Sa, 9. November 1963

Seite zuletzt bearbeitet vor 399 Tage 7 Stunden
Aus TV-Programme
Jump to navigation Jump to search
Fr, 8. November 1963   ◀                 1963                 ▶   So, 10. November 1963

ARD[Bearbeiten]

Vormittagsprogramm
nur über die Fernsehsender des NDR, SFB, Meißner (HR), Kreuzberg/Rhön und Ochsenkopf/Fichtelgebirge (BR)
 10:00 Nachrichten
 10:05 Tagesschau
Wiederholung vom Vorabend
 10:20 30 Minuten Aufenthalt
Eine Sendung vom Düsseldorfer Flughafen Lohausen
 10:50 Was bin ich?
Heiteres Beruferaten mit Robert Lembke
 11:35 Alarm im Hafen
Heute: Die Florinda läuft aus
 12:00 Das aktuelle Magazin
bis 13:00 Uhr

14:30 Wir lernen Englisch
Englischkurs, 32. Lektion: Walter as a newspaper reporter (WDR/NDR)
14:45 Fidulin und die Zaubergeige
Heute: Ein Spiel nach dem Märchen 'Prinzessin Pimpernella und der Hirtenjunge Gaudeo' (Kinderstunde für alle / SFB)
15:15 Sonnenfinsternis 1963
Astronomische Beobachtungen von Dr. Rudolf Kühn
Ein Bericht über die nordkanadische Sonnenfinsternis, die von einer Expedition beobachtet und gefilmt wurde (BR)
Anmerkung: Fernsehastronom Rudolf Kühn verunglückte am 04.12.1963 bei einem Autounfall tödlich
16:00 Verhaltensforschung bei Tieren (2)
Heute: Ein Buntbarsch ärgert sich schwarz - Vom Familienleben der Fische
Dreiteilige Reihe über das angeborene und geprägte Verhalten bei Tieren, entstanden im Max Planck-Institut für Verhaltensphysiologie Seewiesen unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Konrad Lorenz
Von Heinz Sielmann (ab 12 / NDR)
16:30 Das Rasthaus
Berichte und Gespräche über aktuelle Verkehrsfragen
Von Günter Jendrich
17:15 Der Markt
Wirtschaft für jedermann (HR / SWF / SR)
17:40 Die dritte Front
100 Jahre Rotes Kreuz
Anmerkung: Nach anderen Angaben: Berichte von der Bundesliga

NDR/RB
 18:30 Sprung aus den Wolken
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Berichte vom Tage
 19:17 Die Nordschau
Heute: Die aktuelle Schaubude

WDR
 14:00 Die Woche – Hier und heute
 18:30 Hier und heute
Der Westen in Bildern, Berichten und Begegnungen
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:20 Mutter ist die Allerbeste
 19:45 Tantes Testament
Über die Erbfolge

HR
 18:30 Meine drei Söhne
Chip soll einen Aufsatz schreiben mit dem Thema 'Was mir meine Mutter bedeutet'. Eine schwierige Aufgabe für den Jungen, dessen Mutter früh verstorben ist. Mit viel Phantasie und Beobachtungsgabe erledigt Chip die schwierige Aufgabe ...
 19:00 Nachrichten der Tagesschau
 19:03 Die Hessenschau
 19:20 Testflug
Alarm im Flughafen. Bei einer gerade in Landung befindlichen Düsenmaschine fehlt das Bugrad. Pilot Canyon versucht trotzdem das riskante Manöver ...
 19:55 Die Woche in Hessen

SDR/SWF
 18:30 Gestatten, mein Name ist Cox (6)
Kriminalserie von Rolf und Alexandra Becker (Wh.)
 18:45 Die Abendschau
 19:12 Nachrichten der Tagesschau
 19:15 Bei uns zu Haus
Die Familie gerät durch Susannes erste große Liebe etwas durcheinander. Ist der Auserkorene Lindingers Untermieter Fridolin Frühwein?

