieler mit. Gleichzeitig läuft zum ersten Mal im ZDF der deutsche Spielfilm Der Mörder Dimitri Karamasoff von 1931 mit Fritz Kortner in der Titelrolle über einen jungen Mann, der verdächtigt wird, seinen Vater umgebracht zu haben.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Hier kocht der Chef heißt eine neue ZDF-Vorabendserie, in der Friedrich Schütter den Chefkoch des Ausflugslokals "Waldschlößchen" spielt.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Am späten Abend ist in der ARD in deutscher Erstaufführung der amerikanische Spielfilm Expedition in die Zukunft von 1973 zu sehen. Jungen Wissenschaftlern ist es gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, mit dem man sich in die Zukunft versetzen kann.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Die krebskranke Margret Dünser präsentiert vier Wochen vor ihrem Tod die letzte Ausgabe ihrer V.I.P.-Schaukel. Ihr letzter Interview-Partner ist Schauspieler Robert Redford.
  • 1993 (vor 28 Jahren): Bei RTL startet die Spielshow Die Post geht ab, in der Moderator Rudi Carrell für die bevorstehende Einführung der neuen fünfstelligen Postleitzahlen in Deutschland im Juli wirbt.


10. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den deutschen Spielfilm Gestehen Sie, Dr. Corda! von 1958 mit Hardy Krüger in der Titelrolle über einen Arzt, der verdächtigt wird, seine Geliebte umgebracht zu haben.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Der ARD-Fernsehfilm Sechs Wochen im Leben der Brüder G. zeigt das tragische Schicksal zweier Kinder (gespielt von Hans-Georg Panczak und Jan Kollwitz), die den Tod ihrer Mutter verheimlichen, um nicht in ein Heim eingewiesen zu werden.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Zwei amerikanische Spielfilme haben Fernsehpremiere: Zwischen Madrid und Paris von 1957, die Geschichte einer unerfüllten Liebe mit Tyrone Power und Ava Gardner, im ZDF und Flug der Entscheidung von 1967, der dramatische Stunden bei einer Flugrallye schildert, als deutsche Erstaufführung in der ARD.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Das ZDF startet die 26teilige Serie Die Bären sind los über eine Baseball-Schulmannschaft in den USA und zeigt zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Trommeln am Mohawk von 1939, einen Western aus der Zeit des Unabhängigkeitskrieges mit Henry Fonda. Erstmals läuft in der ARD der amerikanische Spielfilm Die Steppenreiter von 1970 mit Omar Sharif als Sohn eines afghanischen Stammesfürsten.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Der deutsche Spielfilm Irrtum des Herzens von 1939 mit Hans Söhnker über eine Frau zwischen zwei Männern ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen.


11. Mai

  • 1974 (vor 47 Jahren): Das ZDF zeigt zum ersten Mal den deutsch-französischen Spielfilm Blüten, Gauner und die Nacht von Nizza von 1966, in dem Jean Gabin einen Geldfälscher spielt.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Die tätowierte Rose von 1955 nach einem Bühnenstück von Tennessee Williams läuft erstmals in der ARD. Anna Magnani spielt eine temperamentvolle Frau, die die Nachricht verkraften muss, dass ihr Mann bei einem Schmuggelversuch von der Polizei erschossen wurde.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Der französische Spielfilm Inspektor Loulou – Die Knallschote vom Dienst von 1980 mit Coluche und Gérard Depardieu über einen tölpelhaften Polizisten ist zum ersten Mal im ZDF zu sehen. Die ARD zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Der Mann aus Baltimore von 1980, eine Komödie mit James Coburn und Omar Sharif als Pool-Billard-Spieler.


12. Mai

  • 1970 (vor 51 Jahren): In der ARD beginnen in der Kinderstunde die dreiteilige Märchenlesung Ali Baba und die 40 Räuber und am späten Abend die Sendereihe Städte im Krieg mit einem Beitrag über London.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Das ZDF startet die achtteilige Dokumentation Arbeit, Arbeit über alles? und die vierteilige Zeichentrickserie Wenn die Söhne mit dem Vater. Am Abend läuft der amerikanische Spielfilm Der lange, heiße Sommer von 1958, ein Familiendrama mit Paul Newman und Orson Welles um einen herrschsüchtigen Plantagenbesitzer, erstmals im ZDF.


