Was geschah im November?

Seite zuletzt bearbeitet vor 1.410 Tage 13 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Was geschah im Oktober?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Dezember?


1. November

  • 1954 (vor 68 Jahren): Nachdem inzwischen alle ARD-Sender miteinander vernetzt sind, startet offiziell das Gemeinschaftsprogramm Deutsches Fernsehen.
  • 1958 (vor 64 Jahren): Gemäß einem Beschluss der Ständigen Fernsehprogrammkonferenz zeigt die ARD ab sofort keine Sendungen mehr für Kinder unter sechs Jahren.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Zum ersten Mal ist im ZDF der französische Spielfilm Der Prozeß der Jeanne d'Arc von 1962 mit Florence Carrez in der Rolle der Jungfrau von Orléans zu sehen.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Nachdem der SDR am 14. Juni 1968 die Fernsehzuschauer aufgefordert hatte, Schreib ein Stück, werden nun die ersten Ergebnisse in Form von Filmen im Nachmittagsprogramm der ARD präsentiert.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Das ZDF startet die sechsteilige Sendereihe stud. phil. ohne Chance? über die Situation der Geisteswissenschaften in der Bundesrepublik und zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm David Copperfield von 1935 nach dem Roman von Charles Dickens.
  • 1975 (vor 47 Jahren): In der 16. Ausgabe der Spielshow Am laufenden Band vergisst Rudi Carrell bei einem Versteigerungsspiel, den Teilnehmern mitzuteilen, dass sie für die ersteigerten Gegenstände auch zahlen müssen. So werden die Preise für den Trödelkram in die Höhe getrieben und am Ende erklärt sich der Showmaster bereit, den "Schaden" von 2500 DM aus eigener Tasche zu begleichen. – Zum ersten Mal zeigt das ZDF den DDR-Spielfilm Die Buntkarierten von 1949 mit Camilla Spira und Werner Hinz über das Schicksal einer Berliner Familie in zwei Weltkriegen.
  • 1979 (vor 43 Jahren): In der ARD beginnt die fünfteilige Reihe Auf den Spuren von Marco Polo, für die ein Filmteam auf den Wegen unterwegs war, die der Venezianer vor 700 Jahren bereist hatte.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Nikolaus und Alexandra von 1971 mit Michael Jayston und Janet Suzman über das Schicksal der letzten Zarenfamilie ist erstmals im ZDF zu sehen. Am späten Abend zeigt die ARD in deutscher Erstaufführung den amerikanischen Spielfilm Eine Million fürs Feuer von 1973. E. G. Marshall spielt einen Gefangenen, der als Leiter der Gefängnisdruckerei Falschgeld herstellt.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Die sechsteilige französische Filmkomödie Evas Töchter über vier unterschiedliche Frauen, die in einem großen Haus in der Nähe von Paris leben, startet am Nachmittag in der ARD. Im ZDF läuft am späten Abend zum ersten Mal der englische Spielfilm Quadrophenia von 1978 über einen Jugendlichen in London im Jahr 1965. Er will frei sein, fährt mit seiner Clique auf aufgemotzten Motorrollern durch die Stadt und hört in den Discos die Musik der Rockgruppe The Who.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Im Zuge des Hypes um den Kinofilm Jurassic Park veranstaltet RTL einen Dino-Tag mit diversen Filmen und Serien, in denen Dinosaurier vorkommen.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Als Gemeinschaftssendung in mehreren dritten Programmen startet die Live-Samstagabendshow Zwischen gestern und morgen mit Moderator Hans-Joachim Kulenkampff. Es wird seine letzte Sendereihe, ehe er im Sommer 1998 verstirbt.


2. November

  • 1974 (vor 48 Jahren): Das ZDF startet die Westernserie Dusty, Dusty!. In der ARD läuft die Info-Show zunächst nur als Versuchssendung. Rainer Buck und Jörn Pfennig präsentieren ein buntgemischtes Programm aus Musik und Information für jugendliche Zuschauer. Der Test wird eine positive Resonanz bekommen und die Sendung in Serie gehen.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Rosemaries Baby von 1968 läuft erstmals in der ARD. Mia Farrow spielt in dieser Horrorgeschichte von Roman Polanski eine junge Mutter, die den schrecklichen Verdacht hegt, dass sie und ihr Baby durch Hexerei bedroht sind.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Flip-Flop, die ARD-Spielshow für Kinder mit Claus Kruesken, die bisher ein Teil von Spaß am Dienstag war, bekommt einen eigenen Sendeplatz am Donnerstag um 15:03 Uhr. In 3sat startet die sechsteilige Sendereihe Psychologie der Hoffnung.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Die US-Science-Fiction-Serie Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen augestrahlt. Und um 22:30 läuft in der ARD die 100. Ausgabe der Kabarettsendung Scheibenwischer mit Dieter Hildebrandt. Zu Gast sind Bruno Jonas, Richard Rogler, Lisa Fitz, Mathias Richling, Konstantin Wecker und das Ensemble der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft.


3. November

  • 1956 (vor 66 Jahren): Als erste ARD-Anstalt startet der BR das Werbefernsehen. Im ersten Spot empfiehlt Beppo Brem Persil.
  • 1962 (vor 60 Jahren): Eine elfteilige Dokumentation der NBC mit dem Titel Der zweite Weltkrieg im Fernen Osten beginnt in der ARD. Jeden Samstag wird eine halbstündige Folge im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt.
  • 1963 (vor 59 Jahren): Die Augsburger Puppenkiste öffnet sich für eine neue Marionettenserie in sechs Teilen. Der kleine dicke Ritter Sir Oblong-Fitz-Oblong versucht, dem bösartigen Ritter Bolligru das Handwerk zu legen.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Der falsche Mann von 1957 läuft erstmals im ZDF. Unter der Regie von Alfred Hitchcock spielt Henry Fonda einen New Yorker Musiker, der eines Verbrechens beschuldigt wird und verzweifelt versucht, seine Unschuld zu beweisen.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Die 13teilige Serie Die gelbe Karawane über den Versuch von 1931, die seit Jahrtausenden nur von Tragtieren benutzten Karawanenrouten zum ersten Mal mit motorisierten Fahrzeugen zu bewältigen, beginnt im ZDF-Vorabendprogramm.
  • 1983 (vor 39 Jahren): Im ZDF wird die erste Folge der Serie Ich heirate eine Familie ausgestrahlt.
  • 1985 (vor 37 Jahren): In der ARD ist zum ersten Mal der amerikanische Spielfilm Tarzan, Herr des Urwalds von 1981 mit Miles O'Keeffe als Tarzan und Bo Derek als Jane zu sehen.
  • 1989 (vor 33 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanisch-australischen Spielfilm Bis zur letzten Sekunde von 1982 mit Barry Newman. In diesem Thriller geht es um eine Erpressung mit einem Atomsprengsatz.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Jubiläum im ZDF: um 20:15 Uhr präsentiert Uwe Hübner live aus Berlin die 300. Ausgabe der Hitparade.


4. November

  • 1962 (vor 60 Jahren): Jim Knopf aus der Augsburger Puppenkiste ist wieder da! Seine neue fünfteilige Serie, die sonntags um 14:30 Uhr zu sehen ist, heißt Jim Knopf und die wilde 13.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Am Nachmittag startet im ZDF die 13teilige Sendereihe Höhlen – Welt ohne Sonne, in der Ernst W. Bauer über Höhlen und ihre Erforschung berichtet. Erstmals im ZDF ist am Abend der deutsche Spielfilm Hokuspokus von 1953 zu sehen. Valerie von Martens spielt in dieser Komödie eine Frau, die angeklagt ist, bei einer Bootsfahrt ihren Mann ins Wasser gestoßen und dadurch umgebracht zu haben.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Zwei siebenteilige Sendereihen beginnen an diesem Sonntag. Die ARD befasst sich mit der Geschichte des deutschen Tonfilms unter dem Titel Laterna Teutonica und das ZDF präsentiert Schnittpunkte, wobei untersucht wird, wie Europa durch die Kulturen anderer Erdteile beeinflusst wird. Am späten Abend widmet sich die ARD in einer weiteren neuen Sendereihe den Frauen der Welt und ihren Problemen.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF schaltet sich drei Mal im Verlauf des Sonntags in eine Eurovisionssendung der BBC ein. Unter dem Titel Vogelrastplatz River Exe werden mit versteckten Kameras Wildgänse, Brachvögel, Kormorane und Steinwälzer an einer Flussmündung im Südwesten Englands beobachtet. Am Abend zeigt das ZDF erstmals den italienisch-deutschen Spielfilm Sie nannten ihn Mücke von 1978 mit Bud Spencer in der Titelrolle.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Zum ersten Mal läuft der japanische Spielfilm Frankensteins Monster jagen Godzillas Sohn von 1967 im ZDF. Furchtbare Wesen, die durch missglückte Experimente japanischer Wissenschaftler entstanden sind, wollen Godzillas Riesenbaby verspeisen.


