Mi, 23. Januar 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 460 Tage 13 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Di, 22. Januar 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 24. Januar 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:25 Wiener Werkl
 10:45 Nicht zuhören, meine Damen!
Komödie von Sacha Guitry mit Johannes Heesters, Ingrid Capelle, Eva Kerbler und anderen, Regie: Wolfgang Glück
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

17:00 Die Schiffbau-Versuchsanstalt
Ein Bildbericht
Holger Hofmann führt durch die Sendung (Jugendstunde / NDR)
17:45 Jugendmagazin
Filmbeiträge aus verschiedenen Ländern
Deutscher Beitrag: Die kleine Anja begegnet im Traum den Gestalten aus dem Peter-Pan-Märchen ... (bis 18:05 Uhr / NDR)

NDR/RB
 18:30 Die Nordschau
Heute: 'Es stand auf der ersten Seite'. Ein Fragespiel mit Schlagzeilen
 18:55 Das Sandmännchen
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:05 Berichte vom Tage
 19:30 Sag die Wahrheit
Ratespiel mit Wolf Mittler
Anmerkung: Nach anderen Angaben: 'Shannon klärt auf': Lastwagendiebstahl

WDR
 18:40 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:22 Kleiner Zoobummel
Zebras
 19:30 Sag die Wahrheit
Ratespiel mit Wolf Mittler

HR
 18:15 Abschied von Wilma
Ein Binnenschiffer und seine Frau nehmen Abschied von ihrem alten Lastkahn 'Wilma', der verschrottet werden soll
 18:50 Das Sandmännchen
 19:00 Die Hessenschau
 19:25 Das Hemd des Glücklichen
Ein reicher Mann glaubt, dass ihn nur das Hemd eines glücklichen Menschen von seiner 'Krankheit' heilen kann ...

SDR/SWF
 18:20 Das Gänsemädchen von St.-Coeur
Die Geschichte eines Gänsemädchens, aus dem ein berühmter Opernstar wird ...
Mit Marion Michael, Alice Treff und Gunnar Möller (Wh.)
 18:50 Die Abendschau
 19:20 Seine kleinste Rolle
Ein Schauspieler erzählt von seiner kleinsten Rolle, die letztendlich seine wichtigste war ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Langsamer Walzer
Zu ihrem 100. Geburtstag erhalten zwei Herren aus dem Jenseits Erdenurlaub. Bei ihrem Rundgang besuchen sie einen Tanzkurs in Wien und erinnern sich an ihre Jugend ...
Mit Elisabeth Frey, Hans Gratzer, C. W. Fernbach
 19:05 Die Viertelstunde
Heute: Natur und Sport
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Das aktuelle Feuilleton

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:20 Tim Frazer (5)
Kriminalspiel von Francis Durbridge
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 24.01.1963: Der 5. Teil [...] ließ endlich die Freunde des kriminalistischen Mitdenksports auf ihre Kosten kommen. Rasch im Ablauf, voll wechselnder Ereignisse, gut im spannungsgeladenen Aufbau und hervorragend gespielt. Endlich gab das Drehbuch auch Max Eckard Gelegenheit, schauspielerisch aus dem vollen zu schöpfen. [...] (Frühestens ab 16 / WDR)
21:00 Musik aus Studio B
Mit Chris Howland und Lys Assia, Violetta Ferrari, Rita Paul, Freddy Quinn, Bianca und Billy Mo
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 24.01.1963: Chris Howland stellte wieder im lässigen Plauderton Schlager und ihre Interpreten vor, ein Vergnügen, das man den Freunden leichter Unterhaltung von Zeit zu Zeit durchaus gönnt. Gern sahen wir Rita Paul und Freddy wieder, freuten uns über die kapriziöse und vielseitig begabte Violetta Ferrari und lernten in Bianca ein neues Talent aus Schweden kennen. Eines machte der Bildschirm allerdings auch diesmal wieder deutlich: die häufig nicht mehr zu übertreffende Dürftigkeit mancher Schlagertexte (Mit Einschränkungen ab 14 / NDR)
21:45 In drei Monaten perfekt
Fernkurse unter der Lupe
Ein Filmbericht von Wolf Littmann
In dieser Sendung sollen einige Institute für Fernkurse kritisch unter die Lupe genommen werden, die mehr versprechen, als sie halten können (SWF)
22:30 Tagesschau
22:40 Mitteldeutsches Tagebuch
Eine Gemeinschaftsproduktion des NDR, SFB und WDR

ARD 2[Bearbeiten]