13. Mai

  • 1971 (vor 50 Jahren): Die Fernsehshow Dalli Dalli wird erstmals ausgestrahlt.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Die ARD startet eine vierteilige Chronik der Fußball-Weltmeisterschaften mit dem Titel Faszination Fußball. Zu den Ausschnitten aus den Jahren 1930 bis 1970 interviewt Rudi Michel einige der damaligen Akteure im Studio.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Die 12teilige Serie Washington – Hinter verschlossenen Türen, die 1978 schon im Bayerischen Fernsehen gezeigt wurde, läuft zum ersten Mal im ARD-Gemeinschaftsprogramm.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Der Hauptgewinn von 1951 läuft erstmals im ZDF. James Stewart spielt einen Familienvater, der bei einem Quiz 24.000 Dollar in Sachwerten gewinnt und nicht weiß, wie er die vielen Gewinne in seinem Haus unterbringen soll.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Zum ersten Mal zeigt das ZDF den italienischen Spielfilm Der Löwe von San Marco von 1963, einen Abenteuerfilm aus dem alten Venedig. Der amerikanische Spielfilm Koyaanisqatsi von 1982 ist erstmals in der ARD zu sehen. Es gibt keine Handlung und keine Darsteller, stattdessen werden Bilder unberührter Natur den Aufnahmen fortschreitender Landschaftszerstörung gegenübergestellt.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Sat.1 beginnt mit der Ausstrahlung des dreiteiligen US-Fernsehfilms Im Feuer der Gefühle.


14. Mai

  • 1961 (vor 60 Jahren): Der Hessische Rundfunk zeigt im Abendprogramm der ARD die erste Folge der Serie Es darf gelacht werden. Moderator Werner Schwier präsentiert darin auf heitere Weise Kurzfilme aus der Stummfilmzeit.
  • 1969 (vor 52 Jahren): Das ZDF zeigt den ersten Teil des Zweiteilers Romeo und Julia 70. Regisseur Michael Pfleghar vermischt hier die Liebesgeschichte des berühmten Paares mit Showelementen und aktuellen Themen. Zahlreiche Persönlichkeiten kommen dabei singend und sprechend zu Wort.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Der deutsche Spielfilm Der Hexer von 1964 ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Joachim Fuchsberger geht als Inspektor Higgins auf Mörderjagd.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Im ZDF läuft erstmals der Edgar-Wallace-Film Der grüne Bogenschütze von 1961 mit Gert Fröbe.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung der achtteiligen Familiengeschichte Theodor Chindler mit Hans Christian Blech in der Titelrolle unter der Regie von Hans W. Geißendörfer.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Das ZDF startet die 13teilige Familienserie Gegen den Wind, die im 18. Jahrhundert spielt und die abenteuerliche Geschichte einer jungen Irin erzählt, die von den Engländern zur Strafarbeit in die neue britische Kolonie Australien deportiert wird.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die US-Comedyserie Guter Rat ist teuer wird bei RTL 2 erstamls im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


15. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Die Programmwoche beginnt in der Hörzu und in TV Hören und Sehen nicht mehr am Sonntag, sondern am Samstag. Aus diesem Grund erscheint der 15. Mai 1965 zwei Mal: als letzter Tag in Heft 19 und als erster in Heft 20.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Die 250. Ausgabe von Gerhard Löwenthals ZDF-Magazin wird live aus Berlin gesendet.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Die Zeichentrickfigur Speedy Gonzales, bekannt aus Schweinchen Dick, bekommt im ZDF-Vorabendprogramm eine eigene Serie mit dem Titel Die schnellste Maus von Mexiko.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Das Filmmusical Brigadoon von 1955 mit Gene Kelly über ein Dorf im schottischen Hochland läuft erstmals im ZDF.
  • 1985 (vor 36 Jahren): In der ARD startet die sechsteilige Zeichentrickserie Chlorofilla vom blauen Himmel über ein Pflanzenmädchen aus dem All.


16. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Am Sonntagnachmittag beginnt die ARD mit der Ausstrahlung von acht Folgen der Serie Das große Abenteuer über wichtige Ereignisse aus der Geschichte der USA.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Erstmals im ZDF läuft der englische Spielfilm Fangt uns, wenn ihr könnt! von 1965, ein Musikfilm mit der britischen Band "Dave Clark Five".
  • 1974 (vor 47 Jahren): Die ARD startet das Frauenmagazin Ventil von Lisa Kraemer.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Zum ersten Mal zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Caprice von 1966. Doris Day spielt eine Industriespionin, die das geheime Herstellungsrezept eines Haarwassers auskundschaften soll.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Beim ZDF wird gefeiert: Zuerst steht Die 4444. Drehscheibe auf dem Programm und am Abend folgt die 300. Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Bilanz.
  • 1981 (vor 40 Jahren): In der Fernsehshow Wetten, dass..? wettet Karlheinz Böhm angesichts der Hungersnot in der Sahelzone mit dem Publikum, "...dass nicht einmal ein Drittel der Zuschauer, die uns jetzt in Österreich, der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland zusehen, bereit ist, nur eine Mark für die hungernden Menschen in der Sahelzone zu spenden. Und diese Wette möchte ich gern verlieren." Das Spendenziel wird nicht erreicht, Böhm gewinnt somit seine Wette, aber es kommen rund 1,2 Millionen DM zusammen. In der Folge gründet er die Hilfsorganisation "Menschen für Menschen".
  • 1989 (vor 32 Jahren): Das ZDF veranstaltet einen tschechoslowakischen Abend und zeigt fast fünf Stunden lang Sendungen aus der bzw. über die ČSSR.
  • 1994 (vor 27 Jahren): Bei RTL startet die RTL Nachtshow, eine neue Late Night Show moderiert von Thomas Koschwitz. Die zunächst nur als Sommervertretung für Thomas Gottschalks Late Night Show angekündigte Sendung entwickelt sich zum Überraschungserfolg und bleibt auch im Folgejahr im Programm.


17. Mai

  • 1963 (vor 58 Jahren): Hans-Joachim Kulenkampff startet nach längerer Zeit wieder eine neue Showreihe – diesmal im ZDF. Unter dem Titel Ihre Vermählung geben bekannt wird eine Hochzeitsparty mit dem Brautpaar und seinen Gästen veranstaltet. Die zweite Party am 21. Juni wird aber schon wieder die letzte sein.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Am Nachmittag des Pfingstsonntag zeigt die ARD erstmals den österreichischen Spielfilm Meine Tochter lebt in Wien von 1940. Hans Moser spielt einen kleinen Krämer in der Provinz, der irrtümlich glaubt, seine Tochter hätte einen Fabrikanten geheiratet. Am Abend beginnt in der ARD die Sendereihe Stadt im Quadrat. Auf einem beliebigen Stadtplan wird ein Quadrat eingezeichnet, das zum Schauplatz der jeweiligen Folge wird. Gleichzeitig läuft im ZDF zum ersten Mal der französische Spielfilm Wenn es Nacht wird in Paris von 1954 mit Jean Gabin über zwei Gangster, die glauben, sich mit einem tollen Coup die Basis für einen gesicherten Lebensabend geschaffen zu haben.
  • 1980 (vor 41 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Abgekartetes Spiel von 1947. Glenn Ford spielt einen arbeitslosen Bergwerksingenieur, der für das Fahren ohne Führerschein 50 Dollar Strafe zahlen soll, die er nicht hat.
  • 1984 (vor 37 Jahren): Wolfgang Spier nimmt Abschied. Sein Quiz Wer dreimal lügt, das 14 Jahre lang in der ARD zu sehen war, wird zum 50. und letzten Mal ausgestrahlt.