5. November

  • 1960 (vor 62 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt die elfteilige Familienserie Oben und unten über die Bewohner eines Hauses.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Im Vorabendprogramm des ZDF läuft die erste Folge der Familienserie Die Bräute meiner Söhne mit Ilse Werner als Mutter von vier sehr eigenwilligen Söhnen im Alter von 12 bis 22 Jahren.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Das ZDF startet die Zeichentrickserie Barbapapa über eine Familie, deren Mitglieder jede beliebige Form annehmen können, egal ob Wolke, Pflanze, Boot oder Flugzeug. Am Abend folgt – erstmals im ZDF – der Karl-May-Film Der Ölprinz von 1965 mit Stewart Granger und Pierre Brice.
  • 1989 (vor 33 Jahren): In der ARD beginnt der vierteilige Fernsehfilm Radiofieber über die Pionierzeit des Rundfunks.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Die kurzlebige US-Science-Fiction-Serie Fantastic Journey - Gefangen auf der Insel der Zeit wird - fast 20 Jahre nach ihrer Produktion - bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Ebenfalls bei RTL startet am späten Abend die Talkreihe Gast-Spiele, moderiert von Geert Müller-Gerbes.


6. November

  • 1979 (vor 43 Jahren): Das ZDF startet eine dreiteilige Untersuchung mit dem Titel Zeitwende, die der Frage nachgeht, wohin unsere Gesellschaft steuert angesichts von Kernenergie, Arbeitslosigkeit, Umweltproblemen und Jugendsekten.
  • 1985 (vor 37 Jahren): In der ARD beginnt die sechsteilige Dokumentationsreihe Lilingo über ein Dorf im westafrikanischen Staat Niger.
  • 1993 (vor 29 Jahren): Die erste Ausgabe von RTL Samstag Nacht geht auf Sendung.


7. November

  • 1938 (vor 84 Jahren): Der Kriminalbeamte Ernst Gennat schreibt um 20 Uhr nicht nur Kriminal-, sondern auch Fernsehgeschichte: Nach dem Mord an einem Taxifahrer wird die erste Fernsehfahndung mit Kriminalkommissar Theo Saevecke im Fernsehsender "Paul Nipkow" ausgestrahlt. Obwohl es zu diesem Zeitpunkt in Berlin erst 28 öffentliche Fernsehstuben gibt, führen die zahlreichen eingehenden Hinweise zur Ergreifung des Täters.
  • 1956 (vor 66 Jahren): Hörzu-Chefredakteur Eduard Rhein kündigt im Leitartikel der neuesten Ausgabe seiner Zeitschrift für die nahe Zukunft das zweite Fernsehprogramm der ARD an: "Wenn nicht alles täuscht, wird es schon im Herbst nächsten Jahres beginnen." Tatsächlich müssen die Fernsehzuschauer jedoch noch 4½ Jahre darauf warten.
  • 1970 (vor 52 Jahren): In der siebten Ausgabe der ZDF/ORF/SRG-Spielshow Wünsch dir was tritt eine 17jährige mit einer durchsichtigen Bluse vor die Kamera, was viele als skandalös empfinden. Bei einem Übereinstimmungsspiel soll sie eine Kombination von Kleidungsstücken auswählen und anziehen, die ihre Mutter erraten muss. Ausschlaggebend für die Wahl ist jedoch nicht die Transparenz der Bluse, sondern die dazugehörige Hose. – Der deutsch-französisch-italienische Spielfilm Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse von 1964 mit Wolfgang Preiss in der Titelrolle läuft erstmals in der ARD. Peter van Eyck spielt einen Major des britischen Geheimdienstes auf der Jagd nach dem teuflischen Verbrecher, der versucht, einen Todesspiegel an sich zu bringen, mit dessen Strahlen ganze Städte in Sekunden vernichtet werden können.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Die ARD zeigt zum ersten Mal den DDR-Spielfilm Die Legende von Paul und Paula von 1973. Angelica Domröse und Winfried Glatzeder spielen zwei junge Leute, für die nach dem Kennenlernen in einem Ost-Berliner Beatschuppen eine romantische Liebe beginnt.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Im Nachmittagsprogramm der ARD beginnt der Dreiteiler Pepe über einen Gastarbeiterjungen.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Eine Frau hat Erfolg von 1943 ist in deutscher Erstaufführung in der ARD zu sehen. Rosalind Russell spielt eine Literaturagentin, die einen Bestseller-Autor als Darsteller seines eigenen Romanhelden groß herausbringen will. Im ZDF läuft erstmals der amerikanische Spielfilm Wasserloch Nr. 3 von 1967. James Coburn spielt in dieser Westernparodie einen Falschspieler und Abenteurer, der zufällig einen Lageplan findet, auf dem das Versteck der Beute eines Raubes verzeichnet ist.


8. November

  • 1954 (vor 68 Jahren): Als erste ARD-Anstalt startet der BR ein Regionalprogramm am Vorabend. Einzige Sendung ist zunächst die Münchner Abendschau, die um 19 Uhr beginnt.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Der italienische Spielfilm Unter glatter Haut von 1959 mit Claudia Cardinale ist zum ersten Mal im ZDF zu sehen. Während die Ermittlungen in einem Einbruchsfall laufen, geschieht ein Mord.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Das ZDF startet die zwölfteilige Kinderserie Sechs Wilde und ein Krümel über die Streiche und Abenteuer einer Rasselbande. In der ARD beginnt die vierteilige Marionettenserie Kleiner König Kalle Wirsch, mit der die Augsburger Puppenkiste ihre Zuschauer ins Reich der Erdmännchen entführt. Die Westernfans müssen sonntags das ZDF ab sofort zehn Minuten eher einschalten als gewohnt. Die Folgen der neuen Serie Die Leute von der Shiloh-Ranch über die Bewohner einer Ranch in Wyoming stehen schon um 17:15 Uhr auf dem Programm. Am Abend beginnt in der ARD das zweiteilige Fernsehspiel Krebsstation nach dem Roman von Alexander Solschenizyn. Siegfried Lowitz spielt einen krebskranken Funktionär, der im Februar 1955 in eine überfüllte sibirische Provinzklinik eingewiesen wird.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den deutschen Spielfilm Affäre Blum von 1948, dessen Handlung auf einen Fall zurückgeht, der sich 1926 in Magdeburg ereignet hat. Kurt Ehrhardt spielt einen jüdischen Fabrikanten, der unter Mordverdacht steht. Am späten Abend ist in der ARD zum ersten Mal der amerikanische Spielfilm Zelle R 17 von 1947 zu sehen. Burt Lancaster spielt einen Gefängnis-Insassen, der einen Ausbruch plant und seinen Zellengenossen überredet mitzumachen.
  • 1974 (vor 48 Jahren): In der ARD läuft erstmals der amerikanische Spielfilm Das verlorene Wochenende von 1944. Unter der Regie von Billy Wilder spielt Ray Milland einen Alkoholiker.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Am Nachmittag zeigt die ARD zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Das goldene Schwert von 1953. Rock Hudson spielt in dieser orientalischen Geschichte einen Kaufmannssohn, der in Bagdad ein Zauberschwert bekommt, das ihn unbesiegbar macht. Ebenfalls in der ARD ist am späten Abend erstmals der amerikanische Spielfilm Die Schrecken der Medusa von 1978 zu sehen. Lino Ventura spielt einen Inspektor, der im Fall eines Schriftstellers ermittelt, der überfallen und schrecklich zugerichtet wurde.


