Sa, 9. Mai 1964

Seite zuletzt bearbeitet vor 49 Tage 21 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Fr, 8. Mai 1964   ◀                 1964                 ▶   So, 10. Mai 1964

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 30 Minuten Aufenthalt
Eine Sendung vom Düsseldorfer Flughafen Lohausen
 10:50 U–Boot Polaris
 11:20 Hafenmelodie
Unterhaltungssendung aus Bremerhaven
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

14:30 Fidulin und die Zaubergeige
Ein Puppenspiel nach dem nordischen Märchen 'Lasse, mein Knecht' von Johanna Schüppel um einen jungen Edelmann, der ein Wunder erlebt, das sich plötzlich wieder auflöst (Kinderstunde für alle / SFB)
15:00 Hätten sie's gewusst?
Fragespiel mit Heinz Maegerlein als Quizmeister
Auch in der 60. Ausgabe hat der Bayerische Rundfunk wieder vier Kandidatenpaare eingeladen. Eines von ihnen startet bereits mit 59 Punkten, hier wird es eine interessante Entscheidung geben. Ein zweites Paar bringt 21 Punkte mit, die dem Gewinner ebenfalls schon einen beträchtlichen Siegespreis sichern. Falls die Zeit reicht, stellt Quizmeister Maegerlein dem Publikum anschließend noch zwei neue Kandidatenpaare vor (BR)
15:45 Gestatten Sie?
Tanzunterricht mit dem Ehepaar Fern
Heute: Rumba (WDR)
16:15 Vorentscheidung 'Deutsche Schlagerfestspiele 1964'
Aus 328 Einsendungen hat die Jury für diese Vorrunde der 4. Schlagerfestspiele 18 Titel ausgewählt (Liste laut Bild + Funk 18/1964): Der flotte Franz und seine Bierbrummer: Allerhöchstens 'ne Million / Liane Augustin: Da hilft kein Rosenstrauch / Nick und Hero: Du weißt ja so wenig von mir / Vittorio: Jeder Weg, den ich gehe / Gitte und Rex Gildo: Jetzt dreht sich die ganze Welt nur um dich / Paul Kuhn: Führerschein der Liebe / Mariona: Liebe kommt niemals zu spät / Margot Eskens: Eine Reise in die Vergangenheit / Trude Herr: So einfach ist die Liebe nicht / Siw Malmkvist: Liebeskummer lohnt sich nicht / Peter Fritsch-Fröhlich: Bist du mal traurig, dann weine nicht / Dorthe: Junger Mann mit roten Rosen / Maria Duval: Als wäre nichts geschehen / Nana Mouskouri: Wo ist das Glück vom vergangenen Jahr? / Esther und Abi Ofarim: Schönes Mädchen / Violetta Ferrari: Es muss die Liebe sein / Anna-Maria: Angelino - bis morgen / Lys Assia: Fühl dich bei mir wie zu Hause
Ferner wirken mit: Yonal, die Sunnies und das Cornel-Trio, Ansage: Heidi Abel, es spielt das Große SFB-Tanzorchester unter Leitung von Rolf-Hans Müller als Gast
Neben bekannten Interpreten treten auch junge Talente zum Wettstreit an. Sie haben eine reele Chance, denn erfahrungsgemäß rücken die drei Sieger der Endausscheidung - am 13. Juni in Baden-Baden - auch unter die kommerziellen Erfolge des Jahres ein. Durch eine Infratestumfrage und durch die Abstimmung im Sendesaal werden von den 18 Titel 12 ausgewählt, die beim Endspurt in Baden-Baden vertreten sind
Regie: Dieter Wendrich
Eine Übertragung aus dem Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks, Berlin (ab 14 / SFB)
17:30 Hinter der Leinwand
Kino zwischen Geld und Kunst
Heute u.a. mit einem Bericht von den Dreharbeiten zu 'Marco Polo' (Für Erwachsene / HR)
18:00 Der Markt
Wirtschaft für jedermann (SR)

NDR/RB
 18:30 Meine drei Söhne
Heute: Mike kann alles
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:17 Die Nordschau
Heute: Die aktuelle Schaubude

WDR
 14:00 Die Woche – Hier und heute
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bilder, Berichten und Begegnungen
 19:15 Mutter ist die Allerbeste
Heute: Die Urlaubsreise

HR
 18:30 Über Berg und Tal
Flicko und Tessa begegnen einem Waschbären ...
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Sprung aus den Wolken
Der ehemalige Ripcord-Flugschüler E. J. Bowen ist spurlos verschwunden. Die Versicherungsgesellschaft vermutet einen Betrug ...
 19:55 Die Woche in Hessen

SR
 18:30 Sag die Wahrheit!
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:10 Über sowas macht man keine Witze
 19:25 Hüben und drüben

SDR/SWF
 18:30 Allerlei zum Wochenend'
Heute mit den Original Egerländer Musikanten
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Mutter ist die Allerbeste
Jeff und seine Freundin Angie sollen die Hauprollen in einer Schulaufführung übernehmen. Mama muss helfend eingreifen ...