BR
 18:30 Nachrichten
 18:35 Bewährungshelfer Berger
Berger irrt sich heute im Fall eines jungen Betrügers, der aus einfachen Verhältnissen kommt. Trotz vieler Warnungen schenkt ihm der Bewährungshelfer sein Vertrauen und wird letztendlich bitter enttäuscht ...
 19:05 Nachrichten und aktuelle Viertelstunde
 19:25 Die Münchner Abendschau
Heute: Der politische Wochenkommentar

20:00 Tagesschau
Das Wetter morgen
20:15 Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz
Nach einer Erzählung von Franz Werfel, Personen und Darsteller: Der Rabbi (Martin Berliner), Der Kaplan (Hans Putz), Schoch (Klaus Löwitsch), Obergespan (Oskar Wegrostek), Inbichler (Guido Wieland), SA-Mann (Emmerich Schwenk), Kamera: Elio Carniel, Regie: Tom Toelle
Der Kaplan und der im selben kleinen burgenländischen Ort ansässige Rabbiner lernen sich auf gelegentlichen Spaziergängen kennen und schätzen. Nach dem Einmarsch der Nazis in Österreich stellt sich der Kaplan schützend vor die gedemütigten und entrechteten jüdischen Mitbürger in seinem Dorf. Doch seine Hilfsbereitschaft ist vergebens angesichts der Unmenschlichkeit des herrschenden Regimes. Als die Juden zum Abtransport zusammengetrieben werden, schließt sich der Kaplan unter Hohngelächter der Peiniger dem Transport in den Osten an ...
Gong 44/1963: Sendung zum 25. Jahrestag der 'Reichskristallnacht' nach der gleichnamigen Erzählung des Dichters
Gong 48/1963 schrieb in seiner Kritik: [...] Franz Werfels Geschichte ist ganz einfach. [...] Es überzeugt sofort, die Nazis verfolgen wehrlose Menschen, Juden. Ein Priester kann die Verfolgung nicht verhindern, aber er nimmt sie auch auf sich und steht den Verfolgten zur Seite. Tom Toelles Regie zeigte dies im burgenländischen Panorama, und er trifft Landschaft und Menschen genau. Alles wird authentisch. Er hat in dem Kameramann Elio Carnel einen klugen Bildsammler zur Verfügung, der alles optisch präzis und ohne billige Sentimentalität hinstellt. Martin Berliner ist der Rabbi mit erschütternder Eindringlichkeit, auch Hans Putz als Kaplan überzeugt. Die Randfiguren beleben diese traurige Story. Eine wichtige und auch optisch gelungene Verfilmung einer Erzählung für den Bildschirm. Das dürfte Mut machen, Zeitgeschichte auch mit anderen Erzählungen wiederzugeben, bei denen ja der Dichter das erste und letzte Wort hat und nicht das Dokumentarische (ab 16 / SFB)
21:10 Hildegard Knef
Ein Porträt in Musik
Kamera: Hugo Schott und Willi Raber, Regie: Truck Branss
Die Knef präsentiert heute Chansons und Jazz unter Verzicht auf gängige Schlager. Sie wird auch erstmals Jazz tanzen. Gleichzeitig wird durch Bildexperimente versucht, ihre Persönlichkeit herauszustellen (ab 16 / SR)
21:45 Tagesschau
Das Wetter morgen
21:50 Das Wort zum Sonntag
Es spricht Pfarrer Karl-Theodor Schäfer, Müllheim/Baden (evangelisch / SR)
22:00 Bericht von den Bundesliga–Spielen
22:25 Drei Schwestern aus Montana
US-Spielfilm (1938) mit Errol Flynn, Bette Davis, Regie: Anatole Litvak
Im Mittelpunkt stehen drei Schwestern mit ihren Liebesgeschichten und Eheproblemen. Die eine heiratet einen Sportjournalisten, die zweite einen älteren Millionär und die letzte bringt es zu einem Bankier ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 11.11.1963: [...] Ein gut ausgestatteter Familienfilm, der, obwohl mit allen Sentimentalitäten seines Genres behaftet, ein gutes Bild der Zeit der Roosevelt-Wahl und der ersten abenteuerlichen Autos zeigte (ab 16 / bis gegen 23:55 Uhr)

