Di, 12. Februar 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 412 Tage 0 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Mo, 11. Februar 1963   ◀                 1963                 ▶   Mi, 13. Februar 1963

Inhaltsverzeichnis

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR mit Bremen, SFB, Meißner Kanal 7 (HR), Kreuzberg/Rhön Kanal 3 und Ochsenkopf/Fichtelgebirge Kanal 4 (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:25 Die Schaubude
 11:05 Hippo-Jagd
Eine unpolitische Afrika-Expedition
 11:35 Vorsicht, Kamera!
Beobachtungen von und mit Chris Howland
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Biblische Geschichte
Heute: Die Heilung des Blindgeborenen
In Bildern von Paula Jordan (Kinderstunde / NDR)
17:15 Unsere Modell-Eisenbahn
Mit Friedrich-Karl Ries (Kinderstunde / NDR)
17:40 Spin und Marty
Die Jungen der Ranch bereiten sich auf das Rodeo vor. Der Sieger erhält im nächsten Jahr einen Freiplatz auf der Ranch. Spin will diesen Preis unbedingt gewinnen, doch als bei einem Ausritt ein Pferd von Bienen gestochen wird und durchgeht, zeigt sich, dass Marty ein hervorragender Reiter ist. Er darf mit zum Rodeo ... (Kinderstunde, bis 18:05 Uhr)

NDR/RB
 18:30 Die Nordschau
Heute: Thema der Woche - Die Nordschau stellt zur Diskussion
 18:55 Das Sandmännchen
 19:05 Berichte vom Tage
 19:30 Landung in Inuvik

WDR
 18:40 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:30 Sag die Wahrheit
Ratespiel mit Wolf Mittler

HR
 18:15 Musik und gute Laune
Heute: Cowboy-Gasthaus
Eine Wildwestparodie mit rauen Gesellen, zündenden Schlagern und - Heidi Brühl
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Die Hessenschau
 19:25 Königreich Marokko
Auf dem Djeemael-fna-Platz in Marrakesch treffen sich Schlangenbeschwörer, Possenreißer und Händler

SWF/SDR
 18:20 Vater ist der Beste
Ein geheimnisvoller Brief mit einem Scheck über 500 Dollar sorgt heute bei den Andersons für Aufregung ... (Wh.)
 18:50 Die Abendschau
 19:20 Karnevals-Jubiläum
Auschnitte von der Festveranstaltung anlässlich 125 Jahre 'Mainzer Carnevalsverein MCV'

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Unser Vater, der Tierarzt
Dr. Dillbusch und seine Familie sind in ihrem neuen Heim glücklich und zufrieden und auch die Praxis des Doktors läuft gut. Nur Thomas wälzt ein Problem: er möchte unbedingt ein Fahrrad haben. Doch Vater muss jeden Pfennig in seine Forschungsarbeit stecken. Violas Studienkollege und Fabian Kruse finden eine Lösung für Thomas ... Inzwischen ist Horst, der Sohn des früheren Hausherrn der Dillbuschs, verschwunden ...
 19:05 Die Viertelstunde
Heute: Für junge Leute
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Zwischen Spessart und Karwendel