19:30 Prisma des Westens
Heute: Filmbericht über das Heimatmuseum in Gummersbach / Wie verhalte ich mich als Besitzer eines alten Schlosses? (nur für WDR)
20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:20 Schau heimwärts, Engel
Von Ketti Frings nach dem Roman von Thomas Wolfe, deutsch von Susanne Rademacher, mit René Deltgen (als Oliver Gant), Inge Meysel (als Eliza Gant), Dietmar Schönherr (als Ben Gant), Christoph Bantzer (als Eugene Gant), Gunnar Möller (als Luke Gant), Regine Lutz (als Helen Barton, geb. Gant), Manfred Steffen (als Hugh Barton), Gertrud Kückelmann (als Laura James), Herta Staal (als Mrs. Pert), Ilse Steppat (als Madame Elizabeth), Eduard Marks (als Dr. Maguire), Reinhold Nietschmann (als Will Pentland, Elizas Bruder), Charlotte Kramm (als Mrs. Clatt), Helmut Oeser (als Jake Clatt, ihr Sohn), Anny Werner (als Miss Snowden), Sybille Dochtermann (als Miss Mangle), Ulrich Beiger (als Mr. Farrel), Edda Seippel (als Miss Brown), Musik: Siegfried Franz, Szenenbild: Mathias Matthies, Kamera: Eric Cross, Regie: John Olden
Motor der Familie Gant ist die Mutter, Eliza. Von unbändiger Energie strotzend, von tausenden Plänen besessen, von unermüdlicher Geschäftstüchtigkeit beseelt tyrannisiert sie eifersüchtig ihre Angehörigen. Mr. Gant flüchtet vor seinen Misserfolgen und der Wut auf Eliza und deren Pensionsgäste in den Alkohol, Tochter Helen und deren Mann Hugh finden keine Energie, aus der häuslichen Sklaverei auszubrechen, Sohn Ben wird von einer tödlichen Krankheit gelähmt - nur Eugene, der jüngste, findet den Mut und die Kraft, diese Familie zu verlassen ...
Gong 41/1961 schrieb in seiner Kritik nach der Erstausstrahlung: 'Schau heimwärts, Engel' war zweifellos eine hervorragende Sache - vielleicht kann man sogar sagen: etwas vom Besten seit langer Zeit. Das Spiel war aus einem Guss, erstklassig in Regie, Darstellung und Fotografie. [...] Inge Meysel spielte die Mutter zwischen Härte und Güte um keine Nuance zu streng oder zu weich. Sie traf haargenau den richtigen Ton. Ihr Mienenspiel war vollendete Schauspielkunst. Neben ihr hatte es sogar René Deltgen schwer, sich zu behaupten, obwohl er aus seiner Rolle die letzten Feinheiten herausholte. Sei noch Dietmar Schönherr genannt. Überzeugend, feinfühlig, echt. Mit diesem Spiel ist es tatsächlich gelungen, dem großen Anliegen des Romans gerecht zu werden
Hörzu 41/1961 schrieb in ihrer Kritik nach der Erstausstrahlung: [...] John Olden, der sich als Fernseh-Regisseur von Inszenierung zu Inszenierung gesteigert hat und heute zur Spitzenklasse zählt, gab hier erneut einen Beweis seines Könnens. Wie er auf der technischen Klaviatur des Fernsehens spielt, wie er die Schauspieler führt, die Probleme eines Stückes ins Optische überträgt, ist bewundernswert. Das Ensemble war großartig - mit dem prallen, vitalen René Deltgen, dem sensiblen, jungen Christoph Bantzer, dem wandlungsfähigen Dietmar Schönherr und der so unscheinbar wirkenden, aber überzeugenden Regine Lutz. Der sichere Instinkt für die richtige Besetzung verlässt John Olden eigentlich nur bei der Besetzung der weiblichen Hauptrollen. Es ist menschlich verständlich, dass er seine Frau Inge Meysel für die ideale Darstellerin sämtlicher Rollen hält. Aber bei allen Vorzügen, die sie hat - sie ist es nicht immer und war es auch diesmal nicht. Sie bringt nicht die eisige Kälte der Eliza Grant, die Geschäftstüchtigkeit, verbunden mit dem traditionellen, jedoch keineswegs im Herzen wohnenden Familiensinn. Sie hatte schöne Szenen, in denen sie warmherzig sein oder scheinen musste, aber das Wesen der außerordentlich diffizilen Rolle traf sie nicht. [...] (Für Erwachsene / bis 22:20 Uhr / Wiederholung einer Sendung aus dem ersten Programm vom 21.09.1961 / NDR)

Österreich[Bearbeiten]

17:00 Kasperls Abenteuer
Eine Aufführung der Puppenspiele Wolfgang Kindler (für Kinder ab 5 Jahren)
17:45 Sport-ABC
Ludwig Stecewicz gibt eine Einführung in das Eisschnelllaufen (ab 11 Jahren)
19:00 Let's learn Englisch
19:30 Für Sie notiert
19:35 Streiflichter aus Österreich
19:55 Kurz vor acht
20:00 Zeit im Bild
20:20 Kurzfilm-Mosaik
20:30 Tim Frazer (5
21:10 Bombay, erlebt und gedreht in drei Tagen
Ein Filmbericht des Aktuellen Dienstes von Walter Pissecker und Gerhard Mörth
21:50 Zeit im Bild
mit den zweiten Abendnachrichten und Wiederholung der Bildberichte

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

18:30 Mit der Kamera in Afrika
19:00 Vater ist der Beste
19:30 Blick ins Land

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Pour vous les jeunes
Wir übernehmen die Kinderstunde des westschweizerischen Fernsehens (bis 18:15 Uhr)
20:00 Tagesschau
20:15 Die Antenne
Eine aktuelle Sendung
20:40 Wie ich Zauberer wurde
Punx erzählt von seinen Abenteuern als Magier (1. Teil)
21:10 Magazin ohne Titel
Fünfte Ausgabe des französischen Fernsehmagazins 'Coulisses de l'Exploit'
Heute: Der Knock-out, Ziel und Gefahr jeden Boxkampfs / Das Dasein des Rik van Loy / Blind, aber Skifahrer / Peter Snell, ein Läuferphänomen / Flug über die Polarroute / Großunternehmen Real Madrid
22:10 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Di, 22. Januar 1963   ◀                 1963                 ▶   Do, 24. Januar 1963