ZDF[Bearbeiten]

17:30 Vorschau
auf das Programm der kommenden Woche
18:00 ... und ihr habt nicht gesiegt
9. November 1923 - 9. November 1963
Zum 40. Jahrestag des Hitler-Putsches in München
18:30 Nachrichten
Anschließend
Aus Bund und Ländern
18:45 Nach Feierabend Cowboy
Zu Gast bei originellen Vereinen, etwa dem Münchner Cowboy-Club
19:00 Ihr Star: Loretta Young
Heute: Die Zeugin
Loretta Young spielt diesmal eine taube Anwältin ...
19:30 Heute
Nachrichten und Informationen vom Tage
20:00 St. Dominic und seine Schäfchen
Heute: Der Gemeindewagen
Fernsehspiel von Mark Weingart und Joe Connelly, Personen und Darsteller: Pfarrer Fitzgibbon (Leo G. Carroll), Pfarrer O'Malley (Gene Kelly), Mrs. Featherstone (Nydia Westman), Tom Calwell (Dick York), Cranston (Hugh Sanders), Blanchard (Raymond Bailey), Bruce (Gary Vinson), Tim Murphy (Jerome Cowan), Captain Donovan (Barry Kelly), Mrs. Randall (Virginia Christine), Regie: Joe Pevnay
Pfarrer Fitzgibbon hat einen kleinen Unfall mit seinem Wagen. Ein Fotograf macht dabei eine wenig schmeichelhafte Aufnahme des Geistlichen, die prompt am nächsten Tag in der Zeitung zu sehen ist. Fitzgibbon macht sich Sorgen, dass der Bischof darüber wenig erfreut ist und ihn in den Ruhestand versetzen könnte. Doch die Unterredung mit dem Vorgesetzten verläuft zu seiner Zufriedenheit. Nun wird in der Pfarre St. Dominic die Anschaffung eines neuen Gemeindeautos erörtert. Der Kauf bringt dem Pfarrer Schwierigkeiten mit der Polizei ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 11.11.1963: [...] Das ganze bestätigt sich als erfreulicher Griff der Mainzer, ob nun der Zuschauer von Haus aus Protestant oder Katholik sein mag (ab 12)
20:50 Novellen von Guy de Maupassant
Der Todeskandidat
Ein Fernsehfilm mit Gerard Sety, Jacques Jouhanneau, Louis Arbessier, Henri Virlojeux, Yves Barsacz, Georges Riquier, Ardisson, Numes Fils, Robert le Beal, Regie: Carlo Rim
In einem kleinen Fürstentum erwürgt ein eifersüchtiger Ehemann seine Frau und wird dafür zum Tod verurteilt. Da jedoch noch kein Bürger des Landes bisher ein todeswürdiges Verbrechen begangen hat, fehlt eine Guillotine. So wird das Todesurteil in lebenslange Haft umgewandelt. Dumm nur, dass es in dem Ländchen auch kein Gefängnis gibt ...
Das Hamburger Abendblatt schrieb am 11.11.1963: Die Operetten-Regie Carlo Rims hielt sich an das Vordergründige dieser Maupassant-Novelle und vernachlässigte das grotesk-absurde Element, das doch ihr stärkster Teil ist. Leider ließ auch die Synchronisation an Ironie in den Dialogen fehlen. So leichter Hand lässt sich eben nicht jede Maupassant-Erzählung kongenial in Spiel umsetzen (ab 16)
21:15 Der Kommentar
Mit Professor Dr. Thomas Ellwein
21:25 Das aktuelle Sportstudio
22:55 Nachrichten

West 3[Bearbeiten]

20:15 Prisma des Westens
bis 20:45 Uhr

Österreich[Bearbeiten]