9. November

  • 1963 (vor 59 Jahren): Im ZDF beginnt um 20:00 Uhr die Serie St. Dominic und seine Schäfchen, die die Erlebnisse von Pfarrer O'Malley (gespielt von Gene Kelly) in einem New Yorker Arbeiterviertel schildert.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Ein zweiteiliger Bericht über Zehn Jahre Bundeswehr beginnt im ZDF.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Die 13teilige französische Serie Sind Sie frei, Mademoiselle? aus dem Leben einer Pariser Taxifahrerin startet im ZDF-Vorabendprogramm. Am Abend zeigt das ZDF zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Geheimnis hinter der Tür von 1947. Joan Bennet spielt eine junge Ehefrau, die die Vergangenheit ihres Mannes erforscht. Gleichzeitig läuft in der ARD die zwölfte und letzte Ausgabe der Europarty, einer Showreihe, die 1964 unter dem Titel Rendezvous am Rhein begonnen hatte.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Zwei Serien starten im ZDF. Abenteuer unter dem Wind erlebt in 13 Teilen ein Schiffsjunge auf einem Zweimaster im Mittelmeer. Der siebenteilige polnisch-französische Fernsehfilm Die große Liebe von Balzac schildert einen Zeitabschnitt aus dem Leben des Romanciers Honoré de Balzac. Am Abend stehen zwei Spielfilm-Premieren auf dem Programm. Das ZDF zeigt Das Doppelleben des Herrn Mitty, eine Filmkomödie von 1947 mit Danny Kaye, und die ARD in deutscher Erstaufführung Der kleine Gangsterkönig, einen ironisch-komischen Film von 1933 mit Edward G. Robinson.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der österreichische Spielfilm Der Seelenbräu von 1950 ist zum ersten Mal im ZDF zu sehen. Paul Hörbiger spielt einen Pfarrer, der sich gemeinsam mit einem Bierbrauer um eine Waise kümmert, die aus dem Internat ausgerückt ist.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Das ZDF startet die zehnteilige Sendereihe Wir Europäer, die unseren Kontinent aus geographischem, ethnischem, historischem und kulturellem Blickwinkel betrachtet. Zwei amerikanische Spielfilme sind in deutscher Erstaufführung zu sehen: Skandal bei Hofe von 1945 über eine Liebesaffäre von Katharina der Großen im ZDF und Fürs Vaterland zu sterben von 1979 über einen US-Sergeant, der 1970 im Vietnamkrieg ums Leben kommt, in der ARD.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt das zweiteilige Anti-Drogen-Stück Mensch, ich lieb dich doch der Berliner Theatergruppe "Rote Grütze". Am Abend läuft erstmals in der ARD der französische Spielfilm Pauline am Strand von 1982, eine sommerliche Liebesgeschichte. Gleichzeitig zeigt das ZDF die erste Folge der Reihe Tegtmeier mit Jürgen von Manger in einer Doppelrolle.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Die Medien haben maßgeblichen Anteil an der Öffnung der Grenze zwischen West- und Ost-Berlin. Die SED hatte lediglich eine neue Reiseverordnung beschlossen, nach der eine Ausreise aus der DDR beantragt werden muss. Die unklare Aussage dazu von SED-Politbüro-Mitglied Günter Schabowski kurz vor 19 Uhr auf einer live im DDR-Fernsehen übertragenen Pressekonferenz führt dazu, dass westliche Medien bekanntgeben: "DDR öffnet Grenze". In der 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau wird diese Schlagzeile zu Beginn der Sendung eingeblendet. Nachdem Hanns Joachim Friedrichs später in den Tagesthemen verkündet: "Die Tore in der Mauer stehen weit offen", setzt der Ansturm auf die Grenzübergangsstellen an der Berliner Mauer ein.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Bei RTL endet die US-Fernsehserie Ausgerechnet Alaska.


10. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Erstmals in der ARD zu sehen ist der deutsche Spielfilm Großstadtgeheimnis von 1952 über einen Bankraub in Berlin und die polizeilichen Ermittlungen, die zur Ergreifung der Täter führen.
  • 1964 (vor 58 Jahren): Das ZDF startet im Vorabendprogramm die Sendereihe Opas Kino lebt mit heiteren Dokumenten aus der Stummfilmzeit.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Innerhalb der ZDF-Reihe Aus Forschung und Technik beginnt ein zweiteiliger Bericht, der das Fernsehen von morgen vorstellt. Unter anderem wird erläutert, wie Fernsehsendungen aufgezeichnet werden können und wie weit die Entwicklung des Flachbildschirms fortgeschritten ist.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Berichte über Unerklärliches präsentiert die ARD-Sendereihe PSI. Zum Auftakt wird über rätselhafte Tonbandstimmen informiert.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Das ZDF zeigt zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Der Unbeugsame von 1967. Paul Newman spielt einen kleinen Ganoven, der nach dem Knacken von Parkuhren zu zwei Jahren Zwangsarbeit verurteilt wird und im Straflager Widerstand leistet, weil er sich ungerecht behandelt fühlt.
  • 1984 (vor 38 Jahren): In der ARD läuft erstmals der amerikanische Spielfilm Die Flucht von Alcatraz von 1979 mit Clint Eastwood in der Hauptrolle.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Fast 24 Jahre nachdem er als Inspektor Yates im Durbridge-Krimi Das Halstuch einen Mordfall aufklärte, ist Heinz Drache in Sachen Mord wieder im Einsatz. Als Kommissar Bülow ermittelt er in der Folge "Tod macht erfinderisch" das erste Mal für den Tatort.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Um 20:15 Uhr präsentiert Hans Meiser bei RTL live aus Hürth erstmals Schicksale zum Mitreden in der neuen Sendung Stunde der Entscheidung. Die Spielhandlung eines Falles wird dabei immer wieder unterbrochen, in den Pausen diskutiert Meiser mit dem Studiopublikum und die Fernsehzuschauer können per TED entscheiden, wie die Geschichte enden soll. Es handelt sich dabei um die deutsche Adaption der britischen Sendung Do the right thing. In der ersten Folge steht eine junge Frau im Mittelpunkt, die von ihrem Boss erpresst wird: entweder sie verbringt eine Nacht mit ihm, oder ihr Mann, der in demselben Unternehmen arbeitet, wird entlassen. Eine 2. Folge der Reihe wird auf Grund des geringen Zuschauerinteresses nie realisiert.


11. November

  • 1958 (vor 64 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den italienischen Spielfilm Freunde fürs Leben von 1955 über die Freundschaft zweier Schüler. Die Besonderheit dabei: Die deutsche Fernsehpremiere findet vor der deutschen Kinopremiere statt.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Im ZDF läuft der Science-fiction-Film Die Insel der Krebse mit Gerd Baltus als Erfinder, der Kleinroboter in Form von Krebsen entwickelt hat, die sich selbst bewegen, versorgen und vermehren können.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Die ARD startet Geschichten aus der Steinzeit, eine preisgekrönte tschechoslowakische Spielfilm-Trilogie. Im ZDF beginnt der zweiteilige Fernsehfilm Flucht ins Exil über den französischen Philosophen und Schriftsteller Jean Jacques Rousseau.
  • 1980 (vor 42 Jahren): In deutscher Erstaufführung ist im ZDF der amerikanische Spielfilm Der Tänzer auf den Stufen von 1943 um die Welt des Showgeschäfts zu sehen.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Am Sonntagvormittag beginnt in der ARD der Vierteiler für Jugendliche Pogo 1104 mit Anja Schüte. Es geht um vier junge Leute und einen Piratensender. Das ZDF zeigt am Abend den ersten Teil des zweiteiligen Fernsehfilms Der letzte Zivilist mit Max von Sydow. Er spielt einen Deutsch-Amerikaner, der sich mit den politischen Verhältnissen am Ende der Weimarer Republik auseinandersetzen muss.
  • 1985 (vor 37 Jahren): In der siebten Folge der ZDF-Familienserie Diese Drombuschs hat Günther Strack als Onkel Ludwig seinen ersten Auftritt.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Das ZDF startet eine Sendereihe über Europäische Universitäten und zeigt erstmals die Filmkomödie Zärtliche Chaoten von 1987 mit Thomas Gottschalk über drei Freunde, dich sich in dieselbe Frau verlieben.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Die US-Comedyserie Die nackte Pistole mit Leslie Nielsen, die Grundlage für die erfolgreiche Kinofilmreihe Die nackte Kanone war, wird auf Pro 7 erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt. Und Björn-Hergen Schimpf fragt in West 3 seine Kandidaten erstmals Wer will noch mal? in der neuen gleichnamigen Spielshow.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Die australische Jugendserie Wayne Wilson – Mittendrin und voll daneben wird um 16:40 bei Super RTL erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Darin geht es um den 12jährigen Wayne und seine etwas ungewöhnliche Familie.