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Kommissar Freytag
Heute: Ein 'Sergeant' greift ein
Der neunjährige Rudi spielt Polizei und beobachtet die gegenüberliegende Straßenseite. Seine Notizen soll er in der Zehn-Uhr-Pause auf dem Schulhof seinem 'Chef' vorlegen. Doch dazu kommt es nicht mehr. Rudi wird Zeuge eines wirklichen Einbruchs ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Der politische Wochenkommentar

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Kookie & Co.
Eine Detektivgeschichte mit Musik von Mischa Mleinek mit Edward Byrnes, Hans Clarin, Kathrin Ackermann, Helen Vita, Brigitte Wentzel, Kerstin de Ahna, Hortense Raky, Iska Geri, Lena von Alm, Jürgen Feindt, Horst Kutzbach, Robert Klupp und Karl Tischlinger und Eberhard Mondrey von der 'Funkstreife Isar 12'
Choreografie: Jack Bunch, Kamera: Wolf Schneider, Szenenbild: Horst Hennicke, Regie: Kurt Wilhelm
Erstmals kommt Kookie, der schlaue '77-Sunset-Strip'-Bursche nach Europa, um hier eine Filiale seines berühmten Detektivbüros zu gründen. Zunächst trifft er auf einen Mann, der genau dieselbe Stimme hat wie er, Hans Clarin - ein guter Grund, ihn zu seinem Assistenten zu machen. Beide Detektive haben einen Fall zu klären, da sie sich aber höchst geheimnisvoll gebärden, ahnen sie nicht, dass es derselbe Fall ist. Kookie vertritt den Millionär Opa Kresus, der innerhalb seiner weiblichen Verwandtschaft eine würdige Erbin für sein großes Vermögen sucht, Clarin vertritt Rosalinde, eine Nichte des Millionärs, die zwar hübsch ist, aber nicht so tugendhaft, wie der alte Herr fordert. Mit Hilfe Clarins will sie die Ersatznichten so anschwärzen, dass nur sie als Erbin übrigbleibt. Schlager, Musik und Ballettszenen verwirren den Fall bald so gründlich, dass die beiden Superdetektive sich geschlagen geben müssen und Kookie seine Europa-Filiale wieder schließt ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 11.05.1964: [...] Man entschied sich für eine Parodie, und das misslang. 'Kookie & Co.' war an Handlung und echter Groteske einfach zu dünn und lächerlich. Und was im Fahrwasser von 'Sunset Strip' nicht passieren darf, trat ein: Langeweile beherrschte dies 'Krimical' in der Kulisse der Show und der Machart des Musicals. Noch am besten: Choreographie, Darbietung der Songs und die Kehlkopfleistung von Hans Clarin
Gong 22/1964 schrieb in seiner Kritik: [...] Die Idee war hübsch und originell, aber die Durchführung hielt nicht, was das Thema versprach. Mischa Mleinek, der die Unterhaltungsindustrie mit Manuskripten beliefert, hatte keine Sternstunde, sein Drehbuch war schwach. [...] mehr und mehr präsentierte sich das mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Unternehmen als eine Ansammlung von Albernheiten und Platitüden, wie sie im bundesdeutschen TV-Show-Business leider üblich sind. Regisseur Kurt Wilhelm musste wohl um die Schwäche des Textbuches gewusst haben, er inszenierte zwar folgerichtig mit viel Schwung und Tempo im Stil einer Krimi-Revue, konnte aber aus dem dürftigen Sujet keine erfolgreiche Unterhaltungssendung herausputzen. US-Kookie Edd Byrnes fühlte sich sichtlich unbehaglich in der ihm fremden Umgebung, die Parodie ist nicht seine Stärke. Jedenfalls spielte ihn seine deutsche Stimme Hans Clarin glatt an die Wand. Das Fazit: Mattes Teenager-Vergnügen! (Eher ab 16 / WDR)
21:15 Pariser Journal
Aufgeblättert von Georg Stefan Troller
Vorgesehene Beiträge: Bergbauern in den Cérvennes / Besuchs eines 'Musums im Freien' zum 50. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs / Interview mit Claudia Cardinale / Besuch bei A. Calder (Sehenswert ab 16 / WDR)
22:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
22:10 Das Wort zum Sonntag
Es spricht Pfarrer Dr. Jörg Zink (evangelisch / SDR)
22:15 Sportübertragung
Mit Berichten vom letzten Spieltag der ersten Bundesliga-Saison
Folgende Begegungen sind für heute angesetzt: 1. FC Köln - VfB Stuttgart / Meidericher SV - 1. FC Kaiserslautern / HSV - 1. FC Nürnberg / Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund / Karlsruher SC - Eintracht Frankfurt / 1. FC Saarbrücken - FC Schalke 04 / Preußen Münster - Hertha BSC Berlin / TSV 1860 München - Werder Bremen Wiki.png
23:00 Ferien wie noch nie
Englischer Spielfilm (1950) mit Alec Guinness, Beatrice Campbell, Regie: Henry Cass
Gong 18/1964: Gut ausgedachte, humorvolle Geschichte, die in der Inszenierung etwas konventionell bleibt, durch die ausgezeichnete Darstellung von Alec Guinness aber bemerkenswert wird
Wiederholung vom 21.02.1961 (ab 16 / bis gegen 00:25 Uhr)
Vom Deutschen Fernsehen aus Stuttgart