15:00 Zwischen Zirkuskuppel und Manege
Ein Abenteuerfilm für die Jugend (ab 11 Jahren)
15:28 Wohlstand – kritisch betrachtet
Der Scheitelpunkt
Buch: Jörg Mauthe, Regie: Walter Davy
16:00 Victor Hugo
Ein Romancier des 19. Jahrhunderts (bis gegen 16:45 Uhr)
18:30 Kurznachrichten
18:33 Was sieht man Neues?
Die aktuelle Samstagssendung von und mit Heinz Conrads
19:25 Für Sie notiert
19:30 Erste Abendnachrichten
19:40 Schaufenster
19:45 Zeit im Bild
20:00 Kurzfilm–Mosaik
20:15 Der feurige Elias
Volksoperette in drei Akten von Hermann Demel-Freischmied und Maximilian Gottwald-Ahlvens, für das Fernsehen bearbeitet von Vera Svoboda, Musik: Rudi Gfaller, Personen und Darsteller: Leopold Birnstingl, Lokomotivführer (Emmerich Arleth), Wabi, seine Gattin (Mitzi Tesar), Anni (Vera Svoboda), Resi, Verkäuferin (Herta Freund), Ing. Norbert Schönwald, Ministerialsekretär (Heribert Ronge), Heinrich Eisenstrang, Fahrdienstleiter (Adi Fischer), Karl Radlmayer, Autobus-Chauffeur (Carlo Böhm), Elias Schnappke (Peter Hey), Paula Weisse (Paula Elges), der Trachtenverein Bad Ischl und der Operettenchor Bad Ischl
Musikalische Leitung: Prof. Eduard Macku, Regie: Peter Dörre
Fernsehversion nach der diesjährigen Uraufführung bei den Operettenfestwochen Bad Ischl
'Der feurige Elias' verkehrt regelmäßig zwischen Salzburg und Bad Ischl und versorgt damit neben einer Reihe von Eisenbahnern den rüstigen Lokomotivführer Birnstingl, sein andenkenverkaufendes Töchterl Resi und Bahnhofsvorsteher Eisenstrang. Doch sowohl Autobusunternehmer Radlmayer als auch die hohen Herren in Wien stören sich an dem kleinen Zug. Und so kommt es, dass die defizitäre Kleinbahn eines Tages eingestellt wird. Das war ein Schlag für die Ischler: auf Birnstingls Silberhochzeit kam es daraufhin zu heftigen Konflikten, die Liebesgeschichte zwischen Resi und Karli ging in die Brüche und der hohe Abgesandte aus Wien wurde fast verprügelt ...
Anschließend
Zweite Abendnachrichten
und Wiederholung der Zeit im Bild

Österreich – Technisches Versuchsprogramm[Bearbeiten]

19:00 Kurznachrichten
19:03 Auch das ist Österreich
Heute: Gablonzer Bijouterie
19:30 Abendnachrichten und Zeit im Bild
20:00 Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen
Gefängnisdrama (1956) von Robert Bresson

Schweiz[Bearbeiten]

17:00 Gut Land!
Dr. Erich Tilgenkamp erzählt von seinen Flügen und Erlebnissen mit dem Ballon, dem Segel- und Sportflugzeug
Heute: Erster Flug als Ballonführer
17:40 Richard Wagner in der Schweiz (3)
Heute: Leben und Schaffen in Tribschen (Wh. vom Mittwoch / bis 18:10 Uhr)
19:30 Gesucht wird ...
Sendereihe zum Problem des beruflichen Nachwuchses
20:00 Tagesschau
20:15 Das Wort zum Sonntag
Es spricht Pfarrer Paolo Brenni, Luzern
20:20 Studio I
Ein Abend im Music-hall mit Zizi Jeanmaire, Renata Mauro, Don Lurio, Dany Saval, Valdes, Rita Pavone, das Quartetto Cetra und den Bluebell Girls
Beitrag des Italienischen Fernsehens RAI zur 'Goldenen Rose von Montreux 1963'
21:10 John J. Diggs
Ein Fernsehfilm mit Dick Powell
22:05 Nachrichten / Wiederholung der Tagesschau / Programmvorschau

Fr, 8. November 1963   ◀                 1963                 ▶   So, 10. November 1963