12. November

  • 1970 (vor 52 Jahren): Der deutsch-österreichische Spielfilm Das hab' ich von Papa gelernt von 1964 läuft zum ersten Mal in der ARD. Vater und Sohn (Willy und Thomas Fritsch) spielen in diesem Lustspiel Vater und Sohn. Ein ehemaliger Schauspieler will nicht, dass sein Sohn ebenfalls Schauspieler wird und ahnt nicht, dass dieser bereits Bühnenerfahrung sammelt.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den deutschen Spielfilm Willi wird das Kind schon schaukeln von 1971. Heinz Erhardt spielt Willi Kuckuck, der bemüht ist, seinen Fußballklub finanziell über Wasser zu halten. In einer Nebenrolle ist Uwe Seeler zu sehen.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Im ZDF beginnt der sechsteilige Fernsehfilm Die schnelle Gerdi über eine Münchner Taxifahrerin, die von Senta Berger gespielt wird.


13. November

  • 1960 (vor 62 Jahren): Zum ersten Mal zeigt die ARD den schweizerisch-britischen Spielfilm Kinder in Gottes Hand von 1953, der von zwei schicksalhaften Begegnungen im Pestalozzi-Kinderdorf im schweizerischen Städtchen Trogen erzählt.
  • 1961 (vor 61 Jahren): Die kleine Akademie heißt eine neue Sendereihe in der ARD-Kinderstunde. Der Zeichenlehrer und Künstler Wolfgang Kreutter malt, zeichnet und bastelt mit seinen jungen Studiogästen.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Der amerikanische Spielfilm King Kong und die weiße Frau von 1932 über einen Riesenaffen, der New York in Angst und Schrecken versetzt, läuft am späten Abend erstmals im ZDF. Es ist der Auftakt zur Reihe Der phantastische Film.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Die ARD startet die sechsteilige Spielserie Das große Geheimnis, die gleichzeitig Science-fiction- und Liebesgeschichte ist, bei der es um eine streng geheim gehaltene Entdeckung geht. Gespielt wird das Liebespaar von Louise Marleau und Peter Sattmann. In Sat.1 beginnt die 23teilige amerikanische Krimiserie Mississippi über einen pensionierten Strafverteidiger, der über den Mississippi schippert und immer wieder in Kriminalfälle hineingezogen wird.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Auf Pro7 öffnet erstmals die Comedy Factory.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Die Actionserie Gejagt - Das zweite Gesicht wird auf Pro7 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


14. November

  • 1964 (vor 58 Jahren): In der ARD beginnt Eugen Schuhmachers Sendereihe Auf den Spuren seltener Tiere.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Am Samstagnachmittag startet die ARD-Sendereihe Okidoki mit kritisch-provokanten Beiträgen zu Jugendthemen und viel Musik. Im ZDF läuft erstmals der amerikanische Spielfilm Herzen im Fieber von 1953. Joan Crawford spielt einen Revuestar, der die Kollegen tyrannisiert und dem Regisseur das Leben schwer macht. Am späten Abend zeigt die ARD zum ersten Mal den italienischen Spielfilm Rom, offene Stadt von 1945 mit Anna Magnani. Vor dem Hintergrund der Ewigen Stadt im Jahr 1944 schildert Regisseur Roberto Rossellini das Schicksal italienischer Widerstandskämpfer, die der Gestapo in die Hände fallen.
  • 1980 (vor 42 Jahren): In deutscher Erstaufführung ist in der ARD der amerikanische Spielfilm Meine brillante Karriere von 1978 zu sehen. Judy Davis spielt eine 16jährige Australierin, die von einer künstlerischen Laufbahn träumt.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Die ARD startet die fünfteilige amerikanische Zeichentrickserie Der Mann von Button Willow, die im Wilden Westen spielt.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Im Nachmittagsprogramm der ARD beginnt die 24teilige Science-Fiction-Serie Mission Terra über eine Gruppe Außerirdischer, die mit ihrem Raumschiff auf der Erde landet, um den blauen Planeten zu erforschen.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Im ZDF beginnt eine zweiteilige Reportage über die japanische Wirtschaft. Die beiden Titel lauten Wir sind die Größten . . . und Land des Hechelns.
  • 1992 (vor 30 Jahren): Die US-Comedyserie Der Prinz von Bel-Air wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Die australische Comedyserie Rock 'n' Roll Daddy wird auf Pro7 erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Im ZDF startet die Urlaubsspielshow Holidate mit Kai Böcking.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Mensch, Wolf lautet der Titel eines Porträts über Wolf Biermann von Wolf Drescher und Ulrich Neumann, das die ARD um 23:00 anlässlich des 60. Geburtstags des Liedermachers am nächsten Tag zeigt.


15. November

  • 1961 (vor 61 Jahren): Der Herr Karl, eine schonungslose Darstellung opportunistischer Kleinbürgerlichkeit von Carl Merz und Helmut Qualtinger, wird erstmals im (Österreichischen) Fernsehen gezeigt. – Die Sendereihe Das Rasthaus, in der Günter Jendrich Berichte und Gespräche über aktuelle Verkehrsfragen präsentiert, beginnt im Abendprogramm (ARD 2) und bekommt später ihren festen Platz am Samstagnachmittag.
  • 1962 (vor 60 Jahren): In der ARD startet die zehnteilige Kinderserie Die Höhlenkinder. Sie erzählt die Geschichte von Eva und Peter (gespielt von Claudia Podehl und Götz Burger), die in den Wirren des Zweiten Weltkriegs zu Waisen geworden sind und in den Dolomiten in einer Höhle leben müssen.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Am Sonntagvormittag beginnt in der ARD ein dreiteiliger Bericht über Die Provokation der Bergpredigt. Am Nachmittag zeigt die ARD erstmals den französischen Spielfilm Die Reise im Ballon von 1958/60 über eine poetische Luftfahrt von Paris zum Mittelmeer, die ein Erfinder mit seinem Enkel unternimmt.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Im ZDF startet die zehnteilige Serie Sieben kleine Australier über einen Offizier, der mit seinen eigenen Kindern mehr Probleme hat als mit den ihm untergebenen Soldaten. Am späten Abend ist der mexikanische Spielfilm Los Olvidados – Die Vergessenen von 1951 zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Der preisgekrönte Film von Luis Buñuel über die verwahrlosten Halbwüchsigen in den Slums von Mexico City zeigt die Hoffnungslosigkeit und Grausamkeit eines Lebens am Rande der Gesellschaft.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Um 08:45 Uhr beginnt in der ARD die Berichterstattung über den Besuch des Papstes Johannes Paul II. in Deutschland mit der Ankunft auf dem Flughafen Köln-Bonn. ARD und ZDF übertragen unter dem Titel Der Papst in Deutschland insgesamt 32 Stunden live von der fünftägigen Reise.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der deutsche Spielfilm Endstation Freiheit von 1980 läuft erstmals im ZDF. Burkhard Driest spielt einen ehemaligen Häftling, der an einem Roman über das Leben seines Freundes schreibt, der aus dem Gefängnis ausgebrochen ist.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Anlässlich des 70. Geburtstags von Helmut Fischer (Monaco Franze – Der ewige Stenz) zeigt die ARD um 20:15 die Erstausstrahlung des Fernsehfilms Drei in fremden Betten, in dem er neben Fritz Wepper und Heidelinde Weiss eine der drei Hauptrollen spielt.


16. November

  • 1964 (vor 58 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm läuft die erste Folge der Serie Abenteuerliche Geschichten, die von Schauspieler Paul Klinger erzählt werden. Die ARD beginnt einen zweiteiligen Bericht mit dem fragenden Titel Was ist aus der Stadt geworden?, der untersucht, was beim Wiederaufbau der deutschen Städte nach dem Krieg richtig bzw. falsch gemacht wurde.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Das ARD-Jugendmagazin baff wird ausnahmsweise am Abend (um 21 Uhr) ausgestrahlt. Gleichzeitig zeigt das ZDF in deutscher Erstaufführung den englischen Spielfilm Der Todeskandidat von 1962. Patrick McGoohan spielt einen Dubliner Gefängniswärter, den die Verhältnisse in der Anstalt nachdenklich stimmen.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der englische Spielfilm Elefantenboy von 1937 über einen Jungen in Indien, dessen bester Freund ein zahmer Elefant ist, läuft am Nachmittag erstmals in der ARD. Am Abend startet in der ARD die Sendereihe Reservate, die sich mit Lebensbereichen befasst, denen die stürmische Entwicklung des 20. Jahrhunderts offenbar nichts anhaben konnte. Der erste Beitrag nimmt die Pariser Haute Couture unter die Lupe.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Hansjörg Felmy als Kommissar Haferkamp löst in der Tatort-Folge "Schönes Wochenende" seinen letzten Fall. Als Grund für seinen Abschied von der Krimireihe gibt er an: "Mein Gesicht ist verschlissen. Ich bin auf eine Schablone festgelegt, habe keinen Spielraum mehr."
  • 1985 (vor 37 Jahren): Zwei amerikanische Spielfilme haben Premiere im ZDF: Café Europa – GI Blues von 1960 mit Elvis Presley als in Deutschland stationierter US-Soldat, der in einer Tanz-Combo spielt, und Der Gauner von 1968 mit Steve McQueen als Pferdepfleger, der mit zwei Mitreisenden einen Ausflug nach Memphis unternimmt.
  • 1989 (vor 33 Jahren): In der ARD beginnt die fünfteilige Reihe Alles – nur nicht aufgeben. Zum Auftakt geht es um nierenkranke Kinder.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Die Abenteuer des Brisco County jr. werden auf Pro 7 erstmals auch im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1996 (vor 26 Jahren): In der ARD wird den Zuschauern zum letzten Mal von Heinz Schenk Fröhlich eingeschenkt.


17. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Der französische Spielfilm Tagebuch eines Landpfarrers von 1951 mit Claude Laydu in der Titelrolle läuft zum ersten Mal in der ARD. Ein junger Pfarrer wird in eine bitterarme und hinterwäldlerische Landgemeinde versetzt, ist bei den Dorfbewohnern jedoch nicht willkommen.
  • 1962 (vor 60 Jahren): Im Abendprogramm der ARD beginnt die Sendereihe Honigmond, in der beliebte, vor allem von jungen Hochzeitspaaren bevorzugte Reiseziele angesteuert werden. In der ersten Folge geht es nach Venedig.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Ich kämpfe um dich von 1945 um ein Paar, das von Ingrid Bergman und Gregory Peck gespielt wird. Es ist der erste Film, in dem Regisseur Hitchcock sich der Psychoanalyse bedient, um die geheimnisvolle Spannung zu lösen.
  • 1979 (vor 43 Jahren): In der Reihe Das Filmfestival ist in der ARD zum ersten Mal der amerikanische Spielfilm Der letzte Scharfschütze von 1976 zu sehen. John Wayne spielt hier zwei Jahre vor seinem Tod seine letzte Rolle.
  • 1984 (vor 38 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD den amerikanischen Spielfilm Tödliche Fracht von 1977 um die Invasion todbringender Spinnen. Das ZDF beginnt den zweiteiligen deutsch-italienisch-rumänischen Spielfilm Kampf um Rom von 1968 mit Laurence Harvey und Orson Wells. Kurz vor Mitternacht startet dann noch die Sendereihe Meine schwarze Stunde, in der Carl Heinz Schroth mysteriöse Geschichten präsentiert.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Im ZDF startet die siebenteilige Sendereihe Unsere Nachbarn, die Skandinavier. Der amerikanische Spielfilm Dschungel im Sturm von 1932 läuft erstmals in der ARD. Clark Gable spielt den Boss einer Kautschukplantage, der sich in eine leidenschaftliche Liebesaffäre stürzt.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Bei RTL endet die RTL Nachtshow mit Thomas Koschwitz und im WDR startet die Überraschungstalkshow Wat is!? mit Jürgen von der Lippe.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Bei RTL2 kann man erstmals im deutschen Fernsehen Flippers neue Abenteuer erleben.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Im Nachmittagsprogramm von Pro7 beginnt die Zeichentrickserie Loggerheads – Björn und die wilden Wikinger. 26 Folgen sind angekündigt.


18. November

  • 1964 (vor 58 Jahren): Das ZDF startet das zweiteilige Dokumentarspiel Der Fall Nebe mit Günther Neutze in der Titelrolle. Arthur Nebe, Direktor des Reichskriminalamtes, wird im Zweiten Weltkrieg vom Jäger zum Gejagten, taucht unter, wird durch Verrat aufgespürt, zum Tode verurteilt und schließlich im März 1945 hingerichtet.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Im ZDF beginnt die amerikanische Kriminalserie Ihr Auftritt, Al Mundy. Robert Wagner spielt einen Agenten, der Gewalt verabscheut und als Auftragsdieb für eine Geheimorganisation tätig ist.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Erstmals zeigt das ZDF den Dokumentarfilm Serengeti darf nicht sterben von 1959, den Michael und Bernhard Grzimek über die Tierherden in der Serengeti-Steppe drehten. In der ARD startet das zweiteilige Schauspiel Trauer muß Elektra tragen, eine Familientragödie mit Peter Pasetti und Karl Michael Vogler. Eugene O'Neill verlegte in seinem Werk die Sage vom Griechenkönig Agamemnon in die Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Im Namen des Fortschritts, ein dreiteiliger Bericht über Entwicklungsprobleme in der Dritten Welt beginnt in der ARD.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der dreiteilige Fernsehfilm Der Strick um den Hals startet in der ARD. Erika Pluhar und Dieter Borsche spielen ein gräfliches Paar in Frankreich, dessen Landsitz in einer Nacht des Jahres 1871 in Flammen steht.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF startet am Mittag die sechsteilige Sendereihe Die Welt im Tanz und zeigt am Abend den amerikanischen Spielfilm Im Westen nichts Neues von 1930 nach dem Antikriegsroman von Erich Maria Remarque. Es handelt sich um die deutsche Erstaufführung der rekonstruierten und synchronisierten Urfassung.
  • 1985 (vor 37 Jahren): In deutscher Erstaufführung ist im ZDF der französische Spielfilm Zärtlichkeit von 1981 über die Freundschaft zweier gegensätzlicher Frauen zu sehen.


19. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Im ARD-Nachmittagsprogramm beginnt die zweiteilige Bildergeschichte Der Bär und die Leute von Reiner Zimnik.
  • 1958 (vor 64 Jahren): Pfarrer Werner Hess, Fernsehbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, protestiert gegen die Übertragung des Fußball-Länderspiels Deutschland – Österreich am Nachmittag des Buß- und Bettags in der ARD, da sie dem Charakter des Feiertags nicht angemessen sei.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Union Pacific von 1939 mit Barbara Stanwyck läuft erstmals in der ARD. Er erzählt vom Bau der ersten Eisenbahnlinie quer durch die USA während der 1860er Jahre.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Eine technische Panne in Wim Thoelkes Spielshow Drei mal neun sorgt für Aufregung und Diskussionen. Eines der drei Räder, die die Gewinnzahlen ermitteln, bleibt zwischen zwei Zahlen stehen. Die Ziehung wird daraufhin gemäß den Bestimmungen wiederholt.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der vierteilige Fernsehfilm Des Christoffel von Grimmelshausen abenteuerlicher Simplizissimus startet im ZDF. Matthias Habich spielt einen einfältigen Bauernjungen, der im Dreißigjährigen Krieg Pflegeeltern und Zuhause verliert und von einem Einsiedler erzogen wird.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Im ZDF beginnt die kanadische Serie Polizeiarzt Simon Lark mit Sam Groom in der Titelrolle.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Weil die ARD die Verabschiedung des Papstes Johannes Paul II. auf dem Flughafen München-Riem nach seiner Deutschland-Reise live im 1. Programm zeigt, wird die Übertragung des Fußball-Länderspiels Deutschland – Frankreich (4:1) in die 3. Programme verlegt. Am Abend startet die ARD zwei Dreiteiler. Zunächst steht die erste Folge des Fernsehspiels Das wiedergefundene Paradies auf dem Programm. Es ist die Geschichte eines isländischen Bauern, der sich um das Jahr 1874 auf die Suche nach dem Paradies begibt. Während die Isländer auch von Isländern gespielt werden, ist Dietmar Schönherr in der Rolle des Königs von Dänemark zu sehen. Im Anschluss beginnt die Sendereihe Macht der Medizin, die sich mit medizinischen Grundfragen beschäftigt.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Nach 29 Folgen mit 588 Sketchen, 480 Szenenbildern und 312 Interpreten geht die Bananas-Ära in der ARD nach fast vier Jahren zu Ende.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der deutsch-schweizerische Spielfilm Glut von 1983 mit Armin Mueller-Stahl und Katharina Thalbach über eine Schweizer Familie zur Zeit der Nazis ist zum ersten Mal im ZDF zu sehen.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Unter dem Motto Al Bundy on World Tour zeigt RTL erstmals eine Themennacht mit diversen Episoden der US-Comedyserie Eine schrecklich nette Familie am Stück.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Die US-Science-Fiction-Serie L.A. Machine wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


20. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Der deutsche Spielfilm Solistin Anna Alt von 1944 ist erstmals in der ARD zu sehen. Anneliese Uhlig spielt eine erfolgreiche Konzertpianistin, deren Ehemann (gespielt von Will Quadflieg) in Depressionen verfällt und dem Suizid nahe ist.
  • 1965 (vor 57 Jahren): In der ARD beginnt am Nachmittag die Sendereihe Käpt'n Basting erzählt mit Berichten aus der Zeit der Segelschifffahrt. Am späten Abend läuft in der ARD zum ersten Mal der englische Spielfilm Gefährlicher Urlaub von 1953 über eine Engländerin, der bei einem Berlin-Besuch einige rätselhafte Dinge auffallen.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Um die Zeit zwischen der Übertragung der Mondmission von Apollo 12 und dem Beginn des regulären Vorabendprogramms zu überbrücken, zeigt das ZDF erstmals den deutschen Spielfilm Heute nacht passiert's von 1955 mit Theo Lingen in der Rolle eines Studienrats, der zusätzlich als Geschäftsführer in einem Modesalon arbeitet. Am Abend präsentiert die ARD in deutscher Erstaufführung den englischen Spielfilm Simon und Laura von 1956. In dieser vergnüglichen Komödie spielen Peter Finch und Kay Kendall ein streitbares Ehepaar.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der englische Spielfilm Sindbads gefährliche Abenteuer von 1973 mit John Philip Law in der Rolle des kühnen Seefahrers ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Das ZDF bietet zwei Spielfilm-Premieren an diesem Buß- und Bettag. Am Vormittag spielt Anna Magnani in Bellissima (Italien 1951) eine Arbeiterfrau, die ihre Tochter für Werbeaufnahmen zu Verfügung stellt, und am Nachmittag folgt der utopische Film Der Tunnel (Deutschland 1933) mit Attila Hörbiger und Gustaf Gründgens über den Bau eines Unterseetunnels zwischen Amerika und Europa.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Das ZDF startet am Nachmittag Der Tag, an dem Anton . . ., ein phantastisches Märchen in sechs Teilen, das der zehnjährige Anton erlebt. Am Abend beginnt im ZDF der zweiteilige Fernsehfilm Recht, nicht Rache über das Leben Simon Wiesenthals, der im Mai 1945 von den Amerikanern aus dem Konzentrationslager Mauthausen befreit wurde.


21. November

  • 1953 (vor 69 Jahren): Der Sender Freies Berlin (SFB) wird als Nachfolge-Anstalt des NWDR Berlin gegründet.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Das fünfteilige Marionettenspiel Der Löwe ist los über einen ausgebrochenen, aber gutmütigen Löwen beginnt in der ARD. Es ist die erste Farbserie der Augsburger Puppenkiste, die allerdings erst bei der Wiederholung 1970 in Farbe ausgestrahlt wird.
  • 1970 (vor 52 Jahren): In deutscher Erstaufführung zeigt die ARD am späten Abend den amerikanischen Spielfilm Der Einzelgänger von 1967 mit Darren McGavin in der Titelrolle. Es ist der Pilotfilm zur gleichnamigen Krimiserie, die am 27. November beginnt, über einen Privatdetektiv, der vorher wegen Mordes in Haft saß.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Der amerikanisch-englische Spielfilm Die Europäer von 1979 läuft in deutscher Erstaufführung in der ARD. Geschildert wird die Geschichte eines Geschwisterpaares aus England, das um das Jahr 1850 seine Verwandten in den USA besucht.
  • 1987 (vor 35 Jahren): Die ARD strahlt nach über 23 Jahren die 82. und letzte Folge der Spieleshow Einer wird gewinnen (EWG) mit Hans-Joachim Kulenkampff aus.
  • 1989 (vor 33 Jahren): In RTL plus beginnt die 24teilige amerikanische Serie Ultraman über einen 14jährigen Jungen, der durch Photonenstrahlung Superkräfte erlangt.


22. November

  • 1959 (vor 63 Jahren): Im Fernsehen der DDR wird die erste Folge von Unser Sandmännchen ausgestrahlt.
  • 1964 (vor 58 Jahren): In der ARD beginnt eine weitere Serie aus der Augsburger Puppenkiste. In sechs Folgen werden die Abenteuer des sprechenden Kater Mikesch aus Holleschitz gezeigt.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Der deutsche Spielfilm Endstation Liebe von 1957 läuft erstmals im ZDF. Horst Buchholz spielt einen Frauenliebling, der von einem Mädchen einen Korb bekommen hat und einen zweiten Versuch startet.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Dieter Hildebrandt präsentiert die 66. und letzte Ausgabe seiner Notizen aus der Provinz im ZDF.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Zum ersten Mal zeigt die ARD den deutschen Spielfilm Die göttliche Jette von 1937 mit Grethe Weiser als Sängerin in einem Berliner Vorstadttheater. Gleichzeitig startet das ZDF die fünfteilige schwedische Serie Die Brüder Löwenherz über zwei Brüder, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts in den Slums von Stockholm leben, und die englische Serie Wir haben Spaß über Kinder, die lustige Sachen erleben. Am späten Abend ist der englisch-italienische Spielfilm Wenn die Gondeln Trauer tragen von 1973 erstmals in der ARD zu sehen. Julie Christie und Donald Sutherland spielen in diesem Horrorfilm ein Ehepaar, das in Venedig mit gruseligen Vorgängen konfrontiert wird.
  • 1981 (vor 41 Jahren): Im ZDF geht die erste Folge der Fernsehreihe Das Traumschiff mit dem Reiseziel Bahamas auf Sendung.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Der Zauberbogen von 1981, ein Fantasy-Film über die Abenteuer eines Königssohnes, läuft zum ersten Mal in der ARD.
  • 1989 (vor 33 Jahren): In der ARD beginnt die Sendereihe Nußknacker, ein Detektivspiel für Kinder.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Humorfreunde kommen bei RTL auf ihre Kosten: Gleich drei US-Comedyserien werden dort erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, nämlich Auf schlimmer und ewig, Living Single und Ned und Stacey. Zudem startet die Comedyshow Fischers mit Ottfried Fischer.


23. November

  • 1953 (vor 69 Jahren): Die von Dagmar Späth moderierte Preisrätsel-Reihe Ich sehe etwas, was du nicht siehst beginnt in der ARD.
  • 1964 (vor 58 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den französisch-italienischen Spielfilm Fanfan, der Husar von 1952 mit Gérard Philipe in der Titelrolle.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Die Augsburger Puppenkiste startet in der ARD den Vierteiler Urmel aus dem Eis. Beim Urmel handelt sich um ein seltenes Tier, das auf der Insel Titiwu aus einem Ei schlüpft.
  • 1970 (vor 52 Jahren): In deutscher Erstaufführung läuft im ZDF der französische Spielfilm Die Zwillinge und der Mörder von 1957. Michel Simon spielt einen Kommissar, der es mit zwei Doppelgängern zu tun bekommt, von denen einer der gesuchte Mörder sein muss.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Der deutsche Spielfilm Alle Tage ist kein Sonntag von 1959 ist zum ersten Mal im ZDF zu sehen. Elisabeth Müller spielt eine ledige Mutter, die sich nicht traut, ihren Söhnen zu sagen, dass sie mit deren Vater nicht verheiratet ist. Die englische Polizeiserie Task Force Police, die bereits in den 3. Programmen ausgestrahlt wurde, zeigt die ARD erstmals im 1. Programm.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Die ARD zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Eine Frau unter Einfluß von 1974. Peter Falk spielt einen Vater von drei Kindern, dessen Frau sich eines Tages betrinkt und einen Fremden mit nach Hause nimmt. Im ZDF beginnt gleichzeitig der zweiteilige französische Fernsehfilm Die Pflicht eines Franzosen. Er behandelt ein Problem, mit dem sich die Franzosen im Zweiten Weltkrieg auseinandersetzen mussten. Sollten sie mit den Deutschen, die ihr Land besetzt hatten, zusammenarbeiten oder gegen sie kämpfen?
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der englische Spielfilm Sprengkommando Atlantik von 1979 läuft zum ersten Mal in der ARD. Roger Moore spielt einen schottischen Draufgänger, der einer Erpresserbande das Handwerk legen soll. Im ZDF ist erstmals der englische Spielfilm Mord – Sir John greift ein von 1930 zu sehen. Herbert Marshall spielt in diesem Hitchcock-Krimi einen Schauspieler, der auf eigene Faust in einem Mordfall ermittelt.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Bei RTL startet das Lifestyle-Magazin Life! - Die Lust zu leben mit Birgit Schrowange.
  • 1997 (vor 25 Jahren): Sketche, Parodien, Gags und Musical-Comedy präsentiert Schauspielerin April Hailer (38) um 22:00 erstmals in ihrer April Hailer Show im ZDF. Zunächst sind 4 Ausgaben angekündigt. Die Sendung wird zu einem Überraschungserfolg: Ausgabe 1 verfolgen knapp über 7 Millionen Zuschauer, Ausgabe 2 eine Woche später noch 6,68 Millionen Zuschauer.


24. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Zum ersten Mal in der ARD zu sehen ist der französische Spielfilm Und es ward Licht von 1946 über eine ehemals blinde junge Frau (gespielt von Michèle Morgan), die nach einer Operation wieder sehen kann und in die sich zwei Männer verlieben.
  • 1960 (vor 62 Jahren): In der ARD-Jugendstunde beginnt die Reportagereihe Aus meinem Reisetagebuch, in der Martin Schließler aus aller Welt berichtet.
  • 1964 (vor 58 Jahren): Im ZDF beginnt die Sendereihe Jazzparade, in der Stars aus der Jazz-Szene musikalisch vorgestellt werden.
  • 1975 (vor 47 Jahren): In deutscher Erstaufführung läuft im ZDF der amerikanische Spielfilm Der Hausbesitzer von 1970 über einen verwöhnten Millionärssohn, der in seinem Mietshaus alle Zwischendecken herausreißen lassen will, um ein riesiges Kunstwerk aufhängen zu können.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Die 13teilige englische Familienserie Joan und Harry über ein Paar, das nach 30 Jahren Ehe das letzte Lebensdrittel in aller Ruhe ansteuern will, startet am Nachmittag in der ARD.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den französischen Spielfilm Brust oder Keule von 1976. Louis de Funès spielt einen Feinschmecker, der über die Qualität der französischen Kochkunst wacht und einen Restaurantführer herausgibt.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der amerikanische Spielfilm 20.000 Meilen unter dem Meer von 1954 mit Kirk Douglas und James Mason, ein Abenteuerfilm nach dem Roman von Jules Verne, ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Am späten Abend beginnt eine zweiteilige Dokumentation über Die Sinfonie-Orchester der ARD.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Die Spielshow Entweder Oder mit Fritz Egner startet im ZDF.
  • 2011 (vor 11 Jahren): Auf ProSieben wird die erste Folge der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany ausgestrahlt.


25. November

  • 1957 (vor 65 Jahren): Der deutsche Spielfilm Der Fall Deruga von 1938 ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Willy Birgel (in der Titelrolle) spielt einen Italiener, der angeklagt ist, seine geschiedene Frau vergiftet zu haben.
  • 1958 (vor 64 Jahren): Erstmals zeigt die ARD den deutschen Spielfilm Die leibhaftige Unschuld von 1951/52. Georg Thomalla spielt einen Herrenschneider, der seiner Freundin zuliebe versucht, Schauspieler zu werden.
  • 1964 (vor 58 Jahren): Eine seltsame Konstellation von zwei Kriminalthrillern mit fast gleichen Titeln, die sich um 40 Minuten überschneiden sollten, war für den Abend geplant. Die ARD beginnt um 21 Uhr mit dem Krimi Sechs Stunden Angst mit Paul Dahlke, Hans Söhnker und Wolfgang Völz. Zu diesem Zeitpunkt sollte im ZDF seit einer Stunde das Fernsehspiel Stunden der Angst mit Hans Caninenberg und Alice Treff laufen. Allerdings wurde es aus dem Programm genommen und auf den 27. Dezember verschoben.
  • 1965 (vor 57 Jahren): In der Kinderstunde der ARD startet die Trickserie Schnipp und Schnapp.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Die Sendereihe Neue Ordnung im Verkehr beginnt in der ARD. Sie soll die Verkehrsteilnehmer mit der neuen Straßenverkehrsordnung vertraut machen, die am 1. März 1971 in Kraft tritt und nicht nur neue Bestimmungen mit sich bringt, sondern auch neue Verkehrszeichen wie das achteckige Stoppschild. Direkt danach startet die sechsteilige Serie Tournee von Erfolgsautor Heinz Oskar Wuttig. Geschildert werden die Erlebnisse einer Ballett-Truppe, die für ihre Auftritte um die Welt reist.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Im Nachmittagsprogramm der ARD läuft die erste Folge des zweiteiligen Spielfilms Treffpunkt Leihbücherei über einen 14jährigen Jungen, der sich in eine 18jährige verliebt hat. Dem Film schließt sich eine Diskussion zur dargestellten Problematik an.
  • 1984 (vor 38 Jahren): In der ARD beginnt Das Tanzbärenmärchen, ein vierteiliges Spiel der Augsburger Puppenkiste.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Das ZDF startet die fünfteilige Kinderserie Brausepulver, die Anfang der 50er Jahre spielt. Am Abend gibt es zwei Spielfilmpremieren im ZDF: Heideschulmeister Uwe Karsten, ein Heimatfilm von 1954 mit Claus Holm (in der Titelrolle) und Barbara Rütting, und Der Frauenmörder von Boston, ein amerikanischer Psychokrimi von 1968 mit Tony Curtis und Henry Fonda über rätselhafte Mordfälle im Jahr 1962.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Um 19:00 startet bei RTL2 die eigenproduzierte tägliche Serie Alle zusammen - jeder für sich.


26. November

  • 1964 (vor 58 Jahren): Unter dem Titel Wiedersehen mit Lou van Burg präsentiert das ZDF die Auswahl der ersten Kandidaten für die am 4. Dezember beginnende Showreihe Der goldene Schuß.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Der deutsche Spielfilm Max, der Taschendieb von 1961 ist erstmals in der ARD zu sehen. Heinz Rühmann spielt einen rührenden Familienvater, der zwar liebenswert und bescheiden ist, doch das Klauen nicht lassen kann und damit eine lange Familientradition fortsetzt.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm startet die sechsteilige Serie Die lieben Haustiere, die zeigt, was man mit Hunden, Katzen und anderen Hausgenossen alles erleben kann.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den französisch-italienischen Spielfilm Die Abenteuer des Rabbi Jacob von 1973. Louis de Funès spielt einen Industriellen, der auf dem Weg zur Hochzeit seiner Tochter unfreiwillig mit seinem Auto in einem See landet.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Der Name der Rose, der deutsch-italienisch-französische Klosterkrimi von 1986 nach dem Roman von Umberto Ecco, läuft zum ersten Mal im ZDF. Sean Connery spielt den Franziskaner William von Baskerville, der im Jahr 1327 eine Reihe von Todesfällen untersuchen soll.
  • 1994 (vor 28 Jahren): RTL startet eine Programmschiene mit Disney-Serien und -Beiträgen im Vormittagsprogramm am Wochenende. Samstags heisst es künftig Disney & Co., sonntags Team Disney.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Bei RTL startet Natürlich! Das Tiermagazin mit Désirée Nosbusch. Zunächst 8 Folgen sind für das sonntägliche Vorabendprogramm um 17:45 geplant.
  • 1996 (vor 26 Jahren): Die US-Krimi-Comedyserie Bakersfield P.D. wird in der ARD erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.