ZDF[Bearbeiten]

17:00 Vorschau
auf das Programm der kommenden Woche
17:30 Europameisterschaft im Super–Leichtgewicht
Willi Quatuor - Michele Guiotti
18:00 Samstags um sechs
Aus unseren Studios
18:25 Nachrichten
18:30 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend
19:00 Grüße aus San Remo
Ein musikalischer Bummel mit Tony Sandler, Margrit Nefen, Mal Sandrock, Axel Rückert und dem Twist-Weltmeister Alfio
Es spielt das Orchester Max Greger, Musik: Ernst Kugler, Regie: John J. Hackbarth
Tony Sandler kreuzt mit einer Jacht im Mittelmeer. Vor San Remo erhält er Landurlaub. Er schwimmt an Land, stoppt ein Auto und wird von einer attraktiven Dame mit nach San Remo genommen. Nachdem er sich landfein gemacht hat, sehen wir ihn übermütig singend durch die Stadt bummeln. Er wird von einer Schar junger Mädchen begleitet, im Spielkasino lächelt ihm das Glück und in der Kasino-Bar findet er seine erste Begegnung wieder ... (ab 14)
19:30 Heute
mit Wochenrückblick
20:00 Ein gewisser Monsieur Jo
Französischer Kriminalfilm (1957) mit Michel Simon, Geneviève Kervine, Jacques Morel, Regie: René Jolivet
Jo Guardini, Wirt eines kleinen Gasthauses auf der Liebesinsel inmitten der Marne, ist bei Nachbarn und Kunden geschätzt und mit dem Leben zufrieden. Das war nicht immer so: in seiner bewegten Vergangenheit war Jo ein gefürchteter Verbrecher, der Jahre hinter Gittern verbracht hat. Jetzt ist er auf Bewährung draußen. Doch nicht nur deshalb führt er ein ruhiges Leben, Jo möchte einen Schlussstrich unter seine Vergangenheit ziehen. Doch dann wird sie über Nacht wieder lebendig: Während sich der Gastwirt auf Geschäftsreise befindet, verfolgt die Polizei Kidnapper in die Nähe seines Gasthofes. Die Entführer, ehemalige Komplizen Jos, lassen das Kind dort zurück ...
Gong 18/1964: Michel Simons nuanciertes Spiel sowie die französisch-atmosphärische Regie erreichen, dass ein abgegriffenes und nur scheinbar tragisches Thema fesselt
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 11.05.1964: Dieser [...] Krimi [...] lebte vom gleichen sentimentalen Vater-Widerwillen-Klischee wie der am 2. Mai servierte französische Film 'Schiff in Gottes Hand'. [...] Immerhin bot dieser Mainzer Wochenend-Gangsterfilm neben ein paar spannenden Momenten einigen Humor und die bessere Synchronisation (Für Erwachsene)
21:15 Der Kommentar
Mit Professor Dr. Ralf Dahrendorf
21:35 Das aktuelle Sportstudio
Mit Berichten von letzten Spieltag der Bundesliga
23:05 Heute
Spätausgabe

