Do, 24. Dezember 1959

Seite zuletzt bearbeitet vor 654 Tage 22 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mi, 23. Dezember 1959   ◀                 1959                 ▶   Fr, 25. Dezember 1959

ARD[Bearbeiten]

11:00 Aus dem katholischen Waisenhaus in Bonn
Weihnachtsbescherung im Waisenhaus
mit Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (WDR)
(–11:35)
16:00 Zur Krippe her kommet
Wir besuchen die Krippensammlung des Bayerischen Nationalmuseums.
Wenn sich die Heilige Nacht herabsenkt, zieht in viele Häuser heimliches Leben ein: Die ersten Krippen werden aufgestellt. Die Figuren voll Ausdruck und Inbrunst erzählen von der Geburt Christi, von der Verkündigung, von der Anbetung der Hirten und vom Zug der Heiligen Drei Könige nach Bethlehem. In gläubiger Einfalt sind die Gestalten geschnitzt oder modelliert, viele haben hohen künstlerischen Wert. Besonders in Süddeutschland ist der Brauch heimisch, Krippenszenen herzurichten. Aus Bayern und vielen anderen Ländern hat der Münchner Bankier Schmederer einst solche Darstellungen aus Holz oder Ton zusammengetragen. Mehr als 800 Figuren besaß er bei seinem Tode. Er hat sie dem Bayerischen Nationalmuseum in München vermacht. Jetzt sind sie dort wieder ausgestellt. (BR)
16:40 Christfest in Vetköping
Eine Fernseherzählung von Lutz Besch
Personen: Uhrmacher Prick (Josef Sieber), sein Sohn Jöran (Norbert Grieb) und Kalmus (Hans Hessling)
Er ist ein fleißiger und guter Mann, dieser Uhrmacher Prick. Er lebt in Vetköping, einem kleinen Ort im Norden Europas, "der unverrückt daliegt, zum Wald hin, zum Fels, zum Hafen, in die Felder hinaus, unter düsterem Himmel und wie der Nagel am kleinen Finger Gottes". Prick liebt seinen kleinen Sohn, den Jöran, und nur einen Menschen in Vetköping kann er nicht leiden: den anderen Uhrmacher. Uhrmacher Prick hat es für richtig gehalten, seinem Jöran den Glauben an den Freund aller Kinder zu nehmen. Für den Jungen will eine Welt einstürzen. Er klagt sein Leid dem Onkel Kalmus, dem Feind seines Vaters. Der tröstet Jöran: "Es gibt ihn! Vielleicht wirst du ihn auch selber sehen. Aber psst, sprich nur nicht darüber!" (RB)
(–17:15)

WDR
 19:00 Hier und Heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
(–19:45)

20:00 Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli
Es spielt die Società Corelli, Rom. (NDR)
20:15 Das Apostelspiel
Von Max Mell
Personen: Großvater (Eduard Köck), Magdalen (Loni von Friedl), Johannes (Michael Heltau) und Petrus (Bert Fortell)
Szenenbild: Alfred Künzer
Fernsehbearbeitung und Regie: Wilhelm Semmelroth (WDR)
21:15 O du fröhliche . . .
Ein Bilderbuch für den Heiligen Abend
"O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit . . ." erklingen heute die Stimmen unter dem Tannenbaum. Von den bekannten Weihnachtsliedern ist dies eines der jüngeren. Es hat manche der alten Weisen verdrängt, die nicht nur die frohe Botschaft verkündeten, sondern auch zur Buße aufriefen und an den ernsteren Sinn des Festes gemahnten. Der Dichter des schlichten, und doch so stimmungsvollen Liedes, Johannes Daniel Falk aus Danzig, ist heute nahezu vergessen. (SFB)
23:45 Mitternachtsmette
in der Bergkirche von Eisenstadt
Nikolai-Messe von Joseph Haydn
Zelebrant: Bischof Dr. Stephan Laszlo
Ausführende: die Hofmusikkapelle mit den Wiener Sängerknaben, Mitglieder des Wiener Staatsopernchors und die Wiener Philharmoniker
Solisten: Kurt Equiluz, Tenor, und Otto Wiener, Baß
Dirigent: Ferdinand Großmann
Eurovisionssendung des Österreichischen Fernsehens
(–01.15)



Mi, 23. Dezember 1959   ◀                 1959                 ▶   Fr, 25. Dezember 1959