18. Mai

  • 1962 (vor 59 Jahren): ARD 2 zeigt Teil eins des zweiteiligen Fernsehspiels Zeit der Schuldlosen von Siegfried Lenz. Der Schluss folgt einen Tag später.
  • 1963 (vor 58 Jahren): Das ZDF verlegt den samstäglichen Programmbeginn von 18:40 Uhr auf 18:00 Uhr vor. Das bisher am späten Abend ausgestrahlte Magazin Querschnitt leitet von nun an das Programm am Samstag ein, wenn nicht gerade eine Sportübertragung vorgeschaltet wird. Gleichzeitig wird damit Platz geschaffen für die Sportberichterstattung am Samstagabend.
  • 1965 (vor 56 Jahren): ARD und ZDF beginnen mit der ausführlichen Berichterstattung über den ersten Staatsbesuch von Königin Elizabeth II. in Deutschland. Elf Tage lang bereist die Queen die Bundesrepublik – vom Kölner Dom bis zur Berliner Mauer, vom Bodensee bis zum Hamburger Hafen – und wird dabei von den Fernsehkameras begleitet.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Zwei Wochen vor Beginn der nächsten Fußball-WM blickt das ZDF zurück auf die letzte und zeigt den offiziellen Film dazu: Goal! World Cup 1966. Zwei amerikanische Spielfilme haben Premiere in der ARD: Abenteuer am Mississippi von 1959 über Mark Twains Romanfigur Huckleberry Finn und Niagara von 1952 mit Marylin Monroe über die Tragödie einer Ehe.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Am Abend startet die ARD die 16teilige Fernsehserie PS um das Autohaus Neubert. Im Mittelpunkt der beiden ersten Staffeln (acht Folgen) steht der Amalfi CS 1800, ein Phantasieauto, das für die Serie aus Modellen verschiedener Hersteller zusammengebaut wurde. Im ZDF beginnt der zweiteilige Film Erinnerungen aus der Kindheit über einen Lausbub in einem rumänischen Dorf. Außerdem bietet das ZDF zwei Premieren amerikanischer Spielfilme: Ivanhoe – der schwarze Ritter von 1952 mit Robert Taylor in der Titelrolle und Thomas Crown ist nicht zu fassen von 1967 mit Steve McQueen als Millionär, der einen Banküberfall inszeniert.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Erstmals in der ARD läuft der amerikanische Spielfilm Der Schmalspurschnüffler von 1977/78 mit Peter Falk als Detektiv, der beschuldigt wird, seinen Partner ermordet zu haben.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Nachdem sie schon in den dritten Programmen zu sehen war, taucht die Hexe Lakritze mit ihrer Serie erstmals im Ersten auf.


19. Mai

  • 1969 (vor 52 Jahren): Der Weg zum sozialen Rechtsstaat wird vom ZDF in einer dreiteiligen Dokumentation beschritten, die mit der Revolution von 1848 startet.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung des zweiteiligen Fernsehspiels Seine Scheidung, ihre Scheidung. Das Ehepaar Reynolds (gespielt von Elizabeth Taylor und Richard Burton), das seit zwei Jahren getrennt lebt, steht vor der Entscheidung, wie es weitergehen soll. Teil eins zeigt die Sicht des Mannes auf die Problematik, Teil zwei (zwei Tage später) die Sicht der Frau.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Die Stoffpuppen Ix und Yps präsentieren in der ARD die erste Ausgabe der Yxilon-Show. Im ZDF läuft am Nachmittag erstmals der englische Spielfilm Der endlose Horizent von 1959, ein Abenteuerfilm mit Robert Mitchum und Deborah Kerr um Schafe in Australien. Am Abend zeigt die ARD zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Mein großer Freund Shane von 1953, einen Western mit Alan Ladd in der Titelrolle als geheimnisvoller Fremder, der auf einer kleinen Farm auftaucht.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Der spanische Spielfilm Mama wird 100 Jahre alt von 1979, eine satirische Komödie mit Geraldine Chaplin, ist erstmals in der ARD zu sehen.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Zum ersten Mal läuft der deutsche Spielfilm Die Liebe und die erste Eisenbahn von 1934 in der ARD, eine Komödie aus der Frühzeit der Dampfrösser.


20. Mai

  • 1975 (vor 46 Jahren): Das ZDF zeigt den DDR-Spielfilm Irgendwo in Berlin von 1946 über die Probleme in den ersten Monaten der Nachkriegszeit. Für die Bundesrepublik ist es die Erstaufführung.
  • 1984 (vor 37 Jahren): Im ZDF beginnt die siebenteilige Sendereihe Feste feiern mit ausländischen Mitbürgern. Ebenfalls im ZDF startet die sechsteilige australische Serie Der lange Weg nach Alice Springs, die zu Beginn des Zweiten Weltkriegs spielt.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Mit dem Duell der Fernsehfamilien Rombach (Forsthaus Falkenau) gegen Beimer (Lindenstraße) endet Mike Krügers Showreihe Vier gegen Willi mit der 13. Ausgabe.