Österreich[Bearbeiten]

18:30 Kurznachrichten
18:33 Was sieht man Neues?
Die aktuelle Samstagsendung von und mit Heinz Conrads
19:25 Für Sie notiert
19:30 Zeit im Bild
19:55 Schaufenster
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Bilanz der Saison: Frühling
Von und mit Karl Farkas, mit Maxi Böhm, Ossi Kolmann, Karl Hruschka, Harry Glöckner, Fritz Heller, Ernst Waldbrunn, Peter Fritsch-Fröhlich, Elli Naschold, Henriette Ahlsen, Nadja Marinova, Grete Pribersky, Relly Gmeiner, Trude Stemmer, Mimi Shorp und dem Ballet de Vienne
Choreografie: Eva Worisch, Musik: Charly Wimmer und Norbert Pawlicki und seine Solisten, Produktion: Karl Lackner, Regie: Peter Hey
Aufzeichnung einer Veranstaltung des Österreichischen Rundfunks/Fernsehens in der Wiener Revuebühne 'Casanova'
Im Programm u.a.: die Filmparodie 'Im Wilden Westen' und der Straßensänger-Bänkelsong 'Drei von der Wahrsagerei'
22:00 Die aktuelle Schaubude
Eine Unterhaltungssendung des NDR von und mit Karl Heinz Hollmann
Anmerkung: Ursprünglich vorgesehen, bereits ab 21:30 Uhr 'Das alte Hotel', 3. Folge 'Marianne', nachfolgendes Programm 40 Minuten früher
22:40 Zeit im Bild
22:50 Perry Mason
Heute: Mord ohne Opfer
Nach dem Kriminalroman 'The Case of the Substitute Face' von Erle Stanley Gardner, Personen und Darsteller: Perry Mason (Raymond Burr), Della Street (Barbara Hale), Detektiv Paul Drake (William Hopper), Dr. A. Hamilton Burger (William Talman), Carl Houser (Theodore Newton), Laura Houser (Maureen Cassidy), Anna Houser (Lorene Tuttle), Regie: William Russel
Eigentlich wollten sich Perry Mason und Della Street auf einer Südseekreuzfahrt erholen. Doch ungewöhnliche Dinge ereignen sich an Bord, die in der Frage gipfeln, warum sich ein schlecht bezahlter Buchhalter plötzlich eine Luxusreise leisten kann und hunderttausend Dollar bei sich trägt. Dann passiert ein Mord ...

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Kleine Leute aus Wien
Die Fußballbraut: Eine Skizze von und mit Carlo Böhm
Höhere Gewalt: Eine Skizze mit Hans Moser und Rosl Dorena, Regie: E. W. Emo
19:30 Zeit im Bild
20:00 Unser Studiofilm
Panzerkreuzer Potemkin
Russischer Spielfilm (1926) von Sergei Eisenstein Wiki.png

Schweiz[Bearbeiten]

16:30 Schweizer Chronik
Historischer Wochenkalender über Gedenkdaten, die in diese Woche fallen
Eine Produktion des Programme romand
16:45 Jugendnachrichten aus aller Welt
17:05 Der Schatz der 13 Häuser (10)
Heute: Abenteuer zu Lande und zu Wasser
Ein Fernsehfilm von Jean Bacque mit Achille Zavatta, Sylvane Margalie und Patrick Lemaitre
17:30 Jazz made in Switzerland
Präsentiert von Heinz Wehrle
18:00 Un'ora per voi
19:00 EXPO 1964
Degenfechten
20:00 Tagesschau
20:15 Tour de Romandie
Filmbericht beider Halbetappen
Reporter: Karl Erb
20:25 Das Wort zum Sonntag
Es spricht Pfarrer Dr. Richard Thalmann, St. Gallen
20:30 Von Luft und Liebe
Eine Komödie in drei Akten von Leo Nadelmann, Personen und Darsteller: Professor James Tately (Klaus W. Leonhard), Isabelle, seine Frau (Rose Marie Ritter), Kay Wingfield (Dorit Fischer), Peter Flügelschlag (Hellmuth Hron), Bax (Maximilian Wolters), Fernsehregie: Ettore Cella
Aufzeichnung der für das Hechtplatz-Theater inszenierten Aufführung
22:30 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Fr, 8. Mai 1964   ◀                 1964                 ▶   So, 10. Mai 1964