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:20 Der Bockerer
Dramatisches Possenspiel von Peter Preses und Ulrich Becher, Personen und Darsteller: Karl Bockerer, bürgerlicher Fleischhauer (Fritz Muliar), Sabine, seine Frau (Marianne Gerzner), Hans, beider Sohn (Heinz Trixner), Hatzinger, pensionierter Postoffizial (Hans Olden), Dr. Rosenblatt, Rechtsanwalt (Carl Merz), Rayoninspektor Guritsch (Franz Böheim), Hermann, Eisenbahner (Johann Sklenka), Frau vom Hermann (Paula Nefzger), Ferdinand Gstettner, SS-Mann (Walter Kohut), Dr. von Lamm (Walter Schirlitz), Mizzi Haberl (Herta Martin), Dr. Galleitner, Philosoph (Walter Varndal), Knabe, Uhrmacher (Günther Haenel), Alois Selchgruber (Heinrich Trimbur), Wastl, Weinwirt (Mario Kranz), Erster Berliner Parteigenosse (Peter Gerhard), Zweiter Berliner Parteigenosse (Curt Eilers), Dritter Berliner Parteigenosse (Michael Tellering), Vierter Berliner Parteigenosse (Otto Schmöle), Herr Blau (Peter Wehle), Frau Blau (Lotte Neumeyer), Erster Unauffälliger (Herbert Kersten), Zweiter Unauffälliger (Helmut Kolar), Anderer Unauffälliger (Hans Habietinek), Reisender aus Prag (Manfred Inger), Frau Klobassa, Hausmeisterin (Maria Gabler), Erster Backfisch (Rosemarie Strahal), Zweiter Backfisch (Christa Kunz), Erster Gemeiner (Anton Duschek), Zweiter Gemeiner (Wolfgang Litschauer), Ein alter Stehgeiger (Josef Hurka), Ein Kaffeehauskellner (Anton Rudolph), Feuerwehrmann (Alfred Tuma), Volkssturmmann (Josef Gmeinder), Kleinbürgerin (Auguste Ripper), Erster Blaubemützter (Florl Leitner), Zweiter Blaubemützter (Bernd Hall), Zeitungsverkäufer (Franz Pokorny), Szenenbild: Walter Dörfler, Musik: Gerhard Bronner, Fernsehbearbeitung und Regie: Michael Kehlmann
Karl Bockerer ist ein Wiener Original. Er überlebt die "große Zeit" - zu seinem Leidwesen hat er am gleichen Tag Geburtstag wie der "Führer" -, in dem er sich dümmer stellt als er ist, entlarvt durch echte und vorgetäuschte Naivität immer wieder die Verlogenheit und Verkrampfheit des epochalen Unfugs in seinem Umfeld. Wo Schweijk das herrschende System als scheinbarer Mitläufer ad absurdum führte, schwimmt der Wiener Metzgermeister gegen den Strom. Und er ist nicht allein, hat Familie und Freunde. Seine persönliche Tapferkeit schützt ihn weder vor der Rebellion im eigenen Haus noch vor dem Schrecken des totalen Kriegs ...
Gong 6/1963: Durch die naiv poltrige Schwankfigur des Fleischhauers und Selchermeisters Karl Bockerer soll, ohne Anspruch auf zeitgeschichtliche Auseinandersetzung, die Zeit des Nationalsozialismus auf wienerischem Terrain charakterisiert werden. Die zwar hintergründige, aber dennoch mehr possierliche Schilderung der Verhaltensweisen und Erlebnisse des Bockerers, seiner Familie und Umgebung könnte unter Umständen nachdenklich-besinnlich amüsieren
Gong 9/1963 schrieb in seiner Kritik: [...] Der Eindruck des drastischen Stücks blieb zwiespältig: typischen Possen-Szenen wechselten mit todernsten Szenen, die betroffen machten und nachdenklich stimmten
Hörzu 9/1963 schrieb in ihrer Kritik: Handfester, derber, verständlicher (Anm: als 'Schlachtvieh') war 'Der Bockerer'. Er kam nicht über verwinkelte Hinterhöfe, sondern direkt ins Haus. Und bewies, dass man die Vergangenheit und die Zukunft auch 'bewältigen' kann, ohne mit dem Hammer dreinzuschlagen. Beim 'Bockerer' könnte der Schwejk Pate gestanden haben. Fritz Muliar brachte einen großartig verschmitzten Schlachtermeister auf den Bildschirm; Michael Kehlmann führte in gewohnt souveräner Manier Regie (BR)
22:50 Tagesschau

ARD 2[Bearbeiten]

19.30 Prisma des Westens
Heute: Besuch in den bergischen Industriestädten Wermelskirchen und Wipperfürth / Bemühungen, die Nordeifel als Wintererholungs- und Skigebiet zu entwickeln (Nur für WDR)
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:20 Tony, Ski Heil!
In dieser heiteren Unterhaltungssendung zeigt der flämische Schlagersänger Tony Sandler Freud und Leid eines Skianfängers und -könners auf lustig-musikalische Weise. Seine Partner: Willi Anders (als Skilehrer) und Marlies Behrens (als dessen reizende Schwester) (BR)
20:50 Josef Schmalz - der Bauern-Shakespeare aus Tirol
Ein Film von Franz Weyr über den Volksdramatiker (1793 - 1843), dessen Ritterspiele im Volkstheater Kiefersfelden nach wie vor mit großer Begeisterung aufgeführt werden (BR)
21:55 Brevier der Eitelkeit
Kleines Spiel um das Make-up
Mit Monika Feldenau (als Friseuse), Gerd Ammann, Musik: Hans Martin Majewski, Regie: Ramon Gill
Eine junge Friseuse macht sich beim Anblick ihrer Kundinnen wenig schmeichelhafte Gedanken. Bald jedoch muss sie erkennen, dass sie sich wenig von ihren Kundinnen unterscheidet und dass ein Zuwenig oder Zuviel an Frisur und Make-up ein ganzes Schicksal entscheiden kann ... (bis 22:25 Uhr / BR)

Österreich[Bearbeiten]

19:00 Let's learn Englisch
19:30 Für Sie notiert
19:35 Fernsehküche
Küchenchef Hans Hofer bereitet 'Tournedos Rossini mit Pommes Frites'
19:55 Kurz vor acht
20:00 Zeit im Bild
20:20 Kurzfilm-Mosaik
20:30 Einundzwanzig
Eine Quizsendung für alle, die vielerlei wissen
21:15 Wo drückt Sie der Schuh?
21:45 Zeit im Bild
mit den zweiten Abendnachrichten und Wiederholung der Bildberichte

Schweiz[Bearbeiten]

Heute keine Sendung

Mo, 11. Februar 1963   ◀                 1963                 ▶   Mi, 13. Februar 1963