21. Mai

  • 1959 (vor 62 Jahren): Die erste Ausgabe des Jugendmagazins Sport – Spiel – Spannung, das 15 Jahre lang nachmittags in der ARD zu sehen sein wird, steht auf dem Programm. Moderiert wird die Sendung in den Anfangsjahren von dem Schriftsteller und Regisseur Heinrich Fischer.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Am Freitagabend läuft in der ARD die erste Ausgabe des Politmagazins Monitor. Leiter und Moderator ist in den ersten Jahren Claus Hinrich Casdorff. Das ZDF startet die Vorabendserie Erwachsen müßte man sein über einen kleinen Jungen, der ständig Streiche ausheckt, um erwachsen zu wirken, und zeigt erstmals den englischen Spielfilm Oliver Twist von 1948 mit Alec Guinness nach dem Roman von Charles Dickens.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Ab 9 Uhr berichten ARD und ZDF ausführlich über das Treffen von Bundeskanzler Willy Brandt mit Willi Stoph, dem Vorsitzenden des DDR-Ministerrats, in Kassel. Unter dem Titel Vergißmeinnicht blickt das ZDF am Abend zurück auf die im April ausgelaufene gleichnamige Showreihe.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Eine Zukunftsvision von Rainer Erler über dunkle Geschäfte mit menschlichen Organen zeigt das ZDF unter dem Titel Fleisch. In den Hauptrollen zu sehen sind Jutta Speidel, Herbert Herrmann und Wolf Roth.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Die Liebeskomödie Splash – Jungfrau am Haken von 1984 mit Tom Hanks und Daryl Hannah läuft erstmals im Ersten.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die US-Comedyserie Die Nanny wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


22. Mai

  • 1962 (vor 59 Jahren): In der ARD beginnt der Dreiteiler Die Revolution entläßt ihre Kinder. Claus Hubalek arbeitete das Buch von Wolfgang Leonhard, in dem er die Stationen seines Lebens von 1935 bis 1950 schildert, zu einem Fernsehspiel um.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt der zweiteilige Fernsehfilm Unsere Klassenfahrt, der den Schulausflug einer Klasse aus Liverpool an die walisische Küste schildert.
  • 1984 (vor 37 Jahren): Die 13teilige Familienserie Die Lehmanns mit Witta Pohl, Gerd Baltus und Uwe Dallmeier startet im ZDF-Vorabendprogramm.
  • 1986 (vor 35 Jahren): Der Bayerische Rundfunk blendet sich für die Dauer der Ausstrahlung des Scheibenwischers aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus, da der Leitung die Inhalte des Kabaretts zu weit gehen.


23. Mai

  • 1975 (vor 46 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Ein Hauch von Sinnlichkeit von 1968 läuft erstmals in der ARD. Omar Sharif und Anouk Aimée spielen ein Liebespaar, für das die spätere Ehe zur höllischen Qual wird. Das ZDF startet das zweiteilige Dokumentarspiel Affäre Enbom über einen schwedischen Spion, der für die UdSSR arbeitet.


24. Mai

  • 1956 (vor 65 Jahren): In Lugano findet die erste Ausgabe des Eurovision Song Contest unter dem Titel Gran Premio Eurovisione della Canzone Europea statt. Die Abstimmung erfolgt geheim, nur das Siegerlied "Refrain" der Schweizerin Lys Assia wird bekanntgegeben.
  • 1965 (vor 56 Jahren): Die Wunschkonzert-Reihe Meine Melodie startet in der ARD. Gleichzeitig zeigt das ZDF erstmals den deutsch-schweizerischen Spielfilm Es geschah am hellichten Tag von 1958 mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe über einen Triebverbrecher und Mörder.
  • 1970 (vor 51 Jahren): In der ARD-Kinderstunde läuft die erste Ausgabe der Sendereihe Spaß mit Onkel Jedlička. Antonín Jedlička ist in der ČSSR ein beliebter Fernsehstar, der nun auch deutsche Kinder als Stimmenimitator und Bauchredner unterhalten will.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Die ZDF-Serie Der Nächste bitte mit Brian Keith als Arzt auf Hawaii wird unter dem neuen Titel Hallo Doc fortgesetzt. Am Abend läuft der deutsche Spielfilm Anastasia – die letzte Zarentochter von 1956 zum ersten Mal im ZDF. Lilli Palmer spielt die Unbekannte, die behauptet, die Zarentochter Anastasia zu sein. Die ARD zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Immer wenn er Dollars roch von 1966 mit James Coburn als Bankräuber.
  • 1979 (vor 42 Jahren): In der ARD beginnt die vierteilige Serie Zwei Mann um einen Herd, in der es um die Probleme in einem von Rudi (Günter Pfitzmann) und Walter (Walter Hoor) geführten Männerhaushalt geht.
  • 1980 (vor 41 Jahren): In deutscher Erstaufführung ist in der ARD der amerikanische Spielfilm Wenn der Schein trügt von 1975 zu sehen. Peter Falk als Inspektor Columbo hat es mit einem erfolgreichen Zauberkünstler zu tun.
  • 1995 (vor 26 Jahren): Die US-Actionserie Die Maske, in der Rick Springfield den Privatdetektiv Christopher Chance spielt, wird bei Kabel 1 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