27. November

  • 1950 (vor 72 Jahren): Der NWDR startet den Fernseh-Versuchsbetrieb und sendet an drei Tagen pro Woche ein kurzes Abendprogramm.
  • 1956 (vor 66 Jahren): Fünf Wochen vor der Aufnahme des Saarlands in die Bundesrepublik Deutschland wird der Saarländische Rundfunk neu gegründet.
  • 1960 (vor 62 Jahren): Der deutsche Spielfilm Glück unterwegs von 1943/44 mit O. W. Fischer über ein kleines Provinztheater läuft erstmals in der ARD.
  • 1965 (vor 57 Jahren): Der deutsche Spielfilm Heldentum nach Ladenschluß von 1955 mit Harald Juhnke, Charles Regnier und Gerd Vespermann ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Vier Episoden erzählen von Eulenspiegeleien wackerer deutscher Landser, die auch nach Kriegsende noch Heldentum beweisen.
  • 1969 (vor 53 Jahren): Schauspieler und Sänger Peter Garden lädt im ZDF zu seiner ersten Garden-Party ein. Die Showreihe wird jedoch nicht über vier Ausgaben hinauskommen.
  • 1970 (vor 52 Jahren): In der ARD-Kinderstunde startet eine Stabpuppenspiel-Serie, in der Griechische Sagen erzählt werden. Am Abend beginnt in der ARD eine zweiteilige Dokumentation zum 200. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven. Gleichzeitig läuft im ZDF der erste Teil des zweiteiligen Kriminalspiels Millionen nach Maß. Curd Jürgens spielt einen Gauner, der sich als Vizegouverneur von Angola ausgibt und bei einer Londoner Druckerei Banknoten im Wert von 300 Millionen Escudos in Auftrag gibt. Namen und Charaktere dieser Geschichte sind erfunden, doch die Handlung hat sich tatsächlich so abgespielt.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Die ARD zeigt zum 93. und letzten Mal Sport – Spiel – Spannung. Die unterhaltsame Sendereihe wird nach 15½ Jahren eingestellt.
  • 1979 (vor 43 Jahren): In der ARD beginnt der zweiteilige Fernsehfilm für Kinder Der elektrische Bruder. Der Titel bezieht sich auf ein Gerät, das ein Erfinder konstruiert hat.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Die 13teilige Trickfilmserie Die Mumins über die vergnüglichen Abenteuer einer Koboldfamilie startet im ZDF. Die Geschichten der in Helsinki geborenen Autorin Tove Jansson wurden schon 1959 mit der Augsburger Puppenkiste verfilmt.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF startet die 26teilige Vorabendserie Eine Klasse für sich, die Geschichten aus einem Internat erzählt.
  • 1993 (vor 29 Jahren): Wolfgang Lippert präsentiert in Rostock seine neunte und letzte Wetten dass..?-Sendung. Sein Nachfolger wird Thomas Gottschalk, der auch schon sein Vorgänger war.
  • 1994 (vor 28 Jahren): Die US-Comedyserie Das Tenniswunder wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1995 (vor 27 Jahren): Die britische Comedyreihe Die Russ Abbot Show wird bei RTL erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.


28. November

  • 1965 (vor 57 Jahren): Der in Deutschland und Spanien produzierte Spielfilm Die Sklavenkarawane von 1958 mit Viktor Staal, Georg Thomalla und Theo Lingen ist zum ersten Mal in der ARD zu sehen. Der Film nach dem Roman von Karl May wird an den beiden ersten Adventssonntagen in zwei Teilen gezeigt. Am Abend startet in der ARD das alljährliche vierteilige Adventssingen, das in diesem Jahr unter dem Titel Nun singet und seid froh von den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben vorgetragen wird.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm beginnt die 13teilige Zeichentrickserie In 80 Tagen um die Welt nach dem Roman von Jules Verne.
  • 1975 (vor 47 Jahren): In deutscher Erstaufführung läuft in der ARD der französische Spielfilm Privat-Vorstellung von 1973 über einen Regisseur, der eine Episode aus seinem Leben verfilmt und dabei herausfindet, warum seine Geliebte sterben musste.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Am späten Abend zeigt das ZDF erstmals den deutschen Spielfilm Chapeau Claque von 1974. Ulrich Schamoni führt nicht nur Regie, sondern spielt auch die Hauptrolle, einen Frührentner, der in seiner Villa ein beschauliches Dasein als Sammler führt. In weiteren Rollen zu sehen sind Rolf Zacher, Jürgen Barz, Ingo Insterburg und Karl Dall.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Das ZDF startet die sechsteilige kanadische Abenteuerserie Von Wölfen gejagt, die das Schicksal eines armen Farmers schildert.
  • 1994 (vor 28 Jahren): RTL startet eine zweite tägliche eigenproduzierte Serie im Vorabendprogramm: Unter uns. Zunächst sind 230 Folgen angekündigt.


29. November

  • 1965 (vor 57 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Ehe mit dem Satan von 1952 ist erstmals im ZDF zu sehen. Joan Crawford spielt eine erfolgreiche Schriftstellerin, die zufällig erfährt, dass ihr Ehemann, dargestellt von Jack Palance, sie umbringen will.
  • 1969 (vor 53 Jahren): In der ARD beginnt der zweiteilige Fernsehfilm Verraten und verkauft. Der Krimi ist eine exakte psychologische Studie zweier Männer, die im Verbrechen ihre letzte gemeinsame Chance sehen.
  • 1970 (vor 52 Jahren): Die Kaufbeurer Martinsfinken singen zum Advent heißt es im ZDF an den vier Adventsnachmittagen. – Die erste Folge der Krimireihe Tatort, "Taxi nach Leipzig" mit Walter Richter als Kommissar Trimmel, wird vom NDR ausgestrahlt.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Zwei amerikanische Spielfilme haben Premiere in der ARD: Abbott und Costello unter Piraten von 1952 über die aufregende Jagd nach einem versteckten Schatz und Sergeant Madigan: Gefahr in der Park Avenue von 1972 mit Richard Widmark als Sergeant, der einen geplanten Mord verhindern will.
  • 1980 (vor 42 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Ausgeliefert von 1972 ist in deutscher Erstaufführung in der ARD zu sehen. Patty Duke spielt eine junge Frau, die nach dem Tod ihres Mannes zum ersten Mal ihre Schwiegermutter besucht und von der alten Dame überraschenderweise kühl und feindselig empfangen wird.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Der Musikladen der ARD wird geschlossen. Manfred Sexauer und Christine Röthig moderieren die 90. und letzte Ausgabe.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Die letzte Ausgabe der ARD-Talkshow Moment mal steht auf dem Programm.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Die ARD blickt in dem Fernsehspiel Die Staatskanzlei hinter die Kulissen der Barschel-Affäre. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Uwe Barschel, hier gespielt von Roland Schäfer, trat im Oktober 1987 zurück und wurde neun Tage später in einem Genfer Hotel tot aufgefunden.
  • 1994 (vor 28 Jahren): In einer Neuauflage der 1979 eingestellten Überraschungsshow Das ist ihr Leben präsentiert Dieter Thomas Heck als Nachfolger von Carlheinz Hollmann um 20:15 im ZDF erstmals amüsante Begebenheiten und Anekdoten aus dem Leben eines Stargastes. In der ersten Sendung ist dies der Rennfahrer Hans-Joachim "Striezel" Stuck. 6 Folgen sind angekündigt.


30. November

  • 1969 (vor 53 Jahren): Im ZDF beginnt die sechsteilige schwedische Abenteuerserie Nikka und seine Rentiere, die vom Alltag und den Sorgen der Lappen, eines Volksstammes im Norden Skandinaviens, erzählt.
  • 1974 (vor 48 Jahren): Das ZDF zeigt erstmals den amerikanischen Spielfilm Massai – der große Apache von 1954 mit Burt Lancaster in der Titelrolle.
  • 1975 (vor 47 Jahren): Die Sendereihe homo musicus über das Verhältnis von Mensch und Musik in Geschichte und Gegenwart beginnt im ZDF. Zum Advent wird an den vier Adventssonntagen wieder gesungen, nachmittags im ZDF und abends in der ARD.
  • 1979 (vor 43 Jahren): Der französisch-italienische Spielfilm Vier im roten Kreis von 1970 mit Alain Delon läuft zum ersten Mal im ZDF. Ein Häftling flieht aus dem Zug, mit dem er von Paris nach Marseille gebracht werden soll, und plant ein neues Verbrechen.
  • 1980 (vor 42 Jahren): In der ARD beginnt eine vierteilige Marionettenserie der Augsburger Puppenkiste über Die Opodeldoks, die im Grasland zwischen Donnerstag und Nordpol leben.
  • 1984 (vor 38 Jahren): Im ZDF-Vorabendprogramm startet die Quizreihe Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, die vom ehemaligen Eiskunstläufer Hans-Jürgen Bäumler moderiert wird. Die ARD zeigt zum ersten Mal den amerikanischen Spielfilm Das verrückte California-Hotel von 1978 mit Walter Matthau. Fünf Paare erleben aufregende Stunden im Prominentenhotel von Beverly Hills.
  • 1985 (vor 37 Jahren): Der amerikanische Spielfilm Skateboard-Fieber von 1980 über einen Reporter, der eine Fotoserie über Skateboardsportler machen soll, ist in deutscher Erstaufführung im ZDF zu sehen.
  • 1989 (vor 33 Jahren): Die ARD startet ein dreiteiliges Training zum Selbstbewusstsein mit dem Titel Schritt für Schritt.


Was geschah im Oktober?   ◀             Was geschah am...?             ▶   Was geschah im Dezember?