25. Mai

  • 1960 (vor 61 Jahren): Die Hörzu bietet neben dem ausführlichen Fernsehprogramm für die nächste Woche erstmals auch einen kurzen Ausblick auf das Programm der übernächsten Woche.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Das ZDF startet die lustige sechsteilige Vorabendserie Otto, der Klavierstimmer mit Fritz Schulz-Reichel in der Titelrolle. Zwei in der Krise, die erste von drei Shows mit Ernst H. Hilbich und Alexander Welbat läuft in der ARD. Zusammen mit weiteren Künstlern präsentieren sie zahlreiche Sketche. Die beiden restlichen Ausgaben tragen den Titel Ernst und Alexander.
  • 1974 (vor 47 Jahren): Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung des zweiteiligen Dokumentarspiels Der Scheck heiligt die Mittel mit Horst Frank, das die Geschichte eines raffinierten Schwindels schildert.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Der deutsche Spielfilm Zwischen gestern und morgen von 1947 läuft erstmals im ZDF. Viktor de Kowa spielt einen Maler, der im März 1947 in das Hotel zurückkehrt, aus dem er 1938 vor der Gestapo geflohen war.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Ein himmlisches Vergnügen bereitet das ZDF von nun an seinen Zuschauern zwischen dem Freitagskrimi und dem heute-journal und präsentiert Filmspäße mit Harold Lloyd.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Das ZDF startet eine dreiteilige Sendereihe über Jugendliche im Erziehungsheim und präsentiert zwei Premieren englischer Spielfilme: Unser Mann in Havanna von 1959, eine Spionage-Komödie mit Alec Guinness, und Die drei Musketiere von 1973 mit Oliver Reed, Richard Chamberlain und Frank Finlay in den Titelrollen.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Das ZDF zeigt zum ersten Mal den italienischen Spielfilm Das Krokodil und sein Nilpferd von 1979 mit Bud Spencer und Terence Hill über den Tierschutz in Afrika.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Das Erste zeigt die 150. Ausgabe der Sendereihe Pro und Contra.


26. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Die 13teilige Serie Roy Bean, ein Richter im Wilden Westen startet in der ARD-Jugendstunde. Am Abend präsentieren Arnim Dahl, Lilo Katzke und Camillo Felgen in der ARD die erste Ausgabe des internationalen Städteturniers Spiel ohne Grenzen.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Das ZDF startet die dreiteilige Dokumentation Die vier Plagen der Menschheit über Überbevölkerung, Nahrungsknappheit, Arbeitslosigkeit und mangelnde Schulausbildung.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Im ZDF-Nachmittagsprogramm beginnt die komische Science-fiction-Serie Mork vom Ork mit Robin Williams in der Titelrolle.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Am Vormittag des Pfingstmontag präsentiert die ARD unter dem Titel Rock mit Zylinder – Klassik ohne Frack den ersten Teil eines ungewöhnlichen Konzerts. Um 15 Uhr startet der englische Vierteiler Rebecca über die Erlebnisse eines englischen Mädchens. Im Anschluss folgt erstmals der amerikanische Spielfilm Sindbad der Seefahrer von 1947 mit Douglas Fairbanks jr. in der Titelrolle. Am Abend läuft erstmals in der ARD der französisch-italienische Spielfilm Trafic von 1969/71, eine Komödie von und mit Jacques Tati über ein Camping-Auto, das von Paris zu einer Ausstellung nach Amsterdam transportiert wird. Im ZDF beginnen Neue Geschichten von Babar, dem kleinen Elefanten, die von Hans Clarin erzählt werden. Am Abend läuft der englisch-französische Spielfilm Die vier Musketiere – Die Rache der Milady von 1974 zum ersten Mal im ZDF. Es ist die Fortsetzung des Films vom Vorabend, zu dessen Titelhelden sich noch Michael York und Faye Dunaway gesellen.
  • 1984 (vor 37 Jahren): Im ZDF beginnt die 13teilige amerikanische Unterhaltungsserie Hilfe, wir werden erwachsen.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Drei Spielfilme haben am Pfingstsonntag Fernsehpremiere: Der Graf von Monte Christo von 1961, ein französisch-italienischer Abenteuerfilm nach dem Roman von Alexandre Dumas, am Nachmittag in der ARD, Rocco und seine Brüder, ein italienisch-französischer Film von 1960 mit Alain Delon in der Titelrolle über das Schicksal einer süditalienischen Familie, am Abend im ZDF und in deutscher Erstaufführung Puzzlespiel, ein amerikanischer Krimi von 1977 mit Jack Klugman als Quincy, der kurz vor Mitternacht in der ARD beginnt.


27. Mai

  • 1972 (vor 49 Jahren): Die erste Folge von Star Trek mit dem Raumschiff Enterprise wird im ZDF gezeigt.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Erstmals im ZDF läuft der deutsche Spielfilm Donauschiffer von 1940. Hilde Krahl spielt eine Frau, die von zwei Männern geliebt wird.
  • 1979 (vor 42 Jahren): Das ZDF startet die sechsteilige Serie Freiheit, die ich meine über Christen und Marxisten in der DDR. Es handelt sich um in sich abgeschlossene Folgen mit wechselnden Darstellern.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Zwei amerikanische Spielfilme haben Fernsehpremiere: Zwei Haudegen kommen selten allein von 1969, eine haarsträubende Verwechslungsgeschichte mit Gene Wilder und Donald Sutherland während der Französischen Revolution, im ZDF und Big Boy – jetzt wirst du ein Mann von 1966 über ein neunzehnjähriges Muttersöhnchen in der ARD.
  • 1989 (vor 32 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt das Erste den US-Thriller Das Phantom von Hollywood von 1974 mit Jack Cassidy in der Titelrolle.


28. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): In der ARD beginnt eine Sendereihe mit Berichten über Die sogenannte DDR.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Liebe, Schmerz und Tod, ein zweiteiliger Film, in dem fünf Frauen von ihren Sehnsüchten und Traumbildern erzählen, startet in der ARD.
  • 1994 (vor 27 Jahren): Pro 7 zeigt Samstag- und Sonntagvormittag nun auch ein regelmäßiges Kinder- und Familienprogramm mit vielen Zeichentrickserien.


29. Mai

  • 1970 (vor 51 Jahren): Die ARD verlängert die Sendezeit des Bericht aus Bonn von 15 auf 25 Minuten. Der Freitagskrimi startet deshalb von jetzt an erst um 21:30 Uhr.
  • 1985 (vor 36 Jahren): Das ZDF verzichtet auf die vorgesehene Live-Übertragung des Endspiels um den Fußball-Europapokal der Meister zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool. Grund ist die Massenpanik mit 39 Toten und 454 Verletzten, zu der es nach heftigen Zuschauerausschreitungen gekommen war. ZDF-Reporter Eberhard Figgemeier berichtet zwar von den Vorkommnissen, verlässt das Brüsseler Heyselstadion jedoch vor dem verspäteten Anpfiff, nachdem sich das ZDF aus der Übertragung ausgeblendet hat. Das Österreichische Fernsehen dagegen überträgt das Spiel, das Juventus mit 1:0 gewinnt. Am späten Abend startet im ZDF die amerikanische Krimiserie Polizeirevier Hill Street, die im Slum-Milieu spielt und bei der es nicht nur um die Aufklärung von Verbrechen geht, sondern auch um die Schicksale der Polizisten.
  • 1989 (vor 32 Jahren): Im ZDF beginnt Mach Dir ein Bild, eine sechsteilige Informationsreihe über Foto und Video.
  • 1994 (vor 27 Jahren): Bei RTL 2 startet die eigenproduzierte Flirtshow Luft und Liebe, moderiert von Franziska Rubin. Ein ähnliches Format war im Vorjahr bei Pro 7 unter dem Titel Strassenflirt zu sehen.
  • 1995 (vor 26 Jahren): "täglich, aktuell, frisch und frech" – das ist das Motto des Infotainment-Magazins taff, das um 19:30 erstmals auf Pro7 auf Sendung geht. Moderatorin der ersten Ausgabe ist Sabine Noethen.
  • 2010 (vor 11 Jahren): Beim Eurovision Song Contest erreicht Lena Meyer-Landrut einen deutschen Sieg im Wettbewerb. Dies gelang zuletzt 1982 Nicole mit "Ein bißchen Frieden".
  • 2019 (vor 2 Jahren): Um 20:15 dürfen die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf 15 Minuten live auf Pro 7 auf Sendung gehen und diese Zeit frei nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Dies hatten sie am Abend zuvor in der Spielshow Joko und Klaas gegen Pro 7 gewonnen. Das ursprüngliche geplante Programm verschiebt sich entsprechend und beginnt erst ab 20:30.


30. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Das ZDF beginnt mit der erstmaligen Ausstrahlung des englischen Spielfilms Schwarzes Elfenbein von 1951 in drei Teilen über Elfenbeinwilderer in Ostafrika.
  • 1970 (vor 51 Jahren): Zwei Filme haben im ZDF Premiere: der amerikanische Spielfilm Fargo Kid von 1940 (in deutscher Erstaufführung) mit Tim Holt in der Titelrolle um einen jungen Westernheld, der mit einem berüchtigten Killer verwechselt wird, und den deutschen Spielfilm Walzerkrieg von 1933 mit Willy Fritsch über die Feindseligkeiten zwischen zwei berühmten österreichischen Musikern. Das aktuelle Sportstudio des ZDF wird von jetzt an in Farbe ausgestrahlt.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Die ARD zeigt in deutscher Erstaufführung den amerikanischen Spielfilm Immer mehr, immer fröhlicher von 1943, eine Komödie um Liebe und Wohnungsnot mit Charles Coburn.
  • 1980 (vor 41 Jahren): In deutscher Erstaufführung läuft in der ARD der amerikanische Spielfilm Sommerstürme von 1944 nach der Tschechow-Novelle "Eine Jagdpartie".
  • 1992 (vor 29 Jahren): Der deutsch-französische Fernsehsender arte nimmt den Betrieb auf.


31. Mai

  • 1965 (vor 56 Jahren): Das ZDF startet im Vorabendprogramm die 13teilige Serie Zu Gast bei Errol Flynn, in der der 1959 verstorbene Schauspieler zu jeder Folge einen einleitenden Kommentar spricht, und zeigt ab 21 Uhr zum ersten Mal den französisch-italienischen Spielfilm Der Präsident von 1961, in dem Jean Gabin einen früheren französischen Ministerpräsidenten spielt, den es in Wirklichkeit nie gegeben hat. – Die an diesem Tag herausgekommene Hörzu-Ausgabe meldet: "Der Anteil des Flaschenbiers am Bier-Gesamtumsatz stieg in den letzten zehn Jahren von 20 auf 70 Prozent. Begründung der Brauereien: Folge des Fernsehens. Vor Krimis oder Sportübertragungen steigen die Flaschenbier-Bestellungen stark an."
  • 1970 (vor 51 Jahren): Im ZDF läuft erstmals der deutsche Spielfilm Das Schweigen im Walde von 1955 nach dem Roman von Ludwig Ganghofer mit Rudolf Lenz als Fürst Ettingen. Am Abend beginnt im ZDF der zweiteilige polnische Fernsehfilm Gräfin Cosel über das prunkvolle Leben August des Starken. Die ARD überträgt das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft aus Mexico City. Die UdSSR erreicht ein 0:0 gegen Mexiko. Es ist die erste Fußball-WM, die live in Farbe zu sehen ist, und zum ersten Mal werden Fußballspiele aus Lateinamerika live nach Europa übertragen.
  • 1975 (vor 46 Jahren): Zum ersten Mal läuft in der ARD der amerikanische Spielfilm Sierra Charriba von 1964 mit Charlton Heston als US-Major im Kampf gegen einen Apachenhäuptling.
  • 1980 (vor 41 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den französisch-italienisch-spanischen Spielfilm Die schwarze Tulpe von 1963 mit Alain Delon in einer Doppelrolle als Brüderpaar in Frankreich im Revolutionsjahr 1789.
  • 1985 (vor 36 Jahren): In der ARD ist zum ersten Mal der französisch-italienische Spielfilm Das wilde Schaf von 1973, eine frivole Gesellschaftskomödie mit Romy Schneider, zu sehen.


Was geschah im April?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Juni?